DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Kehren Sie zurück an Bord, Sie Scheisskerl!»: 10 Wahnsinnsbilder der «Costa Concordia»

Vor zehn Jahren streifte die «Costa Concordia» einen Felsen vor der italienischen Insel Giglio. Das Kreuzfahrtschiff sank teilweise, 32 Menschen fanden den Tod.
13.01.2022, 15:2613.01.2022, 15:52

Am 13. Januar 2012 streifte das fast 300 Meter lange Schiff einen Felsen an der Insel Giglio.

Bild: keystone

Der Rumpf wurde aufgeschlitzt, das Schiff geriet in eine starke Schräglage und blieb auf einem Felssockel liegen.

Bild: keystone

An Bord befanden sich Menschen aus 54 Nationen.

Bild: keystone.ch

32 Menschen kamen ums Leben.

Bild: keystone

Die Bergung des Wracks begann am 18. Juni 2012.

Bild: EPA/ANSA / CARABINIERI PRESS OFFICE

Die Bergungsarbeiten kosteten rund 1,5 Milliarden Euro.

Bild: keystone.ch

Der damalige Kapitän Francesco Schettino sitzt eine Haftstrafe von 16 Jahren ab. Die an ihn gerichteten Worte «kehren Sie zurück an Bord, Sie Scheisskerl!» werden zum geflügelten Wort.

Bild: keystone

Am 16. September 2013 wird die «Costa Concordia» in einer 19-stündigen Bergungsaktion aufgerichtet.

Bild: keystone

Mit Schwimmkörpern gesichert wird das Kreuzfahrtschiff nach Genua überführt.

Bild: keystone

Die «Costa Concordia» wird im Hafen von Genua verschrottet – rund 80 Prozent wurde recycelt.

Bild: EPA/ANSA
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Costa Concordia: die besten Zitate von und über Capitano Schettino

1 / 13
Costa Concordia: die besten Zitate von und über Capitano Schettino
quelle: epa/ansa / maurizio degl'innocenti
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stürzt Boris Johnson über den «Pork-Pie-Komplott»?
Mit Ablenkungsmassnahmen wollte Boris Johnson seine Skandale abschütteln. Doch nach seinen diversen Verstössen gegen die Corona-Regeln hat er offenbar das Vertrauen in seiner Partei verspielt.

Auf diesen Termin musste sich  Boris Johnson  wohl nicht lange vorbereiten: In der traditionellen Befragung des britischen Unterhauses können die Abgeordneten den Premierminister jeden Mittwoch mit allen möglichen Fragen löchern. Doch ein Grossteil der Parlamentarier stellte diesmal immer nur die gleiche Frage: Wann tritt Johnson endlich zurück?

Zur Story