International
Italien

Handys raus aus dem Klassenzimmer: Italiens neue Schulregelung

epa11444626 Italian Minister of Education and Merit Giuseppe Valditara gestures as he speaks during a press conference as part of the G7 Education ministers' meeting in Trieste, northern Italy, 2 ...
Giuseppe Valditara ist ehemaliger italienischer Senator und ehemaliger Dekan der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Università Europea di Roma. Jetzt ist er Bildungsminister der Meloni-Regierung.Bild: keystone

Handy-Verbot an Italiens Schulen: Melonis Regierung setzt neuen Erlass durch

11.07.2024, 12:1211.07.2024, 13:55
Mehr «International»

In Italien sind Handys vom neuen Schuljahr an in Klassenzimmern generell verboten. Dies geht aus einem Erlass der Rechts-Regierung von Ministerpräsidentin Giorgia Meloni hervor. Auch zu Unterrichtszwecken dürfen Handys oder Smartphones künftig nicht mehr benutzt werden. Die Verwendung von Tablets und Computern bleibt erlaubt – aber nur, wenn die Lehrer zustimmen.

Der neue Erlass wurde von Bildungsminister Giuseppe Valditara veröffentlicht, der der rechtsnationalen Partei Lega angehört. Mit dem Handy-Verbot soll es im Unterricht wieder ruhiger werden. Zudem sollen Schüler wieder dazu gebracht werden, mit der Hand zu schreiben.

Dazu ordnete Valditara die Wiedereinführung eines «Schülerkalenders» an, in dem die Aufgaben mit einem Stift eingetragen werden müssen. «Wir müssen unsere Kinder wieder an Stift und Papier gewöhnen», sagte der Minister. Auf diese Weise sollen Eltern auch besser verfolgen können, was sich in der Schule tut.

Grundsätzlich gibt es an Italiens Schulen schon seit Jahren ein Handyverbot, das zwischenzeitlich aber wieder gelockert und nicht immer durchgesetzt wurde.

Italiens Bildungsministerium heisst seit der Amtsübernahme der rechten Dreier-Koalition im Oktober 2022 offiziell «Ministero dell'Istruzione e del Merito» zu Deutsch «Ministerium für Schule und Verdienst». Damit soll der Leistungsgedanke stärker herausgestellt werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Italien: Entspannte Bilder von unseren südlichen Nachbarn
1 / 24
Italien: Entspannte Bilder von unseren südlichen Nachbarn
Na ja, Alternativen gäbe es ja nicht gerade en masse.
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Giorgia Meloni hält Wutrede wegen Ukraine-Krieg
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
32 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
s'Paddiesli
11.07.2024 13:36registriert Mai 2017
Icv bin kein Fan von Melonis Innenpolitik, aber das finde ich gut. Schüler sollen sich auf den Unterricht konzentrieren, statt auf ihre Push-Meldungen. Das hat nichts mit digitalen Fähigkeiten zu tun.
628
Melden
Zum Kommentar
avatar
Rubikscubkids
11.07.2024 15:05registriert Juni 2024
Ich finde das System an der Schule meiner Kinder sehr gut. Handys sind auf dem gesamten schulareal komplett verboten. Werden Schüler mit Handys/ smartwatchs etc erwischt, bekommen sie eine Abmahnung und das Gerät wird bis zum Unterricht Ende eingezogen.
Ich finde aber das Eltern viel zu locker mit der Nutzung umgehen. Lest euch mal die Chats eurer Kinder durch!
245
Melden
Zum Kommentar
32
Secret Service erhöht Sicherheitsmassnahmen +++ Trump: «Will versuchen, das Land zu einen»
Am vergangenen Wochenende wurde US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung angeschossen. Er hat sich dabei am Ohr verletzt. Alle News im Liveticker.
Zur Story