International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Nudel-Raub: Fertig-Ramen im Wert von 98'000 Dollar gestohlen! đŸ˜Č



Aus einem geparkten Lieferwagen in Feyette County in den USA wurden Ramen-Nudeln im Wert von beinahe 100'000 Dollar gestohlen. Dies bedeutet, dass mehr als 300'000 Fertignudel-Gerichte entwendet wurden. 

This Oct. 17, 2014 photo provided by Linda Lombardi shows a variety of instant ramen soup packages on display at the Cup Noodle Museum in Yokohama, Japan. The museum honors the inventor of instant ramen with exhibits about the history and varieties of the soup. (AP Photo/Linda Lombardi)

So oder Àhnlich sahen die gestohlenen Fertignudeln wohl aus. Bild: AP/Linda Lombardi

Einige News-Portale berichten, dass der Raub im Zuge verschiedener ÜberfĂ€lle auf Autos stattgefunden habe. Die Polizei von Feyette County widerspricht dem allerdings und sagt aus, dass es sich beim Nudel-Raub um eine einmalige Tat handle.

Dabei sind Fertignudeln eigentlich ungesund: «Food Revolution» schrieb, dass all die Konservierungsstoffe und das Material der Verpackung Fertignudeln zu einem Minenfeld an Gesundheitsproblemen machen wĂŒrde. Dass eine Einzelperson alle 300'000 Packungen Ramen-Nudeln alleine verspeist, ist aber Ă€usserst unwahrscheinlich. 

(doz)

MIT-Forscher haben endlich das Spaghetti-RÀtsel gelöst

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gÀbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 GrĂŒnde, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der RealitĂ€t zu tun haben

Link zum Artikel

Erneut Corona-Krawalle in den Niederlanden

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen SportrivalitĂ€t

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» fĂŒr die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Die Schweiz könnte im Fall Nawalny eine wichtige Rolle ĂŒbernehmen»

Der Fall Alexej Nawalny mĂŒsse im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zur Sprache kommen, fordert der Anwalt des Oppositionspolitikers. Nikolaos Gazeas sieht das Leben seines Mandanten in Gefahr.

Nikolaos Gazeas ist in diesen Tagen ein gefragter Mann. Wir erreichen den 38-jĂ€hrigen deutschen Anwalt des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny nach etlichen gescheiterten Versuchen am spĂ€ten Mittwochabend telefonisch in Köln. Er habe kaum Zeit, sagt er entschuldigend - um dann doch ausfĂŒhrlich ĂŒber einen Fall zu berichten, der international fĂŒr Aufsehen sorgt.

Herr Gazeas, stehen Sie in Kontakt zu Alexej Nawalny?Nikolaos Gazeas: Ich stehe mit den russischen Kolleginnen und Kollegen 


Artikel lesen
Link zum Artikel