International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20 Grad wärmer als sonst: Viele Schlittenhunderennen in Alaska wegen Hitzewelle abgesagt



Der polare US-Bundesstaat Alaska erlebt zum Ausklang des Winters derzeit eine Rekord-Hitzewelle. Vor allem im arktischen Norden liegen die Temperaturen derzeit um die 20 Grad höher als sonst.

Dies sagte der Klimaexperte Rick Thoman vom Alaska Center for Climate Assessment in Fairbanks am Freitag (Ortszeit). In der Stadt Barrow an der Nordküste etwa sei die Temperatur am Donnerstag auf minus ein Grad geklettert - normal seien dort um diese Jahreszeit aber minus 20 Grad.

In vielen Städten seien reihenweise neue Rekordtemperaturen gemessen worden. An diesem Wochenende soll es sogar noch wärmer werden. Thoman sah einen Zusammenhang zwischen dem warmen Wetter und der allgemeinen Erderwärmung. «Wir haben derzeit April- oder Mai-Wetter im März», führte er weiter aus. Auch der Februar sei bereits «ausserordentlich warm» gewesen.

Schlittenhunderennen abgesagt

Viele Rennen mit Schlittenhunden mussten in Alaska bereits abgesagt werden, weil das Wetter derzeit viel zu warm ist. (Symbolbild)

Weil es in Alaska (!) an Schnee mangelt, müssen viele Rennen abgesagt werden. Bild: AP Anchorage Daily News

Alaska ist von der Situation besonders betroffen: Viele Schlittenhunderennen mussten bereits wegen Schneemangels abgesagt werden. Ein Problem für den Verkehrsbereich in dem abgelegenen Staat besteht derzeit darin, dass gefrorene Flüsse nun nicht als Strassen für Autos und Lastwagen genutzt werden können, weil das Eis zu dünn ist.

Möglicherweise sind auch die Seehund-Populationen von der Wärme betroffen, weil die Muttertiere normalerweise ihre Jungen auf dem Eis gebären. Auch die Krebsfischer leiden: Normalerweise fangen sie die Tiere von Eisschollen aus. Diese sind derzeit aber nicht stabil genug. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

60
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
60Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lowend 30.03.2019 12:56
    Highlight Highlight Das Propagandaministerium der SVP hat aber gesagt, dass diese Klimaerwärmung ein Modethema sei und da solle die Presse bitte keinen solchen Aufstand machen, weil sonst die Schweizerische Partei der Klimaleugner und Verschwörungsgläubigen bei den nächsten Wahlen schneller schmilzt, als das Eis in Alaska und dafür dann auch Watson die Schuld trägt!
  • Magnum44 30.03.2019 12:39
    Highlight Highlight Sorry aber wegen einer Hitzewelle vom Klimawandel zu sprechen, ist genau so falsch, wie diesen wegen Schnee im Süden der USA zu leugnen.
    • Vergugt 30.03.2019 13:36
      Highlight Highlight Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling, aber man sollte die Schwalbenbewegungen insgesamt im Auge haben, und es schwallbt schon ziemlich im Moment.
  • Magnum 30.03.2019 12:37
    Highlight Highlight Auch in der Schweiz hatten wir im Februar Märzwetter und im März zeitweise echten April-Huddel.

    Und nochmals zur Erinnerung:
    1. Wetter ist nicht Klima.
    2. Der Klimawandel bedeutet keine lineare Erwärmung an jedem einzelnen Ort der Erde, sondern eine Häufung von Extrem-Ereignissen.

    Aber klar: Wer sich Sorgen macht, ist laut Köbbels ein Spinner, der von Ökonomie keine Ahnung hat
  • Paddiesli 30.03.2019 12:04
    Highlight Highlight Und das ist erst der Anfang.
  • Thurgauo 30.03.2019 11:57
    Highlight Highlight 2018: Die Jugend sitzt nur vor dem Handy, verblödet und wird faul.
    2019: Die Jugend geht auf die Strasse und demonstriert.
    => Geht in die Schule, lernt erstmal was und seid ruhig.
    • lilas 30.03.2019 12:32
      Highlight Highlight Bei manchen Kommentarschreibern kann man sich fragen, wozu sie denn in der Schule waren 🙈
    • Grohenloh 30.03.2019 13:02
      Highlight Highlight Thuogauo wäre korrekt
  • dmark 30.03.2019 11:53
    Highlight Highlight Das bedeutet wohl auch, dass nun die Eiswürfel für meinen Jack Daniels Single Barrel teurer werden, welche ich mir aus Alaska einfliegen lasse?
    Wieder ein Grund mehr Freitags auf die Strasse zu gehen...
  • Moelal 30.03.2019 10:52
    Highlight Highlight Super, dann kann ja der Trumpel in Alaska bald einen Golfplatz bauen....

    Aber die lernverhinderten Leugner des Klimawandels behaupten ja weiter dass das alles ganz normal ist
  • walsi 30.03.2019 10:36
    Highlight Highlight Jetzt wäre es interessant zu wissen wie das in den letzten 50 Jahren war? Gab es schon einmal solche Temperaturen? Wenn ja, wie häufig kommt das vor? Wenn dieses Jahr ein Rekord ist, wie viel über dem bisherigen Rekord liegen die Temperaturen? Mehrere Grad oder nur ein Zehntel?

    Ohne diese Informationen ist es nicht möglich, die aktuellen Temperaturen richtig einzuordnen.
    • abuladze 30.03.2019 12:04
      Highlight Highlight Ich verstehe die Blitzer nicht. Der Vergleich über 50, 100, 1000, wenn nicht 10'000 Jahre ist durchaus relevant. Dass Rekorde seit Messbeginn gebrochen werden, ist an sich nicht überraschend, wenn der Messbeginn ja bekanntlich am Ausgang der kleinen Eiszeit vor 150 Jahre steht. Dies soll den anthropogenen Anteil nicht verleugnen. Der Messreferenzpunkt ist aber entscheidend.
  • Calvin Whatison 30.03.2019 10:35
    Highlight Highlight Mich fröstelts wenn ich an den kommenden Sommer denke.... brrrr 🤔
  • Astrogator 30.03.2019 10:31
    Highlight Highlight Alaska gehört doch zu den USA? und ich dachte in den USA fände der Klimawandel nicht statt, extra deswegen soll doch eine Mauer gebaut und noch mehr Öl in Naturreservaten gefördert werden?

    Bin grad sehr verwirrt...
    • Gubbe 30.03.2019 11:21
      Highlight Highlight Astrogator: Meinst du, dass die Mauer die Hitze aus Mexico abhalten soll?
  • Siro97 30.03.2019 10:23
    Highlight Highlight Ich warte gespannt auf die diesmal Verharmlosungen der Klimaskeptiker.
  • Siro97 30.03.2019 10:16
    Highlight Highlight Jetzt müssen Massnahmen her und nicht mehr Geschwafel. Klimalügner kann die Welt und Natur jetzt schon gar nicht gebrauchen. SVP/FDP übernehmt endlich Verantwortung!
    • Gustav.s 30.03.2019 11:10
      Highlight Highlight Wieso sollen sie dies? Sie sind Parteien mit einem Programm für das sie gewählt wurden. Wählt andere.
      In der Schweiz haben wir die Wahl.
    • Forest 30.03.2019 11:24
      Highlight Highlight Ihr könnt mit dem SVP/FDP bashing aufhören! Letztes Jahr hatte der Flughafen Zürich einen Passagieren Rekord. Alle schreien nach der Klima Politik, aber wir fliegen wie die Weltmeister und irgendwie geht die Rechnung nicht auf, da die Tendenz nach oben steigt. Das sich sich nur SVPler im Flieger befinden kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen...

      Kein Mensch ist Sauber weder Grüne, Klima Jugend oder SVP.

      Benutzer Bild
    • wasylon 30.03.2019 11:50
      Highlight Highlight @Siro mach doch den Anfang und verzichte auf deine elektronischen Gadgets.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 30.03.2019 10:07
    Highlight Highlight Wetter ist nicht gleich Klima! Das war doch auch das Hauptargument der Klimaversteher als Trömpel seinen Senf zur Eiseskälte absonderte.
    • D_M_C 30.03.2019 10:45
      Highlight Highlight Klima ist nicht gleich Wetter das stimmt. Denn Klima ist der Durchschnitt des Wetters über 30 Jahre gemessen.
      Aber immer höufiger auftretende und immer extremere Hitzewellen beeinflussen den Durchschnitt also auch das Klima.
  • Bijouxly 30.03.2019 09:03
    Highlight Highlight Die Klimaerwärmung ist da und wir müssen etwas unternehmen, definitiv.

    Diese extreme Anomalie ist aber wohl eher auf das Wetter zurückzuführen. Klima und Wetter sind nicht dasselbe und auch wenn es den Klimawandel gibt, sollte man deswegen nicht alles gleich hysterisch damit verbinden.
    • Tim Roll 30.03.2019 10:20
      Highlight Highlight Zum zweiten Teil deines Kommentars: Was man sieht, ist Wetter. Aber dieses ist vom Klima beeinflusst. Genau solche Phänomene werden ja durch die Klimamodelle vorhergesagt. Mehr Hitze an bestimmten Orten, Veränderung der Niedersclagsorte etc.
      Insofern sieht man hier wohl schon Auswirkungen des Klimawandels.
  • Mutbürgerin 30.03.2019 09:02
    Highlight Highlight Leben heisst Veränderung. Vielleicht auf Kamelrennen wechseln?
  • Mutbürgerin 30.03.2019 08:58
    Highlight Highlight Sind Schlittenhunderennen nicht Tierquälerei?
    • outdoorch 30.03.2019 12:29
      Highlight Highlight Nein, sie lieben es zu rennen.
  • Gubbe 30.03.2019 08:51
    Highlight Highlight Über Nordamerika und Alaska liegt zur Zeit ein stabiles Hochdruck. Gut zu sehen auf :
    https://www.ventusky.com/?p=59;-146;2&l=pressure
    Benutzer Bild
    • Gubbe 30.03.2019 12:36
      Highlight Highlight Die Blitzer sind wohl Hydrauliker.
  • Bart-Olomäus 30.03.2019 08:44
    Highlight Highlight Ich freue mich schon auf die Kommentare ... aber ja, die Klima Demo's sind ja total unnötig ^^ ... !

    Geht auf die Strasse und unterstützt uns !
    • Gubbe 30.03.2019 09:02
      Highlight Highlight Wieso unterstützen, könnt ihr nicht mehr laufen?
    • Astrogator 30.03.2019 10:36
      Highlight Highlight @Gubbe: „Unterstützen“ kann auch im übertragenen Sinn bedeuten, dass man jemanden z.B. moralisch beisteht oder mit Taten unterstützt. Nicht in jedem Fall ist damit tatsächlich gemeint jemanden physisch zu stützen.


      Astrogator: lacht nicht einfach über Bildungsferne, sondern hilft ihnen - man könnte sagen er unterstützt sie
    • Gubbe 30.03.2019 11:15
      Highlight Highlight Astrogator: Aber mein lieber Astrogator, so Plakate zu schleppen ist nicht so einfach. Hast ja gesehen, Demo fertig, Plakate auf dem Boden.
      Manchmal ist auch ein wenig Ironie oder schräger Humor in meinen Kommentaren...
    Weitere Antworten anzeigen
  • frnrsch 30.03.2019 08:35
    Highlight Highlight Habt keine Angst. Die heilige Greta kriegt das schon hin 👍
    • banda69 30.03.2019 09:53
      Highlight Highlight Die wohl eher als die volks- und umweltfeindliche SVP.
    • Astrogator 30.03.2019 10:38
      Highlight Highlight Eigentlich traurig, dass man einem kleinen Mädchen mehr zutraut als z.B. einem Nationalrat Zanetti. Wobei es eh fragwürdig ist, dass wir Leute im Nationalrat haben deren grösste intelektuelle Leistung es ist einem Eiswürfel beim schmelzen zuzuschauen. Eine Perle der SVP, das Beste vom Besten was die Partei zu bieten hat...
    • JaneSodaBorderless 30.03.2019 12:47
      Highlight Highlight fr: Das kriegen wir nur alle zusammen hin!
      JedeR soll sich an der Nase nehmen und darauf achten.
  • lilie 30.03.2019 08:30
    Highlight Highlight Was, chume nüme drus, ich dachte, in Amerika gibts keine Klimaveränderung??? 🤔🤷‍♀️
    • Supermonkey 30.03.2019 08:42
      Highlight Highlight Klima ist nicht gleich Wetter! Hat nichts mit dem Klimawandel zu tun... Aber wohl eher mit El Nino.... Aiii deser El Nino wird dieses Jahr noch viele Menschen paranoid machen...🤣
    • Ichiban 30.03.2019 08:56
      Highlight Highlight Und el niño ist keine auswirkung des klimawandels?
    • walsi 30.03.2019 10:33
      Highlight Highlight @Ichiban: Nein, ich zitiere mal Wikipedia: "Bedingungen für das Auftreten von El Niño stellten sich innerhalb der letzten 300 Jahre in Zeitabschnitten von 2 bis 7 (oder 8) Jahren ein."

      https://de.wikipedia.org/wiki/El_Ni%C3%B1o#H%C3%A4ufigkeit_und_Geschichte
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger_dodger 30.03.2019 08:22
    Highlight Highlight Endlich hat Trump den Beweis für die Klimaerwärmung, den bei Ihm ist Wetter=Klima.
  • Michael Scott 30.03.2019 08:22
    Highlight Highlight Find ich gut, dass die armen Hunde nicht bei dieser Hitze rennen müssen.
  • Cosmopolitikus 30.03.2019 08:07
    Highlight Highlight Und das hat alles nichts mit einem sich veränderndem Klima zu tun, woher denn auch...

    Ich frage mich nur, was wir in unseren Geschichtsbüchern zur Ehrrettung unserer Generation reinschreiben wollen, was unser Beitrag für das Klima den eigentlich gewesen sei.
    • _kokolorix 30.03.2019 09:24
      Highlight Highlight Das kommt darauf an, wer die zu erwartenden Massaker überleben wird. Sind es die frommen riechen Heuchler, dann wird da stehen: Gott befahl uns in Saus und Braus zu leben, damit sich das Klima verändert und er damit die Ungläubigen bestrafen kann🙄
      Sind es die Islamisten, dann wird es heißen, Allah hat die Ungläubigen dahingerafft, damit wir uns wie die Karnickel vermehren können🤔
      Sind es die Russen, 'Putin in seiner Weisheit hat das alles so geplant, um Russland seinen Platz auf der Welt wiederzugeben'🤨
    • karl_e 30.03.2019 11:12
      Highlight Highlight Unser Beitrag für das Klima? Wir heizen.
  • Gubbe 30.03.2019 07:50
    Highlight Highlight Nun, das Wetter spielt manchmal verrückt. Ich habe auch schon im Sommer baden gehen wollen, aber statt 28° regnete es, und war mit 17° zu kalt.
    • Ichiban 30.03.2019 09:01
      Highlight Highlight Was für ein vergleich, es ist ihnen schon bewusst dass 17 Grad bei uns im sommer normal ist (mittleres temperaturminium 13 grad).
    • Gubbe 30.03.2019 09:01
      Highlight Highlight War ein unpassender Kommentar, aber wie viele schreiben, hat das Wetter mit dem langen Klima nichts zu tun.
    • Gubbe 30.03.2019 09:12
      Highlight Highlight Ichiban: Entschuldigom, ich wusste nicht, dass bei uns (CH) im Sommer immer ein Temperaturminimum herrscht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LarsBoom 30.03.2019 07:25
    Highlight Highlight Eigentlich ja nicht lustig.
    Play Icon

Islands erster toter Gletscher bekommt einen Grabstein – mit eindringlicher Botschaft

Das wird ein trauriger Tag für Island. Am 18. August werden sich auf der Spitze des Vulkans Ok Wissenschaftler für eine Trauerfeier versammeln. Denn der Gletscher Okjökull, der den Ok einst bedeckte, ist «gestorben».

Sein Todeskampf erstreckte sich über das gesamte 20. Jahrhundert, bis der isländische Wissenschaftler Oddur Sigurðsson ihn im Jahr 2014 schliesslich für tot erklärte.

Laut Angaben der US-Weltraumbehörde NASA bedeckte der Okjökull 1901 eine Fläche von 38 Quadratkilometern. 1978 …

Artikel lesen
Link zum Artikel