International
Kosovo

An der Grenze Kosovo-Serbien stocken beide Staaten militärisch auf.

Streit um Nummernschilder droht zu eskalieren: Serbien fühlt sich vom Kosovo «provoziert»

27.09.2021, 08:5706.12.2022, 13:56
Mehr «International»

An der Grenze zwischen Serbien und Kosovo rasseln die Säbel. Die EU und die Nato riefen beide Seiten zur Zurückhaltung auf.

epa09481718 Kosovo Police Special Operations Unit secure the area near the border crossing between Kosovo and Serbia in Jarinje, Kosovo, 22 September 2021. Kosovo Serbs in the northern part of the eth ...
Kosovarische Spezialeinheit an der Grenze zu Serbien. Fotografiert am 22. September 2021.Bild: keystone

Kosovo hat Spezialeinheiten der Polizei in der Grenzregion zu Serbien stationiert. Dies wurde von Serbien als «Provokation» aufgefasst, weshalb der serbische Präsident Aleksandar Vučić den Befehl erteilte, Einheiten der serbischen Armee in erhöhte Alarmbereitschaft zu versetzen, wie das Verteidigungsministerium in Belgrad am Sonntag mitteilte.

Der Hintergrund der Provokation sind Nummernschilder: Denn Autofahrer aus Serbien müssen bei der Einreise in Kosovo seit vergangenem Montag kosovarische Kennzeichen verwenden, die 60 Tage gültig sind. Dieses Vorgehen entspricht der Praxis, die seit Jahren für Fahrzeuge aus Kosovo gilt, die nach Serbien einreisen.

Trotzdem blockierten daraufhin Angehörige der kosovarischen Serben mit Lastwagen die Grenzübergänge von Jarinje und Brnjak. Weshalb die kosovarische Regierung Sondereinheiten der Polizei in die Region verlegte.

Die serbische Regierung liess darauf hin u.a. zwei Kampfjets über dem Grenzgebiet patrouillieren, um die kosovarischen Serben zu unterstützen.

Kosovo wiederum reagierte mit militärischen Spezialeinheiten, die an die Grenzen verlegt wurden und soll Razzien bei der serbischen Minderheit durchgeführt haben.

Am Grenzübergang Bernjak zwischen Serbien und Kosovo rasseln die Säbel.

Nun besuchte der serbische Verteidigungsministers Nebojša Stefanović am Sonntag die serbischen Truppen an der südlichen Grenze und sprach davon, Frieden zu wollen und forderte den Abzug der Spezialeinheiten Kosovos aus der Grenzregion.

Der serbische Verteidigungsministers Nebojša Stefanović besuchte am Sonntag die serbischen Truppen an der südlichen Grenze. Er wurde begleitet vom Botschafter Russlands und dem Chef des Generalstabs der serbischen Armee.

Kosovo hatte sich 2008 von Serbien abgegrenzt. Die serbische Regierung anerkennt die Unabhängigkeit Kosovos jedoch nicht, sondern sieht in Kosovo eine abtrünnige Provinz. Auch Serbiens Verbündeter Russland erkennt die Unabhängigkeit Kosovos im Gegensatz zu den meisten westlichen Staaten nicht an. (yam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wie Jugoslawien zerbrach: Vom Ende des Kommunismus bis Kosovo
1 / 24
Wie Jugoslawien zerbrach: Vom Ende des Kommunismus bis Kosovo
22. Januar 1990: Ende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BKJ/SJK) als einheitlicher Partei.
quelle: wikimedia
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Serbische Zirkusbär findet neue Heimat im Graubünden
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
61 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Enibasnehl
27.09.2021 09:13registriert Dezember 2020
Was? Echt jetzt? Krieg wegen Nummernschilder? Lernt die Menschheit denn gar nichts? 😖
7611
Melden
Zum Kommentar
avatar
So en Ueli
27.09.2021 12:21registriert Januar 2014
Sorry wie dumm muss man sein? Hatten der Krieg in der 90er Jahre nicht gezeigt, was Hass und Neid auswirken? Leid, Zerstörung und Tod, das hat es gebracht. Wollen diese Wahnsinnigen aus dem Balkan wirklich wieder so etwas hervor provozieren? Wann endlich lernen diese Pflöcke, in Frieden zusammenzuleben?
274
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hoodoo
27.09.2021 16:29registriert Februar 2014
Habe einen einfachen Lösungsvorschlag: Ab sofort darf mit Kosovarischen Nummernschildern auch nach Serbien hineingefahren werden. Und dann dürfen die Serbischen Nummernschilder im Gegenzug im Kosovo ebenfalls dran bleiben.
257
Melden
Zum Kommentar
61
Explosion in St.Petersburger Militärakademie +++ Putin kritisiert Friedensgipfel
Die aktuellsten News zum Ukraine-Krieg im Liveticker.
Zur Story