International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Genfer Flieger in London mit Drohne kollidiert? Nope! Es war wohl vieeeeeel banaler



FILE - In this Friday, Dec. 12, 2014 file photo, aircraft wait on the tarmac at Heathrow Airport in London. A collision between a British Airways passenger jet and a drone left the plane undamaged, but the aviation industry shaken. British police and air-accident authorities are investigating the incident which occurred on Sunday, April 17, 2016, in which an Airbus A320 carrying 137 people struck an object believed to be a drone while it was approaching Heathrow Airport. (AP Photo/Vadim Ghirda, file)

Spekulationen über die Kollision einer British-Airways-Maschine mit einer Drohne wurden zurück auf den Boden der Tatsachen geholt.
Bild: Vadim Ghirda/AP/KEYSTONE

Vor fünf Tagen lief eine Meldung über die Nachrichtenticker, die der Alptraum eines jeden Flugpassagiers sind: Ein aus Genf kommender Airbus A320 sei im Landeanflug auf den Airport von London mit einer Drohne kollidiert, hiess es am 17. April. Der Pilot von Flug BA727 habe nach dem Aufsetzen die Polizei deswegen eingeschaltet.

Deren Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, so Transport-Minister Robert Goodwill. Er sagte dem Telegraph aber auch: «Es wurde nicht bestätigt, dass die Kollision tatsächlich mit einer Drohne war. Die örtliche Polizei hat bloss getwittert, ihnen sei eine Drohnen-Kollision gemeldet worden.»

Mit einem Gerücht konnte Goodwill aber aufräumen. «Anfängliche Berichte einer Delle am Flugzeug konnten nicht bestätigt werden. Es gab in Wahrheit keine Schäden am Flieger und nun gibt es wirklich Spekulationen, dass der Gegenstand nur eine Plastiktüte oder sowas war.»

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

China schlägt zurück – Generalkonsulat der USA in Chengdu geschlossen

Nach der Schliessung des US-Konsulats in Chengdu im Südwesten des Landes haben Chinas Behörden das Gebäude in Besitz genommen. Kurz zuvor war die Frist zur Räumung abgelaufen.

«Behördenvertreter haben das Gebäude durch den Haupteingang betreten und das Gelände übernommen», bestätigte Aussenamtssprecher Wang Wenbin am Montag in Peking. Schon am Morgen um 6.24 Uhr Ortszeit (00.24 MESZ) war die US-Flagge auf dem Dach eingeholt worden.

Als Vergeltung für die überraschende Aufforderung der USA …

Artikel lesen
Link zum Artikel