bedeckt, wenig Regen
DE | FR
International
Neuseeland

Hipkins tritt Nachfolge von Ardern in Neuseeland an

Hipkins tritt Nachfolge von Ardern in Neuseeland an

22.01.2023, 06:39
Mehr «International»

Der bisherige neuseeländische Polizei- und Erziehungsminister Chris Hipkins soll Nachfolger der scheidenden Ministerpräsidentin Jacinda Ardern werden. Der 44-Jährige wurde am Sonntag von einem Ausschuss seiner Labour-Partei formell als Nachfolger bestätigt, zusammen mit seiner künftigen Stellvertreterin Carmel Sepuloni, einer Vertreterin der Pazifischen Insulaner. Hipkins kündigte am Sonntag bei einer Pressekonferenz an, er werde am Mittwoch als neuer Regierungschef vereidigt.

epa10419247 New Zealand Police Minister Chris Hipkins speaks to media outside Parliament House in Wellington, New Zealand, 21 January 2023. Hipkins is the sole candidate to succeed Jacinda Ardern as L ...
Chris Hipkins.Bild: keystone

Die 42-jährige Ardern, die das Land seit 2017 regiert, hatte am Donnerstag überraschend ihren Rückzug bis zum 7. Februar angekündigt und gesagt, dass ihr die Kraft fehle weiterzumachen. Es wird erwartet, dass sie in Kürze zurücktreten wird, bevor Hipkins dann als 41. Regierungschef des Landes vereidigt wird. Er soll das Land dann in die für den 14. Oktober angesetzten Wahlen führen.

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Soldat soll in Deutschland vier Menschen erschossen haben
Im Landkreis Rotenburg in Niedersachsen sind offenbar mehrere Menschen in einem Einfamilienhaus getötet worden. Der Tatverdächtige soll Soldat sein.

Im niedersächsischen Scheessel sollen in einem Einfamilienhaus vier Menschen getötet worden sein. Das berichtet die «Bild». Unter den Opfern soll sich auch ein Kind befinden. Schüsse in einem Einfamilienhaus hatten am frühen Freitagmorgen einen grossen Polizeieinsatz in Scheessel ausgelöst. Zuerst berichtete der NDR.

Zur Story