Hochnebel
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
People-News

Shakira wird wegen Steuerhinterziehung angeklagt

People-News

Shakira wird wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Für Popstar Shakira wird es ernst. Der Sängerin soll nun der Prozess gemacht werden. Ihr drohen wegen Steuerhinterziehung mehrere Jahre Haft.
27.09.2022, 17:05
FILE - Shakira poses for photographers upon arrival at the premiere of the film 'Elvis' at the 75th international film festival, Cannes, southern France, Wednesday, May 25, 2022. A Spanish judge on Tu ...
Shakira wird angeklagtBild: keystone
Ein Artikel von
t-online

Eine spanische Richterin hat am Dienstag einem Gerichtsprozess gegen Shakira zugestimmt und damit die Verfahrenseröffnung erlassen. Der kolumbianische Popstar wird sich folglich in absehbarer Zeit vor Gericht dem Vorwurf der Steuerhinterziehung in Millionenhöhe stellen müssen, wie unter anderem «The Independent» berichtet. Ein genauer Gerichtstermin sei bislang jedoch noch nicht festgelegt worden, heisst es weiter.

Schon seit vier Jahren erhebt die spanische Staatsanwaltschaft schwere Vorwürfe gegen die 45-Jährige. In den Jahren zwischen 2012 und 2014 habe es der Weltstar demnach versäumt, rund 14.5 Millionen Euro an Einkommens- und Vermögenssteuer abzutreten. Eine Verurteilung könnte schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen, acht Jahre und zwei Monate Haft laute die Forderung der Staatsanwaltschaft. Hinzu soll eine Geldstrafe in Höhe von 23.7 Millionen Euro kommen.

War Prozess nur eine Frage der Zeit?

Dass es zum Gerichtsprozess kommen wird, lag nach den jüngsten Entwicklungen im Fall nahe. Denn Shakira selbst hatte sich im Juli dieses Jahres Medienberichten zufolge gegen einen aussergerichtlichen Deal entschieden, der ihr demnach von spanischen Staatsanwälten angeboten wurde.

Sie sei «unschuldig» und habe beschlossen, «die Angelegenheit in die Hände des Gesetzes zu legen», zitierten spanische Medien wie «Marca» aus einer Erklärung des Teams des Popstars. Shakiras Team sagte demnach, die Sängerin habe den Betrag, den sie angeblich schulde, plus weitere drei Millionen Euro bei der spanischen Steuerbehörde hinterlegt und habe folglich keine ausstehenden Steuerschulden mehr.

Grund für die Anklage ist Shakiras gemeldeter Wohnsitz während des Zeitraumes von 2012 bis 2014. Auf dem Papier waren dies die Bahamas, die spanische Staatsanwaltschaft argumentiert jedoch, dass die Sängerin mehr als die Hälfte dieser Zeit in Barcelona ansässig war und folglich dort steuerpflichtig gewesen wäre.

(t-online,spot on news,Seb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Boah! Krass! OMG! Shakira geht zum Frauenarzt!

1 / 9
Boah! Krass! OMG! Shakira geht zum Frauenarzt!
quelle: splash news dukas / / spl946524_005
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Rechtsstreit um Geheimdokumente: Trump kassiert weitere Niederlage

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat im Rechtsstreit über die Auswertung von bei ihm beschlagnahmten geheimen Regierungsunterlagen erneut eine Niederlage einstecken müssen. Ein Berufungsgericht entschied am Donnerstagabend (Ortszeit), es sei nicht rechtens gewesen, auf Trumps Antrag hin einen Sonderbeauftragten zur Überprüfung von Dokumenten einzusetzen, die bei einer Durchsuchung im Privathaus des Ex-Präsidenten sichergestellt worden waren.

Zur Story