trüb und nass
DE | FR
International
People-News

Rapper Kanye West heisst jetzt offizielle «Ye».

People-News

Kanye heisst jetzt «Ye» – und schuld ist die Bibel

19.10.2021, 09:2719.10.2021, 12:36
Mehr «International»

Kanye heisst jetzt Ye. Der Grund könnte in der Bibel zu finden sein.

FILE - In this Feb. 9, 2020, file photo, Kanye West arrives at the Vanity Fair Oscar Party in Beverly Hills, Calif. On Monday, Oct. 18, 2021, a Los Angeles judge approved the request of the rapper, pr ...
Dürfen wir vorstellen: Ye. Bild: keystone

Kanye West ist ein Hiphop-Schwergewicht: Als Rapper, Musikproduzent, Künstler und Modeunternehmer hat er Akzente gesetzt – und Millionen verdient.

Nun hat eine Richterin in Los Angeles einem Antrag des 44-jährigen Grammy-Gewinners und Ex-Mannes von Kim Kardashian auf Namensänderung stattgegeben: Kanye Omari West heisst jetzt offiziell nur noch «Ye». Er hat also auch keinen Nachnamen mehr, wie das «Rolling Stone» schreibt.

Vom Spitznamen zum «Spiegelbild unseres alles»

Völlig überraschend kommt das nicht, denn Kanye führt den Namen schon lange als Spitznamen. Zudem trug sein 2018 veröffentlichtes Album den Titel «Ye». In einem Radio-Interview begründete er dies damals so: «Ich glaube, ‹ye› ist das am meisten in der Bibel verwendete Wort, und in der Bibel bedeutet es ‹du›. (...) ‹Ye› ein Spiegelbild unseres Guten, unseres Bösen, unsere Verwirrten, unseres alles.»

Ye ist auch Gospel-Prediger

Seine tiefe Zuwendung zum christlichen Glauben inszeniert Ye auf bombastische Art und Weise: Mit einer ganzen Schar gläubiger Crew Mitglieder pilgert er regelrecht durch die USA und um die Welt, um «Sunday Services» abzuhalten. Dabei steht er als Gospel-Prediger auf der Bühne.

Sunday Service im März 2020 in Paris.Video: YouTube/Emanuel Roro

In einem Interview mit dem Rapper und Podcaster Nick Cannon verriet Ye, damals noch Kanye, dass ihm die «Sunday Services» alleine 2019 50 Millionen US-Dollars kosteten. Im gleichen Interview sagte Ye: «Weisst du, Gott ruft uns alle zu sich, aber er macht es auf unterschiedliche Art und Weise.» (yam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Kim Kardashian und die Mode
1 / 23
Kim Kardashian und die Mode
Hier ist Kim Kardashian absichtlich so angezogen. Sie ist Rotkäppchen an der Halloweenparty von Heidi Klum (31. Oktober 2010).
quelle: fr170266 ap / charles sykes
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die jüngste Selfmade-Milliardärin
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
40 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
SirStonealot
19.10.2021 10:27registriert November 2019
Aber den Fischstäbchen-Witz hat er immer noch nicht geschnallt 😉
942
Melden
Zum Kommentar
avatar
sapnu puas
19.10.2021 09:59registriert Juli 2019
Last name "Haw"
733
Melden
Zum Kommentar
avatar
DichterLenz
19.10.2021 10:03registriert Juni 2017
Und das arme "Kan" ist jetzt ganz alleine...
552
Melden
Zum Kommentar
40
Mine in Venezuela eingestürzt – mindestens 15 Tote

Beim Einsturz einer Mine in Venezuela sind nach offiziellen Angaben mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Weitere elf Menschen seien in dem Bundesstaat Bolívar im Landesinneren verletzt worden, teilte Staatspräsident Nicolás Maduro am Mittwoch (Ortszeit) mit. Zuvor war in den Medien von 50 bis 70 Toten und 100 Verschütteten berichtet worden. Diese Zahlen soll Bolívars Gouverneur Ángel Marcano laut Maduro jedoch dementiert haben.

Zur Story