International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gemäss Medienberichten: Frau stirbt bei Kuchen-Wettessen in Moskau



Bei einem Kuchen-Wettessen in Moskau ist russischen Medienberichten zufolge eine junge Frau ums Leben gekommen. Die 23-Jährige habe sich verschluckt und sei daran erstickt, berichtete die Zeitung «Komsomolskaja Prawda» am Sonntag online unter Berufung auf die Behörden.

Keiner der Anwesenden habe ihr helfen können. Ärzte konnten demnach nur noch den Tod der Frau feststellen. Der Agentur Interfax zufolge wollen die Ermittler aber auch prüfen, ob der Tod im Zusammenhang mit Herzproblemen der Frau stehen könnte.

Aufgabe des Wettbewerbs am Samstagabend war es, in einer bestimmten Zeit so viel Kuchen und Gebäck zu essen wie möglich. Zwölf Menschen nahmen daran teil. Die junge Frau lag Medienberichten zufolge kurz vor Schluss in Führung. Um tatsächlich zu gewinnen, habe sie gleich mehrere Kuchen geschnappt und sie gegessen. Nach dem Schlusspfiff sei es dann zu der Tragödie gekommen. (sda/dpa)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jushiku 17.02.2020 06:55
    Highlight Highlight Was nun? Hat sie den Wettbewerb gewonnen?
  • no-Name 17.02.2020 05:26
    Highlight Highlight Erklär das mal einer hungernden Familie am anderen Ende der Welt! 🤔🤦🏽‍♂️
  • Therealmonti 17.02.2020 02:37
    Highlight Highlight Wettfressen - eines der vielen Beispiele, die zeigen, wie krank unsere Gesellschaft ist.
  • Nurmalso 17.02.2020 02:29
    Highlight Highlight Aber bitte mit Sahne
  • MartinZH 17.02.2020 00:43
    Highlight Highlight Es tut mir sehr leid für die junge Frau. Immerhin – Ironie des Schicksals –, es gibt schlimmere Todesursachen als Kuchen-Essen... 😔🍰
  • Ste Jae 79 17.02.2020 00:30
    Highlight Highlight Tragisch der Vorfall, jedoch auch sehr tragisch das so Wettbewerbe stattfinden.
    Da trifft es eher, wenn man sagt: ”Sie hat in die Kuchen gebissen (statt ins Gras)“
  • Fly Boy Tschoko 17.02.2020 00:25
    Highlight Highlight Eine heisse Kandidatin für den Darwin-Award.
  • Papa Swappa 16.02.2020 23:36
    Highlight Highlight Darwin Award 2020
  • Basswow 16.02.2020 23:21
    Highlight Highlight Darwin Award Kuchen-Wettessen 👍🏽🤷🏽‍♂️
  • Coffeetime 16.02.2020 22:23
    Highlight Highlight Tragisches Ende für einen dämlichen Wettbewerb...

Putin verlängert arbeitsfreie Zeit in Russland bis 30. April

Der russische Präsident Wladimir Putin hat im Kampf gegen die Corona-Krise die arbeitsfreie Zeit für die Menschen in seinem Land um einen Monat verlängert. Bis 30. April bleibe der Zustand wegen der anhaltenden Gefahr erhalten, sagte der Kremlchef am Donnerstag.

Bei seiner zweiten Fernsehansprache zur Corona-Pandemie betonte er, dass die Lage im flächenmässig grössten Land der Erde ernst sei. Offiziell hatte Russland am Donnerstag mehr als 3500 Coronavirus-Fälle, die meisten davon in Moskau. …

Artikel lesen
Link zum Artikel