International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gemäss Medienberichten: Frau stirbt bei Kuchen-Wettessen in Moskau



Bei einem Kuchen-Wettessen in Moskau ist russischen Medienberichten zufolge eine junge Frau ums Leben gekommen. Die 23-Jährige habe sich verschluckt und sei daran erstickt, berichtete die Zeitung «Komsomolskaja Prawda» am Sonntag online unter Berufung auf die Behörden.

Keiner der Anwesenden habe ihr helfen können. Ärzte konnten demnach nur noch den Tod der Frau feststellen. Der Agentur Interfax zufolge wollen die Ermittler aber auch prüfen, ob der Tod im Zusammenhang mit Herzproblemen der Frau stehen könnte.

Aufgabe des Wettbewerbs am Samstagabend war es, in einer bestimmten Zeit so viel Kuchen und Gebäck zu essen wie möglich. Zwölf Menschen nahmen daran teil. Die junge Frau lag Medienberichten zufolge kurz vor Schluss in Führung. Um tatsächlich zu gewinnen, habe sie gleich mehrere Kuchen geschnappt und sie gegessen. Nach dem Schlusspfiff sei es dann zu der Tragödie gekommen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jushiku 17.02.2020 06:55
    Highlight Highlight Was nun? Hat sie den Wettbewerb gewonnen?
  • no-Name 17.02.2020 05:26
    Highlight Highlight Erklär das mal einer hungernden Familie am anderen Ende der Welt! 🤔🤦🏽‍♂️
  • Therealmonti 17.02.2020 02:37
    Highlight Highlight Wettfressen - eines der vielen Beispiele, die zeigen, wie krank unsere Gesellschaft ist.
  • Nurmalso 17.02.2020 02:29
    Highlight Highlight Aber bitte mit Sahne
  • MartinZH 17.02.2020 00:43
    Highlight Highlight Es tut mir sehr leid für die junge Frau. Immerhin – Ironie des Schicksals –, es gibt schlimmere Todesursachen als Kuchen-Essen... 😔🍰
  • Fly Boy Tschoko 17.02.2020 00:25
    Highlight Highlight Eine heisse Kandidatin für den Darwin-Award.
  • Papa Swappa 16.02.2020 23:36
    Highlight Highlight Darwin Award 2020
  • Basswow 16.02.2020 23:21
    Highlight Highlight Darwin Award Kuchen-Wettessen 👍🏽🤷🏽‍♂️
  • Coffeetime ☕ 16.02.2020 22:23
    Highlight Highlight Tragisches Ende für einen dämlichen Wettbewerb...

6 Satellitenbilder, die Beiruts Hafen vor und nach der Explosion zeigen

Die verheerende Explosion in Beiruts Hafen verursachte massive Zerstörung. Satellitenbilder von vor bzw. nach der Explosion zeigen die Auswirkungen auf die Hauptstadt des Libanon.

Nach der zerstörerischen Explosion in Beirut mit mehr als 130 Toten und Tausenden Verletzten geht die Suche nach der Ursache der Detonation weiter. Eine Untersuchungskommission der Regierung soll dem Kabinett innerhalb von fünf Tagen einen ersten Bericht vorlegen.

>> Explosion in Beirut: Alle News aus dem Libanon im Liveticker.

Wie heftig das Gebiet rund um den Hafen zerstört wurde, zeigen die folgenden Satellitenbilder eindrücklich:

Artikel lesen
Link zum Artikel