International
Schweiz

Schneewalze überrollt Österreich – und auch die Ostschweiz ist betroffen

Schneewalze überrollt Österreich – und auch die Ostschweiz ist bald betroffen

In Österreich hat es in den vergangenen 24 Stunden kräftig geschneit. Und weiterer Schnee kündigt sich an. Die Schweiz dagegen ging leer aus. Das soll sich kommende Woche jedoch ändern.
03.02.2023, 12:3203.02.2023, 13:15
Mehr «International»

Von der gross angekündigten Schneewalze ist in der Schweiz nicht mehr viel übrig geblieben: Noch vor wenigen Tagen rechneten die Wetterexperten mit viel Neuschnee. Und das rechtzeitig zum Sportferienstart in vielen Kantonen. Klar, dass die Schweizer Wintersportlerinnen und die Skigebiete frohlockten.

Doch sie haben zu früh gejubelt. Im Verlauf der Woche verlagerten sich die Stauniederschläge dann nämlich immer weiter nach Osten. Statt der Schweiz versinkt nun Österreich im Schnee. Und die Schweizerinnen und Schweizer schieben Schneefrust.

Schon der dritte massive Wintereinbruch in einem Monat sorgt für regelrechte Schneemassen in Österreich. Seit den Donnerstagvormittagsstunden ist vor allem Oberösterreich und die Hochlagen des Salz ...
Die Schneeräumer im österreichischen Filzmoos haben viel zu tun.Bild: www.imago-images.de

Laut dem Schweizer Wetterdienst MeteoNews sind östlich des Arlberg in den vergangenen 24 Stunden verbreitet bis zu einem Meter Schnee gefallen. Zwischen dem Toten Gebirge an der Grenze der Bundesländer Oberösterreich und Steiermark und der Seebergalm seien es lokal sogar noch mehr. Und am Wochenende soll nun nochmals bis zu einem halben Meter dazukommen.

Wetteronline Austria vermeldete etwa am Freitag, dass einige österreichische Alpenregionen regelrecht im Schnee versinken würden. So herrsche etwa in der Obersteiermark zwischen den Schladminger Tauern und dem Hochschwab «sogar unterhalb der Waldgrenze die zweithöchste Lawinenstufe».

Zudem sind laut dem Portal mehrere Seitentäler aufgrund von Transformatorenausfällen ohne Strom. Und bei Wildalpen seien rund 125 Personen von der Aussenwelt abgeschnitten – die einzige Zugangsstrasse sei wegen akuter Lawinengefahr gesperrt.

Schon der dritte massive Wintereinbruch in einem Monat sorgt für regelrechte Schneemassen in Österreich. Seit den Donnerstagvormittagsstunden ist vor allem Oberösterreich und die Hochlagen des Salz ...
Östliches des Arlbergs fielen lokal bis zu einem Meter Schnee.Bild: www.imago-images.de

Ostschweiz: Bis Montagmorgen 40 Zentimeter Neuschnee

In der Schweiz bleibt es dagegen am Freitag verbreitet trocken und sonnig. Im Süden wird es dank Nordföhn sogar 16 Grad warm. Am Wochenende soll es dann jedoch auch hierzulande nass werden. Die Schneefallgrenze liegt am Samstag gemäss MeteoNews bei 1000 bis 1400 Metern. Bis zum Abend soll es etwa entlang der Glarneralpen und im Alpstein oberhalb von 1500 Metern bis 15 Zentimeter Neuschnee geben.

Am Sonntag sinkt die Schneefallgrenze dann auf 500 bis 700 Meter in tiefe Lagen ab. Aktuell geht der Wetterdienst davon aus, dass bis Montagmorgen am östlichen Alpennordhang 10 bis 40 Zentimeter Neuschnee fallen werden. In der Zentralschweiz sind es maximal 20 Zentimeter. (abi/ch media)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Dieser Streit über Winter eskaliert schnell
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Staedy
03.02.2023 13:30registriert Oktober 2017
Seit 10 Tagen die gleichen Behauptungen. Schauen wir, was dann wirklich ist......
816
Melden
Zum Kommentar
avatar
Maya Eldorado
03.02.2023 12:55registriert Januar 2014
"Schneewalze"
Was für ein neudeutscher Ausdruch!
Wist ihr was eine Walze ist? Also.
9241
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wa’Tsun
03.02.2023 12:57registriert März 2021
Endlich! Wir warten sehnsüchtigst auf Schnee! Unsere Skigebiete sind fast trocken. Ich freue mich schon! (Auch wenn ich um 5 raus muss um Schnee zu schaufeln).
4618
Melden
Zum Kommentar
36
Iran und Schweden tauschen Gefangene aus

Der Iran und Schweden haben nach Angaben des Vermittlers Oman einen Gefangenenaustausch vollzogen. Staatsbürger beider Länder seien am Samstag in die Hauptstadt des Golfsultanats, Muskat, geflogen worden, berichtete das omanische Aussenministerium. Bereits in der Vergangenheit hatte der kleine Staat am Persischen Golf zwischen Iran und dem Westen in diplomatischen Fällen vermittelt. Der schwedische Regierungschef Ulf Kristersson bestätigte, dass zwei schwedische Staatsbürger auf dem Weg in ihre Heimat seien.

Zur Story