International
Schweiz

Italien: Staatspräsident Mattarella kommt Ende November in die Schweiz

Italiens Staatspräsident Mattarella kommt Ende November in die Schweiz

18.11.2022, 15:55
Mehr «International»

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella kommt Ende November zu einem Staatsbesuch in die Schweiz. Beim zweitägigen Besuch steht nebst offiziellen Gesprächen mit vier Bundesräten ein Besuch der ETH Zürich auf dem Programm.

epa10257381 Italian President Sergio Mattarella addresses the media after a meeting on new government formation, in Rome, Italy, 21 October 2022. Brothers of Italy (FdI) leader Meloni will be sworn in ...
Sergio Mattarella bei einer Rede im Oktober.Bild: keystone

Der 81-jährige Mattarella wird am 29. und 30. November in der Schweiz weilen, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Freitag mitteilte. Er ist seit Februar 2015 der zwölfte Präsident Italiens. Letztmals war 2014 mit Giorgio Napolitano ein italienisches Staatsoberhaupt auf Staatsbesuch in der Schweiz.

Mattarella wird in Bern vom Bundesrat mit militärischen Ehren empfangen. Am ersten Tag des Besuches sind im Bernerhof offizielle Gespräche vorgesehen mit Bundespräsident und EDA-Vorsteher Ignazio Cassis, mit den Bundesrätinnen Simonetta Sommaruga (Uvek) und Viola Amherd (VBS) sowie mit Wirtschaftsminister Guy Parmelin.

Bundesraetin Simonetta Sommaruga spricht an einer Medienkonferenz und gibt ihren Ruecktritt aus dem Bundesrat auf Ende Jahr bekannt, am Mittwoch, 2. November 2022, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Auch die abtretende Simonetta Sommaruga soll Mattarella treffen.Bild: keystone

Auf der Traktandenliste stehen gemäss den Angaben des EDA die bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Italien, die Sicherheitslage in Europa vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges, die Europapolitik und die Arbeit des Uno-Sicherheitsrates.

Am zweiten Tag stehen die Themen Innovation und Unternehmertum im Fokus des Staatsbesuchs. Cassis und sein Gast werden dafür die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) in Zürich besuchen.

In der Schweiz leben rund 320'000 italienische Staatsangehörige. Sie sind damit die grösste Ausländergemeinde. Zudem pendeln jeden Tag mehr als 80'000 Grenzgängerinnen und -gänger zur Arbeit in die Schweiz. Italien ist der drittwichtigste Handelspartner der Schweiz, das Gesamthandelsvolumen betrug 2021 über 34 Milliarden Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Iranischer Propagandaverein – Verfassungsschutz verbietet Islamisches Zentrum Hamburg

Das Islamische Zentrum Hamburg (IZH) und seine Teilorganisationen sind in Deutschland verboten. Zum Vollzug der Anordnung, die im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde, durchsuchte die Polizei am frühen Morgen zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate das Islamische Zentrum Hamburg (IZH) und weitere Gebäude in anderen Bundesländern.

Zur Story