International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cassis' Glencore-Besuch in Sambia: EDA hat mehrfach unkorrekt informiert



Bild

Bundesrat Cassis in Sambia. screenshot twitter

SRF-Ombudsmann Roger Blum kann die Beanstandungen des EDA zur Berichterstattung der SRF-Medien über den Besuch von Aussenminister Cassis in einer Glencore-Mine «beim besten Willen nicht unterstützen». SRF habe «professionell» gearbeitet, das EDA «dilettantisch».

Jean-Marc Crevoisier, Sprecher des Eidgenössischen Departementes für auswärtige Gelegenheiten (EDA), hatte beim SRF-Ombudsmann die Berichterstattung von SRF zum Besuch von Bundesrat Ignazio Cassis im Januar 2019 in einer Kupfermine des Rohstoffkonzerns Glencore in Sambia beanstandet.

Aussagen von Cassis in einem Interview seien falsch interpretiert respektive manipuliert worden mit dem Ziel, eine Polemik auszulösen, so die Eingabe des EDA-Mannes an Blum. Das Interview wurde am 12. Januar im «Echo der Zeit» ausgestrahlt und auf SRF.ch am 17. Januar online weiterverwertet.

Allerdings korrigiert SRF in ihrer Berichterstattung gemäss Blum die Verlautbarungen aus dem EDA zu Recht: «Es war richtig, die Verwedelungen und Unklarheiten klarzustellen.» Es falle ihm schwer, so Blum, in seiner «eigenen Bewertung der Berichterstattung», nur einen Kommentar zu SRF abzugeben und keinen zum Verhalten des Aussenministers und seiner Kommunikationsabteilung.

Reaktionen der Deutschschweizer Presse auf die Cassis-Wahl im 2017

«Mehrfach unkorrekte Informationen»

Das EDA habe im Kontext des Glencore-Besuches der Öffentlichkeit «mehrfach unkorrekte Informationen» vorgesetzt, kommt Blum in seiner am Montag veröffentlichten Antwort auf die Beanstandung zum Schluss. Es sei Aufgabe des Journalismus, Informationen der Behörden zu hinterfragen. Erst recht sei es Aufgabe von Journalistinnen und Journalisten, falsche Informationen seitens der Behörden richtig zu stellen.

Die Kommunikationsabteilung des EDA habe nach Cassis' Besuch euphorische Tweets abgesondert, die das Unternehmen nachher für seine PR benutzt habe, so Blum. In den EDA-Verlautbarungen war davon die Rede, dass Glencore die Abgas-Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vollumfänglich einhalte.

Cassis relativierte später im Radio-Interview zwar und sprach davon, die Grenzwerte würden «im Grossen und Ganzen» eingehalten. Das EDA berichtigte seine Meldung zur angeblichen Einhaltung der Grenzwerte zehn Tage nach der Publikation online. Messungen eines Reporters des SRF-Magazins «Rundschau» vor Ort haben in der Zwischenzeit ergeben, dass die Kupferfabrik die WHO-Limiten um eine Mehrfaches überschreitet.

Keine Gespräche mit lokalen NGO

Als unwahr, beziehungsweise missverständlich, erwies sich laut Blum auch die Angabe von Cassis im Echo-Interview, das EDA habe darüber auch mit lokalen Nichtregierungsorganisationen (NGO) gesprochen. Tatsächlich gab es im Vorfeld des Besuchs von Cassis in der 400 Kilometer entfernten Hauptstadt Lusaka Kontakte von EDA-Vertretern mit Vertretern zweier NGO.

Bei beiden handelte es sich gemäss SRF jedoch nicht um lokale Organisationen. Diese setzten sich zudem auch nicht mit dem Kontext der Kritik, der Umweltbelastung, auseinander. (sda)

Die sieben bisherigen Tessiner Bundesräte

Ignazo Cassis: Der neue Bundesrat

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Magnum 17.06.2019 11:11
    Highlight Highlight Ein ganz wichtiger Entscheid vom Ombudsmann Blum. (Kranken-)Cassis und das EDA kommen ihrer Informations- und Transparenzpflicht nicht nach. Und wohin die unselige Tendenz der Mächtigen führt, handverlesene Medien mit Vorzugsinfos und Exklusiv-Interviews zu belohnen, zeigt der Wunderwutzi-Kanzler mit kurzer Amtszeit in Österreich. Der hat Message Control zur Regierungslinie in Sachen Kommunikation erhoben. Nicht in der Schweiz, EDA und Cassis!
  • paraton 17.06.2019 10:24
    Highlight Highlight Das Departement für auswärtige Gelegenheiten? 😁
  • karl_e 17.06.2019 10:21
    Highlight Highlight Il Signor Cassis ist ein Linker, der die Konzernverantwortungs-Initiative fördert. ;-)
  • Projektionsfläche 17.06.2019 09:48
    Highlight Highlight Nur damit ich das richtig verstehe: Ein Bundesrat und das ihm unterstellte Departement verbreiten in der Öffentlichkeit zu Gunsten von Glencore Unwahrheiten? Und man hat dann auch noch den Magen, beim SRF zu motzen, wenn es diese Vorgänge ans Licht bringt? - Ich würde meinen, dass da schleunigst eine PUK darauf angesetzt werden sollte.
  • The oder ich 17.06.2019 09:46
    Highlight Highlight Man muss wohl einen klassischen Diss neu formulieren:

    Frage:
    Was ist der kürzeste Abstand zwischen zwei Fettnäpfen?

    Antwort:
    Ein Cassis
  • who cares? 17.06.2019 09:41
    Highlight Highlight Cassis ist für mich naiv und dem Job nicht gewachsen. Er hat das Gefühl, er könne die Dinge als Bundesrat genaus so händeln wie als Nationalrat. Also durchwursteln, da und dort mal eine unseriöse Günstlings-Aktion (Glencore, Pro-Tell) und sich wie eine Fahne im Wind von Interessengruppen beeinflussen lassen.
    Schade, dass das EDA nun seine Arbeitsweise übernommen hat.
  • inmi 17.06.2019 09:39
    Highlight Highlight Aha, die Anti-Cassis Kampagne geht weiter... Lächerlich.
    • Adventurer 17.06.2019 10:03
      Highlight Highlight Cassis und sein Departement nehmen sich mit dilettantischer Kommunikation und absoluter Speichelleckerei selbst ins Abseits manövriert. Und dies nicht zum ersten Mal... Das so ein Politiker Bundesrat und Aussenminister ist, ist das lächerliche an der Geschichte.
    • djohhny 17.06.2019 10:20
      Highlight Highlight Findest du diese Arbeitsweise (sich bei einem Multimilliarden-Konzern einschleimen, der nachweislich sowohl die Arbeiter als auch die Umwelt usbeutet) etwa professionell und eines Bundesrates würdig?
    • Philidor 17.06.2019 10:32
      Highlight Highlight Nur weil Cassis am rechten Rand der FDP politisiert & das wohl Ihrer politischen Gesinnung entspricht, heisst das noch lange nicht, dass man ihn nicht kritisieren darf. Vor allem, wenn dies zurecht ist & die Kritik vom neutralen Ombudsmann kommt. Filterblase?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fairness 17.06.2019 09:38
    Highlight Highlight Himmeltraurig, Cassis‘ Fake News. Vermutlich hofft er auf eine frühere oder spätere „Spende“ von Glencore.

Niemand macht beim Klimaschutz so vieles falsch wie die USA

Die neuste Ausgabe des Klimaschutz-Index bringt ans Licht, wer sich um den Klimaschutz bemüht. Wer schafft's aufs Podest? Niemand – keine Nation erhält die Bewertung «sehr gut», deshalb bleiben die drei ersten Plätze leer.

Immer mehr Länder und Organisationen setzen sich weltweit für den Klimaschutz ein. Der heute präsentierte Klimaschutz-Index untersucht die Fortschritte laufend. Zwar erreichte kein Land in allen untersuchten Kategorien (siehe Infobox) die Bewertung «sehr gut», einen Sieger (entsprechend auf Platz 4) gibt es trotzdem: Am besten schnitt Schweden ab. Das Heimatland von Klimaaktivistin Greta Thunberg führt das Ranking nach zwei erfolgreichen Jahren erneut an.

Dänemark kletterte um 10 Plätze nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel