International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Call-Girl steht wegen «Sextrainings» vor Gericht (und was Trump für eine Rolle spielt)



Ein Gericht im thailändischen Pattaya hat am Dienstag einen Fall verhandelt, der das Land in Atem hält. Das weissrussische Fotomodell Anastasia Waschukewitsch und der russische «Sex-Trainer» Alexander Kirillow müssen sich wegen Förderung der Prostitution verantworten.

Anastasia Vashukevich arrives at the immigration detention center in Bangkok, Thailand, Wednesday, Feb. 28, 2018, after being arrested Sunday in the Thai resort city of Pattaya. Vashukevich told The Associated Press from a police van Wednesday that she fears for her life, and wants to exchange information on alleged Russian ties to U.S. President Donald Trump’s campaign for her own personal safety.(AP Photo/Sakchai Lalit)

Vor Gericht: Anastasia Waschukewitsch  Bild: AP/AP

Zusätzliche Würze erhält das Verfahren durch Waschukewitschs Drohung, Geheimnisse über Russland-Verbindungen von US-Präsident Donald Trump zu enthüllen. Bei Eintreffen am Gericht richtete Kirillow einen Appell an die USA: «Helft uns, wir wissen nicht, was hier passiert.»

Das Call-Girl und Fotomodell Waschukewitsch hatte bereits vor der Anhörung in einem auf der Online-Plattform Instagram veröffentlichten Video erklärt, sie wolle «die fehlenden Puzzleteile liefern», die eine Verbindung herstellen zwischen russischen Politikern, Trumps Ex-Wahlkampfberater Paul Manafort, Trump selbst und «all diesem Wirbel um die US-Wahl».

Bahnbrechende Enthüllungen über Trumps Russland-Affäre blieben bei der Anhörung in Pattaya aber zunächst aus. In dem Verfahren geht es ohnehin nur um den Umstand, dass die Weissrussin und der Russe in Pattaya einen «Sex-Trainings-Kurs» abgehalten haben.

Anastasia Vashukevich sits in a police transport vehicle outside a detention center in Pattaya, south of Bangkok, Thailand, Wednesday, Feb. 28, 2018, after being arrested Sunday in the Thai resort city of Pattaya. Vashukevich told The Associated Press from a police van Wednesday that she fears for her life, and wants to exchange information on alleged Russian ties to U.S. President Donald Trump’s campaign for her own personal safety. (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Bild: AP/AP

Wie verführe ich einen Oligarchen?

Allerdings verfügt Waschukewitsch tatsächlich über Verbindungen zur russischen Elite. Zu ihren bisherigen Lebensleistungen zählt ein Buch über die Kunst, schwerreiche Oligarchen zu verführen.

Das Model soll zudem ein im Internet kursierendes Video aufgenommen haben, dass den russischen Vizeministerpräsidenten Sergej Prichodko bei einer luxuriösen Jacht-Party mit dem Milliardär Oleg Deripaska zeigen. Für die Aufnahmen droht Waschukewitsch in Russland ein Verfahren wegen Verletzung der Privatsphäre.

Anastasia Vashukevich, centre, walks into a prison transport vehicle outside a courthouse in Pattaya, south of Bangkok, Thailand, Tuesday, April 17, 2018. Russian sex guru Alexander Kirillov and about six of his followers, including Vashukevich who claims to have evidence of Moscow's interference in the 2016 U.S presidential election, have emerged briefly for a Thai court hearing after being held virtually incommunicado in an immigration jail. (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Anastasia Waschukewitsch wird am Dienstag in Pattya aus dem Gericht zurück ins Gefängnis geführt. Bild: AP/AP

Deripaska war Geschäftspartner von Paul Manafort, der 2016 eine Zeitlang den US-Wahlkampf von Donald Trump leitete. In den USA prüft ein Sonderermittler, ob Russland den Wahlkampf mit unlauteren Methoden zugunsten Trumps beeinflusst hat. Im Raum steht auch der unbewiesene Verdacht, Trump könnte durch Kontakte mit Prostituierten in Moskau erpressbar sein. (whr/sda/afp)

Die besten Anti-Trump-Schilder vom Women's March 2018

Das könnte dich auch interessieren:

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kong 17.04.2018 21:32
    Highlight Highlight Waschukewitsch macht wuschelig 😘
  • R. Schmid 17.04.2018 20:15
    Highlight Highlight Sie will doch nur ihren Kopf retten. Das Geschwurbel von Trump und Russland Mafia soll dabei helfen. Fake
  • Adumdum 17.04.2018 15:49
    Highlight Highlight Sextraining... Kieser war gestern 😂
  • Nelson Muntz 17.04.2018 14:09
    Highlight Highlight Was ist ein Sex-Trainings-Kurs???🧐

    „Auf gehts, noch je 3x von Hinten und Missionarsstellung, dann dürft ihr duschen gehen...Aber ich will vollen Einsatz sehen! Wer nicht richtig mitmacht, muss 3 Strafrunden Anal anhängen“ 🤪🤣

Donald Trumps Trost ist eine leere Geste

In Dayton und El Paso besucht der US-Präsident Überlebende der Massaker vom Wochenende. Doch Donald Trump kann nicht aus seiner Haut. Es geht wieder nur um ihn.

Schon so viele US-Präsidenten mussten diese Bürde tragen: Den Angehörigen der Opfer ein wenig Trost spenden, Polizei und medizinischem Personal danken, den persönlichen Einsatz für strengere Waffengesetze geloben – in dem Wissen, dass sich kaum etwas ändern und die Debatte bald wieder an Dringlichkeit verlieren wird. Bis dann der nächste wütende oder wirre Schütze eine weitere Stadt in Trauer stürzt, mithin das ganze Land. Trotzdem sind diese Gesten wichtig.

Die Menschen in El Paso und Dayton …

Artikel lesen
Link zum Artikel