International
Türkei

Izmir: Festnahmen nach Anschlag in Türkei

Festnahmen nach Anschlag in Izmir – Regierung belastet kurdische Partei PKK

06.01.2017, 11:3306.01.2017, 12:19
Mehr «International»

Nach dem Anschlag in der westtürkischen Küstenstadt Izmir hat die Polizei 18 Personen festgenommen. Die Regierung lastet den Anschlag der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK an.

Dies sagte Justizminister Bekir Bozdag am Freitag weiter. Bei der Explosion einer Autobombe und einer Schiesserei vor einem Gerichtsgebäude in Izmir am Donnerstag kamen zwei Menschen ums Leben.

Police forensic experts examine the scene after an explosion outside a courthouse in Izmir, Turkey, January 5, 2017. REUTERS/Tuncay Dersinlioglu
Forensiker am Tatort in Izmir.Bild: TUNCAY DERSINLIOGLU/REUTERS

Der Zwischenfall wirft ein weiteres Schlaglicht auf die angespannte Sicherheitslage in der Türkei, wo zuletzt ein Attentäter in der Silvesternacht 39 Besucher eines Nachtclubs in Istanbul tötete. (gin/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pakistan: Regierung will Partei von Ex-Premier Khan verbieten

Die Regierung in Pakistan will die Partei des inhaftierten Ex-Premiers Imran Khan verbieten. Das gab Informationsminister Atta Tarar bei einer Pressekonferenz bekannt. «Dieses Land muss sich weiterentwickeln. Pakistan und die PTI können nicht gemeinsam existieren», sagte Tarar. Khans PTI ist die grösste Oppositionspartei des Landes.

Zur Story