DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gegen den Hollywood-Star wurden schwere, aber unhaltbare Vorwürfe erhoben.
Gegen den Hollywood-Star wurden schwere, aber unhaltbare Vorwürfe erhoben.Bild: AP

Darum attackiert Brasiliens Präsident Bolsonaro Leonardo DiCaprio 🙈

30.11.2019, 07:05

Im Streit über die jüngsten Brände im Amazonasregenwald hat Brasiliens rechter Präsident Jair Bolsonaro schwere Vorwürfe gegen den US-Schauspieler und Umweltaktivisten Leonardo DiCaprio erhoben. Er wirft ihm Unterstützung angeblicher Brandstifter vor.

«Leonardo DiCaprio ist ein netter Kerl, oder?», sagte der Staatschef am Freitag vor der Präsidentenresidenz in Brasília zu Anhängern. «Geld geben, um den Amazonas in Brand zu stecken.»

Zuvor warf Bolsonaro bereits Nichtregierungsorganisationen vor, die Brände gelegt zu haben, um wegen der dramatischen Bilder dann mehr Spendengelder einsammeln zu können.

Bolsonaros Regierung war wegen ihre Umweltpolitik zuletzt international in die Kritik geraten.
Bolsonaros Regierung war wegen ihre Umweltpolitik zuletzt international in die Kritik geraten.Bild: AP

WWF weist Vorwürfe zurück

Die Umweltschutzorganisation WWF wies die Vorwürfe zurück. «Korruption war und ist die Hauptursache für die Zerstörung des Amazonasgebiets, für Landraub, Gewalt gegen lokale Gemeinschaften und indigene Völker, illegale Aktivitäten und Holzdiebstahl», hiess es in einer Stellungnahme.

«Was wir von der Regierung erwarten, ist der Mut, das Problem der Brandstiftung und der Bodenspekulation anzugehen.»
WWF

Bolsonaros Regierung war wegen ihre Umweltpolitik zuletzt international in die Kritik geraten. Die heftigen Waldbrände in der Trockenzeit hatten auf der ganzen Welt für Bestürzung besorgt. Bolsonaro sieht den Regenwald vor allem als wirtschaftliches Potenzial und will mehr Flächen für Landwirtschaft, Bergbau und Energiegewinnung erschliessen. Kritiker werfen ihm vor, Holzfäller und Farmer zur Abholzung und Brandrodung zu ermutigen.

Zuletzt waren in der Region Pará vier freiwillige Feuerwehrleute festgenommen worden, weil sie angeblich Brände gelegt haben sollen. Die Staatsanwaltschaft stellte später klar, dass es keinerlei Grundlage für diese Vorwürfe gebe. Die Männer wurden daraufhin wieder auf freien Fuss gesetzt.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Brände im Amazonas-Gebiet

1 / 19
Brände im Amazonas-Gebiet
quelle: ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Brasiliens indigene Völker kämpfen um ihren Lebensraum

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Baltenstaaten werden Abwehrraketen in die Ukraine liefern

Die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen werden der Ukraine angesichts einer möglichen Bedrohung durch Russland in den USA hergestellte Panzerabwehrraketen und Flugabwehrsysteme liefern. Dies teilten die Verteidigungsministerien der drei EU- und Nato-Mitgliedsstaaten am Freitagabend in einer gemeinsamen Erklärung mit. Damit solle die Verteidigungsfähigkeit der Ukraine gestärkt werden.

Zur Story