International
USA

Feuerwerk bis Hanf-Hochzeit : So feiern die Kiffer in Las Vegas die Gras-Legalisierung

1 / 7
Jetzt gibt es in Las Vegas Gras legal zu kaufen
Kiffer im Freudenrausch: Gras ist neuerdings im Bundesstaat Nevada legal zu erwerben. Hier warten Kunden vor einem Hanfshop am Las-Vegas-Strip.
quelle: ap/ap / john locher
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Feuerwerk bis Hanf-Hochzeit: So feiern die Kiffer in Las Vegas die Gras-Legalisierung

03.07.2017, 05:5203.07.2017, 06:30
Mehr «International»

Die Kiffer in Las Vegas befinden sich im Freudenrausch. Denn seit Samstag ist Marihuana im Bundesstaat Nevada ganz legal zu erwerben. 

Hunderte Hanf-Freunde warteten denn zur später Stunde vor den Gras-Läden. Menschen zündeten gar ein grünes Feuerwerk, um das neue Hanf-Zeitalter zu feiern, berichtet CNN. Das grüne Kraut beflügelt auch die Liebe: Ein paar heiratete denn sogleich in einer Hanf-Plantage. 

Die Kiffer in Nevada dürfen aber das Gras vorerst nur zu Hause rauchen. Einen Joint im Casino oder einem Park anzuzünden ist nach wie vor verboten. 

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hugo Wottaupott
03.07.2017 07:59registriert Februar 2014
Hehe! Die CH schwurbelt lieber CBD Scheisse vor sich hin.
334
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pana
03.07.2017 07:47registriert Juni 2015
Hockey und Gras. Vegas wird als Feriendestination immer besser ;)
251
Melden
Zum Kommentar
avatar
Trubalix
03.07.2017 07:43registriert Februar 2017
Bravo usa. Und bei uns, machen sie noch ein riesen tamtam. Unsre verknorzten politiker
252
Melden
Zum Kommentar
10
Jury-Auswahl in Trump-Prozess zieht sich hin: Zwei Mitglieder wieder freigestellt

Im Schweigegeld-Verfahren gegen Donald Trump, dem ersten Strafprozess gegen einen Ex-Präsidenten in der Geschichte der USA, hat sich die Auswahl der Geschworenen weiter als schwierig erwiesen. Nachdem sich Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Richter Juan Merchan am Dienstag bereits auf sieben Jury-Mitglieder geeinigt hatten, wurden zwei davon am Donnerstag wieder freigestellt, wie im Gerichtssaal anwesende Journalistinnen und Journalisten übereinstimmend berichteten.

Zur Story