International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Times Square ohne Licht: Trafobrand löst massiven Stromausfall in New York aus



In weiten Teilen des New Yorker Bezirks Manhattan ist am Samstag der Strom ausgefallen. Knapp 45'000 Menschen waren am Abend von der Stromversorgung abgeschnitten, wie der Energieversorger Con Edison mitteilte. Als Ursache nannten Behörden einen Transformatorbrand.

Der Versorger sprach auf Twitter von «erheblichen Stromausfällen». U-Bahnstationen lagen im Dunkeln, die riesigen leuchtenden Werbetafeln am Times Square erloschen und zahlreiche Ampeln fielen aus. Auch im Rockefeller Center, einem zentral gelegenen Gebäudekomplex in Manhattan, und im Viertel Upper West Side fiel der Strom aus.

Lifte standen still und Ampeln fielen aus, wie örtliche Medien berichteten. Die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken, um Menschen aus steckengebliebenen Aufzügen zu retten.

Spontane Shows und Konzerte auf der Strasse

Vielfach sassen Kinobesucher plötzlich komplett im Dunkeln. Mehrere Shows auf dem Broadway mussten abgesagt werden, mehrere Künstler boten spontane Auftritte auf dem Gehweg vor dem Eingang. Ein Konzert in der Carnegie Hall wurde abgebrochen, der Saal wurde geräumt, später setzten die Sänger ihre Darbietung vor dem Publikum vor dem Gebäude fort.

Das Konzert von Jennifer Lopez musste wegen des Blackouts abgesagt werden

Viele Geschäfte schlossen nach Medienberichten früher als sonst. Andere wiederum, wie Bars und Restaurants, hielten den Betrieb trotz Dunkelheit aufrecht.

Am Jahrestag des grossen Blackouts

Bürgermeister Bill de Blasio sprach von einem «mechanischen Problem» im Stromnetz, der den Blackout ausgelöst habe. Der Stromausfall sei nicht auf Fremdeinwirkung zurückzuführen, twitterte er. «Das scheint etwas zu sein, das einfach bei der Stromverteilung von einem Stadtteil zum anderen schief gelaufen ist», sagte er dm Sender CNN. Das Problem könne sicherlich in einer «angemessenen Zeitspanne»gelöst werden.

Die Rettungsdienste berichteten, dass möglicherweise ein Brand samt anschliessender Explosion eines unterirdischen Transformators den Blackout verursacht habe.

Die Stromausfälle ereigneten sich just am Jahrestag eines Blackouts in New York im Jahr 1977, bei dem fast die gesamte Stadt im Dunkeln sass. (sda/dpa/ap/afp)

Das sind die 44 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Das wollen sich die Fahrenden nicht länger bieten lassen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pluginbaby 14.07.2019 09:08
    Highlight Highlight 1 Trafobrand sorgt daüfr, dass ein so grosses Gebiet keinen Strom mehr hat? Die USA und die schöne Infrastruktur 🙄
  • Olmabrotwurst 14.07.2019 09:04
    Highlight Highlight Ironie: letztens lief auf ARTE ( RTL für kultivierte People ;) ) was passiert wenn in Mega Cities der Stromausfällt.. ^^
  • FR90 14.07.2019 08:18
    Highlight Highlight In 9 Monaten..
  • LuLaa 14.07.2019 07:55
    Highlight Highlight Ja das war bestimmt Zufall. Nur ein kleiner Trafobrand, der die halbe Stadt verdunkelt, und das erst noch zum Jahrestag.... mmmhh. ;-) Schönen Sonntag noch!
    • atorator 14.07.2019 08:51
      Highlight Highlight Was genau möchtest Du sagen? Also nicht rumschwurbeln, sondern sagen.
    • LuLaa 14.07.2019 09:21
      Highlight Highlight @atorator. Ich werde mich hüten, eine neue Verschwörung als vollendete Wahrheit in die Welt zu setzen. Rumschwurbeln hingegen ist erlaubt. ;-) Das läuft noch nicht mal unter Fake News. Lol
    • Grohenloh 14.07.2019 09:35
      Highlight Highlight LaLaa:
      Also, waren es die Ausserirdischen oder die Clintons?
      Oder gar die Maintreammedien?
      Auch ist ein Insidejob nicht auszuschliessen. Der Geheimdienst brauchte Dunkelheit. Ich wette, alle ungewöhnlichen Ereignisse der nächsten drei Jahre in New York werden in dieser Nacht vorbereitet worden sein
      🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 14.07.2019 05:56
    Highlight Highlight ... und die Beatles gibts noch? 😉

Die Arktis brennt – mit gefährlichen Folgen

Mit der Arktis assoziiert man Eis und Kälte. Derzeit wüten im nördlichsten Bereich unserer Erde jedoch die vermutlich grössten Wald- und Tundrabrände der Welt – mit gefährlichen Folgen für das Klima.

In den Sommermonaten Juli und August sind Brände innerhalb des Polarkreises an und für sich kein ungewöhnliches Phänomen. Die trockenen Torfböden sind leicht entflammbar – meist sorgen Blitze für den Ausbruch der Feuer und grosse ausgetrocknete Pflanzen ernähren die Feuer zusätzlich.

Dieses Jahr ist das nicht anders: Die Brände wüten seit Wochen auf einer Fläche von mehr als 100'000 Hektar. Besonders betroffen ist der Bundesstaat Alaska und Gebiete in Grönland und Sibirien. Wie viele Brände …

Artikel lesen
Link zum Artikel