International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So sieht die neue Melania-Trump-Statue jetzt aus



epa08671034 Unvailing of the statue from US First Lady Melania Trump by artists Bred Downey and Ales 'Maxi' Zupevc at her birthplace in Sevnica, Slovenia, 15 September 2020. The Old wooden statue of U.S. First Lady Melania Trump was burned on 4th July 2020.  EPA/IGOR KUPLJENIK

Melania Trump in Kunst-Form Bild: keystone

Eine von Unbekannten niedergebrannte Holzskulptur der US-Präsidentengattin Melania Trump (50) ist in Slowenien durch eine Kopie aus Bronze ersetzt worden.

«Die Statue ist der ewigen Erinnerung an das originale Melania-Denkmal gewidmet», sagte der Künstler Rok Pahor am Dienstag der slowenischen Nachrichtenagentur STA. Das neue Monument steht an einem Wald bei Sevnica, der Heimatstadt von Melania Trump, an der Stelle, an der zuvor das Original stand. Es ist eine Schöpfung Pahors und des in Berlin lebenden amerikanischen Street-Art-Künstlers Brad Downey.

Das Original aus dem Juli 2019 hatten Unbekannte am 4. Juli dieses Jahres, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, niedergebrannt. Die Bronzekopie steht auf einem überhöhten Baumstumpf und winkt der Heimatstadt von Melania Trump zu. Den Körper des hölzernen Originals hatte ein himmelblaues Kleid umhüllt, wie es die Präsidentengattin bei der Amtseinführung von Donald Trump im Januar 2017 getragen hatte. Die Bronze-Statue ist nicht koloriert.

epa08671036 Unvailing of the statue from US First Lady Melania Trump by artists Bred Downey and Ales 'Maxi' Zupevc at her birthplace in Sevnica, Slovenia, 15 September 2020. The Old wooden statue of U.S. First Lady Melania Trump was burned on 4th July 2020.  EPA/IGOR KUPLJENIK

Bild: keystone

Downey bezeichnete seine slowenischen Melania-Arbeiten als Teil eines Kunstprojekts, das dazu dienen soll, das Verhältnis der örtlichen Bevölkerung zur prominenten Landestochter zu erforschen. Dieses ist kein besonders inniges. Die als Melanija Knavs geborene amerikanische First Lady wuchs zwar in der 5000-Einwohner-Stadt Sevnica auf und besuchte die achtklassige Grundschule. Doch seit mehr als 30 Jahren war sie dort nicht mehr zu Besuch. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die wichtigsten Termine bis zu den US-Wahlen

So viel Spass hat das Internet mit Melanias grünem Kleid

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jacques #23 16.09.2020 17:43
    Highlight Highlight Keine Frage, sie hat diese Anerkennung, dieses Denkmal verdient!

    Denk mal,

    was sie dafür alles getan hat.

    G A T T I N des Präsidenten der USA!
  • Herman Munster 16.09.2020 16:47
    Highlight Highlight Passt Doch Perfekt!
    Eine Gesichtslose Präsidetengatin bekommt eine Gesichtslose Statue.

    Aber sind wir ehrlich, da hat ein Künstler eine Statue im Keller gehabt, mit der er nichts anfangen konnte und dann kam die Anfrage für die von Melania. Er hat diese Unförmige aus dem Keller geholt und einfach Melania genannt. Den Sorry, würde man sagen, dass das die Staute für alle Baboshkas wäre. Wäre es Glaubhafter. Hat aber gar nichts mit Melania gemeinsam ausser das es eine Frau darstellt!
    Glaube kein "Fotomodell" möchte so dargestellt werden!
  • Lotus_ 16.09.2020 16:19
    Highlight Highlight Hmm...
    Benutzer Bild
  • Ylene 16.09.2020 16:13
    Highlight Highlight Da muss ich doch gleich an Ronaldos wunderschöne Büste denken... 🙈
    Benutzer Bild
  • Antichrist 16.09.2020 15:52
    Highlight Highlight Wenn Trump das sieht, lebt der Künstler nicht mehr lange.
  • Doctor Unrath 16.09.2020 15:29
    Highlight Highlight Ja, doch. Hübsche Skulptur. Erinnert an eine Babuschka.
  • I_am_Bruno 16.09.2020 15:28
    Highlight Highlight Immerhin die Frau des gemäss Ianstein am meisten intelligentesten und unglaublich bestesten Präsidenten der Welt.
  • Jawolaufensiedenn 16.09.2020 15:23
    Highlight Highlight Super Melania Statue: genau so gesichtslos, wie das Orginal...🙄

Österreich identifiziert Demonstranten neu mit Gesichtserkennung – das plant die Schweiz

Im Nachbarland setzt die Polizei grossflächig eine Software ein, um Aufnahmen von Überwachungskameras abzugleichen. In der Schweiz gleicht das Fedpol Daten ebenfalls ab. Aber nur unter ganz bestimmten Bedingungen.

Drohnen, Verbrechensprognose und Gesichtserkennung: Die österreichische Polizei greift immer mehr zu Mitteln, die man vor wenigen Jahren nur aus Hollywood-Blockbustern kannte.

Im August hat das Innenministerium in Österreich eine Software in Betrieb genommen, die die Identifikation von Demonstranten und Demonstrantinnen möglich macht. Dies berichtete der Standard am Dienstag.

Die Software gleicht Bilder von Überwachungskameras oder aus anderen Quellen mit Fotodatenbanken der Polizei ab. Laut …

Artikel lesen
Link zum Artikel