International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Wahlen 2016

Anzahl Wahlmänner Clinton vs. Trump
Mehrheit nötig zur Wahl: 270
  • Staaten
  • Clinton
  • Trump
  • Maine
  • Offen

Hillary Clinton: «Das ist sehr schmerzhaft, und das wird es lange bleiben»



Der Stand der Dinge

Ticker: KOPIE: US-Wahl-Ticker: Mittwoch 9.11.16

Das könnte dich auch interessieren:

Clinton vs. Trump: Das 3. TV-Duell in 36 Zitaten

Prominente Trump-Unterstützer

Donald Trump – sein Leben in Bildern

Hillary Clinton – ihr Leben in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

423
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
423Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Lanzelot 10.11.2016 21:06
    Highlight Highlight Und wer denkt an die 50Mio Kinder die jedes Jahr auf der Welt abgetrieben (ermordet) werden? Dieses Geschwätz von Familien Planung und Recht der Frau auf Selbstbestimmung kostet jährlich ein Mehrfaches an Menschenleben als der gesamte Konflikt in Syrien! Das ist Völkermord! Der gute Obama hat ja schon fleißig Planned Parenthood mit Millionen unterstützt... Informiert euch über diesen Verein!
  • Oliver Stäuble 09.11.2016 21:37
    Highlight Highlight Eigentlich gab es die Frauenrechtsbewegung schon vor der Schwarzenrechtsbewegung in den USA, von daher hätte eigentlich erst eine Frau als Präsidentin vor einem Schwarzen gewählt werden sollen. Wobei die Schwarzenbewegung sehr viel blutiger war und mit Mord endete. Aber Obama trägt die Schuld, dass die Republikaner wieder an die Macht kommen, seine Reden sind nicht an das Volk gerichtet, obwohl er selbst einer vom Volk ist bzw. war.
  • Failai 09.11.2016 18:06
    Highlight Highlight Schöne Rede von Clinton!!! Im Gegensatz zu Trumps rhetorischen Fähigkeiten bei seiner victory speech...
  • ch2mesro 09.11.2016 17:15
    Highlight Highlight so isch
    Benutzer Bild
  • Adelheidd 09.11.2016 16:48
    Highlight Highlight Man muss aber auch bedenken, dass Trump nur durch das System Präsident geworden ist. Hillary hat total mehr Stimmen. Weil das US-System bevölkerungsschwache Staaten überproportional gewichtet hat Trump am Ende mehr Wahlmänner bekommen. Die Mehrheit der USA hat also diesen Präsident gar nicht gewählt. Das selbe geschah auch bei der 2. Amtszeit von George W. Bush.
    • Radesch 09.11.2016 16:59
      Highlight Highlight So ist es ob man nun blizt oder nicht.
    • Snaggy 09.11.2016 17:15
      Highlight Highlight Yep, dieses system verzerrt den wählerwillen z.T. schon drastisch. ach die amis...
    • Ivan der Schreckliche 09.11.2016 17:46
      Highlight Highlight Ähm, bei uns kann es ja sein, dass zwar die Mehrheit des Volkes dafür ist, aber das Ständemehr nicht erreicht wird, ist halt auf Föderalismus ausgerichtet,nicht dass die kleineren Staaten gar nix zum sagen haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerGrund 09.11.2016 16:44
    Highlight Highlight höhö ein oranges Toupet auf dem O? :D
    Benutzer Bild
  • Luisigs Totämuggerli 09.11.2016 16:21
    Highlight Highlight Wie kann ein Mensch, der über keine politische Erfahrung verfügt und der sich nur durch Beleidigungen, rassistischen und frauenfeindlichen Äußerungen eine Plattform schuf, Präsident eines Landes werden, dass so viel Einfluss auf die gesamte Welt hat. Geld regiert halt einfach die Welt.
    Mal schauen, wie ernst Trump sein Amt nimmt. Zum Glück gibt es Berater.

    Well, only in America...
    • Richu 09.11.2016 19:22
      Highlight Highlight Die Wahlkampfausgaben waren bei Clinton um 100% höher als bei Trump! Deine Aussage "Geld regiert halt einfach die Welt" stimmt in diesem Falle nicht!
    • Butzdi 09.11.2016 22:35
      Highlight Highlight Trump ist beratungsresistent. Es war schon ein Wunder, dass er 2-3 Mal vom Teleprompter abgelesen hat und die letzten 3 Tage seinen Twitteraccount abgab. In kurzer Zeit wird er so abgespaced sein, dass er wieder alles selber zu wissen meint.
    • Luisigs Totämuggerli 10.11.2016 06:55
      Highlight Highlight @Richu es geht nicht um die Wahlkampfausgaben.
      Ich habe viele Verwandte & Freunde in Amerika und gehe sie oft besuchen. Als ich im Sept. zu Besuch war, hörte ich von anderen, dass sie Trump wählen. Der einzige Grund war Business man, good business etc. nur das Geld zählte und nichts anderes. Darum Geld regiert die Welt! Denn was anderes hat Trump nicht. In all den Jahren hat er ständig von Demokrat zu Republikaner gewechselt und hat immer gesagt, dass ihn Politik nicht interessiert. Und darum meine erste Frage.
  • KemalB 09.11.2016 16:13
    Highlight Highlight Ich habe eine Verständnisfrage. Heute wurden ja nur die Wahlmänner gewählt. Ist es nicht (theoretisch) möglich, dass solche republikanische Wahlmänner später für Clinton stimmen? Oder habe ich etwas komplett missverstanden?
    • dracului 09.11.2016 16:47
      Highlight Highlight In einigen Staaten ist das electoral college ungebunden, aber in 26 Staaten sind sie zur Wahl per Gesetz verpflichtet. Bis jetzt konnten "faithless electors" noch nie den Ausgang beeinflussen. Somit wird der neue Präsident bereits heute verkündet, obwohl er erst im Januar "gewählt" werden wird.
    • KemalB 09.11.2016 16:50
      Highlight Highlight Besten Dank für deine Ausführungen!
    • Leventis 09.11.2016 19:24
      Highlight Highlight Jehehe.. Es wird erst im Januar wirklich gewählt. United states of everything ist possible. Plötzlich entscheiden im Januar die "faithless electors" doch zum ersten Mal über den Wahlausgang.
      Mich tät auch das nicht wirklich überraschen. Das "System" strotzt vor Flexibilität und Vielschichtigkeit. Einmal entscheiden die Wahlzettelmaschinen, ein ander Mal die Richter. Einmal für einen Heilsversprecher
  • Bene86 09.11.2016 15:48
    Highlight Highlight OH NEIN, die Gespräche um TTIP sind vorerst unterbrochen, was für ein SKANDAL, schon so früh beginnt der Schrecken also, ich habe doch prophezeit, dass mit Trump alles ganz ganz doll schlimm wird! Wie sollen wir ohne TTIP neue Arbeitsplätze schaffen, wie sollen wir ohne TTIP überhaupt überleben!?!? Denkt denn niemand an TTIP?!?
  • Cachesito 09.11.2016 14:44
    Highlight Highlight Ich hatte bis heute eine hohe Meinung der USA, immer im Hinterkopf die Jungs die in der Normandie Omaha Beach ihr Leben für unsere Freiheit gegeben haben. Aber diese Amerikaner haben mit den heutigen gar nichts mehr gleich. Akzeptieren müssen wir es aber trotzdem ruf ich in die Welt am heutigen Tag : USA shame on you!!
    • Kookaburra 09.11.2016 16:34
      Highlight Highlight Wusstest du, dass während die USA 10'000 Leben in der Normandie für die Freiheit gegeben haben, andererseits die Russen 1000 Mal mehr für den Rest von Europa gaben? Während die Amis warteten? Ist es nicht unfair, dass dies nie jemand im Hinterkopf hat?
    • Cachesito 09.11.2016 17:14
      Highlight Highlight Ja, da hast du natürlich schon recht. Ich wollte mit meinem Post auch die Anderen die zur Freiheit Europas beigetragen haben nicht ausschliessen. Ich wollte mich nur hier zum Thema Amerika heute äussern.
    • SemperFi 09.11.2016 18:18
      Highlight Highlight @Bocklobopf: Nein, das ist nicht vergessen, genau so wenig wie die Tatsache, dass sie das natürlich ganz anständig und uneigennützig gemacht haben. Und anschliessend durfte das befreite Osteuropa 40 Jahre Bruderliebe geniessen.
  • Bijouxly 09.11.2016 13:55
    Highlight Highlight Irgendwie muss er Frauen und Latinos doch überzeugt haben. 58 Millionen können nicht nur weisse, arbeitslose Männer sein. Es zeigt aber eigentlich einfach, dass die Amis die Schnauze voll haben vom Filz und ihnen jedes Mittel recht war, der political correctness-class einen Denkzettel zu verpassen. Hoffentlich reflektieren die Demokraten das. Und hoffentlich hören die europäischen Medien mal damit auf, immer alles etatistische einfach nachzuplappern, sondern bemüht sich mal um OBJEKTIVE berichterstattung!
    • Pisti 09.11.2016 15:50
      Highlight Highlight Es zeigt auch dass sich die Leute von den Mainstreammedien nicht mehr fur dumm verkaufen lassen. Die Hetzkampagne gegen Trump war teils erschreckend.
  • D(r)ummer 09.11.2016 13:53
    Highlight Highlight "...wollen sich in den nächsten Tagen für erste Gespräche treffen, wie es weiter aus Trump-Kreisen heisst."

    Ich schlage vor, dass es künftig so geschrieben wird: "...wie es weiter aus Trump-Kreisen hasst."
    Badumm-Tss!
  • zoobee1980 09.11.2016 13:47
    Highlight Highlight Vorschlag: Gewichtung der Wählerstimme proportional zur noch zu erwartenden restlichen Lebenszeit, berechnet aus durchschnittlicher Lebenserwartung minus Alter des Wählenden, evtl. mit "fade in" von der durchschnittlichen zur effektiven Gewichtung für junge Wählende z.B. über die ersten 5 Jahre ab Wahlberechtigungsalter.
    • lilie 09.11.2016 16:09
      Highlight Highlight ... unter Berücksichtigung der Bildungsstufe zwischen Schule abgebrochen und Hochschulreife, mit fade out für Leute, deren letzte Aus-/Weiterbildung mehr als z.B. 10 Jahre zurückliegt.
  • Denk nach 09.11.2016 13:40
    Highlight Highlight Es ist bedenklich wenn man sich überlegt wie stark es Obama und das politische Establishment offenbar geschafft haben die Bevölkerung zu vergraulen und zu desillusionieren, damit so jemand gewählt wird.
    • Warumdennnicht? 09.11.2016 15:53
      Highlight Highlight @Denk nach

      Denk nach. Obama war der 2. beliebteste President als er abgetreten ist. So vergrault hat er sie in dem Fall also nicht.
    • Theor 09.11.2016 16:36
      Highlight Highlight @Simsalabim

      Häh? Woher hast du diese Information? Hier behauptet Watson noch in der Slideshow Obama sei der Dritt-unbeliebteste Präsident:

      www.watson.ch/International/US-Wahlen 2016/965631601-Holt-Trump-Clinton-noch-ein--Die-Entscheidung-fällt-in-diesen-11-Swing-States

      (PS: wie zur Hölle verlinkt man Slideshows???)
    • Denk nach 09.11.2016 17:24
      Highlight Highlight Eigentlich egal, die Frage bleibt im Raum stehen.... Wieso zur Hölle gibt man diesem frauenfeindlichen, rassistischen weissen Mann seine Stimme?

      Weil man doch der Meinung ist, dass das System durch das Establishment korrumpiert und ausgehöhlt ist und es zwingend jemanden braucht, der nicht aus diesem System hervor kommt...
  • mafussen 09.11.2016 12:45
    Highlight Highlight https://www.facebook.com/ChChuckNorris/posts/1823926657894581:0
    Benutzer Bild
  • ETH1995 09.11.2016 12:38
    Highlight Highlight Ich habe eine simple Frage. Im Spiegel steht, dass Frauen zu 54% für Clinton und zu 40%!! für Trump gewählt haben. Männer zu 40 % für Clinton und zu 50% für Trump. Mit anderen Worten, prozentual ist Clinton über beide Geschlechter gewählt worden. Ist sie aber nicht! Einzige Schlussfolgerung: Die Frauen sind nicht wählen gegangen... Warum nicht, verdammt noch mal? Seid ihr eingesperrt worden?
    Ich verstehe nicht, dass 40% der Frauen einen Pussygrabscher einer Frau vorziehen, aber noch weniger verstehe ich, dass sie nicht wählen gehen...
    • SomeoneElse 09.11.2016 13:53
      Highlight Highlight Das mit dem Prozentrechnen ist so eine Sache...
    • Maett 09.11.2016 14:11
      Highlight Highlight @Christoph von Ballmoos: nicht dass ich Trump für seine Aussagen und sein Frauenbild irgendwie schätze, aber hier geht's um die Präsidentschaftswahl, und wie ein Kandidat das Land gestalten und entwickeln kann (was ich gar nicht beurteilen möchte). Was er denkt und sagt, ist langfristig betrachtet dann doch ziemlich egal.

      Clinton die Stimme zu geben, nur weil sie eine Frau ist, oder nur weil Trump ein niedriges Empathie-Level hat, empfinde ich als irrational.

      Kommt hinzu dass in republikanischen Kreisen das ständig-beleidigt-sein nicht so gebräuchlich ist, wie in der US-Gender-Szene.
    • specialized 09.11.2016 16:34
      Highlight Highlight @Christoph von Ballmoos, es wird auch davon ausgegangen, dass Clinton mehr Stimmen bekommen hat als Trump, dieser jedoch durch das Wahlmännersystem punkten konnte und somit die Wahl gewonnen hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prof. Dr. Dr. D. Trump 09.11.2016 12:37
    Highlight Highlight "So ein Tag, so wunderschön wie heute, So ein Tag, der dürfte nie vergehn. So ein Tag, auf den man sich so freute."

    Aus einem Lied von Ernst Neger.
    • phreko 09.11.2016 13:24
      Highlight Highlight Das Niveau sinkt schnell...
    • rYtastiscH 09.11.2016 15:45
      Highlight Highlight @phreko
      Wenn wir mal weglassen, dass es Ansichtssache ist, ob man nun den heutigen Tag als wunderschön sieht, wo wurde Ihrer Meinung nach das Niveau gesenkt?

      Denn den Herrn Neger gibt es und dieses Lied ebenfalls.

      Will Ihnen da nichts unterstellen, aber wenn Sie in seiner Aussage einen rassistischen Hintergrund vermuten, sollten Sie sich mal selbst fragen, warum dies einer Ihrer ersten Gedanken war.

      Unterbewusstes Vorverurteilen.

    • Prof. Dr. Dr. D. Trump 09.11.2016 17:23
      Highlight Highlight @ rYtastiscH: Danke. Kam nicht auf die Idee, dass phreko mir Rassismus habe unterstellen wollen.
  • Tartaruga 09.11.2016 12:34
    Highlight Highlight Man stelle sich ein Treffen dieses frauenverachtendes Geschöpf mit Angela Merkel vor...
    • exeswiss 09.11.2016 16:51
      Highlight Highlight seine kleine hand geht durch das merkeldreieck direkt zur pussy....
  • Froggr 09.11.2016 12:28
    Highlight Highlight Habe zahlreiche Wetten mit viel Geld gewonnen. Dass Trump gewinnen wird war für mich zu 100% klaar. Der gesamte linke Journalismus war der ameinung, dass Clinton gewinnen würde. Bei vielen bereits geschehenen Abstimmungen (z.b Brexit) war es genau so und das Resultat war genau anders, als die Medien es erwartet hätten. Man ging einfach immer davon aus, dass die Mehrheit der Bevölkerung so links denkt, wie es die Journalisten tuen. Und das ist schlicht FALSCH. Deshalb kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass die Journis falsch liegen. Funktionierte in der Vergangenheit nahezu immer.
    • smoenybfan 09.11.2016 15:35
      Highlight Highlight Clinton ist eine linke Politikerin? Hab ich was verpasst?
    • wololowarlord 09.11.2016 16:36
      Highlight Highlight Nzz und economist links? Ja ne is klar
    • Froggr 09.11.2016 21:10
      Highlight Highlight Clinton ist "linker" als Trump.
      Natürlich gibt es Ausnahmen, aber der Grossteil ist Links.
  • Kaspar Stupan 09.11.2016 12:01
    Highlight Highlight Es gibt sicher viele Dumme Gründe wieso Trump jetzt Präsi ist aber sicher nicht die Wahl.Dumm war es das diese 2 Clowns am Schluss zur Wahl standen und noch dümmer war es das keine Sau in den USA weiss das man nicht verpflichte ist diese 2 zu wählen, eine 3 Option wäre auch drin gewesen, aber wie so oft waren halt 99% der Leute einfach nicht informiert was sie tun können oder nicht.Da liegt das Problem, die Leute zuerst Dumm machen und sich dann nerven wenn dumme Leute wählen gehen
  • Maranothar 09.11.2016 12:00
    Highlight Highlight Dazu gibts nicht viel zu sagen
    Benutzer Bild
  • Lavamera 09.11.2016 11:47
    Highlight Highlight Ich gehe glaub wieder schlafen und hoffe, dass sich beim Aufwachen herausstellt, dass alles nur böser Traum war...
  • Lord_ICO 09.11.2016 11:46
    Highlight Highlight Herzlich willkommen im postfaktualen Zeitalter, in dem Gefühle mehr Gewicht haben, als harte Fakten.
    Hoffentlich ist diese Wahl ein Weckruf an die Demokratie in Europa, dass man die populistischen Parteien ernst nehmen muss und man sich nicht zurücklehnen darf und denken "diese Spinner wählt eh keiner".
    • Maett 09.11.2016 14:13
      Highlight Highlight @Lord_ICO: "in dem Gefühle mehr Gewicht haben, als harte Fakten" - ist jetzt aber auch nicht gerade "das Argument" für eine Wahl von Clinton. Auch hier funktioniert es doch schon länger so, dass Politik und Medien Emotionen vermitteln, statt Fakten - nur halt eher linkspopulistische Emotionen, was leider den Weg für die rechtspopulistischen Emotionen geebnet hat.
  • Neemoo 09.11.2016 11:45
    Highlight Highlight Mir macht das wirklich Angst was da auf der Welt abgeht! Jetzt auch noch das! Ich hoffe für unsere Welt, dass wenigstens das Parlament etwas Menschlichkeit und "Gehirn" verfügt.
  • Paul_Partisan 09.11.2016 11:39
    Highlight Highlight Die Republikaner haben nun das Sagen im weissen Haus, im Repräsentantenhaus und im Senat. Und schon bald auch am Obersten Gerichtshof. Na dann gute Nacht USA...
  • ostpol76 09.11.2016 11:32
    Highlight Highlight Man könnte ja fast meinen die Welt geht heute unter. Da bin ich ja direkt froh, dass diese Thema fast komplett an mir vorbei gegangen ist und ich mir die Laune von so etwas nicht verderben lassen.
  • Fischra 09.11.2016 11:19
    Highlight Highlight Ich. In kein Trump Fan gewesen. Vielleicht überrascht er uns aber positiv. Mal schauen wie das jetzt wird. Wegreden können wir ihn nicht mehr.
  • Rabautax 09.11.2016 11:02
    Highlight Highlight 1000 chf auf den Brexit gesetzt gewonnen 1000 chf auf Trump gesetzt gewonnen.

    Das er aber so klar gewinnt hätte ich nicht gedacht. Und was ist die Moral der Geschichte. Niemand hätte daran geglaubt alle sind überrascht und ich zähle mein Gewinn......
    • DrJack 09.11.2016 12:05
      Highlight Highlight Wo kann man solche Wetten abschliessen? Möchte das nächste Mal mitmachen.
    • phreko 09.11.2016 13:27
      Highlight Highlight Ein Wort reicht: online
    • ThePower 09.11.2016 13:55
      Highlight Highlight DrJack

      Verschiedene Wettanbieter: bet365, PaddyPower,William Hill ect. bieten Onlin-Wetten an auf alles mögliche. Einfach mal googeln.
  • Dan Ka 09.11.2016 10:58
    Highlight Highlight Trump und seine Mitstreiter werden wohl in den vier Jahren so viel erreichen wie die SVP mit ihrer bürgerlichen Mehrheit in sechs Jahren. Gar nüt! Ist halt einfacher (offenbar) einfache Lösungen zu poltern als diese dann umzusetzen. Viel Glück Mr. President!
    • Roterriese 09.11.2016 12:09
      Highlight Highlight Obama hat ja auch so viel erreicht. Aber Hauptsache noch ein bisschen SVP-Bashing betreiben.
    • Pisti 09.11.2016 18:46
      Highlight Highlight Die SVP hätte so einiges erreicht in den letzten Jahren. Leider finden die Neoliberalen und die Linken dass Demokratie in unserem Land nicht mehr nötig ist.
    • Uranos 09.11.2016 21:28
      Highlight Highlight öh, Obama hat ja einiges erreicht. Er hat Unmengen Jobs geschaffen, die Wirtschaft wieder angekurbelt, die epische Gesundheitsreform durchgebracht, Gay-rights, historische Kuba-Annäherung, etc.
      Zum anderen Kommentar: Wenn man die absolute Mehrheit hat, sollte man aufhören der Minderheit weiterhin die Schuld für das eigene Versagen zu geben. Punkt.
  • elmono 09.11.2016 10:31
    Highlight Highlight Jedes Land hat die Regierung, die es verdient.
  • Ohniznachtisbett 09.11.2016 10:27
    Highlight Highlight Jetzt kommt doch tatsächlich S. Gabriel und hat erstmal "en dumme Latz". Kennt er den Mann persönlich? Ich bin kein Trump-Fan, aber die selbst ernannten Wächter der Demokratie täten gut daran, das Ergebnis zu akzeptieren und Herrn Trump in ihrer Gilde willkommen zu heissen. Es hat zu viele sogenannt "anständige" Politiker, die Volksentscheide immer nur dann gut finden, wenn sie so herauskommen, wie sie gewollt haben.
    • Lord_ICO 09.11.2016 11:53
      Highlight Highlight Er hat wenigstens die Courage, zu dem zu stehen, was er bereits vor der Wahl Trumps über diesen sagte.
      Muss er ihn denn persönliche kennen um seine Aussage zu treffen?
      Trumps Wahlkampf hat aufgezeigt, was für ein Typ er ist. Dass ein Mensch mit einem solchen Gedankengut so viel Zuspruch erhält, empfinde ich auch nich als positives Zeichen für die mögliche Entwicklung einer Gesellschaft.
  • fabianflu 09.11.2016 10:25
    Highlight Highlight Danke liebes Watson Team für euer Logo <3! :D
    • Sanchez 09.11.2016 10:42
      Highlight Highlight ..Welches jedoch etwas heuchlersich daher kommt, wurden doch in den letzten gefühlten drei Monaten nur Anti-Trump Berichte verfasst. Oder ist das "Frisürli" als Ironie zu verstehen?
    • mortiferus 09.11.2016 12:50
      Highlight Highlight Doppel plus gut. Humor ist wen man trotzdem lacht!
  • Prof. Dr. Dr. D. Trump 09.11.2016 10:15
    Highlight Highlight Ob die Trumpophobiker immer noch glauben, es seien die Stimmbürger jene, von Demokratie nichts verstünden und nicht die selbst?
    • Sapere Aude 09.11.2016 14:32
      Highlight Highlight Demokratie verhindert nicht, dass das "Volk" sich falsch entscheiden oder eine dumme Wahl treffen kann. Wer am Ende recht hat, wissen wir immer erst im nachhinein.
    • Prof. Dr. Dr. D. Trump 09.11.2016 17:18
      Highlight Highlight @Sapere: Wer am Ende recht hatte, weiss man bei jeder Staatsform immer erst hinterher, ja, einverstanden. Oft kann niemand es vorher wissen.
      Der Vorteil der Demokratie ist, dass ihre Entscheide wegen ihrer breiten Partizipazion viel mehr Akzeptanz, Wirkung und Nachhaltigkeit entfalten.
      Ich halte das für viel wichtiger, als dass irgendwelche Besserwisser einen Entscheid für "richtig" befinden.
  • rYtastiscH 09.11.2016 10:06
    Highlight Highlight hahahaha!

    ...mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.
  • Starney Binson 09.11.2016 10:01
    Highlight Highlight Trump makes America dumb again
  • nickname_not_available 09.11.2016 09:56
    Highlight Highlight Herzige Perücke habt ihr auf eurem watson Logo!

    Gibt's heute einen Trumpdump?
  • Alex_Steiner 09.11.2016 09:55
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • marty 09.11.2016 09:49
    Highlight Highlight they're just once in the history needed.. where are the snipers?!
  • glüngi 09.11.2016 09:40
    Highlight Highlight zeit für ein wenig rassismus...

    was für ein dummes kackvolk!
  • flyingdutch18 09.11.2016 09:33
    Highlight Highlight Bei seiner Ansprache vor ein paar Minuten hat er "Secretary Clinton" gedankt. Noch bis gestern hatte er sie "Crooked Hillary" genannt, "nasty woman" und Verbrecherin, die ins Gefängnis gehört. So ein schamloser, widerlicher Lügner! Und so einem hat die Mehrheit der Amerikaner ihre Stimme gegeben! Der Welt droht Schlimmes.
  • DerTaran 09.11.2016 09:33
    Highlight Highlight Spannend, der SRF Moderator ist richtig begeistert.
  • Olmabrotwurst 09.11.2016 09:31
    Highlight Highlight Logische Entscheidung nach 8 Jahren demokraten
    • Triumvir 09.11.2016 13:37
      Highlight Highlight Dein Nick spricht Bände. Dumm nur das Trump mit den Reps das Heu auch nicht auf einer Bühne hat, sondern diese vielmehr als reines - ziemlich naives - Steigbügelpferd zur Machtergreifung benützt hat. Aber als Mensch, der die Farbe braun mag, dürfte dies bei dir ja durchaus gewisse Sympathien wecken...
  • unejamardiani 09.11.2016 09:29
    Highlight Highlight WTF? Klingt schon komisch diese Worte nach der Wahl aus seinem Mund zu hören, oder?

    https://twitter.com/BBCBreaking/status/796259896953929733

  • benjo46 09.11.2016 09:27
    Highlight Highlight Traurig dass Donald Trump gewählt wurde. Aber noch viel trauriger, dass nur Hillary und Donald zur Wahl standen. Die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die qualifizierten Leute widmen sich vermutlich eher der Wirtschaft.
    • seventhinkingsteps 09.11.2016 13:33
      Highlight Highlight Es standen nicht nur Hillary und Trump zur Wahl...
    • Froggr 09.11.2016 21:18
      Highlight Highlight Ist bei uns ja nicht anders. Die sogenannte "Elite" macht nutzlose Politik und die erfolgreichen, die was drauf haben sind am Geld verdienen. Warum sollte man auch in die Politik gehen, wenn man Millionen verdienen kann?
  • Aza 09.11.2016 09:26
    Highlight Highlight "You can't always get what you want"
  • Walter Sahli 09.11.2016 09:18
    Highlight Highlight Was gibt es an einem solchen Morgen Besseres, als South Parks "Where my Country gone?" zu schauen?
  • Sanchez 09.11.2016 09:10
    Highlight Highlight Wie es Mr. Obama kürzlich sagte: Auch morgen wird wieder die Sonne aufgehen und Amerika bleibt das grossartigste Land des Planeten. Nun denn. Mund abwischen und "sleeves up for it". Geben wir dem Mann eine Chance, zu beweisen dass er nicht nur Sprüche klopfen kann.
    • Failai 09.11.2016 10:35
      Highlight Highlight "und Amerika bleibt das grossartigste Land" 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂 omg
    • GeorgOrwell 1984 09.11.2016 11:21
      Highlight Highlight Die Weltmacht an jemanden zu geben mit den Worten: "wer weiss, vielleicht..." Kann millionen Menschen das Leben kosten.
      MFG
  • flyingdutch18 09.11.2016 09:06
    Highlight Highlight 1933 zum Zweiten. Er ist wieder da.
    • Nevermind 09.11.2016 11:02
      Highlight Highlight Naja. Wir sind wieder in einer Zeit, wo man Demokratiemüdigkeit erkennen kann. Ob man das schon mit der Weimarer Republik vergleichen kann?
      Aber offensichtlich sehnen sich die Leute wieder nach einem starken Mann, der die Lösung für alles hat.
    • flyingdutch18 10.11.2016 00:13
      Highlight Highlight @Beanie Immer gleich kritisieren. Ich habe an die Reichstagswahlen vom 5.3.1933 gedacht, in welchen die NSDAP so stark wurde, dass Hitler mit dem Ermächtigungsgesetz vom 24.3.1933 formal legal die Diktatur einführen konnte.
  • TheMan 09.11.2016 09:06
    Highlight Highlight Clinton ist selber Schuld. Privates von Trump in den Wahlkampf zu nehmen ist nie Gut. Den das zeigt, das Trump Fehler macht. Wie jeder Mensch. Clinton stellt sich Perfekt hin. Niemand möchte eine Person als Präsident, welche sich als Perfekt sieht. Leider ist unsere Linke Politik und Watson gleich. SVP macht Fehler. SP ist angeblich Perfekt.
    • LaPaillade #BringBackHansi 09.11.2016 09:40
      Highlight Highlight Wandere in die USA aus. Bitte.
    • GeorgOrwell 1984 09.11.2016 11:24
      Highlight Highlight @LaPaillade: ;) geht nicht, ein SVP Wähler ist an die Schweiz sehr verbunden, auswandern wäre ein Hochverrat... Deshalb verstehe ich nicht, wieso die sich hier freuen, obwohl der Rechte dort behauptet Ihr Land sei besser als Schweiz ;) sollten die nicht Feinde sein? Ohhhjeeee, hoffe dass ich keinen Rechten dazu bringe, dass sie Ihr Gehirn überhitzen :) mfg
    • Maranothar 09.11.2016 11:52
      Highlight Highlight Dieses Phänomen ist jedesmal wenns in einem Land einen Rechtsrutsch gibt zu beobachten.

      Überall gratulieren die Nationalistischen Rechtsaussen Parteien den Siegern, obwohl das nichts mit ihrem eigenen Land zu tun hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BlueDiones 09.11.2016 09:06
    Highlight Highlight 11/9 formerly known as 9/11...
    Wenn die Amis jetzt je wieder gegen die Deutschen wettern bezüglich des zweiten Weltkriegs, dann sollen sie nur ihren eigenen orangen Hitler ansehen... ernsthaft smh
  • MaskedGaijin 09.11.2016 09:04
    Highlight Highlight es haben übrigens mehr hispanics für den "rassisten" trump gestimmt als vor vier jahren für romney.
    • Failai 09.11.2016 16:14
      Highlight Highlight Weil er gegen same sex marriage ist und pro life bzw gegen Abtreibung! Viele Latinos sind Katholiken just saying... Trotzdem hat die Mehrheit der Latinos für Hillary gestimmt ;) Nur 30% ihrer Stimmen gingen an Trump, der Rest an die Demokraten... Bei weissen Männern war es gerade umgekehrt über 70% der Stimmen für Trump!
  • Linus Luchs 09.11.2016 09:02
    Highlight Highlight Donald John Trump, 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
    Benutzer Bild
  • Qui-Gon 09.11.2016 09:00
    Highlight Highlight "Wir werden unsere Infratsruktur im ganzen Land erneuern und Millionen von Menschen Arbeit verschaffen.»
    Simple as that... Und wer zahlt?
    • Triumvir 09.11.2016 09:12
      Highlight Highlight Na, wer wohl, das ganze wird auf Pump finanziert werden und das Defizit wird deshalb mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genau so riesig, wie sein Ego und seine Türme werden. Ausbaden, dürfen das dann seine Nachfolger und die künftigen Generationen. Wie gesagt, viel Spass liebe Amis, ihr habt es so gewollt, jetzt einfach nicht herumheulen...
    • Andi Amo 09.11.2016 09:30
      Highlight Highlight Na Mexico natürlich! :P
    • DerTaran 09.11.2016 09:34
      Highlight Highlight Sprich: Er baut Autobahnen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Slavoj Žižek 09.11.2016 08:58
    Highlight Highlight kt
    Benutzer Bild
  • MaskedGaijin 09.11.2016 08:58
    Highlight Highlight sorry, aber kann mir die schadenfreude wegen all der internet-feministinnen, dauerempörten, "journalisten"... nicht verkneiffen.
  • Angelo Hediger 09.11.2016 08:56
    Highlight Highlight Der Kleine keben ihm xDD
  • Ein Wanderer 09.11.2016 08:54
    Highlight Highlight Sie wissen aber schon, dass das Endergebnis erst am 19. Dezember feststeht?:

    Die US-Wahl ist in drei Phasen unterteilt:

    •Am 8. November wählen die US-Bürger die Wahlmänner ihres jeweiligen Bundesstaates. Daraus ergibt sich das Electoral College mit 538 Mitgliedern.

    •41 Tage später, am Montag nach dem zweiten Mittwoch im Dezember, treffen sich die Wahlmänner jedes Bundesstaates, um für den Präsidenten und den Vizepräsidenten zu stimmen. Anfang Januar des Folgejahres zählt der Kongress die Wahlmännerstimmen aus. Wenn ein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht, gilt er als gewählt.
  • who cares? 09.11.2016 08:52
    Highlight Highlight Versuchen wir das Positive zu sehen: Trump muss jetzt liefern und kann nicht einfach aus der Opposition heraus pöbeln und Hillary sabotieren. Der Kongress, wenn auch republikanisch, wird ihm nicht alles durchgehen lassen.
    Nach 4 Jahren, wenn er den Karren an die Wand gefahren hat, können wir in Ruhe wieder einen vernünftigen Präsidenten wählen.
    • Linus Luchs 09.11.2016 09:28
      Highlight Highlight Die Geschichte lehrt uns, dass das nicht funktioniert. 1933 dachte man, wenn Hitler Kanzler wird, wird er moderater. Ein furchbarer Irrtum. Als Blocher Bundesrat wurde, dachte man, nun kann er nicht mehr aus der Opposition heraus poltern, jetzt ist er in die Regierung eingebunden. Ebenfalls ein Irrtum, den man mit seiner Abwahl korrigiert hat. Trump wird innenpolitisch sehr viel Schaden anrichten. Wie weit er aussenpolitisch kommt, muss sich zeigen. Er hat null Ahnung von internationaler Politik.
  • Prof.Farnsworth 09.11.2016 08:52
    Highlight Highlight grosskotz und püppchen gehen ins weisse hause. 👏 meld mi ab!
    #greatjobusa
  • Brienne von Tarth 09.11.2016 08:49
    Highlight Highlight Ich hab's ja gesagt, dort wollte mir noch niemand glauben ;)

    Gerade mit Blick auf diesen Artikel: http://www.watson.ch/International/Kommentar/705106371-Scham-und-Schamlosigkeit-lassen-Trump-alle-Regeln-ausser-Kraft-setzen

    Bei den Google Suchanfragen lügt niemand, bei einer Telefonumfrage oder so ist das aber eher möglich.
    Benutzer Bild
    • Andi Amo 09.11.2016 09:00
      Highlight Highlight Sie waren offensichtlich besser als Heerscharen von Journis und Politexperten, deren Job nichts anderes ist. Nicht schlecht ;)
    • Bruno S.1988 09.11.2016 09:12
      Highlight Highlight Gratulation. Sie haben die neuen Medien richtig eingesetzt! Und genau deswegen ist auch Google so verdammt Wertvoll!
    • lilie 09.11.2016 12:20
      Highlight Highlight Da gewinnt doch das Wort "Ansehen" eine ganz neue Bedeutung...
  • Bruno S.1988 09.11.2016 08:46
    Highlight Highlight Und alle Prognosen der Experten und Medien waren für nichts. Er hat gewonnen und nicht einmal knapp...
  • Margherita Turdo 09.11.2016 08:42
    Highlight Highlight ich bin einfach nur schockiert
  • Rom78 09.11.2016 08:41
    Highlight Highlight Wenigstens wurde die ganz große Katastrophe Hillary verhindert.
    • äti 09.11.2016 09:19
      Highlight Highlight Eine Katastrophe die man kennt ist eigentlich keine. Aber eine unbekannte eher schon.
  • Radesch 09.11.2016 08:41
    Highlight Highlight Ein Mal mehr zeigt sich, dass Populismus über gesundem Menschenverstand zu stehen scheint.
    Ein dunkler Tag für die USA, aber sie wollten es ja so. Angst siegt über Verstand. Ich fasse es einfach nocht...
  • unFayemous 09.11.2016 08:40
    Highlight Highlight Würde mich mal wunder nehmen, wieviele Leute sich in der letzten Woche noch umentschieden haben, so im Zeitraum "neuer" email Skandal?
  • Lii 09.11.2016 08:40
    Highlight Highlight Bitte lass das ein Albtraum sein. Bitte.
  • barbablabla 09.11.2016 08:38
    Highlight Highlight Na bravo🙈🙉🙊
  • lilie 09.11.2016 08:37
    Highlight Highlight Aus aktuellem Anlass: Warum ist eigentlich niemandem eingefallen, Clinton mal zu fragen, ob SIE das Ergebnis der Wahl akzeptieren würde?

    Just asking.
    • äti 09.11.2016 09:20
      Highlight Highlight Stil.
  • Trump 09.11.2016 08:37
    Highlight Highlight Ich glaubte von Anfang an an Trumps Sieg, auch wenn alle Medien das für ziemlich ausgeschlossen hielten.

    An alle Schweizer Trump-Hater, was gefühlt 95% der Leute sind: Pech gehabt! 😂
    • phreko 09.11.2016 08:44
      Highlight Highlight Das Pech haben nicht bloss die Trump-hater, es wird auch seine Supporter treffen, wenn es bachab geht.
    • Fabio74 09.11.2016 08:45
      Highlight Highlight Pech hat die Welt die für diese Wahl zahlen wird.ausser der Kongress bremst ihn
  • Predator1997 09.11.2016 08:35
    Highlight Highlight Sorry aber irgendwie hat die ganze Geschichte doch einen gewissen Unterhaltungswert
  • Sklement 09.11.2016 08:34
    Highlight Highlight America, you had one Job
  • Gantii 09.11.2016 08:32
    Highlight Highlight ihr habt wisconsin zu HC gezählt
  • GeorgOrwell 1984 09.11.2016 08:32
    Highlight Highlight Guten Morgen (wäre es, gäbe es Trump nicht ;) )

    Eine Frage hätte ich, die ich bei besten Willen nicht verstehe, was ist der Grund, dass sich die Rechte in Europa freut? ich meine die Ideologie von den Rechten ist, "alles was inland ist, ist gut, alles fremde schlecht"... Somit ist Europa aus Sicht von USA Ausland und somit Fremde und schlecht, wieso freuen sich Europäer über sowas?

    Verstehe ich nicht. MFG
    • Andi Amo 09.11.2016 08:43
      Highlight Highlight Hahaaa jetzt ernsthaft? :D
    • poga 09.11.2016 08:50
      Highlight Highlight Geht mir genau so. Eine mögliche Erklärung ist, dass sie den Ausbruch aus gewissen festgefahrenen Politklauseln möglich ist. Aber aus nationalistischer Sichtweise, wäre ein schwacher Demokrat sicher besser für die Nationalisten.
    • GeorgOrwell 1984 09.11.2016 08:55
      Highlight Highlight @Andi, ja ernsthaft :)

      @Edward: vielen Dank, aber es widerspricht sich doch, wenn beide Seiten behaupten sie seien "das Bessere bzw. arische bzw. Auserwählte Volk", davon kann es ja im engeren SInn nur eine geben, sprich wenn die Rechte der Amis recht haben, stehen die anderen Rechten im Unrecht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • URSS 09.11.2016 08:30
    Highlight Highlight Keine Sorge ,auch wenn er gewinnt, er will das Resultat ja nicht anerkennen...hat er ja gesagt der .
    Und zu den Amerikanern sage ich, wenigstens der Mehrheit, jedes Vorurteil stimmt.
    Trump, Erdogan, Putin, Kim, alle Afrikanischen Diktatoren,
    Welcome to Babylon
  • Warumdennnicht? 09.11.2016 08:30
    Highlight Highlight Und wiedereinmal wurden die Populisten unterschätz.
  • SVARTGARD 09.11.2016 08:29
    Highlight Highlight OhOh Good Night.
  • Einer Wie Alle 09.11.2016 08:28
    Highlight Highlight Wisst ihr noch als Maurer Bundesrat wurde, der rassistische rechtsaussen Politiker, was ist seit dort schlimmes passiert?
    Trump wird die Welt nicht beerdigen, für das ist er zu unfähig.
    Nicht die optimale Wahl, dennoch kein Weltuntergang, ich hoffe doch, dass er für uns wieder einen kleinen Meinungsumschwung herbeibringen wird, Richtung weniger populistisch...
    • Andi Amo 09.11.2016 09:05
      Highlight Highlight Maurer hat im Gegenteil sogar noch zur allgemeinen Erheiterung beigetragen mit seinem Wunsch nach der besten Armee der Welt und Politik wenigstens wieder mal etwas interessant gemacht :)

      Abgesehen davon, hat er sein Amt eigentlich auch ganz ordentlich geführt, oder?
    • flugsteig 09.11.2016 09:21
      Highlight Highlight Rassistischer rechtsaussen Politiker? Das geht jetzt aber doch ein wenig zu weit.
  • SilWayne 09.11.2016 08:27
    Highlight Highlight Von Nate Silvers gestrigen 70% auf 22%. Das nenn ich mal Prognosenkorrektur. Da ist unser Claude Longchamp jeweils direkt ein "Mike Shiva" zum Vergleich.
  • silverback 09.11.2016 08:27
    Highlight Highlight Eine Meinung aus einem anderen Forum, welche es ziemlich auf den Punkt bringt: «Die Medien, die heute den Sieg von Trump beweinen, sind die selben Medien, die ihn zu verantworten haben. Hätte man wahrheitsgemäß über die Korruption und den Betrug von Clinton in den Vorwahlen berichtet, dann wäre Bernie Sanders der Gegenkandidat von Trump geworden. Und schon damals war klar, dass Sanders gegen Trump mehr Chancen hätte und Clinton sicher verlieren. Der Sieg von Trump ist so überwältigend, dass er wohl seit Wochen fest stand.»
    • Prof. Dr. Dr. D. Trump 09.11.2016 09:42
      Highlight Highlight Weise Worte. Der erste Satz erklärt, was passiert ist.
      Die Stimmbürger wurden hellhörig, weil ihnen von überall her eingetrichtert wurde: Aber auf den dürft ihr nicht hören!

      Eigentlich ein Klassiker: Denk jetzt nicht an wilden Sex im Druckerraum!
  • Yolo 09.11.2016 08:27
    Highlight Highlight und alle dachten, Bush sei der grösste Idiot...
    • herschweizer 09.11.2016 08:40
      Highlight Highlight Echt?
    • Andi Amo 09.11.2016 08:44
      Highlight Highlight Der Titel geht dann wohl an die ganzen Statistiker und Journalisten, die alle Hillary auf sicher sahen :)

      Schwarmintelligenz halt.
  • andersen 09.11.2016 08:27
    Highlight Highlight "denn sie wissen nicht, was sie tun" Die Amerikaner, die Trump gewählt haben, wollen ein Führer und sie sind das Volch.
    • Andi Amo 09.11.2016 08:46
      Highlight Highlight Ich glaube, viele wollten einfach nicht wieder so eine Clinton, die vielleicht noch weitere Kriege angezettelt hätte.
  • MaskedGaijin 09.11.2016 08:26
    Highlight Highlight wo machen eigentlich die medien ihre umfragen? an elite-unis und in den redaktionen?
    • Prof. Dr. Dr. D. Trump 09.11.2016 09:47
      Highlight Highlight Umfragen werden frisiert. Sie zeigen immer ein erwünschtes Resultat. Man versucht so den Opportunismus der Leute auszunutzen, weil man glaubt sie stimmten so für den prophezeiten Sieger. Publizierte Umfragen sind Werkzeuge der Manipulation. Sie haben keinen Wahrhheitsgehalt.
  • Licorne 09.11.2016 08:24
    Highlight Highlight Ich bin aufgewacht, habe Watson geöffnet und seither das Gefühl, dass ich noch schlafe. Ach wäre es doch bloss ein Albtraum.
    • greenraven 09.11.2016 08:46
      Highlight Highlight Lustigerweise habe ich geträumt, ich wäre aufgewacht, habe Watson geöffnet und Cliton hat gewonnen. Kannst dir den Schock vorstellen den ich hatte, als ich wirklich aufgewacht bin und Watson geöffnet habe.
  • SuicidalSheep 09.11.2016 08:24
    Highlight Highlight Trump sagte doch, die Wahl wäre "rigged". Gilt das jetzt auch für ihn?

    Jedem Volk die Regierung die es verdient.
  • roger.schmid 09.11.2016 08:19
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • BlueDiones 09.11.2016 08:19
    Highlight Highlight Hat auch was Gutes die Sache.
    Ich bin heute mit üblen Rückenschmerzen aufgewacht, aber die Tatsache dass ich nicht in den USA lebe hat alles gleich etwas besser gemacht...
  • hoi123 09.11.2016 08:18
    Highlight Highlight 👍👍👍👍
  • Qui-Gon 09.11.2016 08:15
    Highlight Highlight Jetzt haben wir also schon zwei Verrückte mit A-Bomben, yeah.
    Viel gefährlicher für den inneren Frieden in den US of A sind aber die ganzen Trumptrolle, die sich jetzt bestätigt fühlen. Rassismus und die all die anderen "Werte", für die DT steht, werden nun im Alltag noch salonfähiger. Bis es richtig klöpft.
  • Z&Z 09.11.2016 08:14
    Highlight Highlight Interessant auch, dass Trump relativ deutlich zu gewinnen scheint, nicht so wahnsinnig knapp. Anstatt dem Volk vorzuwerfen, wie "dumm" es ist, wie gefährlich freie Wahlen etc sind, sollte man sich eher mal fragen, wie konnte es dazu kommen? Irgendwo muss es vielleicht ja doch Probleme geben, die zu so etwas führen.
    • Failai 09.11.2016 08:30
      Highlight Highlight Hass, Rassismus und Sexismus? Unzufriedenheit?
    • unFayemous 09.11.2016 08:36
      Highlight Highlight Von dem was ich gehört habe ist die Überzeugung da, dass Trump der einzige Kandidat ist, der wirklich etwas ändern wird. Evt ist er das auch aber die Wahrscheinlichkeit, dass es positive Veränderungen sind, ist so minim dass die Unzufriedenheit im Land enorm sein muss um das einzugehen.
  • zeromg 09.11.2016 08:13
    Highlight Highlight TRUMP-Ehefrauen: Gibt es nachher eine first, second und third lady?
  • User01 09.11.2016 08:10
    Highlight Highlight Clinton so:

    I tried so hard
    And got so far
    But in the end
    It doesn't even matter
  • Eskimo 09.11.2016 08:06
    Highlight Highlight Gratulation an Trump. Trotz der fast ausnahmslos negativen Medienberichten und diffamierungen hat er sich durchgesetzt. Die Leute glauben den Medien nicht mehr alles und das ist gut so.
    Die Welt wird nicht untergehen!
    • Baba 09.11.2016 08:37
      Highlight Highlight Das wird sie (hoffentlich) nicht. Aber sie ist mit der heutigen Wahl auch kein besserer Ort geworden 😕.
    • solani 09.11.2016 08:40
      Highlight Highlight ja genau. lieber einem jähzornigen, unsympathischen Egoisten glauben.
    • Fabio74 09.11.2016 08:47
      Highlight Highlight Falsch es gibt indoktrinierte die aus Prinzip nicht glauben wollen way in der Zeitung steht
  • bibaboo 09.11.2016 08:05
    Highlight Highlight Michelle for president!
    #2020
    • füdlibürger 09.11.2016 08:18
      Highlight Highlight weil so sie qualifiziert ist?
    • Yolo 09.11.2016 08:25
      Highlight Highlight Im vergleich zu Trump, ja!
    • Baba 09.11.2016 08:41
      Highlight Highlight @füdlibürger: unter Garantie besser qualifiziert, als der Blender, der nun im Januar ins Weisse Haus einziehen wird! Michelle war eine brillante Anwältin und in den letzten acht Jahren eine empathisch First Lady. Beide Attribute - brillant und empathisch - werden nicht in einer Million Jahren auf Donald Trump zutreffen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prof.Farnsworth 09.11.2016 08:05
    Highlight Highlight no more words needed!
    Benutzer Bild
    • Ron Collins 09.11.2016 08:38
      Highlight Highlight Das ist doch eher ein Eigentor Lieber Prof. Grad ihr mit der ollen Merkel ;) haha!
      Hatten wir schon diese Woche!
    • Andi Amo 09.11.2016 09:12
      Highlight Highlight Also ab 'doesn't give a fuck about democracy...' trifft der Vorwurf ja wunderbar auch wiedet auf Deutschland jetzt mit Angela zu...🙈 hoppla...
  • jruf 09.11.2016 08:00
    Highlight Highlight Hurra, die Welt geht unter! 🙌🏻🙌🏿🙌
    • pique dame 09.11.2016 08:12
      Highlight Highlight Ab in den Atomschutzbunker
    • Bär73 09.11.2016 08:17
      Highlight Highlight Nein....nur Amerika 😉😂
  • Lukas Röllin 09.11.2016 07:58
    Highlight Highlight Wieso schfeibt ihr eigentlich noch von Nate Silver wenn der von 80-90% auf einmal auf 22% kommt? Das ist keine Unsicherheitsmarge mehr.
    • Andi Amo 09.11.2016 08:23
      Highlight Highlight Und solche 'Wahrsager' verdienen sich im Vorfeld noch ein goldenes Näschen. Da sieht man mal, wieviel man auf die ganzen Experten eigentlich geben kann...
  • Slavoj Žižek 09.11.2016 07:56
    Highlight Highlight Hihihihihihi
  • Timä 09.11.2016 07:56
    Highlight Highlight Guete Morge allen zusammen; ich geh gleich wieder schlafen. Bis in 4 Jahren👋😑
    • greenraven 09.11.2016 08:09
      Highlight Highlight Ich auch 🙆
  • Nyx 09.11.2016 07:56
    Highlight Highlight Was für ein trauriger Tag...
  • Menel 09.11.2016 07:55
    Highlight Highlight Wieso haben eigentlich momentan alle Länder das Gefühl, dass es ihnen besser geht, wenn sie sich von der Welt abschotten? Wo lebten die, die letzten 30 Jahre?!?

    Wenigstens TTIP ist unter The Donald kein Thema mehr...
    • Andi Amo 09.11.2016 08:31
      Highlight Highlight Die Geschichte wird es uns zeigen und Historiker werden in einigen Jahrzehnten wohl ableiten können, was alles dazu geführt hat. Ich sehe es auf jeden Fall als Antwort des 'einfachen' Volkes vor allem des Mittelstandes in den Industrieländern, das sich als zunehmende Verlierer der Globalisierung erkennt. Und das deshalb den Negativseiten der Globalisierung, wie der Entwicklung hin zu nicht mehr gemeinschaftsstiftenden Multikulti-Gesellschaften, jetzt Einhalt gebieten will. Ich glaub, darum sind Populisten jetzt erfolgreich, da sie als einzige solche Themen genug ernst nehmen.
    • Skip Bo 09.11.2016 08:44
      Highlight Highlight Du bist gegen TTIP und gegen Abschottung? Wie geht das? TTIP würde sämtliche Schotte entfernen.
  • Berggurke 09.11.2016 07:54
    Highlight Highlight So, gut, ich melde mich mal für die nächsten vier Jahre ab...
  • Adremos 09.11.2016 07:52
    Highlight Highlight Wahnsinn......
  • breeaakdancc 09.11.2016 07:51
    Highlight Highlight Na Herr Löpfe. Putins Plan ging ja anscheinend nicht auf? Wie kann es denn sein das nun Trump am gewinnn ist? Hmm... Putin hat bestimmt Wahlfälschung betrieben. 😕😞
    • NikolaiZH 09.11.2016 08:22
      Highlight Highlight Auf den nächsten Artikel vom Löpfe bin ich schon jetzt gespannt
  • Bär73 09.11.2016 07:49
    Highlight Highlight Bravo 👍👍👍
  • Jonas Schärer 09.11.2016 07:44
    Highlight Highlight Ein Land voller Ignoranten wählt einen Ignoranten zum Präsidenten... wieso bin ich iwie nicht überrascht?
    • Qui-Gon 09.11.2016 08:21
      Highlight Highlight The blind leading the blind. Da chunnt super...
  • trou 09.11.2016 07:42
    Highlight Highlight Lasst uns den Karren an die Wand fahren! Neinein lasst uns erst die Wand bauen!
    Was für ein trauriger Tag, die Angst gewinnt über den Verstand :(
  • \L/ 09.11.2016 07:40
    Highlight Highlight Wenn Trump tatsächlich gewinnen sollte zweifle ich langsam an der effektivität einer Demokratie. Sollte man einem Volk nicht die Waffe wegnehmen, bevor sie sich damit selbst ins Bein schiesst? Auch in der Schweiz bin ich nicht mehr ganz von der Demokratie überzeugt, sie ist zweifellos die ideale Staatsform, aber wenn die Stimmberechtigten sich nicht gut genug informieren oder zu ungebildet oder ignorant sind und ihre Entscheidungen nur aufgrund von persönlichen Vorurteilen und Neigungen fällen, dann hat das ganze System überhaupt keinen Sinn mehr.
    • fonte 09.11.2016 08:13
      Highlight Highlight Also die Demokratie macht in deinen Augen nur Sinn, wenn alle die gleiche Meinung wie du haben?
    • speedy_86 09.11.2016 08:14
      Highlight Highlight Churchill sagte: The best argument against democracy is a five-minute conversation with the average voter.
    • Mayadino 09.11.2016 08:20
      Highlight Highlight Und eine diktatur wäre besser? Oder eine oligarchie? Dürfen jetzt nur noch menschen mit einem bachelor wählen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Make'murica great again 09.11.2016 07:37
    Highlight Highlight USA!
    USA!
    USA!
  • smarties 09.11.2016 07:36
    Highlight Highlight The best argument against democraty is a five-minutes talk to an average voter. W Churchill
  • thomy81 09.11.2016 07:35
    Highlight Highlight Wohl das beste was der Welt passieren konnte. Wenn er nur 10% der Wahlversprechen umsetzt wird er ein guter Präsident. Ich hoffe er kann sich gegen den Filz in Politik und Wirtschaft durchsetzen. Alles ist besser als eine hinterlistige Schlange. Gut liessen sich die Leute nicht von den Medien blenden.
  • Jokerf4ce 09.11.2016 07:35
    Highlight Highlight Die wichtige Frage hierbei ist, warum bricht die Börse ein, er hat ja noch gar nichts gemacht ?!
    • Charlie Brown 09.11.2016 08:32
      Highlight Highlight Ernsthafte Frage? Setz dich doch ein wenig damit auseinander, wie Börsen funktionieren.
    • Triumvir 09.11.2016 09:28
      Highlight Highlight Weil jetzt, ein Mann u.a. die wirtschaftlichen Fäden in der Hand hat, der gemäss Warren Buffett weniger wirtschaftliche Kompetenz als ein Affe hat. Wie gesagt, viel Spass liebe Amis...
  • moedesty 09.11.2016 07:34
    Highlight Highlight lustig wie sich alle über trump aufregen. als wäre hillary die bessere wahl gewesen.
    die leute sehen nicht ein dass es egal ist wer präsident wird oder hat obama etwas bewirkt? vor allem für europa ist vieles schlechter geworden (kriege im osten). die leute würden lieber dieses bescheuerte wahlsystem hinterfragen bei dem immer die gleichen (reichen) an die macht kommen und diese auch noch in der familie weitergegeben wird. 300 mio. amerikaner und immer die selben marionetten. die zeitungen würden lieber sowas hinterfragen und nicht aus der trump/clinton sache eine klickbait show abziehen.

  • Fabio74 09.11.2016 07:33
    Highlight Highlight Danke von der braunen Pest le Pen Glückwünsche zu kriegen... da kommt das Frühdtück gleich wieder hoch
  • Bijouxly 09.11.2016 07:32
    Highlight Highlight Jene, die die ganzen Wahlprognosen rausgegeben haben, können sich wohl einen neuen Job suchen. Irgendwo auf dem Bauernhof, nie mehr Statistik.
    Wie kann man so weit weg von der Realität sein, ein Volk so schlecht erfassen? Es werden die Latinos und Frauen gewesen sein, die Trump gewählt haben, denn die "weissen Rentner" allein können das nicht gewesen sein. Schon Wahnsinn.
  • felixJongleur 09.11.2016 07:24
    Highlight Highlight Hmm, es scheint doch einige Menschen in den usa zu geben die das positive Bild zu den rosigen Zeiten welches die US-Botschafterin in der Schweiz hier auf watson gezeichnet hat nicht teilen. Es stünde ihr & ihresgleichen wohl nun gut an, sich sehr kritisch zu hinterfragen. Die Abgehängten striken back..
  • DomiNope 09.11.2016 07:21
    Highlight Highlight #onlyinamerica
    • WHU89 09.11.2016 07:49
      Highlight Highlight nope. bei uns wurden auch schon fragwürdige abstimmungsergebnisse präsentiert u zb ein erich hess oder köppel gewählt.
  • roger.schmid 09.11.2016 07:16
    Highlight Highlight die Demokraten mussten ja ums verrecken Clinton nominieren und Sanders verhindern. toll gemacht, jetzt haben wir den Salat.
    • DomiNope 09.11.2016 07:56
      Highlight Highlight Immerhin könnte Sanders in 4 Jahren nochmals kandidieren 😒
    • Qui-Gon 09.11.2016 08:29
      Highlight Highlight Die Republikaner müssen sich fragen. wie es sein konnte, dass The Donald ihr Kandidat werden konnte.
      Die Demokraten müssen zur Kenntnis nehmen, dass ihre Taktik brutal in die Hose ging und sie nicht mal mobilisieren konnten, um "Schlimmeres" zu verhindern.
      Die US of A werden die nächsten 4 Jahre vor allem mit sich selbst beschäftigt sein.
    • lilie 09.11.2016 08:57
      Highlight Highlight Tja, die Demokraten müssen sich vorwerfen lassen, Sanders verhindert zu haben. Und die Republikaner müssen sich vorwerfen lassen, Trump NICHT verhindert zu haben...
  • Triumvir 09.11.2016 07:13
    Highlight Highlight Die spinnen die Amis!!! Na dann viel Spass und Glück in den nächsten Jahren. Ihr werdet es definitiv brauchen können...Wer wählt schon seinen eigenen innen- und aussenpolitischen Henker...
  • saukaibli 09.11.2016 07:12
    Highlight Highlight
    Play Icon
    • Dä Brändon 09.11.2016 07:52
      Highlight Highlight Idiocracy.... Grossartiger Film!
  • MaxHeiri 09.11.2016 07:12
    Highlight Highlight Ich glaub der FBI Chef hat es kommen sehen und sich auf die gewinnende Seite gestellt..
  • Digital Swiss 09.11.2016 07:11
    Highlight Highlight Ist das jetzt die Ami-Wutbürger-Protestwahl?
  • Ruffy 09.11.2016 07:03
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bild
  • Nasi 09.11.2016 06:58
    Highlight Highlight Was?!? Aber laut deb Watson News wurde doch schon vor 2-3 Wochen der Hillary-Sieg als gegeben gestellt?????
    Im Ernst, das ganze ist wie Brexit, Minarett oder Masseneinwanderung - einfach eine Stufe höher ;)
    Bedenklich bedebklich was da jetzt passieet und was evtl. In Zukunft mit Trump passieren wird....
  • SVARTGARD 09.11.2016 06:54
    Highlight Highlight 😆
    Benutzer Bildabspielen
  • Ton 09.11.2016 06:45
    Highlight Highlight Ich hatte in den Global Primaries von Democrats Abroad noch Stimmen gezählt. Ich war Demokrat, Bernie hatte gewonnen. Wikileaks zeigte, wie man bei der DNC gegen Bernie vorving und dies veranlasste mich und tausende andere eine Drittpartei zu wählen. Nichts wäre schlimmer gewesen, als für einen korrupten Kandidaten zu stimmen.

    Jetzt haben wir die Chance, dass Amerika merkt, dass an ihrer Corporation-Politik etwas ändern muss.

    Amerika hat entschieden, wie ich es auch fühlte: Trump ist das kleinere Übel. Jetzt werden vielleicht endlich die Inhalte der E-Mails zum Thema.
    • Crecas 09.11.2016 06:58
      Highlight Highlight Ich hoffe auch, dass ich endlich (??!?) die Emails das Thema werden. Das würde immerhin bedeuten, dass Trump keine seiner leeren Versprechungen umsetzt... denn ansonsten gäbe es nur dieses Thema.
    • who cares? 09.11.2016 07:10
      Highlight Highlight Wegen Leuten wie dir haben wir jetzt einen unberechenbaren Spinner an der Spitze einer Weltmacht. Vielen Dank auch.
    • Zwaeg 09.11.2016 07:11
      Highlight Highlight E-Mail's VS Frauenfeindlichkeit, Minderheitenhass, Bankrotte... 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • Easypeasy 09.11.2016 06:42
    Highlight Highlight Ach wirklich : "Nate Silver ist ebenfalls gekippt – die Chancen, dass Clinton gewinnt, betragen nach seinen Berechnungen das erste Mal weniger als 50%. "
    Aber vorher ankündigen das Clinton hoch gewinnt. Hätte ja man besser eine Münze geworfen. Tolle Experten.
  • Matrixx 09.11.2016 06:38
    Highlight Highlight Nach 9\11 kommt jetzt also 11\9.
    Zufall? Ich denke nicht 😂
  • unky 09.11.2016 06:21
    Highlight Highlight Hat hier ernsthaft jemand an einen Sieg der Vernunft geglaubt? 🤔

    Wake up and welcome to reality. Leider!
    • The Destiny // Team Telegram 09.11.2016 07:19
      Highlight Highlight Clinton und Vernunft?

      Das fehlte beiden Kandidaten!
    • unky 09.11.2016 07:46
      Highlight Highlight Mit Vernunft meinte ich eigentlich die Nichtwahl Trumps. Clinton quasi als das kleinere Übel.
      Für mich persönlich sind beide absolut nicht wählbar.
  • malu 64 09.11.2016 06:19
    Highlight Highlight Das wird einer der schwärzesten Tage in der Geschichte der USA. Schönes Land, mit einem
    Lügner am Ruder.
  • SVARTGARD 09.11.2016 06:17
    Highlight Highlight Trump gewinnt,die Amis sind Geisteskrank.😆
  • Barry Huffman 09.11.2016 06:14
    Highlight Highlight President Trump - den Ausdruck muss man erst mal wirken lassen. what the hell...
  • John M 09.11.2016 06:13
    Highlight Highlight Habe es befürchtet...
    Wollte eigentlich um 4 ins Bett, warum hab ich nur hier rein geschaut 😅
  • thompson 09.11.2016 06:07
    Highlight Highlight Guten Morgen meine Freunde, seit ihr ein bisschen in Aufruhr?
    Finde es irgendwie noch lustig wie ihr Canada Bilder etc postet.
    Und bestimmt viele werden jetzt nie mehr in die Staaten gehen. Solange bis der nächste 500 fr flug kommt.
    Ihr habt euch von den europäischen Medien total fehlleiten lassen.
    Trump ist bestimmt die bessere Wahl als Hillary.

    Ich empfinde eine riesen Freude und stolz

    Trump wird sich beruhigen die ärme hochkrempeln und alles tun um Amerika wieder besser zu machen.

    Schade ist er nicht katholisch
    • speedy_86 09.11.2016 07:10
      Highlight Highlight Ich werde es durchziehen, Ferien in den USA mach ich die nächsten 4 bis 8 Jahre sicherlich nicht...
    • Zwaeg 09.11.2016 07:12
      Highlight Highlight So wie er seine Unternehmen "besser" (an die Wand gefahren) gemacht hat?
    • Zwaeg 09.11.2016 07:17
      Highlight Highlight Und hey stimmt: bei seiner Einstellung Frauen gegenüber würde er eigentlich gut in die katholische Kirche passen..
    Weitere Antworten anzeigen
  • manhunt 09.11.2016 06:05
    Highlight Highlight wie war das nochmal: jedes volk hat den präsidenten/die regierung welchen/welche es verdient?
    • Skeagle 09.11.2016 07:07
      Highlight Highlight Haben die USA einen Idioten oder eine Kriminelle als Präsidenten verdient? Kein Volk hat es verdient zwischen diesen beiden verrückten wählen müssen. Das System ist korrumpiert. Die meisten Amerikaner sind mit diesen Kandidaten höchst unzufrieden.
    • manhunt 09.11.2016 11:06
      Highlight Highlight @p. escobar: ich habe keine aussage gemacht, sondern eine frage gestellt. weder stecke ich die amis alle in die gleiche schublade, noch behaubte ich, "besser" zu sein. und trotzdem wiederspiegelt diese wahl den zustand eines grossen teils einer gesellschaft, welche stets vorgibt demokratisch und frei zu sein. tätsächlich ist die wahl zwischen clinton und trump gar keine. beide sind eine katastrophe, für die usa, wie für den rest der welt.
  • blobb 09.11.2016 05:47
    Highlight Highlight Der Westen diskreditiert sich nun endgültig. Was denken sich wohl die Chinesen, Russen und Inder usw?
    "So geht es, wenn man dem Volk zuviel Macht gewährt."
    Die Welt verändert sich nicht in eine gute Richtung. Es braucht also nicht mal 100 Jahre, um alles zu vergessen und verdrängen? Einfach nur traurig.
  • Trapster 09.11.2016 05:45
    Highlight Highlight Wir sind ready
    Benutzer Bild
  • URSS 09.11.2016 05:41
    Highlight Highlight No Panic, Folks, er will ja das Resultat nicht anerkennen...
  • zeromg 09.11.2016 05:38
    Highlight Highlight Home Simpson is Canadian
    Benutzer Bild
  • WeischDoch 09.11.2016 05:30
    Highlight Highlight Sagte doch seine Chancen müssen gut sein, wenn die Medien so agressiv sind...
  • Schnurri 09.11.2016 05:29
    Highlight Highlight Wundert mich ehrlich gesagt nicht unedingt. In der Schweiz wird ja auch SVP gewählt.....
    • Isadie 09.11.2016 05:56
      Highlight Highlight das erinnert mich an die Ausschaffungsinitiative...
    • Andi Amo 09.11.2016 07:34
      Highlight Highlight Oder an den Brexit....aber wisst ihr was? Die Welt hat sich seitdem trotzdem weitergedreht und ist nicht untergegangen.
  • rickfloyd 09.11.2016 05:20
    Highlight Highlight jetzt wird's übel ... ein Irrer im Weissen Haus? Dann wird die Welt tatsächlich zum Irrenhaus - was nicht heisst, dass es nicht lustig wird 😜✌🏻️ Hey die Welt spinnt, und ich bin live dabei
    • blobb 09.11.2016 05:55
      Highlight Highlight Lustig, bis einer weint...
    • speedy_86 09.11.2016 06:42
      Highlight Highlight @blobb
      Du meinst wohl bis Trump sich von einem anderen Minister oder Präsidenten auf den Schlipps getreten fühlt?
  • odesu 09.11.2016 05:16
    Highlight Highlight Fühlt sich an wie ein schlechtet Albtraum. Ich möchte nun erwachen. Bitte
    • Jazzdaughter 09.11.2016 06:02
      Highlight Highlight Und es wird immer schlimmer...
  • Trapster 09.11.2016 05:16
    Highlight Highlight Meanwhile in Canada...

    Und am Achten Tag schuf Gott den Kanadier, weil selbst Amerikaner Helden brauchen...

    Wir hier sind froh um unseren Justin und sind ready für den Migrations-Ansturm vom Nachbarn 😜
    Benutzer Bild
  • blobb 09.11.2016 05:08
    Highlight Highlight Völlig surreal. Fühl mich grad komplett im falschen Film. Wie vielen wird es bald leid tun, was sie da angerichtet haben?
  • DerGrund 09.11.2016 05:06
    Highlight Highlight Warum sind CA und HI Minuten nach Lokalschluss schon entschieden, und das ohne dass konkrete Zahlen angegeben werden auf NYT??
  • Sapere Aude 09.11.2016 04:42
    Highlight Highlight Irgendwie habe ich diesen Ausgang befürchtet. Dass Unfragewerte und Prognosen nicht zu trauen ist, hat sich schon mehrmals gezeigt.
  • OkeyKeny 09.11.2016 04:41
    Highlight Highlight OH MEIN GOTT BITTE NICHT
  • Rojotorino 09.11.2016 04:09
    Highlight Highlight Ok langsam kriege ich Angst.
    • Papa la Papp 09.11.2016 04:49
      Highlight Highlight Wieso Angst?
      Freu Dich auf vier Jahre, reale Welt und vergiss nicht - die Wahrheit bringt Dich weiter und am Schluss im Idealfall auch zum (verdienten) Ziel.
      Trump? Scheint so, als ob das genau das ist, was WIR verdienen ;-)
  • Sveitsi 09.11.2016 03:35
    Highlight Highlight Fuck, Amerika, was tust du?
    • michidrex 09.11.2016 04:44
      Highlight Highlight Das falsche.
  • Stellklaus 09.11.2016 01:03
    Highlight Highlight Anzahl Walmänner Clinton vs. Trump

    Schön zu sehen dass die Meeressäuger auch eine Stimme haben, wennn auch nur die männlichen.
  • leu84 09.11.2016 00:47
    Highlight Highlight Die Resultate werden County-Weise veröffentlicht. Die meisten Countys stimmten bisher wie bei Obama/Romney.
  • aye 08.11.2016 23:29
    Highlight Highlight @Philipp: Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dolly Parton's "enough boobs"-Tweet ein Wortspiel ist.
    "Boob" kann nämlich auch mit Dummkopf oder Tollpatsch übersetzt werden...
  • River 08.11.2016 23:11
    Highlight Highlight Feder-Handschuh?
  • Pana 08.11.2016 23:02
    Highlight Highlight Ann Coulter = Würgreiz.
    • Datsyuk * 09.11.2016 00:02
      Highlight Highlight Ja, sehr! George Takei hat sich um sie gekümmert.. :)
  • SVARTGARD 08.11.2016 22:34
    Highlight Highlight Dat macht die Krähe.
  • SUP_2 08.11.2016 21:02
    Highlight Highlight Was hat sie da im Mund? Ein Mikro? Einen Wurm?
    Benutzer Bild
    • Funny 08.11.2016 22:08
      Highlight Highlight kaugummi?
  • SUP_2 08.11.2016 20:54
    Highlight Highlight Trump-Lager verklagt Bezirk im Staat Nevada...ist der nicht einfach krank? Bald müssen wir uns seine Hirnexkremete nicht mehr anhören
  • Jasmine Meyer 08.11.2016 20:38
    Highlight Highlight Die Wahlberater von Trump haben ihm sein Twitterpasswort weggenommen, damit er sich selbst nicht mehr so viel schaden kann mit seinen Aussagen!
    • SUP_2 08.11.2016 21:28
      Highlight Highlight Leider
    • The Destiny // Team Telegram 09.11.2016 06:20
      Highlight Highlight ROFL
    • Andi Amo 09.11.2016 07:48
      Highlight Highlight Gibt's dafür Belege..? :S
  • Pana 08.11.2016 20:29
    Highlight Highlight Trump verklagt ein Wahllokal, das zu lange offen hatte... Man stelle sich vor, da gehen Leute hin und wählen! The whole system is rigged, folks!
  • AJACIED 08.11.2016 20:13
    Highlight Highlight Hahaha world war 😂😂😂
    Was ist bei der anderen world criminal
  • SUP_2 08.11.2016 19:28
    Highlight Highlight Hoffen wir einfach, dass die USA keinen Faschisten als Präsident haben wird. Mit dem Drumpf wäre dies der Fall. Er würde der Welt mehr schaden als dem Land, welches ihn gewählt hätte
    • Rolf Meyer 09.11.2016 00:33
      Highlight Highlight glaube ich nicht. trump wird eher innenpolitisch ein problem sein. aussenpolitisch könnte es mit clinton mehr konflikte geben, die wohl mit putin auf konfrontation gehen wird.
  • lilie 08.11.2016 19:21
    Highlight Highlight Zwei Prostituierte bieten den Hillary-Wählern einen Blowjob an? Ich weiss nicht recht, ist das jetzt das Upgrade, nachdem ihr Mann zu seiner Zeit allein in den Genuss kam? 😅
  • Elias_W 08.11.2016 19:05
    Highlight Highlight Schon unglaublich, wie lange die Wähler anstehen müssen, um ihre Stimme abzugeben. Sobald die Schlangen kleiner werden, wäre auch die Wahlbeteiligung in Richtung 60%. Es gibt ja auch Personen, die Arbeiten müssen und keine 45 Minuten anstehen können, um die Stimme abzugeben.
    • jules_rules 08.11.2016 19:09
      Highlight Highlight ich frag mich, wieso nicht mehr leute die option des early voting nutzen...
    • LaPaillade #BringBackHansi 08.11.2016 19:23
      Highlight Highlight Man kann in der Regel auch vor dem offiziellen Wahltag seine Stimme bereits brieflich abgeben. Wird niemand gezwungen Schlange zu stehen...
    • Elias_W 08.11.2016 20:11
      Highlight Highlight Gemäss meinen Informationen ist das early voting nicht in allen Staaten praktizierbar.

      Kann mich aber natürlich auch täuschen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Philo-sophie 08.11.2016 19:02
    Highlight Highlight Ich habe das Gefühl, dass in dieser Election die Leute einfach enorm die Meinung von anderen Leuten kopieren, die ihnen gefallen, und kaum selber Recherche machen.
    "Ich finde beide Kandidaten schlecht!"
    "Ok, was ist falsch mit Hillary? (Da meiner Meinung nach sehr klar ist was falsch an Trump ist)"
    "Ja, die Emails"
    "Was war den mit den E-Mails?"
    "Ja keine Ahnung die E-mails halt"
    • pasc 08.11.2016 19:36
      Highlight Highlight 5 Sek googlen würden helfen.. Was die E-Mails offenbarten: Extrem Fahrlässiger umgang mit vertraulicher Daten, Absprache von Fragen vor "neutralen" Debatten, gezielte Ausbrensung von Bernie durch das DNC, Lügen über die Entstehung des privaten Servers, grosse Diskrepanzen zwischen öffentlich und privat kommunizierter Politik.
    • lilie 08.11.2016 20:59
      Highlight Highlight @Philo-sophie: Das ist doch teilweise bei uns nicht anders. Die Leute informieren sich gar nicht richtig, sondern übernehmen irgendwelche Schlagwörter aus der Presse...
    • Andi Amo 09.11.2016 07:54
      Highlight Highlight Sehe ich genauso! Wieviele haben z.B. schon A.C.A.B. an Wände geschmiert oder ganze Parteien verteufelt aufgrund von abgeschnittenen Aussagen einzelner Exponenten, ohne Ahnung von den Hintergründen zu haben?
  • WeischDoch 08.11.2016 18:49
    Highlight Highlight L.A. ist aber nicht Florida?
    • allesklar 08.11.2016 19:27
      Highlight Highlight wer blitzt denn da? :)
  • ThePower 08.11.2016 18:46
    Highlight Highlight Was meint ihr Leute: Lohnt sich eine kleine Wette auf Trump? Gibt im Erfolgsfall das 5-fache des Einsatzes zurück und die Amis haben ja auch zweimal den Dubbelu gewählt..
    • Leon1 08.11.2016 19:51
      Highlight Highlight Meiner Ansicht nach schon, hab ich heute Morgen gemacht!
    • Jasmine Meyer 08.11.2016 21:01
      Highlight Highlight Die Chance ist da.
  • Triumvir 08.11.2016 18:44
    Highlight Highlight Ha, ha, ha Trump bei der Stimmabgabe, entweder ist er zu doof, ohne fremde Hilfe selber abstimmen zu können oder er will kontrollieren, ob seine Tussi auch ja ihn und nicht etwa Clinton wählt. Verdenken könnte man es seiner Frau nicht, denn sie dürfte mit am besten wissen, wie absolut unqualifiziert ihr alter Sack ist. 😂😄
    • AJACIED 08.11.2016 20:15
      Highlight Highlight Seine tussi? Möchte nicht deine tussi sehen 😂😂
  • Luca Brasi 08.11.2016 17:50
    Highlight Highlight Was ist farnzössichen, Herr Dahm? :D
  • Radesch 08.11.2016 17:39
    Highlight Highlight Da bin ich froh, dass wir in der Schweiz eine starke Mitte haben. Wenn es mir links oder rechts mal zu viel wird. Aber die Amis wollen es ja so. Andere Parteien (Ausser DP und GOP) werden ja nicht gewählt.
  • lilie 08.11.2016 16:48
    Highlight Highlight Trumps Sohn schafft es nicht, eine gültige Stimme abzugeben? Herrje, da wird die Hölle los sein, wenn der Papa verliert und davon erfährt... 🙄
    • Jasmine Meyer 08.11.2016 20:35
      Highlight Highlight Das ist definitiv peinlich!
    • Charlie Brown 08.11.2016 22:41
      Highlight Highlight Er wird ihn ganz einfach verklagen.
  • Träumerei 08.11.2016 16:24
    Highlight Highlight Ich kann das Argument "das kleinere Übel wählen" (wer dies nun auch sein mag) sehr wohl nachvollziehen, obwohl beide Kandidaten für mich absolut unwählbar sind. Jedoch kann ich nicht verstehen, wieviele Linke / Progressive / "Liberale" den (wahrscheinlichen) Sieg Hillarys feiern können.
  • Rudolf die Banane 08.11.2016 15:57
    Highlight Highlight Wo bleibt der "Interessiert mich nicht"-Knopf für die US Wahlen wie bei der Fussball-EM? Habe schon seit Wochen genug von diesem Theater..
  • Calvin Whatison 08.11.2016 15:49
    Highlight Highlight Die Flugi #MannequinChallenge von Clinton :Sympathisch! Clever die Frau. So macht man (frau) Stimmung.
  • Mrwidmer7 08.11.2016 15:29
    Highlight Highlight Ist das das Ende?
    • Triumvir 08.11.2016 17:05
      Highlight Highlight Wohl eher der Anfang vom Ende, falls Mr. Drumpf gewinnen sollte. Doch malen wir doch bitte den Teufel nicht an die Wand.
  • URSS 08.11.2016 14:53
    Highlight Highlight Ach ja, gewinnt Clinton ist es gemäss Trump "...Betrug und das System total korrupt"...
    Wenn Trump gewinnt, ist das "... Betrug und das System total korrupt"...? Ach nein, habe ich vergessen, dann ist alles legal und sauber abgelaufen. Aber nur wenn Trumpin gewinnt.
  • URSS 08.11.2016 14:47
    Highlight Highlight Die ganze Welt hofft das Vorurteil vom stupiden Ami der die Schweiz nicht von Schweden unterscheiden kann, nicht stimmt und die Amerikaner nicht diese Russische Krawallmarionette zum Präsidenten eines Landes wählen der auf Knopfdruck die ganze Welt pulverisieren kann.
  • NatValCas 08.11.2016 13:43
    Highlight Highlight Meine Fragen zur US Wahl:

    - Soll ich schon mal den Schutzraum in Betrieb nehmen?
    - ist der Notvorrat aufgestockt?
    - habe ich dazu genug Rotwein?
    - was passt musikalisch eigentlich zum Untergang des Abendlandes? Pink Floyd's the Wall? Ihr wisst schon, so von wegen "we don't need no education".... oder doch besser War of the Worlds von Jeff Wayne? Wegen des "ULLLLAAAAAAA"

    *schlägt die Hände über'm Kopf zusammen und geht in die Hocke*
    • lilie 08.11.2016 15:58
      Highlight Highlight "The winner takes it all"?
    • äti 08.11.2016 16:29
      Highlight Highlight Pink Floyd's "the wall" - aber echt laut - muss Unterwasser übertönen. 😎
    • opwulf 08.11.2016 17:14
      Highlight Highlight The Doors: The End? :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 08.11.2016 13:28
    Highlight Highlight Rieseneinlauf vs. Kotstulle.... live
    Benutzer Bild
  • Neemoo 08.11.2016 13:14
    Highlight Highlight Ich hoffe auf eine bessere Welt! Und da gehört Trump nicht hin!
    • Pisti 08.11.2016 18:03
      Highlight Highlight Fragen Sie mal die Bürger, in Lybien, Syrien und der Ukraine wieviel besser ihre Welt dank Hillary geworden ist.
    • Ichiban 08.11.2016 19:48
      Highlight Highlight @pisti, wieso ist hillary für die Ukraine verantwortlich? Da muss man wohl zuerst noch andere voranstellen...
    • Neemoo 08.11.2016 19:54
      Highlight Highlight Ich finde, eine Frau wie Clinton etwas Liberaler als einen Rechtsextremen , der die Waffenlobby noch unterstützt. Wird den Mit TRUMP die Welt besser? Lieber das kleinere Übel!
  • Chrigi-B 08.11.2016 11:14
    Highlight Highlight Wer für Trump in Küstengebieten stimmt, mit dem habe ich kein Mitleid wenn seine Hütte in 10 Jahren überschwemmt wird 💪
    • PewPewPew 08.11.2016 16:29
      Highlight Highlight Merkt ihr nicht dass genau solche Aussagen die Trotzreaktionen auslösen aufgrund welcher Trump eine reale Chance auf einen Sieg hat?

      Lasst die Leute einfach wählen. Es ist eine Demokratie. Jeder darf und soll seine Meinung vertreten. Mein Gott...
    • Antwoord 08.11.2016 18:27
      Highlight Highlight @PewPewPew
      Denkst Du wirklich, dass Kommentare auf Watson Einfluss auf das Wahlergebnis in den USA haben? Ernsthaft? Wie süß... :-)
    • PewPewPew 09.11.2016 03:11
      Highlight Highlight @Klangschlaufe
      Denkst Du wirklich, dass wir in der Schweiz keine Wähler haben, die rein aus Protest auf solche Aussagen rechts wählen? Egal ob Schweizer- oder US-Politik? Ernsthaft? Wie naiv... :-)
  • Madison Pierce 08.11.2016 11:12
    Highlight Highlight Trump hat durchaus Chancen. Denn es zählen die tatsächlich abgegebenen Stimmen, nicht die Resultate der Umfragen.

    Man kann für Clinton sein, wenn man gefragt wird, aber vielleicht ist man nicht überzeugt genug, um sie wirklich wählen zu gehen. Ist ja immer mit Aufwand verbunden.

    Es scheint, als hätte Trump die überzeugteren Anhänger. Die würden ihre Grossmutter verkaufen für seinen Sieg.

    Die Masseneinwanderungsinitiative wäre laut Umfragen deutlich abgelehnt worden, aber es gingen zu wenig Gegner an die Urne. Bei Clinton/Trump ist es schon in den Umfragen knapper.
    • Crecas 08.11.2016 16:16
      Highlight Highlight Wieso scheint das deiner Meinunge nach so, als hätte Trump die überzeugteren Anhänger. Die Statistik bisher jedenfalls nicht.
    • Madison Pierce 09.11.2016 22:36
      Highlight Highlight Konkrete Zahlen hatte ich nicht, es war mehr eine Vermutung. Clinton hatte die Unterstützung vieler Prominenter, trotzdem waren ihre Wahlveranstaltungen nicht überfüllt.

      Sieht aus, als ob die Demokraten wirklich zuhause geblieben wären:

      Trump hat weniger Stimmen gemacht als Romney 2012 und trotzdem gewonnen. https://twitter.com/john_mcguirk/status/796282714282487808
  • Micha Moser 08.11.2016 10:58
    Highlight Highlight Zum Inout mit John Oliver, ich denke die Rede von Obama 2011 war ausschlaggebend.
    Play Icon
    • Pana 08.11.2016 15:10
      Highlight Highlight Seh ich auch so. Denke an dem Abend kam der "Denen werd ichs allen zeigen" Plan. War erstaunt, dass dieses Video nie gross von den Medien aufgegriffen wurde. Und es fehlen sogar noch ein paar Ausschnitte wenn ich mich nicht irre.
  • Rita Lynn 08.11.2016 09:28
    Highlight Highlight yeah.
    Benutzer Bild
    • Jasmine Meyer 08.11.2016 20:37
      Highlight Highlight Der ist super!
  • Alex88 08.11.2016 07:30
    Highlight Highlight Diese "Wahlbeobachter" vom Trump sind unerhört. Es GIBT schon Wahlbeobachter an jedem Wahllokal geschickt von beiden Parteien. In den letzten 20 Jahren gab es nur 3 Fälle von Wahlbetrug. Einfach unglaublich.
  • Steven86 08.11.2016 07:13
    Highlight Highlight Das gibt ein klarer Sieg für Clinton, denke kaum das Trump eine Chance hat.
  • Fischra 08.11.2016 07:11
    Highlight Highlight Go Hillary!!! Sie ist für mich die bessere Kandidatin und wird mit Garantie DT überflügeln welcher sich seine Wutbürger zusammengetrommelt hat. Es wird ihm nichts Nützen.
    Leider sind beide viel zu alt für dieses Amt.
    • PewPewPew 08.11.2016 08:55
      Highlight Highlight Alter spielt keine grosse Rolle. Dieses Jahr wäre Sanders mit Abstand der beste Kandidat gewesen und der ist noch ein Stückchen älter.
    • Fischra 08.11.2016 09:29
      Highlight Highlight Traurig das es keine jüngeten Kandidaten gibt. Aber Clinton ist um Welten besser wie Trump.
    • dmark 08.11.2016 13:21
      Highlight Highlight @Fischra:
      Besser "als"... >klugscheißmodus aus< ;-)
  • FancyFish - Stoppt Zensur! 07.11.2016 21:42
    Highlight Highlight Ach ihr dummen, dummen Amis...

    Merkt ihr nicht, dass es eine Grüne Kandidatin gibt?
    • Ton 07.11.2016 22:26
      Highlight Highlight Ich habe sie gewählt!
      Gut möglich, dass die Grünen über 5% kommen, dann erhält die Partei finanzielle Unterstützung. Bei den anderen beiden Kandidaten sehe ich echt nicht wer weniger schlimm ist.
    • who cares? 08.11.2016 03:55
      Highlight Highlight
      Play Icon
    • Crecas 08.11.2016 07:20
      Highlight Highlight Wenn sie kompetent wäre, dann könnte es eine Alternative sein. Leider ist sie unqualifiziert. Wie auch Johnson übrigens. 1992 hat Ross Perot fast 30% der Stimmen geholt. Es ist also möglich. Aber kaum mit so schlechten Kandidaten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • --Sevi-- 07.11.2016 20:12
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären, wie es sein kann das bei einer Umfrage jemand 46% und der Andere 42% ? Das gibt ja zusammen 88%. Aber eigetlich sollten es bei einer Umfrage doch immer 100% sein?
    • LifeWithHansjörg 07.11.2016 20:49
      Highlight Highlight Vielleicht waren zur Zeit der Umfrage 12 Prozent noch unentschlossen...
    • Benjamin Goodreign 07.11.2016 21:12
      Highlight Highlight Unvorstellbar, aber es gibt noch Kandidaten und Kandidatinnen der Libaritarier, der Grünen, der Konservisten sowie weiterer Splittergruppen. Unentschlossene sind in diesen Umfragen nicht enthalten, da nur Bürger befragt werden, die die Absicht haben, zur Wahl zu gehen.
    • sevenmills 07.11.2016 21:42
      Highlight Highlight 1. Es gibt noch Unentschlossene.
      2. Es gibt noch Kandidaten kleinerer Parteien.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kookaburra 07.11.2016 19:56
    Highlight Highlight Ich sage Clinton macht 44%. Und Trump 47%.

    Das ist der grösste (für mich) Vorstellbare Spread. Natrürlich ist auch ein Kopf an Kopf Rennen der beiden zwischen 44% und 45% (43/47) wahrscheinlich. Und selbstverständlich auch ein Sieg Hillarys. (Ich bin nicht sehr gut in so Sachen und kann mich auch total täuschen.)

    Nun zum interessanten Teil. Wieso glaube ich dies, und wo sollen diese Prozente für Trump herkommen?
  • Kookaburra 07.11.2016 19:56
    Highlight Highlight Erstens Millenials.

    Clinton hat Bernies Kampagne erdolcht. Eigentlich hätte Sanders für die DNP runnen sollen. Aufgeweckte Junge wissen das und werden diesen Verrat vielleicht zurückzahlen. (Nach aussen hin lächelnd und das Gegenteil behauptend, wie sie es gelernt haben.)
    Ausserdem ist Hillary alt und hässlich.

    Zweitens Schwarze und Latinos.

    Trump oder nicht Trump entscheidet sich zuallererst an der Frage: "Geht es mir (finanziell) besser wie vor fünf Jahren?" Gerade diese beiden Gruppen leben am ehesten in prekären Verhältnissen und sind anfällig für Jobversprechen und Anti-Establishment.
    • Pana 08.11.2016 03:01
      Highlight Highlight Wow. Hillary ist alt und hässlich. Was ist denn The Donald? Jung und süss?
    • Crecas 08.11.2016 07:22
      Highlight Highlight Bocklobopf, dein Statement zeigt leider, dass du die wenig von den von dir erwähnten Key Demographics verstehst.
  • Kookaburra 07.11.2016 19:56
    Highlight Highlight Für Immigranten ist auch der Ruf und Fairness wichtig. Die meisten sind ehrlich und werden durch Illegale entwertet, bzws. fühlen sich veräppelt, wenn sie sich an die Regeln halten, andere aber trotzdem gleichgut dastehen.

    Drittens Politikverdrossenheit.

    Thirdparty-Stimmen und "sch... drauf"-Enthaltungen werden eher Trump zugute kommen.

    Ausserdem hat für alle Gruppen das Geständnis für Trump zu wählen meiner Meinung nach schlimmere Konsequenzen (wie wenn sie es für Hillary täten), wodurch sie in ihrer Ehrlichkeit gehindert wurden, was vielleicht zu einer Verfälschung der Polls geführt hat.
  • Kookaburra 07.11.2016 19:56
    Highlight Highlight Wieso ich Trump will?

    Ich habe 10.- auf ihn gewettet. (Vor über einem Jahr.) Ausserdem will ich weniger Immigrationsdruck auf die Schweiz. Weniger aussenpolitische Einmischungen der USA. Weniger globale Spannungen. Weniger Flüchtlinge.
    Und ich will nicht, dass die die Schweiz (und unsere Banken) weiter so gängeln und bin gegen Globalisierung.
    Ausserdem finde ich die "Linken" haben Trump so etwas von verdient für ihre übertriebene Migrations- und Neoliberalisierungspolitik der letzten Jahrzehnte. Es macht mir grossen Spass, sie schwitzen (und Faschismus! schreien) zu sehen. Hihi... Sorry :)
    • Kookaburra 07.11.2016 22:44
      Highlight Highlight Der Globalismus und neoliberale Raubtierkapitalismus ist nur dank der grenzenlosen linken Naivität möglich. Die Kapitalisten sind schon lange nicht mehr rechts. Im Gegenteil. Je weniger Grenzen, je mehr Migration und je mehr "Sozialstaat" und Subventionen, desto besser der Profit. Die Linken haben mit ihrer bedingungslosen Migrationspolitik mehr kaput gemacht, wie es die Rechten je könnten. Und sie sehen es immer noch nicht. Da man dies nicht einfach googlen kann, entzieht sich dies wohl eurer Wahrnehmung. Aber es muss euch nicht peinlich sein, ihr seid ja links und damit automatisch klug. :)
    • Noschi 08.11.2016 00:48
      Highlight Highlight Du kannst auch noch tausend Kommentare schreiben, mehr Sinn ergeben sie trotzdem nicht!
    • da isch mau e waud gstange 08.11.2016 06:43
      Highlight Highlight Unglaublich was für Konservedosen wir in der heutigen Gesellschaft noch haben. Die Globalisierung kannst du so oder so nicht stoppen. Wir sind schon mittendrin. Ohne Globalisierung hättest du kein so schönes leben wie du jetzt hast du kleiner stolzer Bünzli. Außerdem bist du bereits teil davon wenn du arbeiten gehst oder Geld beanspruchst. Der Wirtschaft kümmerts deine stolzen schweizerischen Gedanken nichts. Jeder staat der in Zukunft nicht bereit ist mit dritten zusammen zu arbeiten, sei es Gesellschaftlich oder Wirtschaftlich, wird untergehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pamayer 07.11.2016 18:51
    Highlight Highlight Einfach hanebüchen, dass ein faschistischen obermacho mit null staatsmännischer Kompetenz überhaupt Stimmen erhält.
    Das finde ich sehr beunruhigend.


    Wie vieles andere auch...
  • Triumvir 07.11.2016 13:37
    Highlight Highlight Die Wahlwerbung der beiden Anwärter sprechen Bände. Trump der das ach so böse "Establishment & den Rest der bösen Welt" kritisiert und Clinton, die für ALLE statt für wenige da sein möchte. Die Reps scheinen mir genau so verbittert und frustiert zu sein, wie die Anhänger unserer Sünneli-Partei und ihres Führers. Beide predigen Wasser und kritisieren die classe politique und saufen aber selber ausschlieslich nur den besten Wein. Bigotterie in Reinkultur würde ich so etwas nennen!
  • Einfache Meinung 06.11.2016 21:34
    Highlight Highlight Trump ist ein Gewinner, trotz all diesen ganzen negativen Berichten über Ihn. Sein Sieg wird der Umsturz einiger Stolzen sein.
    • Crecas 07.11.2016 19:15
      Highlight Highlight Eine sehr einfache Meinung eines einfache Geistes. :)
    • Butzdi 07.11.2016 21:22
      Highlight Highlight Wo hat Trump gewonnen? Seine Marke ist am Boden, alle TV-Verträge wurden ihm gekündigt, Miss Universe wurde ihm genommen, sein Prestige Golf Resort ist nicht mehr Austragungsort der ProTour, Geld hat er eh keins (sonst hätte er seine Tax Returns gezeigt), seine Hotels stehen leer und sozial ist er draussen. Wenn er verliert, verlässt ihn noch seine Trophy Wife Nr. 3 und um die Kinder hat er sich eh nie gekümmert. Ausser Ivanka natürlich, die wird er dann Daten und Gropen weil sie ja so einen heissen Ar... hat und er das immer schon wollte.
  • Herr Schibli 04.11.2016 10:57
    Highlight Highlight "Stronger Together", das ist so ein typischer, nichtssagender Politiker-Slogan und passt hervorragend zur Person Clinton. Alle Mainstream-Medien gegen Trump und trotzdem hat er noch Chancen Präsident zu werden. Das sagt viel aus über die verlorene Deutungshoheit und den Glaubwürdigkeitsverlust der MSM. Die globalen Eliten werden gerade ein wenig nervös und ballern drauflos was das Zeug hält. Die Börsen resp. viele Anleger gehen schon mal auf Tauchstation. Spannend.
    • unejamardiani 07.11.2016 14:40
      Highlight Highlight Das einzige was das misstrauen gegenüber MSM aussagt ist, wie einfach die Leute mit dummen, inhaltslosen, beweislosen Aussagen zu manipulieren sind.
    • The Destiny // Team Telegram 07.11.2016 18:52
      Highlight Highlight @unejamardiani, und wo gibt es davon zuhaufe ?
      Genau, in den MSM. Da wird der rest leider schon fast glaubwürdig :/
    • Crecas 07.11.2016 19:21
      Highlight Highlight Der Herr Schibli und andere verwechseln immer etwas: Die Main Stream Medien schreiben/senden nicht gegen Trump, da sie Clinton unbedingt wollen, sondern weil sie keinen rassistischen, sexistischen Lügner mit einer kurzen Lunte, wenig Sachkenntnis, einem zweifelhaften Business Record wollen, der mittlerweile von 15 Frauen beschuldigt wird, sich an ihnen vergangen zu haben und zwar so, wie er auf Video selber zugegeben hat, dass er es macht.

      Es ist also nicht ein pro Clinton Movement, sondern ein pro gesunder Menschenverstand, ein pro Herz, pro Intelligenz Movement.
  • lilie 03.11.2016 17:49
    Highlight Highlight Ihr beginnt fünf Tage vor Wahltermin mit dem Liveticker? Das nenn ich mal engagiert!

    Andererseits hat die Schwemme an Artikeln zum Thema in letzter Zeit tatsächlich ausufernde Ausmasse angenommen...

    Von daher: Danke schön! 👍
  • Pana 03.11.2016 17:41
    Highlight Highlight CK bringts auf den Punkt.

    If you vote for Hillary, you are a grown-up.
    If you vote for Trump, you are a sucker.
    If you don't vote, you are an asshole.
    • Froggr 05.11.2016 09:22
      Highlight Highlight Demokratie ist gut, solange so entschieden wird, wie man sichs wünscht gell.
    • speedy_86 09.11.2016 07:15
      Highlight Highlight Wies Churchill so schön sagte: The best argument against democracy is a five-minute conversation with the average voter.
  • Ton 03.11.2016 07:56
    Highlight Highlight Da der Liveticker noch wenig Substanz hat: Wie wärs mit einem Vergleich der Polls, welche vor und nach dem 28. Okt. endeten? Am 20. Okt. hatte Hillary um 10-12 Punkte die Nase vorn. Die neusten Umfragen nur noch ca. 1.5 Punkte. Danke fürs Recherchieren!
    • Ton 03.11.2016 17:15
      Highlight Highlight By the way, #HillaryIndictment ist jetzt Top Twitter Trend in den USA. Watson, was ist los? Was ist an der Geschichte von The Hill usw. dran, dass FBI-Interne melden, sie werde noch vor der Wahl verurteilt?
    • Crecas 07.11.2016 19:22
      Highlight Highlight Du solltest nicht jeden Seich glauben...
    • Butzdi 07.11.2016 21:26
      Highlight Highlight Das sind sicher wieder mal die 12-14jährigen Clowns von 4chan
  • maxi 03.11.2016 00:51
    Highlight Highlight alle hier sind gegen kriege aber für clinton... ihr könnt nicht beides haben
    • lilie 03.11.2016 17:45
      Highlight Highlight @maxi: Aber Trump würde uns den Weltfrieden bringen und mit den Englein Halleluja singen?

      Ich glaube eher nicht...
    • herschweizer 03.11.2016 17:51
      Highlight Highlight Sie wird gewählt Jungs... Trump ist mit der Vergewaltigung Out und zwar richtig... Also sammelt euer Geld und geht wetten solange es noch was gibt. In 4Jahren ist sie weg
    • maxi 03.11.2016 18:51
      Highlight Highlight lilie ich habe micht nicht für trump ausgesprochen...

      machkestei, also wie alles im wahlkampf oder sind die drohgebärden deiner ansicht nach einseitig?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ylene 02.11.2016 23:24
    Highlight Highlight Falls Trump doch noch gewinnen sollte, brauche ich einen XXXXL Picdump. Mit ganz vielen süssen Otten, Panden, Dingen mit Gesicht und so. Biiiitte versprecht mir, dass Ihr das machen werdet! Sogar Phteven wäre ein erbaulicher Anblick, aber dann bitte nicht mit dieser Frisur. Sie wäre einfach zu präsidial.
    Benutzer Bild
    • TanookiStormtrooper 03.11.2016 14:10
      Highlight Highlight Wie wärs mit einem PicTrump? Nur mit lustigen Haaren, oranger Haut und kleinen Händen.
    • lilie 03.11.2016 17:44
      Highlight Highlight @Tanooki: Du meinst, damit man alle Bilder von Trump und alle Bilder, die einen an Trump erinnern, dort entsorgen kann und nie wieder anschauen muss?

      Bin dafür! 👍
    • herschweizer 04.11.2016 07:33
      Highlight Highlight Ihr sagt also wenn er verliert ist nicht mehr lustig?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kaspar Floigen 02.11.2016 13:59
    Highlight Highlight Absicht?
    Benutzer Bild