International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump droht Iran via Twitter – doch dieser Konter aus dem US-Kongress hat gesessen

Milan Marquard
Milan Marquard



Seit Tagen droht die Lage im nahen Osten zu einem offenen Krieg zu eskalieren. Derzeit hagelt es von allen Seiten Drohungen: Der Iran droht mit Vergeltungsschlägen gegen die USA und diese wiederum kündigen Vergeltungsschläge bei allfälligen Vergeltungsschlägen an.

Mittendrin ist auch Donald Trump. Der US-Präsident nutzt dafür seine Lieblingsplattform Twitter. Gerade eben schrieb Trump noch, dass die USA 52 wichtige iranische Ziele attackieren werde, sollte der Iran amerikanische Ziele angreifen. Jetzt setzte der 73-Jährige nochmals nach:

«Sie haben uns angegriffen und wir haben zurückgeschlagen. Wenn sie uns nochmals attackieren, wovon ich ihnen stark abrate, werden wir sie härter treffen, als sie jemals getroffen wurden.»

Natürlich musste Trump auch noch erwähnen, dass die USA die beste militärische Ausrüstung habe und gewillt ist, diese auch einzusetzen – «ohne zu zögern».

Kurze Zeit später wandte sich Trump schliesslich an den Kongress. Seine Twitter-Posts «dienen auch als Information an den US-Kongress»: Im Falle einer iranischen Attacke auf US-Ziele, «werden die USA schnell und möglicherweise auf eine unverhältnismässige Art und Weise zurückschlagen». Schliesslich erwähnte er, dass eine solche Information zwar nicht erforderlich sei, «aber trotzdem gegeben» werde.

Nun, da irrt sich Trump. Der Präsident hat nämlich gemäss des «War Powers Act» nicht die alleinige Entscheidungsmacht über den Einsatz bewaffneter Streitkräfte. Dieses Gesetz entstand, weil die Verfassung der USA die Kompetenzen nicht klar regelt: So ist der Kongress befugt den Krieg zu erklären, der Präsident jedoch Oberbefehlshaber der Streitkräfte. Das liess folglich die Frage offen, ob der Präsident die Macht hat, einen bewaffneten Einsatz zu befehlen, ohne den Kongress zu involvieren. Genau diese Frage sollte der «War Powers Act» klären.

Das Gesetz besteht aus zehn Abschnitten. Im zweiten Abschnitt ist festgehalten, dass der Präsident gemeinsam mit dem Kongress über den Einsatz bewaffneter Streitkräfte entscheidet. In gewissen Fällen – wie beispielsweise einem nationalen Notfall – ist der Präsident befugt, Soldaten in einen Krieg zu entsenden. Er muss jedoch innerhalb von 48 Stunden den Kongress konsultieren und bei einem Einsatz im Ausland muss er den Sprecher des Repräsentantenhauses und den Vorsitzenden im Senat über die Notwendigkeit und die gesetzliche oder verfassungsgemässe Grundlage des Einsatzes informieren. Wenn der Kongress den Einsatz nicht gutheisst, muss der Präsident die Truppen nach 60 Tagen wieder abziehen.

Nun, in seinem Tweet schrieb Trump, dass er den Kongress zwar informiere, dies jedoch eigentlich nicht nötig sei – er tat es also aus eigener Sicht aus reinem Goodwill. Wie erwähnt, hat der Präsident gemäss «War Powers Act» jedoch die Pflicht den Kongress zu informieren. Zudem schreibt der Präsident, dass die US-Angriffe eventuell unverhältnismässig sein werden. Auch das ist gemäss Völkerrecht nicht erlaubt: Ein Angriff hat dem Grundsatz der Proportionalität zu entsprechen.

Der Twitter-Post des US-Präsidenten zog daher ziemlich rasch die Aufmerksamkeit des «House Foreign Affairs Committee» auf sich – einem ständigen Ausschuss des Repräsentantenhauses mit Fokus auf äussere Angelegenheiten. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal des «House Foreign Affairs Committee» wurde Trump schliesslich ziemlich in die Schranken gewiesen:

«Dieser Social-Media-Post dient als Erinnerung, dass die Kriegsmacht gemäss US-Verfassung beim Kongress liegt. Und dass du den War Powers Act lesen solltest. Und dass du kein Diktator bist.»

Die Twitter-Gemeinde freut sich über diesen Konter. Wir haben hier noch einige der besten Reaktionen für euch gesammelt:

Die Reaktionen

USA Proteste

«Hassen Sie den Präsidenten?»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

427
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

77
Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

15
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

427
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

77
Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

15
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

134
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
134Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Goldjunge Krater 06.01.2020 13:20
    Highlight Highlight Eine möglichst harte Hand gegen den Iran ist jetzt wichtig, es ist die einzige Sprache die sie verstehen.

    Ich finde Trump macht das sehr gut! 💪🇺🇸
    • Sandro Lightwood 06.01.2020 14:53
      Highlight Highlight Inwiefern verstehen sie diese Spreche der harten Hand?
    • DieFeuerlilie 06.01.2020 15:28
      Highlight Highlight Das war ja klar, dass du Töten für eine adäquate Alternative zu Gesprächen hältst...
    • Kruk 06.01.2020 15:31
      Highlight Highlight Nur weil Trump kein Farsi kann... :)

      Nein im Ernst, die einzige Sprache, welche die USA spricht ist die der Gewalt.

      Der Iran würde auch andere Sprachen verstehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • JamSam 06.01.2020 13:07
    Highlight Highlight Obama hat genau das Selbe getan. Einen Krieg begommen ohne den Kongress zu informoeren. Bush hat das übrigens genauso gemacht, den war power act ignoriert.
    Wo waren die Menschen als Obama dieses Gesetzt brach, ich sah damals keine Kommentare wie " der Typ hat einen an der Waffel" oder sein Vertridigunsminister sei ein "kranker, fanatischer Kriegstreiber" Auch die Medien berichteten nicht über rep. Abgeordnete die sich gegen das Verfassungswidrige Verhalten des Presidenten wehren wollten.

    Kann es sein das hier eine gewisse Doppelmoral herrscht?
    • Basti Spiesser 06.01.2020 13:45
      Highlight Highlight Jep, seit eh und je.
    • Hierundjetzt 06.01.2020 14:19
      Highlight Highlight JamSam: soso, welchen den? Mit Bitte um Erklärung. Herzlichen Dank.
    • Mrlukluk 06.01.2020 14:28
      Highlight Highlight Dann ist es ja höchste Zeit, endlich mit dem kritisieren anzufangen. Hätten wir schon vor 20 Jahren machen sollen, aber da war die Propaganda noch "glaubhaft" genug um die Leute davon zu überzeugen, dass alles mit rechten Dingen geschieht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Abraham Colombo 06.01.2020 12:48
    Highlight Highlight Krieg ist ein riesen Buisness und ausserdem ist somit seine Wiederwahl gesichert. Taurig aber wahr
    • Vanessa_2107 06.01.2020 16:38
      Highlight Highlight Abraham - in der Zwischenzeit kann so viel passieren, nein das glaube ich nicht!
  • THEOne 06.01.2020 12:26
    Highlight Highlight bei einem " nationalen notfall" darf er in krieg ziehen... was alles unter diese kategorie fällt, hat man ja schon bei den bushes gesehen.
    selbst wenn der kongress dagegen ist, kann er trotzdem noch 60 tage kriegstreiben.... das gesetz ist so degeneriert wie dessen oberhaupt.
  • Töfflifahrer 06.01.2020 12:20
    Highlight Highlight Nun ich denke die Trump Administration kennt dieses Gesetz sehr genau, auch den Passus mit dem Nationalen Notfall. Donny hat sich ja auf den Standpunkt gestellt "They attacked us...", gibt es nun irgendwo eine Vergeltung gegen Amerikaner, wird er den Nationalen Notstand ausrufen und angreifen. Alles weitere kommt dann später.
  • Quacksalber 06.01.2020 11:39
    Highlight Highlight Hab mir fürs 2020 vorgenommen das A-Wort nicht mehr zu brauchen. Höchstens für Schurken.
  • Emado 06.01.2020 11:32
    Highlight Highlight Habe Trumps IQ test gefunden
    Benutzer Bild
    • BaDWolF 06.01.2020 14:13
      Highlight Highlight Zahlendreher?
    • Garp 06.01.2020 14:16
      Highlight Highlight Trumps Zustand hat mit IQ herzlich wenig zu tun. IQ darf man nicht mit Vernunft gleichsetzen.
  • Miles Prower 06.01.2020 11:15
    Highlight Highlight Aktueller denn je.
    Play Icon
  • Magnum 06.01.2020 10:37
    Highlight Highlight Einbürgerungswillige müssen in der Schweiz Kenntnisse über das politische System und die Verfassung im Rahmen eines Tests nachweisen. Es wäre wohl an der Zeit, solche Tests auch bei Kandidaten für das mächtigste Amt auf diesem Planeten einzuführen. Die selbstverliebte Orange wäre an so einem Test gescheitert, und die Welt hätte sich ein gröberes Problem ersparen können.

    Ich habe bereits unmittelbar nach der *Wahl* dieser Person vermerkt, dass den Institutionen und der Verfassung der Vereinigten Staaten nun ein ernsthafter Stresstest bevorstehe. Es ist so gekommen, leider.
  • Wat Sohn 06.01.2020 10:34
    Highlight Highlight ...und 2016 meinten alle, dass Hillary Clinton aussenpolitisch die grössere Kriegstreiberin sein werde...
    Trump sagte im Wahlkampf sogar "You're going to end up in World War III over Syria if we listen to Hillary Clinton."
  • mrlila 06.01.2020 10:13
    Highlight Highlight Ich bin der Meinung, dass Trump erst jetzt realisiert, was er da angestellt hat.
    • Snowy 06.01.2020 15:12
      Highlight Highlight Gut möglich. Wie so oft.
  • Basti Spiesser 06.01.2020 10:08
    Highlight Highlight Muss auch ein Drohneneinsatz vom Kongress abgesegnet werden?
    • max julen 06.01.2020 15:59
      Highlight Highlight was für ne frage, denke nicht!

      wenn es um einen member einer regierung geht, könnte man ja vorsichtshalber mal jemand fragen, der sich besser mit krieg und die folgen auskennt, als jemand, der in immobilien mehrmals kläglich versagt hat und trash tv star ist!

      hat mit gesundem menschenverstand zu tun!!!

      spiegelt wie oberflächlich und reduziert in schwarz oder weiss deine frage ist!
    • MeineMeinung 06.01.2020 17:17
      Highlight Highlight Nein, warum fragst du?
  • insert_brain_here 06.01.2020 09:56
    Highlight Highlight Der Kongress schlägt per Twitter zurück, die Demokraten klatschen und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, so what? In der Praxis ist dieses Gesetz bedeutungslos: Trump hat verstanden, dass das US-Regierungssystem so dysfunktional ist, dass er faktisch machen kann was er will. Er muss sich weder an Gesetze noch an die Verfassung halten solange er den Senat in der Tasche hat. Der Krieg gegen den Iran wird kommen, Trump und seine Kumpanen werden daran Milliarden verdienen und die Wiederwahl ist damit auch gesichert. Ist nicht so dass ich das toll finde, im Gegenteil, aber so läuft's halt.
    • Hoci 07.01.2020 03:23
      Highlight Highlight Und auch Europa verurteilt nicht, auch die lassen den Typen wüten gegen jegliches Recht.
  • Mat_BL 06.01.2020 09:54
    Highlight Highlight Ohne Worte!
    Play Icon
    • Snowy 06.01.2020 15:14
      Highlight Highlight Unfassbar...
    • Fritz N 07.01.2020 10:30
      Highlight Highlight Ah From the Desk of Donald Trump ein wahrer klassiker. Da wollte er auch schon mal aus humanitären Gründen in Libyen einmarschieren um dann Öl zu erhalten :D
      Play Icon
  • roger.schmid 06.01.2020 09:25
    Highlight Highlight Anscheinend hat Mike Pompeo Trump immer wieder zur Ermordung von Soleimani gedrängt.

    Wie gesagt: Einen religiösen Spinner wie Pompeo, der sich Armageddon herbeigesehnt, in einer so wichtigen Position ist brandgefährlich und verantwortungslos. Die Republikaner sind eine Gefahr für die gesamte Menschheit.
  • Vanessa_2107 06.01.2020 09:17
    Highlight Highlight Im Prinzip hätte Trump längstens aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Schon nur seiner "liebevollen" Familie hätte auffallen müssen, wie krank und immer irrer der Mann ist. Das gleiche mIt der GOP. Aber Trum wird als eine Art Wiedergeborener bei den Evangeliken angeschaut (sein letztes Rally fand in einer Kirche statt) und den ganz Reichen ist es auch egal, die wollen doch noch profitieren von Trump, solange es noch geht und es es auch dem Hinterletzten endlich auffällt, wie geisteskrank der Mann ist. Ich habe es hier schon gesagt...und dieser Irre hat die nuklearen Codes!!
    • RicoH 06.01.2020 11:09
      Highlight Highlight Kann dir nur beipflichten. Nur denke ich, dass es einer irren Familie nicht auffällt, wenn eines ihrer Mitglieder durchdreht...
    • rodolofo 06.01.2020 12:18
      Highlight Highlight @ Vanessa
      So irr ist das Ganze gar nicht!
      Das Gruseligste am Holocaust war ja, dass er von lauter äusserst pflichtbewussten und disziplinierten Beamten systematisch und professionell durchgeführt wurde!
      Jeder einzelne Rädchen im Getriebe der Maschinerie handelte dabei auf Befehl von Oben und war bestrebt, die ihm zugeteilte Arbeit bestmöglichst zu erledigen.
      Die zum Aussterben verurteilten Dinosaurier-Industrien sehen sich bedroht durch die für die gesamte Menschheit dringend und überlebensnotwendig gewordene Energie-Wende, Nachhaltigkeit-Entwicklung und Internationale Problemlösungen.
      ...
    • rodolofo 06.01.2020 12:26
      Highlight Highlight ...
      Nun machen die das, was sie am besten können:
      Krieg!
      Im Krieg können sie alles abknallen und zerquetschen, was ihnen nahe legte, endlich einen Abgang zu machen.
      Sie nennen diesen Siegeszug ihres menschlich-charakterlichen Drecks und ihrer Blut- und Dreck-Industrie "Säuberung", was eine weitere zynische Verdrehung der Tatsachen ist, wie schon die Operationen "Krieg gegen den Terror" und "Hilfe für Afrika".
      Aber am Ende der von ihnen in Gang gesetzten Apokalypse, werden sie -wie schon Adolf Hitler- in der letzten Zuflucht ihres "Führer-Bunkers" Selbstmord begehen, in einer zerstörten Welt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nicosinho 06.01.2020 09:07
    Highlight Highlight in your face Trump!
  • My Senf 06.01.2020 08:57
    Highlight Highlight Und nein er hat keinen an der Waffel

    Wenn er dann mal seine Steuererklärung rausrücken muss werdet ihr sehen, dass er um vieles reicher aus der Präsidentschaft geht als er reinkam
    Obwohl, das lässt ihn mental nicht unbedingt wieder „gesund“ aussehen
    • Basti Spiesser 06.01.2020 10:07
      Highlight Highlight Das ging allen seinen Vorgängern so, by the way.
    • My Senf 06.01.2020 13:45
      Highlight Highlight Es ist eine andere „Qualität“ wenn Du mit 1 mio reingehst und mit 4 nach 8 Jahren rausgehst. Wenn Du allerdings mit Schulden reingehst und dann (endlich) als Milliardär rauskommst, naja
      Im übrigen „verdienen“ viele ex. mit Vorträgen Geld was bei Trump sicher nich der Fall sein wird
  • Fernrohr 06.01.2020 08:55
    Highlight Highlight Es ist sowieso fraglich, ob Trumps Twitter-Warnungen von Ali Chamenei oder sonst einem Verantwortlichen im Iran gelesen wird. Das ist alles nur gorillamässiges Brusttrommeln vor dem Spiegel und dem eigenen Publikum.
    • RicoH 06.01.2020 11:12
      Highlight Highlight Hmmm... ich denke, dass der Iran seine Posts auf Twitter sehr genau liest. Ist ja ein "offizieller" Kommunikationskanal.
    • rodolofo 06.01.2020 12:06
      Highlight Highlight Wer ist denn dieser "Herr Iran"?
    • Alastor Nefas 06.01.2020 14:38
      Highlight Highlight @rodolofo

      ein österreichischer marathon läufer?
  • My Senf 06.01.2020 08:53
    Highlight Highlight Übrigens „...the Iranian culture“
    Völkerrechtsbrüche sind für Trumpi auch kein Problem ...
    • ravendark 06.01.2020 10:54
      Highlight Highlight und die US-Kultur: " Kiling is our best business"
      Zitat vom Politiker-Arschlecker Powell.
    • My Senf 06.01.2020 13:46
      Highlight Highlight ?
  • sowhat 06.01.2020 08:51
    Highlight Highlight Und seit wann interes ieren ihn Gesetze?
    Er hat sich doch von Anfang an benommen, als ob er König im Lande sei. Der Kongress hat es nicht geschafft ihm das rasch genug abzugewöhnen. Darum macht er so weiter.
    Er IST eben doch ein Diktator.
  • Bee89 06.01.2020 08:46
    Highlight Highlight Und wer leidet unter dem Geisteswahnsinn von Trump? Die Irakische Bevölkerung. Denn diese müssen als "Austragungsort" dieses Machtgespieles herhalten.

    Trump startet einen Krieg nur um zu zeigen, dass er der grösste Bully überhaupt ist.
  • Gummibär 06.01.2020 08:39
    Highlight Highlight America greater and greater - mit angedrohten Angriffen auf Kulturdenkmäler bald hoch oben auf dem Niveau der Taleban.
    Es ist nicht D. Trump der Angst macht, sondern die ihn unterstützende Claque von politischen Profiteuren.
    • sowhat 06.01.2020 09:18
      Highlight Highlight Ganz genau, da ist das Problem. Hitler wäre auch nicht soweit gekommen, wenn er nicht von Leuten umgeben gewesen wäre, die ihn unterstützt und von seinem Regime profitiert hätten. Sei es monetär oder psychologisch.
    • Magnum44 06.01.2020 10:54
      Highlight Highlight Und seine Wähler, die auch nach 2024 noch zur Urne gehen dürfen.
    • ravendark 06.01.2020 10:59
      Highlight Highlight Sorry, lieber Gummibär (ass gestern welche:-)
      aber die Taliban sind wie eine jungfräuliche Heidi auf der Alp, die noch nie die Wärme eines Mannes spürte. Im Vergleich zu den Killer-Brigaden der USA. Kein Land der Welt bringt mehr unschuldige Menschen unter die Erde als die United Sadists of america. 12.5 Millionen gekillte Menschen seit den 1950ern (4 Millionen alleine mit Vietnam/Kambodscha, 1.5 Millionen Irak-Krieg usw.) und ... wieviele im Iran-Krieg? Augen auf !
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füürtüfäli 06.01.2020 08:38
    Highlight Highlight Trump ist einfach ein Geistesgestörter der die Konsequenzen seiner Handlungen nicht erfassen kann und sie interessieren ihn offensichtlich auch nicht! Für diesen größenwahnsinnigen Narzissten ist das alles nur ein Spiel! Schliesslich ist er ja der große Dealmaker!
  • weissauchnicht 06.01.2020 08:34
    Highlight Highlight Ist es naiv zu hoffen, dass die amerikanischen Generäle die Gesetze und Vollmachten besser kennen als der Präsident? Und in Konsequenz auch Befehle verweigern zu denen er gar nicht befugt ist?
    Das wäre mein letzter Funken Hoffnung...
    • Asmodeus 06.01.2020 09:18
      Highlight Highlight Ich bin am Punkt an dem ich hoffe, dass sie sich einfach generell weigern irgendwelche Befehle von ihm auszuführen.


      Ein Teil von mir wäre nicht einmal mehr überrascht, wenn sie bald ihn und seine Hofnarren (a.k.a Republikaner im Senat) mit Waffengewalt daran hindern das Land endgültig zugrunde zu reiten.
    • sowhat 06.01.2020 09:18
      Highlight Highlight Ja, es ist naiv.
    • rodolofo 06.01.2020 12:02
      Highlight Highlight @ Asmodeus
      Wie standhaft und charakterfest diese sich sonst immer so kämpferisch gebenden "Hardliner" sind, siehst Du am Beispiel der Hampelmänner der Republikanischen Partei.
      Ausser dem verstorbenen Mac Cain wagt kaum mehr Einer Eigenständigkeit zu zeigen.
      Alle scharen sich gleichgeschaltet hinter dem "Bösen Clown" der rechtsextremen Teaparty-Bewegung und der Evangelikalen Gross-Sekte.
      Sie sind allesamt rückgratlose Waschlappen, die diese peinlich beelendende Tatsache dadurch verschleiern wollen, dass sie laut "Krieg dem Iran!" schreien.
      Meistens ist es anders, als es zunächst scheint...
  • derEchteElch 06.01.2020 08:23
    Highlight Highlight Dieses Verhalten und Vorgehen von Trump in Sachen des Irans uns die Kriegstreiberei sind für mich Gründe, ein Impeachment zu befürworten.. 🤨
    • Asmodeus 06.01.2020 09:18
      Highlight Highlight Nur das?
    • derEchteElch 06.01.2020 09:52
      Highlight Highlight Ja, und nicht das Babygeheule der Dems, was sie in den letzten Monaten abgezogen haben...
    • Magnum 06.01.2020 17:47
      Highlight Highlight Der Missbrauch des Amtes und die Erpressung eines befreundeten Staates, nur um fiktiven Dreck über den politischen Gegner aus dem Ausland zu bekommen - und dann noch diverse Fälle von Justizbehinderung und Fehlaussagen: Das sind für den echten Elch also keine Gründe für ein Amtsenthebungsverfahren.

      Haben wir es hier mit einem ethikbefreiten Pazifisten zu tun, oder was?
  • dr.clowngesicht 06.01.2020 08:12
    Highlight Highlight für die amerikanische wirtschaft !Blutige sache!


    Hat da nicht mal ein bekannter gesagt:

    Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen?
  • rodolofo 06.01.2020 08:04
    Highlight Highlight Also, dieser Typ ist seit 3 Jahren Präsident und kennt das Job-Profil für dieses Amt immer noch nicht...
    • Asmodeus 06.01.2020 09:19
      Highlight Highlight Weil er es umgeschrieben hat.

      Und die Republikaner unterstützen ihn dabei.
    • sowhat 06.01.2020 09:19
      Highlight Highlight Braucht er auch nicht, denn es kümmert ihn nicht.
  • Ein Freund von Petr E. Cycling 06.01.2020 07:56
    Highlight Highlight wag the dog
  • Muntaniala 06.01.2020 07:47
    Highlight Highlight Ich warte immer noch darauf das jemand diese komische Trump Maske abnimmt und "VERAAAARSCHT" ruft. Das kann niemals real sein! Oder?
    Ansonsten bleibt nur zu hoffen das im Iran niemand Twitter benutzt!
  • UncleHuwi 06.01.2020 07:14
    Highlight Highlight Stellt euch mal vor was die Amis mit einem Teil des Militärbudget hätten machen können...eine Grundversicherung für jeden Amerikaner oder die Studien-, College-Gebühren erlassen🤷🤦 nur zwei Beispiele
    • rodolofo 06.01.2020 08:10
      Highlight Highlight Und dann sind die Republikaner (wie unsere "Bürgerlichen" übrigens) immer gegen einen aufgeblähten Staatsapparat....
      Aber bei den Militärausgaben vergessen diese Leute alle ihre hören Grundprinzipien und verhalten sich, wie Kinder im Spielzeugladen mit Pappi's Kreditkarte! Nur das neueste, teuerste und beste ist auf einmal gut genug!
      Was, bitte schön, ist denn das Militär, wenn nicht ein aufgeblähter, sündhaft teurer und absolut unproduktiver STAATSAPPARAT?
    • Heinzbond 06.01.2020 09:08
      Highlight Highlight Nein nicht staatsaparat, das ist Kommunismus, ganz böses Zeug.
      Aber es ist doch gar nicht im Interesse eines angeblichen Milliardärs das es dem kleinen mann/Frau im Volk gut geht....
    • ravendark 06.01.2020 11:04
      Highlight Highlight ach ja, Bildung der Menschen ist gefährlich für strohdumme, arrogante, geldgeile (es geht nur ums Geld + Öl + Kriegökonomie) US-Politiker.
      Darum: Schäfchen (Soldate + Geheimdienste) fördern und das Volk für dumm verkaufen.
      Wir alle sollten US-Produkte boykottieren !
      Mach ich schon seit Jahren. Sonst macht ja niemand was, gegen das US-Krebsgeschwür.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kong 06.01.2020 07:14
    Highlight Highlight Das er sich wie ein Idiot benimmt, ist ja leider Tagesroutine. Aber das er unterstützt und zuwenig eingebremst wird, ist für mich schlimmer.
    • sowhat 06.01.2020 09:20
      Highlight Highlight Einverstanden. Allein wäre er nie soweit gekommen.
  • Bruuslii 06.01.2020 07:10
    Highlight Highlight wow, da fliegen die fetzen auf twitter.

    das hous foreign affairs commitee bezeichnet trump offiziell als diktator-möchtegern! und er solle mal die gesetze lesen.

    pf, was interessieren den donni irgendwelche alten, langweiligen gesetze, die auch seine fanboys nicht kennen. da setzt er drauf, irgendwas behaupten zu können.
    als potus wähnt sich psy45 als polit chuck norris, der keine uhr braucht, weil er selbst bestimmt, wie spät es ist.
    • Bruuslii 06.01.2020 10:09
      Highlight Highlight ausserdem erschreckend, dass donni twitter als genügenden kommunikationskanal zum kongress sieht.

      die usa ist nicht nur zw. den parteien (notabene 2-parteiensystem mit wahl zw. pest und cholera), sondern durch das faschistoide trump-regime nun auch zwischen den staatsorganen tief gespalten.

      schöne "beste" demokratie der welt, wie sich die amis jeweils selber loben 🤦🏻‍♂️
  • Magnum44 06.01.2020 07:05
    Highlight Highlight Seit wann kümmern sich Doni und seine Anhänger um die linksradikale Parlamentskammer?
    • El Tirador 06.01.2020 12:34
      Highlight Highlight was soll denn da linksradikal sein?
      Das was dort als links und Sozialismus verschrien wird, ist bei uns normal und Konsens.
    • Magnum44 06.01.2020 13:24
      Highlight Highlight Weiss ich auch nicht, aber Doni erzählt das ja ständig.
  • Majoras Maske 06.01.2020 07:03
    Highlight Highlight Trump blockiert seine Kritiker ja auf Twitter. Dürfte er hier wohl auch so handhaben. Dieser Präsident ist schlichtweg nicht tragbar. Er setzt fahrlässig und nur aus der Laune heraus die Sicherheit der US-Bürger aufs Spiel und auch dass der Europäer. Was für eine Schande, was aus der USA wurde.
    • rodolofo 06.01.2020 08:18
      Highlight Highlight Und das alles geschieht mit Unterstützung des SCHEINBAREN Gegenspielers im "Pulverfass Naher Osten", Putin im Kreml!
      DAS ist für mich das eigentlich Unheimliche an der ganzen Sache!
      Und mit dieser ABSICHTLICH von verschiedener Seite herbeigeführten Eskalation gewinnen auf BEIDEN Seiten der Front die "Hardliner".
      Zweiter (erwünschter) Kollateralschaden:
      Die Zivilgesellschaft (insbesondere die Jugend) im Iran verliert jede Hoffnung auf Besserung, kehrt den Steinzeit-Mullah's den Rücken und macht sich auf nach Europa.
      Und wer profitiert DAVON?
      Trump und Putin's Rechtsnationalisten in Europa...
    • MikoGee 06.01.2020 09:10
      Highlight Highlight Trump darf seit einem Gerichtsurteil Anfangs Juli keinen mehr blockieren, da er den Account in seiner Funktion als Präsident nutzt und einzelne Personen nicht aus diesem "offenen, digitalen Forum" ausschliessen darf.

      Zitat: “The First Amendment does not permit a public official who utilizes a social media account for all manner of official purposes to exclude persons from an otherwise‐open online dialogue because they expressed views with which the official disagrees,” - https://www.vanityfair.com/news/2019/07/trump-twitter-block-court-ruling
  • sterpfi 06.01.2020 06:59
    Highlight Highlight Die Welt, vor allem die Medien, geben mir das Gefühl als wäre alles eine Unterhaltungsshow ('der Tweet hat gesessen - und zwar so richtig'). In Tat und Wahrheit ist das alles andere als lustig und die Medien täten gut daran, sachlicher zu informieren, anstatt sich auf das Twitter-Niveau herunterzulassen.
    • Vanessa_2107 06.01.2020 09:24
      Highlight Highlight sterpfi - "sachlicher zu informieren, anstatt sich auf das Twitter-Niveau herunterzulassen" was soll das wieder heissen "Twitter-Niveau"? Das ist Trumps Welt, leider kommuniziert und "lebt" der irre. Trump im Prinzip auf Twitter. @jack hätte ihn einfach längstens sperren müssen. Der erwähnte Tweet ist ein gutes Beispiel dafür! Aber Donald hat halt leider auch "Unterhaltungswert"...
    • bbelser 06.01.2020 09:29
      Highlight Highlight Könnte es sich bei dem von dir Bemängelten um das "Gratis" in"Gratis-Infotainment-Plattform"handeln?
      Oder was erwartest du von Journalismus, der gänzlich den kapitalistischen Werbe-Marktgesetzen unterworfen ist? Unabhängigkeit?
      Wenn du 4. Gewalt willst, dann lies die "Republik".
      Aber das kostet ja was!
      Genau.
      "Gratis" ist eine aktiv gezüchtete Illusion unserer Zeit.
      Fast wie in "Matrix".
      Oder wie es der Soziologe Neil Postman so schön formulierte:
      "Wir amüsieren uns zu Tode".
      Wähle nun die rote oder die blaue Pille.
  • Loeffel 06.01.2020 06:51
    Highlight Highlight «werden {...} auf eine unverhältnismässige Art und Weise zurückschlagen»

    Eins muss dem Psycho lassen, er ist wirklich gut in der diplomatisch inkorrekten Kommunikation
  • Max321 06.01.2020 06:49
    Highlight Highlight .... Und er ist praktisch sicher wiedergewählt, da er genau solche starken Pole, böse Gegner und viel Theater braucht um erfolgreich zu sein.. läuft für ihn.... Traurig.
  • Alteresel 06.01.2020 06:27
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Heinzbond 06.01.2020 06:26
    Highlight Highlight Erneut zeigt sich das das orangen Frettchen mit dem Clown drunter keine Ahnung von Rechten und Pflichten seines Amtes hat, keinerlei Respekt vor recht und unrecht...
    USA hat gewählt und bekommen was es sich gewünscht hat...
    Und Putin auch...
  • Freethinker 06.01.2020 06:24
    Highlight Highlight Der muss nun endgültig weg. Eliteuniversitäten etc. aber einen Clown als Präsidenten. Dieses traurige Schauspiel muss ein Ende haben!
    • Hans123 06.01.2020 07:29
      Highlight Highlight Spieltheoretisch gesehen, ist es für die Strategen hinter Trump leider die optimale Variiante auf Verrückt zu spielen und so ein Vergeltungsschlag Irans zu verhindern.
    • rodolofo 06.01.2020 08:26
      Highlight Highlight Das war leider erst der Anfang...
      Vielleicht hast Du mitbekommen, dass nach dem Amazonas auch Australien brennt.
      Und jetzt fliegt das "Pulverfass Naher Osten" in die Luft.
      Heute Morgen lese ich in der Zeitung, dass die Grossmächte Russland, USA und China auf das Abschmelzen der Polkappen so reagieren, dass sie an die Öl- und Gasvorkommen in der Arktis rankommen- und die sich öffnenden Seewege als Alternative zur Suez-Route nutzen wollen.
      Das alles zeigt, dass bei den Supermächten nicht die geringste Einsicht vorhanden ist, und dass sie uns alle mit ihrer "Flucht nach vorn" umbringen werden...
    • Boogie 06.01.2020 10:17
      Highlight Highlight @rodolofo: So ist es leider. Geld und Gier bestimmen das Handeln und das wird sich auch nicht ändern. Egal ob die Welt brennt oder Krieg herrscht. Denn Politiker sind nur Marionetten oder Maulwürfe der Wirtschaft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hiob 06.01.2020 06:23
    Highlight Highlight adonalf twittler hat mal wieder zugeschlagen. armes usa!
  • walsi 06.01.2020 06:03
    Highlight Highlight Der Kongress hatte letztes Jahr im Sommer die Möglichkeit Trump einen Angriff auf den Iran zu verbieten. Tulsi Gabbart hatte eine entsprechende Resolution am 30.5.2019 eingereicht. Die wurde bis heute nicht behandelt. Es gibt auch noch andere mit ähnlichen Anträgen, alle bis heute nicht behandelt.

    https://www.congress.gov/bill/116th-congress/house-resolution/411
  • AdvocatusDiaboli 06.01.2020 04:51
    Highlight Highlight Und was wird der Kongress machen wenn er nicht folgt, ihn Impeachen? Oder etwa ihn bei Kavanaugh und co. im Supreme Court anklagen versuchen?

    • fax 06.01.2020 06:44
      Highlight Highlight Könnte nun sein, dass genügend Republikaner das impeachment unterstützen.
    • _Qwertzuiop_ 06.01.2020 07:14
      Highlight Highlight Traurig aber wahr....
    • Asmodeus 06.01.2020 09:23
      Highlight Highlight @fax
      Wir wissen doch genau, dass kein einziger der Republikaner über genügend Mut und Integrität verfügt um etwas gegen ihren GröPaz zu unternehmen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Leider Geil 06.01.2020 04:48
    Highlight Highlight Noch eine Randnotitz: Es geistert gerade ein Gerücht durchs Internet, dass Trump seine Klappe nicht halten konnte, und irgendwelchen Gästen seines Mar-a-Lago-Golfclubs zugeraunt hat, bald geschehe "etwas sehr großes im Iran". Naja, Gerüchte, who cares.
    Aber jetzt guckt euch mal den Aktienkurs von Lockheed Martin an (US-Kriegsavionik-Bauer und dick im Drohnengeschäft)

    https://mobile.twitter.com/CraigMurrayOrg/status/1213626795548954624
    • LuLaa 06.01.2020 06:43
      Highlight Highlight Unglaublich... Popcorn und ich sind bereit für die nächste Runde, auch wenn es ein ernstes Thema ist.
    • npe 06.01.2020 08:36
      Highlight Highlight Insiderwissen vom Feinsten..

      Ich verstehe auch nicht, warum ich in Rüstungskonzerne investieren sollte, solange es solide CH-Firmen mit Wachstumspotential wie Stadler Rail etc. gibt..
    • Asmodeus 06.01.2020 09:25
      Highlight Highlight Und in der Schweiz sucht die RUAG seit Monaten nach Mitarbeitern weil niemand mit einem Hauch von Integrität bei denen arbeiten will. (auch weil es schlechte Arbeitgeber sind gemäss Kununu.com)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Leider Geil 06.01.2020 04:42
    Highlight Highlight Wurde schon oft gesagt, aber nochmals für alle: Der Typ hat echt einen an der Waffel, aber so richtig! So ein Präsident wünscht man nicht mal seinen Feinden. Da sieht man, dass die Amerikaner echt auf dem absteigenden Ast sind, da ist Hopfen und Malz verloren!
    Realsatire vom feinsten, sozusagen - wenns nicht um ein so ernstes Thema wie Krieg ginge würd ich mir Tütenweise Popkorn bereitstellen.
    • Henzo 06.01.2020 07:54
      Highlight Highlight Es geht nur um Geld und Macht. Warum wurde mit dem Angriff bis ins neue Jahr gewartet? War kein Zufall. Aktienkurse, etc. Sind momentan zu hoch um richtig Profit daraus zu schlagen. Wenn eine kurze Kriese kommt, dann gehen die kleinen drauf, die richtig Reichen gehen dann zum Ausverkaufshopping freuen sich darüber mehr als ich an Black Friday.
    • Froggr 06.01.2020 09:53
      Highlight Highlight Ich wünschte mir einen Präsidenten wie ihn. Du sprichst leider nur für die Watsonianer. Der Rest der Menschen sieht der Sache sehr viel lockerer ins Auge.
    • Töfflifahrer 06.01.2020 10:07
      Highlight Highlight Und dazu hat der die besten Chancen wiedergewählt zu werden. 🤦‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist 06.01.2020 04:19
    Highlight Highlight Dreiundsiebzig und kein bisschen weise. Beachtlich!
    • Mia_san_mia 06.01.2020 08:38
      Highlight Highlight Einige lernens halt nie.
    • sowhat 06.01.2020 08:48
      Highlight Highlight Nicht beachtlich, logisch.
    • Wendy Testaburger 06.01.2020 15:04
      Highlight Highlight Schafft man locker mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung🤷‍♀️

28 Tiere, die genauso faul sind wie du

Cute news everyone.

Nein, nein, ich will natürlich nicht behaupten, dass du faul bist. Auch wenn ich es streng genommen getan habe. Aber falls ich recht habe, findest du hier 28 Tiere, die ganz auf deiner Wellenlänge sind.

Da ihr letzte Woche so viel Freude am Wiedehopf hattet, dachte ich mir, ich bring noch einmal ein Tier aus der Schweiz. Dieses Mal gibt es aber wieder etwas Flauschiges: ein Mauswiesel.

Artikel lesen
Link zum Artikel