International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix-Doku zu Jeffrey Epstein bringt Prinz Andrew und Bill Clinton in Bedrängnis

Jeffrey Epstein lockte junge Mädchen auf seine Anwesen – und vermittelte sie auch prominenten Männern. Eine neue Doku zeigt die Abgründe des Sexhändlers.



abspielen

Der Trailer zur Epstein-Doku.

Ein Artikel von

T-Online

Einer vierstündige Netflix-Doku zeichnet die Taten des US-amerikanischen Investmentbankers und verurteilten Sexualstraftäters Jeffrey Epstein nach. In dem Film kommen an erster Stelle Opfer Epsteins zur Sprache, die von dessen Vergehen berichten. Einige waren damals erst 14 Jahre alt. Im Zusammenhang werden teilweise prominente und mächtige Männer genannt und mit ihm und seinen Diensten in Verbindung gebracht – darunter US-Präsident Donald Trump , Queen-Sohn Prinz Andrew oder Ex-Präsident Bill Clinton. Ein wichtiger Zeuge dabei: Epsteins Ex-Mitarbeiter Steve Scully.

Epstein schien zahlreichen dieser einflussreichen Menschen seine Dienste mit minderjährigen Prostituierten angeboten zu haben. Mit Hilfe seiner Frau lockte er die jungen Mädchen auf seine Anwesen, eines davon auf einer Privatinsel in der Karibik.

Erdrückend sind die Berichte über Prinz Andrew

Prinz Andrew galten im vergangenen Jahr zahlreiche Schlagzeilen. Der jüngere Bruder von Englands Thronfolger Prinz Charles musste sich aufgrund seiner Freundschaft mit Epstein rechtfertigen. So soll Virginia Roberts ein Opfer gewesen sein, das von Epstein zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen wurde. Sie berichtete in einem TV-Interview darüber.

In der aktuellen Doku bestätigt nun Steve Scully, der frühere Angestellte Epsteins, er habe Roberts mit Prinz Andrew auf der Privatinsel in der Karibik gesehen: «Ich glaube, es war 2004, als ich Prinz Andrew sah. Er war am Pool und mit einem mir unbekannten Mädchen zusammen. Sie war jung, sie hatte kein Oberteil an. Er hat sie gepackt und sich an ihr gerieben.» Zu einer anderen Zeit habe er auch Bill Clinton – allerdings ohne weibliche Begleitung – auf dem Anwesen angetroffen. Clinton bestreitet seine Anwesenheit allerdings bis heute.

Donald Trump beschrieb Epstein als «tollen Kerl»

Netflix zeigt Doku-Trailer zu Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein
Hochaktuell und wahrscheinlich äusserst sehenswert. Jedoch weiss ich nicht, ob ich Netflix die unverzerrte und ganze Wahrheit dieses Falles zutraue, und es richtig ist ob ein Milliardenkonzern unsere moralische Wahrnehmung der Gesellschaft diktiert...

Bild: comments://529428512/2611084

Epstein sagte oft über sich, er komme nie mit Alkohol oder Drogen in Kontakt, sei mehr der Einzelgänger. Donald Trump zeichnete damals, viele Jahre vor Epsteins Fall, ein anderes Bild gegenüber dem «New York Magazine»: «Ich kenne Jeff seit fünfzehn Jahren. Toller Kerl. Es macht Spass, mit ihm zusammen zu sein. Es wird sogar gesagt, dass er schöne Frauen so sehr mag wie ich, viele von ihnen sind jünger. Kein Zweifel – Jeffrey geniesst sein gesellschaftliches Leben

2019 war Epstein dafür angeklagt worden, lange einen Sexhandelsring mit Minderjährigen unterhalten zu haben. Während der Prozessvorbereitung beging er laut Untersuchungen der Gerichtsmedizin im August 2019 in Haft Suizid.

(t-online.de/loe)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

68
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Huckleberry 29.05.2020 00:00
    Highlight Highlight Und dann fragt man sich, warum soviel Verschwörungstheorien herumgeistern.
    • Basti Spiesser 29.05.2020 09:01
      Highlight Highlight Der Hauptgrund für VTs wie Pizzagate, war ganz klar Epstein.
  • Spooky 28.05.2020 19:58
    Highlight Highlight Falls überhaupt ernsthaft ermittelt wird, werden die Ermittlungen versanden. Ich erinnere an den Fall Dutroux. Es gab "zahlreiche tote Zeugen".

    [https://www.welt.de/print-welt/article322609/Die-offenen-Fragen-bleiben.html]

    Kinderhändlerringe sind die am besten geschützten kriminellen Banden, die es gibt. Weltweit.

    Ermittler, die ihnen zu nahe kommen, werden versetzt.
    Oft werden sie auch einfach kaltgestellt.
    • pamayer 29.05.2020 06:38
      Highlight Highlight Deftiger Artikel. Danke.

      Und
      Hi, Spooky 👋🏼.
    • Spooky 29.05.2020 19:47
      Highlight Highlight Ciao pamayer

      Stammi bene! ✋
  • petrolleis 28.05.2020 19:47
    Highlight Highlight Lustig, dass Trump im Titel nicht vorkommt. 😂 Aber es stimmt schon, für ihn ist es ja gar kein skandal 😂
    • neoneo 28.05.2020 23:28
      Highlight Highlight oder Bill Clinton :D
    • MartinZH 29.05.2020 00:14
      Highlight Highlight Trump war ja nie auf dieser Insel. 😩
    • petrolleis 29.05.2020 12:59
      Highlight Highlight Wenn Trump das sagt, ist es für mich fast schon der Beweis dafür, dass er es doch war... Bei dem musst du einfach alle Aussagen um 180° drehen, dann stimmen sie 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nötlizerisser 28.05.2020 19:46
    Highlight Highlight Ich denke solcher Netflixdokumentationen sollten viel skeptischer begutachtet werden. Nach meinen Informationen haben diese Dokus keinen journalistisch korrekten Anspruch und dienen dementsprechend nur zur Unterhaltung. Ich finde es aber dennoch gut, dass solche Themen wieder aufgegriffen werden und nicht einfach versanden. Werde sie mir sicher auch gönnen...
  • Chrisbe 28.05.2020 19:22
    Highlight Highlight Au weia. Sollte das wirklich für ein paar alte, geile Säcke zum Bummerang werden?
  • PC Principal 28.05.2020 18:56
    Highlight Highlight Epstein hat Selbstmord begangen. Jetzt bitte alle den Aluhut abnehmen.
    • Domimar 29.05.2020 06:32
      Highlight Highlight @PC Principal wach uuuuuuf
  • Jazzmusic 28.05.2020 17:23
    Highlight Highlight Zufälligerweise

    ...schlafen zwei Wächter

    ...sind die Videoaufnahmen "versehentlich" gelöscht worden

    ...sind sogar die Backups davon "versehentlich" gelöscht worden

    und das in einem Hochsicherheitsgefängnis bei einem Top-Prominenten Insassen der kurz zuvor einen mutmasslichen Suizidversuch hatte – wollt ihr mich eigentlich für dumm verkaufen?
    • PC Principal 28.05.2020 18:57
      Highlight Highlight Glaube nicht alles was du im Internet liest.

      -Jesus
    • Sir Affe 28.05.2020 20:11
      Highlight Highlight Das amerikanische Strafvollzugswesen ist ja eigentlich weltweit für seine hohe Qualität bekannt... 🙄
    • Jättelattejaterö 28.05.2020 21:32
      Highlight Highlight Und das in einer Demokratie mit einem Rechtssystem, welches man weltweit exportieren will
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baba 28.05.2020 17:02
    Highlight Highlight Wenn ich mir ansehe, wer von der britischen Royal Family medial unter Beschuss steht, sind das der Herzog und die Herzogin von Sussex (Prinz Harry & seine Frau Meghan). Wofür? Sie hatten genug vom Zirkus und haben sich verabschiedet (bzw wurden aufgrund ihrer Entscheidung verabschiedet). Das ist aber kein Verbrechen!

    Der Herzog von York (Prinz Andrew), Busenfreund von Epstein und einer, der dessen "Angebote" in Anspruch genommen hat (glaube da einfach der jungen Frau), der wird in der britischen Bouevardpresse kaum erwähnt.

    Verkehrte Welt (oder bessere Spin Doctors...).
  • Staygreen 28.05.2020 16:52
    Highlight Highlight Die Tragweite dieses Falles ist extrem und widert mich an. 30 Jahre ungestört täglich Kinder vergewaltigen mit Schutz aus Politik und Wall Street. Epstein ist nur die Spitze des Eisberges. Es muss endlich aufgeräumt werden. Ich hoffe es kommen noch Fotos und Videos von anderen Mächtigen/Reichen/Politiker ans Tageslicht. Sonst ist er umsonst geselbstmorded worden ;)
    • PC Principal 28.05.2020 18:57
      Highlight Highlight Wer hat ihn getötet?
    • Pius C. Bünzli 28.05.2020 19:56
      Highlight Highlight @pc principal

      Die Echsenfrau Hillary Clinton natürlich
    • PC Principal 28.05.2020 23:06
      Highlight Highlight @Pius C. Bünzli: Wenn, dann müsste Trump der Mörder sein, denn von ihm wissen wir, dass er ein korrupter Sextäter ist der mit Epstein befreundet war.

      Aber ehrlich gesagt halte ich das für sinnlose Spekulation. Es war wahrscheinlich Selbstmord, auch wenn das eine langweilige Story ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • John Steam in the snail hole 28.05.2020 16:14
    Highlight Highlight Bin sehr skeptisch. Ich werde mir die Doku sicher anschauen, bekomme aber trotzdem das Gefühl nicht los, dass hier das Pädophilie-Problem in Hollywood auf ein paar wenige Sündenböcke heruntergebrochen wird, um das Ausmass dieser Schweinerei zu vertuschen.
  • Silent_Revolution 28.05.2020 16:10
    Highlight Highlight Hier noch ein weiterer Kandidat des Netzwerks. Gibt ja scheinbar immer noch ein paar Verstrahlte die glauben, dieser Psychopath sei ein Philanthrop, der uns u.a vor einer Pandemie bewahren will.

    https://www.nytimes.com/2019/10/12/business/jeffrey-epstein-bill-gates.html

    • swisskiss 28.05.2020 19:33
      Highlight Highlight Silent_Revolution:
      Hier noch ein weiterer Kandidat des Netzwerks. Gibt ja scheinbar immer noch ein paar Verstrahlte die glauben, dieser Psychopath sei ein Präsident, der uns u.a vor einer Wirtschaftskrise bewahren will.

      https://www.nytimes.com/2019/07/17/us/politics/trump-jeffrey-epstein-video.html
    • Pipikaka Man 28.05.2020 21:19
      Highlight Highlight @ swisskiss, mir sind beide überhaupt nich geheuer, Trump und Bill Gates können zur Hölle fahren.
    • Silent_Revolution 28.05.2020 21:21
      Highlight Highlight swisskiss

      Habe ebenfalls nichts mit Trump am Hut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • smoking gun 28.05.2020 16:08
    Highlight Highlight 2015 sagte Trump über Clinton/Epstein (er muss es also gewusst haben):

    Play Icon



  • GoldjungeKrater 28.05.2020 16:07
    Highlight Highlight Es würde mich nicht verwundern, wenn auch Grüsel-Biden irgendwann unter den Namen auftaucht..!
    • Freedom Fighter 28.05.2020 18:26
      Highlight Highlight Mich hätte verwundert, wenn der Goldjunge im Krater nicht noch irgend einen Demokraten ins Feld geführt hätte, um ein bisschen von seinem innig geliebten Orang Utan im Weissen Haus abzulenken...
    • swisskiss 28.05.2020 19:37
      Highlight Highlight Goldjunge Krater: die Frage ist nicht wann, sondern wo.

      Aber ich bin sicher, dass Du als Liebehaber alternativer Infomationen, irgendwo im Universum der Wirren, einen dementsprechenden Hinweis finden wirst.
    • petrolleis 28.05.2020 19:51
      Highlight Highlight Bei trump ist es ja standart, auf dieser liste aufzutauchen.
      Also verstehe ich das richtig goldjunge?
      Biden ist ein grüsel, wenn er draufsteht und Trump nicht? Bitte um Erklärung
      Klar ist, dass jetzt keine Antwort kommt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Team Insomnia 28.05.2020 16:03
    Highlight Highlight Was meint Hillary dazu??
    • Baba 28.05.2020 16:54
      Highlight Highlight Das geht ausser Bill niemanden etwas an. Oder fragen Sie auch, was Melania dazu (Epstein, Stormy Daniels uvm.) sagt?
    • DuhuerePanane 28.05.2020 17:41
      Highlight Highlight Die hat doch genau soviel Dreck am Stecken wie der Bill.
    • Team Insomnia 28.05.2020 20:02
      Highlight Highlight @:DuhuerePanane:

      😂👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • l. a. stalder 28.05.2020 16:01
    Highlight Highlight Your daily reminder that Epstein did't kill himself!
    • PC Principal 28.05.2020 18:59
      Highlight Highlight Wer hat ihn getötet?
    • PC Principal 28.05.2020 19:11
      Highlight Highlight Ich finde solch wilde Spekulationen generell problematisch. Dass das jetzt gerade von Trump-Fans kommt ist irritierend. Angeblich war Trump an einem Mord beteiligz aber er ist trotzdem der Gute?
    • l. a. stalder 28.05.2020 23:42
      Highlight Highlight Die Reptiloiden-Shapeshifter-Bilderberger-Illuminati natürlich! Halten Sie Ihren Kopf aus den Chemtrails Sie Schlafschaf!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 28.05.2020 15:55
    Highlight Highlight Ein ehemaliger Präsident ein Pädo? Naja, da ist „in Bedrägnis“ ja fast untertrieben...
    • Flo231 28.05.2020 16:50
      Highlight Highlight Oh der Basti hat mal wieder was gefunden um vom orangen Vollidioten abzulenken ;)
    • TJ Müller 28.05.2020 17:09
      Highlight Highlight Lustig, dass du nur "ein ehemaliger Präsident" schreibst, aber dein Liebling Trump völlig ausblendest. Lässt mal wieder tief blicken.
    • Basti Spiesser 28.05.2020 18:18
      Highlight Highlight Trump war nicht im Lolita Express und auf little saint james island. Zumindest ist bis jetzt nicht bekannt. Erstaunlich dass es euch mehr ums Trump-Bashing geht als im die Aufdeckung der Verbrechen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pun 28.05.2020 15:31
    Highlight Highlight Das was die ganzen "Q" Verehrer sich zusammenreimen ist in einer leicht anderen Form tatsächlich wahr. Nur ist Donald Trump Mittäter statt der versprochene Heilsbringer. Echt Orwellsche Zeiten.
    • Basti Spiesser 28.05.2020 16:12
      Highlight Highlight Dann muss man es ja erst Recht aufdecken...
    • PERSILflage 28.05.2020 17:09
      Highlight Highlight Kein Mittäter! Er machte nur eine Aussage über Jeff Epstein betreffend seines Lebensstils.
    • Samurai Gra 29.05.2020 09:03
      Highlight Highlight @PERSILflage: Er offenbarte sich mit der Aussage zum Mitwisser
    Weitere Antworten anzeigen
  • insert_brain_here 28.05.2020 15:14
    Highlight Highlight "Suizid"
    • Garp 28.05.2020 18:55
      Highlight Highlight Für mich ist beides möglich. Dass er durch seinen Einfluss die Möglichkeit bekam, sich selber zu töten, weil er sein Gesicht verlor und das so wollte, weil er kein zweites Mal davon gekommen wäre oder dass er umgebracht wurde.

      Wir werden es nie erfahren.

War der Tod Epsteins Resultat einer Verschwörung? Trevor Noah gibt interessante Antwort

War der Tod von Jeffrey Epstein Resultat einer Verschwörung? Trevor Noah hat dazu eine Antwort gegeben, die den Nagel ziemlich genau auf den Kopf treffen könnte.

Der mutmassliche Suizid von Jeffrey Epstein beschäftigt weiter. Sein Tod hat die Zutaten, um die Mutter aller Verschwörungstheorien zu werden.

Der Multimillionär unterhielt jahrelang einen Sexring, bei dem minderjährige Mädchen beschäftigt wurden. Er soll dabei stets dafür gesorgt haben, dass er seine «drei Orgasmen täglich» bekomme.

Epstein war kein Unbekannter. Er gab sich mit den Mächtigsten der Welt ab. Donald Trump und Bill Clinton sind nur zwei Namen auf einer langen Liste.

Nach der Meldung …

Artikel lesen
Link zum Artikel