International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix zeigt Doku-Trailer zu Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein



Der Streamingdienst Netflix hat einen Trailer für die neue Doku-Serie über den Missbrauchsskandal um den US-Multimillionär Jeffrey Epstein veröffentlicht. Die vierteilige Serie «Jeffrey Epstein: Filthy Rich» soll am 27. Mai anlaufen. In dem am Mittwoch erschienenen gut zweiminütigen Trailer kommen unter anderem Missbrauchsopfer zu Wort.

abspielen

Der Trailer zur Doku über Jeffrey Epstein.

Epstein war vorgeworfen worden, über viele Jahre hinweg Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen zu haben. Im vorigen August, kurz nach seiner Festnahme, hatte er sich im Alter von 66 Jahren in einem New Yorker Gefängnis das Leben genommen.

Filmemacherin Lisa Bryant untersucht in der Serie Epsteins Aufstieg zum erfolgreichen Unternehmer, seine Kontakte mit Prominenten, darunter dem britischen Prinzen Andrew, mögliche Komplizen des Multimillionärs und Korruption und Verschleierung bei der Strafverfolgung. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DatnotMe 14.05.2020 08:12
    Highlight Highlight Just saying
    Benutzer Bild
  • hominum osores 14.05.2020 01:18
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • Gipfeligeist 13.05.2020 22:15
    Highlight Highlight Hochaktuell und wahrscheinlich äusserst sehenswert. Jedoch weiss ich nicht, ob ich Netflix die unverzerrte und ganze Wahrheit dieses Falles zutraue, und es richtig ist ob ein Milliardenkonzern unsere moralische Wahrnehmung der Gesellschaft diktiert...
    Benutzer Bild
  • schwuppdiwupp 13.05.2020 21:56
    Highlight Highlight wäre der justizskandal rund um den tod von ihm nicht interessanter?

Kommentar

Warum Joko und Klaas hätten sagen müssen, dass auch sie Frauen sexuell belästigt haben

Die Entertainer Joko und Klaas machten in einem Video auf sexuelle Gewalt und Belästigung aufmerksam. Doch einst taten sie genau das. Thematisiert haben sie das in ihrem Beitrag nicht. Warum das ein Fehler ist.

Am Mittwochabend lösten Joko und Klaas die 15 Minuten Sendezeit ein, die sie in ihrer Duell-Show gegen Prosieben gewonnen haben. Der Moderator Klaas Heufer-Umlauf kündigte auf Twitter an, dass das wohl die speziellsten 15 Minuten sein würden, die sie je gesendet hätten.

In der Livesendung begrüsste die deutsche Journalistin Sophie Passmann die Zuschauerinnen und Zuschauer. «Es wird hart, es wird bitter, aber wir müssen da jetzt gemeinsam durch. Willkommen bei der Ausstellung …

Artikel lesen
Link zum Artikel