DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Last Christmas»: Wham! feiert überraschenden Charterfolg

Der Kultsong von Wham! zählt zu den erfolgreichsten Weihnachtsliedern aller Zeiten. Doch erst 37 Jahre nach seiner Veröffentlichung hat es «Last Christmas» nun an die Spitze der deutschen Single-Charts geschafft.
24.12.2021, 15:13
Ein Artikel von
t-online

Aktuell läuft er im Radio wieder rauf und runter: Der Weihnachtshit «Last Christmas» der britischen Band Wham !. 1984 hatten George Michael und Andrew Ridgeley den Song herausgebracht, mittlerweile hat er längst Kultstatus erreicht und den ein oder anderen musikalischen Rekord gebrochen. So ist «Last Christmas» mit 153 Wochen unter anderem das am häufigsten platzierte Lied der deutschen Chartgeschichte.

Doch eines hatte der Klassiker in seinen 37 Jahren nicht geschafft: die deutsche Chartspitze zu erobern. Bis jetzt, denn pünktlich zum Fest kann Wham! einen besonderen Erfolg feiern. «Last Christmas» ist auf Platz eins der von GfK Entertainment ermittelten Offiziellen Deutschen Single-Charts gelandet.

George Michael starb an Weihnachten 2016

Diesen neuen Meilenstein kann George Michael nicht mehr miterleben. Am 25. Dezember jährt sich sein Tod zum fünften Mal. Der Sänger starb an Weihnachten 2016 mit nur 53 Jahren. Sein Lebensgefährte Fadi Fawaz hatte ihn leblos im Bett gefunden. Michael starb laut Gerichtsmedizinern eines natürlichen Todes, hatte unter anderem an einer Herzerkrankung gelitten.

Nach «Last Christmas» geht es in den deutschen Charts aktuell weihnachtlich weiter: Mit «All I Want For Christmas Is You» von Mariah Carey und Chris Reas «Driving Home For Christmas» folgen zwei weitere Klassiker. Auf Rang vier hat es der neue Weihnachtssong «Merry Christmas» von Ed Sheeran und Elton John geschafft.

Verwendete Quellen:

(jdo/spot on news/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

60 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Macca_the_Alpacca
24.12.2021 15:26registriert Oktober 2021
Gedreht in: Saas Fee!
633
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sir Andrew
24.12.2021 20:40registriert Juni 2019
Wisst ihr was gegen penetrante Ohrwürmer nützt, die man fast nicht mehr los wird?

Ein belegtes Brot mit Schinken!
442
Melden
Zum Kommentar
avatar
mrgoku
24.12.2021 18:41registriert Januar 2014
im vergleich zum schrott der heutzutage als musik bezeichnet wird ist last christmas noch ohrenbalsam
4918
Melden
Zum Kommentar
60
Ukraine fahndet nach Wagner-Söldnern wegen Kriegsverbrechen
Im März entführten russische Soldaten die Lokalpolitikerin Olga Suchenko und ihre Familie, später wurden ihre Leichen in einem Erdloch entdeckt. Jetzt hat die Ukraine die mutmasslichen Täter identifiziert.

Mit gefesselten Händen und Schüssen im Hinterkopf fanden Helfer Anfang April die Leichen von Olga, Igor und Alexander Suchenko in einem Erdloch bei Motyzhin. Neben der Dorfvorsteherin und ihrer Familie lagen drei weitere Leichen in der Grube, nur notdürftig mit Sand bedeckt. Das Foto vom Fundort der Leichen wurde zu einem Sinnbild der russischen Besatzung im Norden der Ukraine . Jetzt erheben Ermittler Anklage.

Zur Story