DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone

Diese 9 Bilder und Videos zeigen die aussergewöhnlichen Schneemengen in Athen

Ein regelrechter Schneeturm ist über Griechenland hergezogen und hat für Chaos im Flug- und Strassenverkehr gesorgt. Das sind die Auswirkungen in Athen – und ein eindrückliches Drohnenvideo über der Akropolis.
25.01.2022, 13:5225.01.2022, 14:20

Es hört sich an wie ein Aufruf aus der Pandemie: «Bleiben Sie zu Hause und verlassen Sie das Haus nur, um das Nötigste zu besorgen» – tatsächlich kam dieser Aufruf der griechischen Regierung allerdings, nachdem ein schwerer Schneesturm die griechische Hauptstadt Athen und viele nahegelegene Inseln mit grossen Mengen Neuschnee bedeckt hat. Am Dienstag bleiben die meisten Unternehmen, Geschäfte und Behörden geschlossen.

In Griechenlands Bergen und im Norden des Landes ist Schnee nicht unüblich – im Zentrum von Athen und den ägäischen Inseln allerdings eher, insbesondere in diesen Mengen. Schon im vergangenen Jahr verursachte ein grosser Schneesturm in der Hauptstadt schwere Probleme und legte tagelang den Strom lahm.

Woher die kalte Luft kam

Die folgende Animation zeigt, wie die kalte Luft von Norden nach Griechenland und in die Türkei – wo ebenfalls Rekordschneemengen gemessen wurden – kam.

Grund dafür ist unter anderem der Jetstream: ein Luftstrom, der schnell und hoch über der Erde fliesst. Er löst Polarwirbel aus, die extrem kalte Luft aus der Arktis in die kontinentalen Regionen strömen lassen. In den letzten drei Jahrzehnten hat sich die Arktis durch den Klimawandel drei- bis viermal schneller erwärmt als der Rest der Welt. Klimaforscher vermuten, dass sich das auch auf den Jetstream auswirkt.

Eine Griechin im Schnee

Griechenland leidet unter den Folgen des Klimawandels: Im August wurden in Athen rekordhohe 47 Grad gemessen – am Montag war es deutlich unter null.

Ob sie diesen Hut im sonnenverwöhnten Griechenland wohl tatsächlich zum Schutz gegen Schnee gekauft hat...?
Ob sie diesen Hut im sonnenverwöhnten Griechenland wohl tatsächlich zum Schutz gegen Schnee gekauft hat...?Bild: keystone

Verkehrschaos am Flughafen ...

Am Flughafen Athen wurden wegen der grossen Schneemassen fast sämtliche Flüge annulliert.

... und auf den Strassen

Unter dem grossen Gewicht der Schneemassen sind in der ganzen Stadt Athen Bäume eingeknickt. Vielerorts stürzten Bäume durch die Schneelast auf Stromleitungen – noch konnte die Elektrizität nicht überall wieder hergestellt werden.

Weil Strassen gesperrt waren, blieben viele Autos irgendwo auf der Strecke stecken. Das Militär war im Einsatz, um Menschen aus ihren Autos zu holen und in Hotels unterzubringen – am Dienstagmorgen steckten allein im Grossraum Athen weiterhin rund 1200 Autos fest, wie griechische Medien berichteten. Manche der Betroffenen sassen nunmehr 22 Stunden fest.

Das Chaos auf den Autobahnen des Landes hatte bereits am Montagmittag seinen Lauf genommen, als schlecht ausgestattete Autos und Lastwagen ohne Winterreifen und Schneeketten nicht mehr weiterkamen und dadurch den Räumgeräten den Weg versperrten. In Griechenland gibt es keine Winterreifenpflicht – gerade im Grossraum Athen schneit es im Winter normalerweise sehr selten und wenn, dann nur leicht.

Bild: keystone

Der Norweger in Athen

Der norwegische Vertreter in Griechenland, Frode Overland Andersen, dürfte sich heute mehr zu Hause gefühlt haben in Athen denn je zuvor. Er postete dieses Foto auf Twitter und schreibt dazu: «Meine Strasse in Athen heute – das ist normalerweise keine Sackgasse.»

Die Olympiahalle Athen

Ein ungewohnt schneereiches Bild auch bei der Olympiahalle in Athen – sie wurde bei den Olympischen Spielen 2004 für verschiedene Sportwettkämpfe genutzt.

Akropolis in Weiss

Das Wahrzeichen Athens auf der höchsten Erhebung der Stadt liegt unter einer Schneedecke. Eine Drohne hat dieses eindrückliche Video eingefangen.

Von Dienstagmittag an wird Tauwetter erwartet. (sda/lea)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Heftiger Schneefall in der Schweiz

1 / 34
Heftiger Schneefall in der Schweiz
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn Erwachsene im Schnee toben würden wie kleine Kinder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
«Goodfella» Ray Liotta ist im Alter von 67 Jahren gestorben

Der vor allem für Gangster-Rollen bekannte US-Schauspieler Ray Liotta ist tot. Der «Goodfellas»-Star starb nach Angaben seiner Sprecherin «völlig überraschend» im Schlaf. Liotta wurde 67 Jahre alt. Er habe sich zu Dreharbeiten in der Dominikanischen Republik aufgehalten, teilte Sprecherin Jennifer Allen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Zur Story