DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

China und USA vereinbaren neue Handelsgespräche für Anfang Oktober

05.09.2019, 05:54

In ihrem seit mehr als einem Jahr andauernden Handelsstreit haben die USA und China neue Verhandlungen vereinbart. Wie chinesische Staatsmedien am Donnerstag berichteten, sollen neue direkte Gespräche Anfang Oktober stattfinden.

Sie sollen im Rahmen des regelmässigen strategischen Wirtschafts- und Handelsdialogs beider Länder in Washington geführt werden. Auf der Arbeitsebene sollen Mitte September schon Gespräche aufgenommen werden, um Vorbereitungen für «bedeutende Fortschritte» bei den Konsultationen zu treffen.

Donald Trump und Xi Jinping: Können sie sich einigen?
Donald Trump und Xi Jinping: Können sie sich einigen?Bild: AP

Chinas Unterhändler Liu He und andere Mitglieder des chinesischen Verhandlungsteams hätten am Donnerstag am Telefon mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin gesprochen.

Beide Seiten seien dabei übereingekommen, «gemeinsam konkrete Schritte zu unternehmen, um günstige Voraussetzungen für bilaterale Konsultationen zu schaffen», berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

In den offiziellen chinesischen Angaben wurde besonders hervorgehoben, dass es das erste Telefongespräch zwischen beiden Seiten seit dem 13. August war.

Damit wurde der Darstellung von US-Präsident Donald Trump auf dem Gipfel der grossen Industrienationen (G7) im französischen Biarritz widersprochen, dass es am 25. August Telefongespräche zwischen beiden Seiten gegeben habe, um die Verhandlungen «sehr bald» wiederaufzunehmen.

Beobachter vermuten, dass Trump mit der Aussage nach seiner erneuten Erhöhung der Strafzölle auf Importe aus China möglicherweise die nervösen Aktienmärkte beruhigen wollte. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Trump auf dem Titel

1 / 81
Trump auf dem Titel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was sagen Grönländer zum Kaufinteressenten Trump

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Mindestens elf Tote bei Busunglück in Brasilien

Bei einem Busunglück im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Dies berichteten brasilianische Medien unter Berufung auf die Polizei am Dienstag (Ortszeit). Unter den Toten des Unfalls in der Nähe der Stadt Sorriso waren laut dem Nachrichtenportal «G1» eine Mutter und ihr Sohn. Demnach wurden weitere der rund 45 Passagiere schwer verletzt.

Zur Story