Kultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Häusliche Gewalt: «American Pie»-Sänger Don McLean festgenommen



Der Komponist und Sänger des Evergreen «American Pie», Don McLean, ist laut US-Medien wegen häuslicher Gewalt festgenommen und vorübergehend inhaftiert worden. McLean sei später gegen Kaution freigekommen.

Der 70-Jährige sei am frühen Montagmorgen (Ortszeit) in seinem Haus in Camden im US-Bundesstaat Maine festgenommen und ins Bezirksgefängnis von Knox gebracht worden, zitierte der Fernsehsender FOX411 den örtlichen Polizeichef Randy Gagne. Die Promi-Website «TMZ» berichtete, der Musiker habe 10'000 Dollar hinterlegt. Am 22. Februar müsse er vor einem Richter erscheinen.

Im April vergangenen Jahres war das Original-Manuskript von «American Pie» in New York für 1.2 Millionen Dollar versteigert worden. Der Song aus dem Jahr 1971, ein Nummer-Eins-Hit in den USA, wurde als «Song des Jahrhunderts» bezeichnet. Er handelt von einschneidenden gesellschaftlichen Ereignissen seiner Zeit. So beschreibt beispielsweise die Passage «The day the music died» den Tod der Musiker Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Bopper bei einem Flugzeugabsturz im Jahr 1959. (trs/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Leute, Kristen Stewart am Zurich Film Festival ist besser als ... alles!

Das ZFF 2019 hat seinen perfekten Star gefunden: Sie ist 29 und hat schon unfassbar viel erreicht und geschafft, ob als Schauspielerin oder LGBTQ-Ikone. Ein Versuch, das Phänomen Kristen Stewart zu erklären.

Ein Kind verpasst den Schulbus. Extra. Es will nämlich von seinem Vater zur Schule gefahren werden. Denn der Vater besitzt einen Porsche, und das Kind liiiiebt den Porsche. Auf dem Beifahrersitz macht es typische Beifahrerposen: Fenster auf, Hand raus, Haare im Wind flattern lassen.

Das Kind ist neun, die Porsche-Werbung sein erster Auftritt vor der Kamera, es ist frech, angstfrei und sehr, sehr herzig. Es heisst Kristen Stewart. Zwei Jahre später dreht Kristen schon an der Seite von Jodie …

Artikel lesen
Link zum Artikel