Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Bachelor»-Siegerin Sanja entschuldigt sich (ein bisschen) für rassistischen Ausfall

Nach dem watson-Video, in dem Sanja öffentlich über «die Ausländer» ablästert, ist der Druck offenbar zu gross geworden. Sie entschuldigt sich via Instagram für ihre ausländerfeindlichen Äusserungen. Sie sei «genau 0 rassistisch».



Nachdem wir dieses Video von «Bachelor»-Siegerin Sanja veröffentlicht hatten, in dem sie bezüglich Ausländern zu Protokoll gibt, «die Nase von denen voll» zu haben ...

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

... ist der Druck auf die Wienerin, die selbst über einen serbischen Migrationshintergrund verfügt, offenbar zu gross geworden.

Auch in Österreich hat die Geschichte für viel Wirbel gesorgt, alle grossen österreichischen Medien haben über ihren Ausfall berichtet. Nun entschuldigt sich Sanja streng nach dem Handbuch der politischen Krisenkommunikation. Sie habe nichts falsch gemacht, sei falsch verstanden worden, der Rassismus-Vorwurf sei natürlich Humbug, aber sie entschuldige sich grosszügigerweise trotzdem bei allen, die sie beleidigt haben sollte:  

Bild

Das waren die «Bachelor»-Kandidatinnen 2018

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

127
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

77
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

68
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

113
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

86
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

127
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

77
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

68
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

113
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

86
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

67
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
67Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Platon 20.12.2018 00:31
    Highlight Highlight Aha! Frohlocket, Sanja die Erlöserin hat die Lösung aller Migrationsprobleme entdeckt! Es liegt an den „Papieren“. Wenn jemand keine „Papiere“ hat, kann er auch keine Landessprache und will sie auch nicht lernen. Ausserdem werden Leute ohne Papiere über die Verfassung und die Rechtsgleichheit gestellt. Wie dumm von uns, dies nicht zu bemerken! Halleluja, alles ist so klar!
  • Eva_p16 19.12.2018 19:22
    Highlight Highlight Als Lehrerin musste ich es korrigieren!
    UNGENÜGEND, 18 Fehler!!!
    Von der Stilistik sprechenisch dchon gar nicht. 🤦🏻‍♀️
    Benutzer Bild
  • outdoorch 19.12.2018 18:43
    Highlight Highlight Neurales Grundleuchten
  • Adumdum 19.12.2018 18:02
    Highlight Highlight Welche Rechte hat denn genau ein Flüchtling ohne Papiere die ein Mensch der seit 30 Jahren irgendwo wohnt und die Landessprache beherrscht nicht hat?
  • smartash 19.12.2018 16:51
    Highlight Highlight Also eigentlich schiebt die Schuld für ihren Ausraster einfach Anderen in die Schuhe. Sie selbst hat gar nichts
    falsch gemacht. Schon spannend diese "Selbstreflexion" von solchen Narzissten
    • Fabio74 19.12.2018 19:29
      Highlight Highlight das ist ja normal aus dieser Ecke.
      Zuerst Sprüche fallen lassen, dann zurück rudern, den anderen die Schuld in die Schuhe schieben und Opfer spielen
      Selbstreflektion? Null
  • Flickii 19.12.2018 16:05
    Highlight Highlight Der die Landessprache beherrscht...

    hihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihihi
    • Laia 19.12.2018 17:28
      Highlight Highlight Hab ich auch gedacht.. ^^
  • JonathanFrakes 19.12.2018 13:34
    Highlight Highlight Deppenleerschlag.
  • Nonqi 19.12.2018 13:24
    Highlight Highlight Du beherrscht die Sprache auch nicht und darfst deinen
    Stuss loswerden. So viel zu mehr Rechte ohne Papiere und Sprachkenntnisse. Zurück nach Österreich mit dir. Dort wird deine Grammatik vielleicht noch akzeptiert.
  • Lucida Sans 19.12.2018 13:18
    Highlight Highlight Wer ist das? Und warum sollte es irgendjemanden interessieren, was die zu sagen hat?
    • Burdleferin 19.12.2018 16:35
      Highlight Highlight Diese „Sprüche“ sind alt und lahm.
  • Lörrlee 19.12.2018 13:11
    Highlight Highlight Klingt ja schon wie Trump's "Medien stellen mich schlecht dar, FAKE-NEWS!"

    Ausserdem sieht eine Entschuldigung normalerweise ohne "aber", es sei denn, man will sie einfach wieder entkräften, was "die Menschen mit Hirn" eigentlich wissen sollten.

    Aber hey, danke Sonja, ja, jetzt natürlich wieder alles absolut im Grünen! Mol!
  • Janis Joplin 19.12.2018 13:00
    Highlight Highlight Ja klar, Heidi Z'graggen 2.0
    • DieFeuerlilie 19.12.2018 13:28
      Highlight Highlight Ähm.. du willst jetzt aber nicht ernsthaft eine Bundesratskandidatin mit dieser.. ähm.. ja.. Bachelor-Kandidatin vergleichen?

      Aber falls doch:
      Äpfel und Birnen, und so..
    • satyros 19.12.2018 14:10
      Highlight Highlight Im Gegensatz zur Bundesratskandidatin steht sie wenigstens dazu, das gesagt zu haben, was sie gesagt hat.
    • Janis Joplin 19.12.2018 14:18
      Highlight Highlight Etwas sagen und danach meinen, man sei "falsch verstanden worden" - klaro...egal wer das ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • philosophund 19.12.2018 12:32
    Highlight Highlight Etwa so hell leuchtend wie 🥜
  • wasps 19.12.2018 12:30
    Highlight Highlight Zumindest ist sie keine Leuchte in Rechtschreibung.
  • Borki 19.12.2018 12:27
    Highlight Highlight Ich finde dieses "Menschen mit Migrationshintergrund können / dürfen doch nicht rassistisch sein", das hier etwas mitschwingt, so etwas von naiv.

    Wer schon einmal auf dem Bau gearbeitet hat und da mit Leuten vom Balkan befreundet war, weiss wahrscheinlich, von was ich rede...
    • Fabio74 19.12.2018 19:30
      Highlight Highlight die Kritik ist nicht naiv und das Wissen, dass Migranten mitunter die grösseren Ausländerhasser sind ist auch nichts Neues
  • no-Name 19.12.2018 12:01
    Highlight Highlight Wer Aufmerksamkeit sucht.....

    Wobei ich in diesem Fall aus rein subjektiven Gründen (sympathie) auf Watsons seite bin. Ansonsten.... müsste ich der Dame trotz ihrer äuserst Nationalistischen (und meines Erachtens falschen) Einstellung und der Tatsache, dass ich sie recht doof finde recht geben.

    Alles andere wäre nicht sachlich.
    • just sayin' 19.12.2018 12:49
      Highlight Highlight was hat sie denn genau "nationalistisches" gesagt?
    • no-Name 19.12.2018 21:34
      Highlight Highlight Müsste die Frage nicht lauten: was hat sie den Rassistisches gesagt?

      Sie erwartet solidarisches Verhalten jener die sich aufgrund des österreichischen Passes verbinden (Nation) denen gegenüber die diesen nicht besitzen. Ist doch relativ offensichtlich ind entspricht ziemlich der definition des selben? Sie hat den Pass also gehört sie zur Nation und findet es Legitim Fremdenfeindlich zu sein.
  • Me, my shelf and I 19.12.2018 11:57
    Highlight Highlight Leute, die ohne Papiere einreisen, hätten mehr Rechte als in der Schweiz lebende Personen. (oder something along those lines)

    Was für eine dumme und objektiv falsche Aussage. Ich bin einfach nur frustriert, was man heutzutage für Blödsinn in die Welt posaunen darf, ohne dafür bestraft zu werden.
    • Nickoseli 19.12.2018 13:33
      Highlight Highlight Ja genau, lock her up! Sie hat einfach nur ihre Wahrnehmung, ihre Meinung gesagt. Niemand wurde verletzt oder diskriminiert. Für was sollte sie bitte bestraft werden? Es macht sie vielleicht unsympathisch aber bestrafen kann man solche Aussagen sicher nicht.
    • Fabio74 19.12.2018 19:31
      Highlight Highlight @fisch: physisch nicht verletzt, aber beleidigt.
      Aber das gehört zum guten Ton am rechten Rand
  • Bruno S.1988 19.12.2018 11:43
    Highlight Highlight Ausländer und Flüchtlinge vermischen. Dann Fremdenhass und Rassismus durcheinander bringen. Noch ein bisschen Medien Bashing zum Schluss, aber beim Bachelor mitmachen und schon haben wir das absolute Chaos. Und dabei ist es so ein heikles Thema!
  • Anna Landmann 19.12.2018 11:43
    Highlight Highlight Whatever... „ein Mensch der ohne Papiere bla hat mehr Rechte, als einer der 30 Jahre hier lebt“...wer bei der „Einwanderung“ gearbeitet hat und immer noch sowas glaubt, hat kaum eine Ahnung von seinem Business gehabt. Aber da ist sie lange nicht die einzige und tatsächlich ganz gut auf SVP-Linie. Genau diese falschen Annahmen (wissentlich oder aus Ignoranz resp Dummheit) führen zu unserer unmenschlichen Asylpolitik.
    • Me, my shelf and I 19.12.2018 12:02
      Highlight Highlight Du sprichst mir härtestens aus der Seele.
    • Hexentanz 19.12.2018 14:57
      Highlight Highlight Unmenschliche Asylpolitik? Gibt glaub aktuell keine Region in der Welt wo Flüchtlinge besser aufgehoben werden als in Europa... oder täusche ich mich da?

    • Fabio74 19.12.2018 19:32
      Highlight Highlight @hexentanz: Mag sein, trotzdem gibt es keine Asylromantik und all den anderen Schwachsinn.
      Diese Menschen leben hier und warten auf Bescheid ohne selber was tun zu können, ohne Umfeld etc
  • Wander Kern 19.12.2018 11:39
    Highlight Highlight "... die Landessprache beherrscht." - der war gut!
  • Papa Swappa 19.12.2018 11:30
    Highlight Highlight Autsch! Das einzige, was an dieser Dame hell ist, sind ihre Haare & auch da wurde nachgeholfen...
  • obi 19.12.2018 11:21
    Highlight Highlight Twots.
    • River 19.12.2018 12:17
      Highlight Highlight .. n' Thots
  • Triple A 19.12.2018 11:21
    Highlight Highlight Wie sagt man so schön: Sie hat eine Gelegenheit zu schweigen verpasst!
  • Zahlenheini 19.12.2018 11:20
    Highlight Highlight Kann ein Flüchtling dieser Dame mal Kommaregeln und den Unterschied zwischen dass und das beibringen?
    • no-Name 19.12.2018 11:57
      Highlight Highlight Rechtschreibung.... genau. Darum gehts hier....
    • Dr. Zoidberg 19.12.2018 12:27
      Highlight Highlight @no-name

      es war die blondierte trulla, die das beherrschen der landessprache als kriterium eingeführt hat, nicht der geneigte vorposter. sie muss sich schon an ihren eigenen ansprüchen messen lassen. ok, bei unterschichts-tv darstellern sollte man vielleicht nachsichtig sein, aber da sie selbst ganz offensichtlich einen eher kreativen umgang mit den regeln der deutschen sprache pflegt...
    • Scaros_2 19.12.2018 12:27
      Highlight Highlight und am besten auch gleich noch seidt - einfach zur Sicherheit
    Weitere Antworten anzeigen
  • aglio e olio 19.12.2018 11:13
    Highlight Highlight Als wenn das nur im geringsten glaubwürdig wäre. Besonders hell scheint der Dame Licht nicht zu glimmen. So peinlich.
    • P.Rediger 19.12.2018 13:13
      Highlight Highlight Sie haben aber nicht ernsthaft etwas anderes erwartet, oder?
  • elnino 19.12.2018 11:04
    Highlight Highlight Ich bin ganz und gar nicht auf ihrer Seite. Aber Watson war hier doch ein bisschen reisserisch!

    Sanja sympathisiert gemäss Video nur mit der rechten politischen Einstellungen (welche halt nun mal populär sind) und tätigt keine rassistischen Äusserungen. Sie sagt nichts anderes als hiesige Politiker und Watson scheint da wohl die Story auszuschmücken..

    Und ja frage mich selbst, warum ich sie verteidige ;)
    • Mate 19.12.2018 12:22
      Highlight Highlight Geht mir genau so. Ich merke schon bei mir, wenn Watson etwas über Rassismus bringt, bin ich oft kritisch. Das, weil es halt meist kein Rassismus ist. Wenn alles als rassistisch abgestempelt wird, verliert das Wort seine Bedeutung und dann fällt es schwer, richtigen Rassismus zu bekämpfen.
    • Bettflasche mit Antithese 19.12.2018 12:34
      Highlight Highlight Weil Respekt und der Wille zu verstehen die Grundlage eines Dialoges sind?
    • just sayin' 19.12.2018 12:56
      Highlight Highlight @mate

      i'm with you, mate
    Weitere Antworten anzeigen

OMG! Das sind die Augen vom neuen Bachelor!!!!!

Ja-ha, ihr seid zu Recht aufgeregt!

«Der Bachelor» geht in die nächste Runde, und Junggeselle Patric Haziri entzückt uns bereits mit seinem ersten Pressebild.

«Mit seiner lockeren und natürlichen Art verdreht Patric Haziri der Schweiz ab dem 21. Oktober den Kopf», schreibt 3+ in seiner Medienmitteilung. 29 Jahre jung sei er, und kosovarische Wurzeln habe er.

Weiter steht da, dass Patric – der ein bisschen Ähnlichkeit mit Orlando Bloom hat, oder? – 1,83 m gross ist und weder Tattoos noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel