Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bei aller Liebe

Liebe watson-User: Bei aller Liebe – was nervt euch am Fahrstil des Partners?



Liebe watson-User

Neulich in einer nicht weiter genannten Bar an einer nicht weiter genannten langen Strasse in Zürich. Sieben Freunde essen Pizza und trinken Bier. In einem Nebensatz erwähnt einer eine nicht weiter genannte Eigenschaft seines Partners beim Autofahren. Und damit ist die Büchse der Pandora geöffnet.

Eine Stunde wird – bei aller Liebe – das Fahrverhalten des jeweiligen Partners beklagt. Sogar der Stillste der Runde kommt in einen Eifer.

Und deshalb wollen wir nun von dir wissen, was dich – bei aller Liebe – am Fahrstil deines Partners / deiner Partnerin bis aufs Blut nervt. Schreib uns ins Kommentarfeld unten! Und solltest du zu schüchtern sein, deinen Hauptaccount zu benutzen, erstelle einen Dumpaccount.

Wir sind gespannt und holen schon mal das Popcorn.

(tog)

«Shoppen? Da hau' ich mir lieber einen rostigen Nagel ins Auge»

Video: watson/Viktoria Weber, Emily Engkent

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Warum wir aufhören sollten, Kalorien zu zählen

Warum uns Fastfood nicht richtig satt macht und wieso Kalorienzählen nicht viel bringt, zeigt ein Experiment der SRF-Sendung «Einstein».

Eine halbe Woche gesund essen, um sich danach die andere Wochenhälfte richtig gehen zu lassen. Der tägliche Kalorienbedarf soll aber immer gleich hoch sein. Ist das eine gute Idee?

Reporter Tobias Müller stellt sich in der SRF-Sendung «Einstein» einem zweiteiligen Experiment. Während drei Tagen bestehen seine Menüs aus wenig verarbeiteten Lebensmitteln, während weiteren drei Tagen ernährt er sich ausschliesslich von Fast- und Convenience-Food (industriell hergestellte Nahrung). Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel