Leben
Drinks

Pornstar Martini: Rezept und alles, was du zum Cocktail wissen willst

Wie viel Porno steckt im Pornstar Martini?

Eigentlich ist er weder Porno noch ein Martini. Aber sowas von trinkbar. Und eigentlich gar viel mehr als ein Drink. Er ist ein gesellschaftliches Phänomen.
13.04.2024, 18:42
Oliver Baroni
Folge mir
Mehr «Leben»

Vor drei Jahren passierte es. Ich sprang über meinen eigenen Schatten und probierte endlich diesen einen Drink, der gefühlt auf jeder – aber wirklich jeder – Bar- und Restaurantkarte Londons aufgeführt war: The Pornstar Martini.

pornstar martini drink cocktail trinken alkohol
Hmm ... na, fein sieht's eben schon aus.Bild: shutterstock

Ich, Grumpy Old Man, hatte mich zeitlebens gegen jegliche Form süsser Cocktails gewehrt. Doch hier musste ich feststellen: Okay ... wow! Diese feine Balance, diese erstaunlich subtile Note von Vanille, die – wenn der Drink gut zubereitet ist – nicht allzu dominante Süsse und dann noch das Portiönchen Champagner ... doch, doch. Daran könnte ich mich gerne gewöhnen.

Quick Facts:

  • «A Modern Classic»: Erfunden 1999 als Maverick Martini. Seit 2002 als Pornstar Martini erfolgreich.
  • Hauptzutaten: Vanille-Vodka, Passionsfrucht, Prosecco
  • «Cocktail & Sidecar»: Einzigartig ist die Servierweise in einem Cocktailglas mit einem Shotglas Prosecco daneben.
  • «The UK's Favourite Cocktail»: Seit seinem Comeback 2018 der am meisten bestellte Cocktail Grossbritanniens.

So mixt du dir deinen Pornstar Martini

pornstar martini drinks cocktails vodka trinken alkohol
Auf deiner Einkaufsliste: einer der vielen Vanille-Vodkas, die es da so gibt. Dann noch Passionsfrucht-Likör und einen guten Prosecco. Und frische Passionsfrüchte und Limetten und so. Bild: Shutterstock
3 cl Vanille-Vodka
3 cl Passoã
1 cl Passionsfruchtsaft
1 cl frisch gepresster Limettensaft
1/2 Passionsfrucht
Champagner oder Prosecco​
Vanille-Vodka, Passoã, Passionsfrucht- und Limettensaft in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktail-Shaker geben und energisch schütteln. In ein eisgekühltes Martiniglas abseihen. Passionsfrucht halbieren und als Garnitur im Drink schwimmen lassen. Zusammen mit einem Shotglas Prosecco servieren.

Wegbereiter: Franzosen, Äpfel, Espresso

Pornstar Martini trinken drinks cocktails alkohol vodka passionsfrucht
Nach alter Lesart kein Martini, ... doch das war einmal.Bild: Shutterstock

Der Pornstar Martini gilt als Modern Classic, als Neoklassiker – ergo als einer der Drinks, die in den Achtzigerjahren oder später entstanden sind und heute zum Stammrepertoire jeder guten Barperson gehören. In den Achtzigern entstand auch der Trend, jegliche Drinks, die in einem Cocktailglas serviert wurden, pauschal mit «Martini» zu betiteln (was streng genommen falsch ist, denn ein Martini ist die Kombination von Gin oder Vodka mit Vermouth – und Variationen). Solche neuzeitlichen Quasi-Martinis waren mehrheitlich auf Vodka-Basis und geschmacklich eindeutig auf der süssen, fruchtigen Seite. Aus dieser Ära stammen solche Klassiker wie der French Martini (Vodka mit Chambord), Appletini (Vodka mit Apfel-Likör) oder Espresso Martini (Vodka mit Kaffee und Kahlua – und, nebenbei, nebst dem Pornstar Martini der andere Grosserfolg des seit ein paar Jahren anhaltenden aktuellen Cocktail-Revivals).

Vom Stripclub zum Mainstream

Douglas Ankrah (1970-2021), Erfinder des Pornstar Martini drinks cocktails london lab bar townhouse https://www.thespiritsbusiness.com/2021/08/pornstar-martini-creator-douglas-ankrah-dies/
Kein Pornostar, sondern Douglas Ankrah, Erfinder des Pornstar Martini. bild: imago

Erfinder des Pornstar Martini ist die Bartender-Legende Douglas Ankrah, der anno 1999 während eines Besuchs im Mavericks Revue Bar Gentlemen's Club, einem Stripclub in Kapstadt, Südafrika, erstmals auf die Idee kam, Vanille-Vodka, Passionsfrucht und Prosecco zu kombinieren. Wieder zu Hause in London taufte er seine Kreation zunächst Maverick Martini und servierte diesen in seiner damals sehr angesagten LAB Bar (= London Academy of Bartending). Zum Verkaufsrenner wurde der Drink aber nicht. Dies änderte sich schlagartig, als Ankrah 2002 seine neue Bar eröffnete – The Townhouse in Knightsbridge – und den Cocktail umtaufte. Der Pornstar Martini war geboren.

Ja, die ursprüngliche Idee kam Ankrah in einem Stripclub. Aber darüber hinaus gibt es keine spannende origin story, keine hübsche Anekdote zur Namensgebung. Kein 90s-Pornostar stand Pate. Stattdessen wurde hier eiskalt Marketingpsychologie angewandt. Nach eigener Aussage wollte Ankrah «etwas Eingängiges. Etwas Aufregendes. Etwas, das die drei Dinge veranschaulicht, die eine ideale Barszene sein sollte. Mutig. Sexy. Verspielt».

Pornstar Martini trinken drinks cocktails alkohol vodka passionsfrucht
Schlussendlich will man das Ding ja auch verkaufen. Bild: Shutterstock

Ankrah lag richtig. Der Cocktail war ein sofortiger Erfolg. Heute, mehr als 20 Jahre danach, ist der Pornstar Martini in Grossbritannien allgegenwärtig. Er ist mehr als nur ein Drink. Er ist ein regelrechtes gesellschaftliches Phänomen. Anno 2018 war er der am häufigsten bestellte Cocktail in britischen Bars, Restaurants und Pubs. Absolut Vanilla ist der bestverkaufte flavoured vodka. In jedem Supermarkt gibt es eine Auswahl an trinkfertigen Pornstar-Martini-Cocktails in Dosen oder Flaschen. Und immer mehr sieht man in Bars und Pubs auf der Insel, dass es Pornstar Martinis und Espresso Martinis ab Zapfhahnen gibt.

Animiertes GIFGIF abspielen
What a time to be alive.

Auch in den USA und in Australien legt der Drink aktuell eine Erfolgsserie hin.

Die Kontroverse

Derart alltäglich ist der Cocktail, dass inzwischen die Namensgebung – ursprünglich ein wichtiger Teil des Erfolgsrezepts – selbst zum Problem wird. 2019 änderte der Grosshändler Marks and Spencer den Namen seines Dosencocktails in «Passion Star Martini». Und in Restaurants werden immer mehr «Passion Fruit Martinis» angeboten.

pornstar martini drinks cocktails vodka trinken alkohol
Vorher ...
pornstar martini drinks cocktails vodka trinken alkohol
... und nachher.

Nebenbei bemerkt: Kreativer waren da die Betreiber des indischen Streetfood-Restaurants Dhamaka in Bristol, die ihre indisch gewürzte Variante des Cocktails kurzum Sunny Leone tauften – nach dem gleichnamigen Bollywood- und ehemaligen Porno-Star.

MUMBAI, INDIA - MARCH 30: (Editors Note: This is an exclusive image of Hindustan Times) Bollywood actress Sunny Leone poses for a photograph on March 30, 2016 in Mumbai, India. (Photo by Satish Bate/H ...
Sunny – der Name passt auch bestens zum sonnigen Geschmacksprofil des Drinks. Bild: imago

Hierzulande hat der Pornstar Martini noch einiges an Boden gut zu machen. Aber da jeder und jede, die ihn probiert, sofort Gefallen daran findet, dürfte seinem Erfolg nichts im Wege stehen. Hey, ein wenig Dekadenz darf man sich gönnen. Besonders wenn sie derart gut schmeckt. Cheers to that.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wunderschöne Campari-Plakate von anno dazumal
1 / 9
Wunderschöne Campari-Plakate von anno dazumal
quelle: campari.com / campari.com
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Baroni mixt einen Appletini
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
O Fortuna! Von Glücks­rä­dern und vom Glück
Über das wechselhafte Glück zu sinnieren ist uns Menschen eingeschrieben. Das Glücksrad dreht sich schon in der Antike und bleibt bis in die Neuzeit populär. Um 1220 wird am Basler Münster eine Rosette als Glücksrad gestaltet, in einem bayrischen Kloster der Göttin Fortuna mit den Carmina Burana gehuldigt. Unverdientes Glück passt allerdings nicht ins christliche Weltbild. Himmlische Erlösung soll errungen werden.

Glücklich ist nicht, wer hat, was er will, sondern wer nicht begehrt, was das Schicksal ihm verwehrt, heisst es im alten Rom, und weiter, das Glück sei ein Glas, das glänze und dabei zerbreche – Glück und Glas, wie leicht bricht das. Ein römischer Geschichtsschreiber der Spätantike bringt das Glück mit dem Rad in Verbindung. Nach einer Drehung der Rota fortunae könne ein Glücklicher noch am selben Abend der Unglücklichste sein.

Zur Story