Leben
Euro

Diese 3 Jackpot-Gewinner haben sich so richtig verzockt

Aus aktuellem Anlass: Geld allein macht nicht glücklich – wie diese 3 Beispiele zeigen

Wie gewonnen, so zerronnen. Wie viel an dem Sprichwort wahr ist, zeigen diese 3 Beispiele.
12.07.2022, 15:3512.07.2022, 17:05
Mehr «Leben»

Der Rüpel

Lottery winner Michael Carrol arrives at Swaffham Magistrates in Norfolk for sentencing, after seemingly going to the wrong court. Magistrates in Swaffham were told Michael Carroll and his solicitor h ...
Michael Carroll 2004 auf dem Weg ins Gericht. Bild: Getty Images

Michael Carroll ist der wohl berühmteste Lotto-Gewinner-Verlierer Europas. Er stammt aus einer englischen Unterschichtfamilie. Seine Mutter arbeitete in einer Konservenfabrik, sein Vater sass elf Jahre im Gefängnis, weil er ein Paar erstochen hatte. Mit dreizehn Jahren machte Carroll zum ersten Mal Bekanntschaft mit den Justizbehörden. Er wurde wegen Ladendiebstahls zu einer Haftstrafe verurteilt.

2002 gewann er im Alter von 19 Jahren umgerechnet 15 Millionen Franken. Damals arbeitete er als Müllmann und besass nicht mal ein Bankkonto. Einen Teil des Geldes verschenkte er an Familie und Freunde. Als Fan der Glasgow Rangers investierte er über eine Million Pfund in den Fussballverein. Er kaufte sich Schmuck, organisierte Partys und Autorennen in seinem Garten, an denen immer auch viele Drogen und Prostituierte zugegen gewesen sein sollen.

Mehrmals verschwand Carroll hinter Gittern wegen Beteiligung an einer Schlägerei, Drogenbesitz und weil er betrunken Stahlkugeln auf Autos schmiss. 2010 bewarb er sich für seinen alten Job – als Müllmann.

Die Pechvögel

Da freuten sie sich noch: Lottogewinner Lara und Roger Griffiths.
Da freuten sie sich noch: Lottogewinner Lara und Roger Griffiths.screenshot: youtube

Bis zu ihrem Lottogewinn lebten Lara und Roger Griffiths glücklich in einem ehemaligen Stadthaus in Boston Spa, einer kleinen englischen Gemeinde. Sie zahlten ihre monatliche Hypothek ab und Roger träumte davon, Rockstar zu werden.

2005 gewann das Paar umgerechnet 2,1 Millionen Franken beim Lottospielen. Innerhalb weniger Wochen wurden Autos gekauft, um die Welt gejettet und in den teuersten Hotels übernachtet. Sie liessen eine Scheune in einem Reichenviertel umbauen und mit luxuriösen Möbeln ausstatten. Ihre beiden Töchter schickten sie auf eine private Mädchenschule. Roger stellte seine Rockband aus Jugendjahren wieder zusammen und nahm eine Platte auf.

Doch auf den Rausch folgte der Kater. Das Paar verspekulierte sich auf dem Immobilienmarkt und verlor viel Geld. Trotzdem lebte es weiter in Saus und Braus, machte teure Ferien und trank nur Champagner. Bis eine ihrer Immobilien aufgrund eines defekten Heizkessels abbrannte und grosse Summen an Reparaturkosten anstanden. Roger soll ausserdem eine Affäre unterhalten haben.

Für das Paar bedeutete diese Pechsträhne das Aus für die Ehe. Die Töchter wurden von der Privatschule genommen und auf eine staatliche Grundschule geschickt. Seinen Porsche musste Roger zurückgeben. Auch seine Rock-Platte floppte. Sie verkaufte sich nur 600 Mal.

Die Ahnungslose

Am 25. April 2020 kurz vor 17 Uhr betrat eine unbekannte Person die Shell-Tankstelle in Muri bei Bern, um einen Lottoschein abzugeben. Bei der Zahlenziehung am Abend stellte sich heraus: Diese Person hatte die perfekte Kombination gewählt und eine Million Schweizer Franken gewonnen. Einige Tage später liess sich der unbekannte Glückspilz an demselben Tankstellenshop die sogenannte Gewinneinforderungs-Quittung ausstellen. Doch diese traf nie bei Swisslos ein. Der Gewinn wurde nie abgeholt.

Auch ein Aufruf der Lotteriegesellschaft einige Monate später half nichts. Viele vermeintliche Gewinner meldeten sich mit abenteuerlichen Geschichten – nicht aber der gesuchte Glückspilz. Die Million wurde an den kantonalen Lotteriefonds weiterverteilt und kam gemeinnützigen Projekten zugute.

Swisslos-Sprecher Willy Mesmer sagte damals gegenüber den Medien, es komme häufig vor, dass Lottospielerinnen ihre Gewinne nicht abholten: «Im Geschäftsjahr 2019 haben wir 13,7 Millionen Franken nicht abgeholte Gewinne ausgewiesen.» Allerdings habe es sich dabei um die Summe aus vielen kleinen Gewinnen gehandelt.

(sar)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Toiletten, die du so bestimmt noch nie gesehen hast
1 / 28
Toiletten, die du so bestimmt noch nie gesehen hast
Hoffen wir jetzt mal, dass es Spiegel sind, und nicht Glaskabinen.
quelle: instagram
Auf Facebook teilenAuf X teilen
I han es Zündhölzli azündet
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gandalf-der-Blaue
12.07.2022 15:42registriert Januar 2014
Dass Geld alleine nicht glücklich macht, ist nichts neues. Aber gibts eigentlich auch Geschichten von LottogewinnerInnen, die das mit dem Geld auf die Reihe gekriegt haben? Würde mich ehrlich gesagt, viel mehr interessieren, als diese dauernden Geschichten von gescheiterten Millionären...
1154
Melden
Zum Kommentar
avatar
Biene_Maja
12.07.2022 16:53registriert Oktober 2017
Kann schon sein, dass Geld allein nicht glücklich macht, aber ich würd das gern selbst rausfinden🤣🤣
823
Melden
Zum Kommentar
avatar
ray7
12.07.2022 16:00registriert Oktober 2020
Alle 6 Monate wenn der Jackpot hoch ist, die selben Geschichten. Ist klar, von denen welche das Geld gut angelegt haben, sich was aufgebaut haben und womöglich bestmöglich "seriös" leben wird man auch nie etwas hören.
773
Melden
Zum Kommentar
33
Es ist Ferien-Zeit! Hier: 16 Airbnb-Fails, die dich auf das Schlimmste vorbereiten

Wer im wohlverdienten Urlaub nicht in einem Hotel residieren möchte, kann sich auch eine (private) Unterkunft auf der Online-Plattform Airbnb buchen.

Zur Story