DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Echtes Drehbuch von «Star Wars 9» war auf eBay – der Grund ist irgendwie herzig

26.11.2019, 15:29

Noch bis zum 18. Dezember müssen sich «Star Wars»-Fans gedulden, bis der letzte Teil der jüngsten Sternenkrieg-Trilogie in die Kinos kommt. Nun kam heraus, dass ein echtes Exemplar des Filmdrehbuchs auf eBay zum Verkauf angeboten worden war. Dass es sich dabei um ein echtes Script handelte, weiss man, seit Regisseur J. J. Abrams die Geschichte am Montag in der Sendung Good Morning America bestätigt hat.

In der Sendung erklärte er, dass man eigentlich äusserst paranoid vorsichtig sei, wenn es um das Drehbuch gehe. So gebe es nur sehr wenige Drucke des gesamten Original-Scripts. Ausserdem seien diese auch auf nicht kopierbarem Papier gedruckt. Dass eines dieser seltenen Exemplare dennoch seinen Weg auf eBay fand, erklärte der Regisseur mit menschlichem Versagen.

So habe jemand vom Cast das Drehbuch schlicht unter dem Bett liegen lassen. Dort wurde es von einer Reinigungskraft entdeckt, die es jemandem weitergab, der den Wert des Dokuments erkannte und es auf eBay zur Auktion einstellte.

Jemand von der Firma hatte das Angebot frühzeitig entdeckt und sich bei Abrams gemeldet. Sie hätten ihm gesagt, dass es da ein Drehbuch auf eBay gebe, das verdammt echt aussehe. Glücklicherweise – aus Sicht des Studios – konnte der Verkauf des Drehbuchs so rechtzeitig verhindert werden.

Welchem Schauspieler oder welcher Schauspielerin dieser Fehler unterlaufen war, liess sich Abrams leider nicht entlocken. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Werbeslogans, die so schlecht sind, dass sie fast gut sind

1 / 23
Werbeslogans, die so schlecht sind, dass sie fast gut sind
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ninja Warriors Switzerland – die besten Fails Teil 3

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel