Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hollywood in der Krise – gleich zwei Blockbuster mit Marvel-Stars floppen



Erst gerade legte der Superheldenfilm «X-Men: Dark Phoenix» eine Bruchlandung an den Kinokassen hin, da wird er schon beerbt. Mit «Men in Black: International» und «Shaft» sind gleich zwei Filme an den Kinokassen gefloppt.

Samuel L. Jackson hilft nicht

Mit «Men in Black: International» wollte Sony Pictures die erfolgreiche Filmreihe eigentlich neu starten und so an alte Erfolge anknüpfen. Stattdessen legte der neue Teil in den USA den schlechtesten Kinostart der ganzen Reihe hin – und das trotz den «Thor-3»-Stars Tessa Thompson und Chris Hemsworth. Gerade einmal 28,5 Millionen spielte der Film am Eröffnungswochenende ein, während alle drei vorherigen Teile mindestens 50 Millionen eingespielt hatten. Weltweit liegt der Film aktuell bei 102 Millionen und dürfte es damit schwer haben, seine Gesamtkosten wieder einzuspielen.

Der Trailer zu «MiB 4»:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

Auch das Remake des 70er-Jahre-Kultfilms «Shaft» blieb trotz Samuel L. Jackson in der Hautprolle hinter den Erwartungen zurück. Der Kultschauspieler war zuletzt durch seine Rolle als Nick Fury in diversen Marvel-Filmen auch bei einem jüngeren Publikum sehr populär geworden. In den US-Kinocharts stieg «Shaft» gerade mal auf Platz sechs ein. Scheinbar setzt man auch bei den Verantwortlichen keine grossen Hoffnungen mehr in den Film, so dass «Shaft» bei uns direkt auf Netflix erscheint.

Der Trailer zu «Shaft»:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

US-Kinomarkt ist rückläufig

Nachdem die Kinobesuche 2018 bereits in vielen europäischen Ländern massiv zurückgingen, deutet sich dies nun auch in den USA an. Nach der Hälfte der Sommersaison sanken die Einnahmen trotz Blockbustern wie «Avengers: Endgame» oder «Godzilla: King of Monsters» um satte sieben Prozent.

Die Kinoindustrie dürfte ihre Hoffnungen nun auf die verbleibenden Sommerblockbuster setzen, die im Juli und August erscheinen:

Umfrage

Wann warst du zuletzt im Kino?

  • Abstimmen

2,005

  • In diesem Monat.20%
  • Zwischen Januar und Mai.36%
  • Puh, letztes Jahr sicher mal.24%
  • Ich kann mich nicht erinnern.20%

Das waren 2018 die beliebtesten Filme in der Deutschschweiz:

Wenn das Budget für das «Alien»-Remake ausgeht

Play Icon

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

«Alf»-Serienvater Max Wright, alias Willie Tanner, ist tot

Link zum Artikel

«Breaking Bad»-Reunion? Bryan Cranston und Aaron Paul schüren Gerüchte

Link zum Artikel

7 eher unbekannte Serien, die du neu in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

«Harry Potter: Wizards Unite» – Meine Fan-Diagnose: Kacke.

Link zum Artikel

Hier reagieren die ersten Kritiker auf «Spider-Man: Far From Home»

Link zum Artikel

Lady Gaga und Bradley Cooper – ihr Liebesdrama hat schon 5 Akte und viele Enden

Link zum Artikel

21 Filme, die an den Kinokassen so richtig richtig übel gefloppt sind

Link zum Artikel

Amazon expandiert mit «Gratis-Netflix» nach Europa – auch in die Schweiz?

Link zum Artikel

Hollywood in der Krise – gleich zwei Blockbuster mit Marvel-Stars floppen

Link zum Artikel

Sky Schweiz verwendet «Piraten»-Untertitel und fliegt auf

Link zum Artikel

Dank dieser Webseite musst du nie wieder Filme gucken, in denen Hunde sterben

Link zum Artikel

«Unmoralische Szenen»: Die neue Netflix-Serie «Dschinn» verärgert Jordanien

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Neuer Film von «Game of Thrones»-Star stürzt an den Kinokassen brutal ab

Link zum Artikel

Die Kultserie «Chip & Chap» kriegt ein Remake – und das sieht einfach nur zum 🤮 aus

Link zum Artikel

Magisches Video beweist: «Dobby» aus «Harry Potter» lebt!

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Die hässigste Ente der Welt wird 85 – herzlichen Glückwunsch Donald Duck!

Link zum Artikel

So würde es aussehen, wenn sich Disney-Prinzessinnen realistisch verhalten würden

Link zum Artikel

Dieses alternative Ende von «Game of Thrones» lässt die Fan-Herzen hüpfen. Auch deines?

Link zum Artikel

Alan Arkin erhält mit 85 Jahren einen Hollywood-Stern

Link zum Artikel

Netflix tüftelt an neuer Benutzeroberfläche und guckt dafür bei Instagram ab

Link zum Artikel

Ich bin ein Serienmuffel – aber die 5. Staffel «Black Mirror» könnte das ändern

Link zum Artikel

Netflix macht «Magic: The Gathering» zur Serie – und holt sich Verstärkung von Marvel

Link zum Artikel

«How to Sell Drugs Online (Fast)» bei Netflix: Und plötzlich steht der Dealer in der Tür

Link zum Artikel

Russen zuerst auf dem Mond? Apple zeigt Trailer zu seiner ersten Streaming-Serie

Link zum Artikel

Der neue «Rambo»-Trailer ist wie «Kevin – Allein zu Haus» – 5 Beweise

Link zum Artikel

Diese sehenswerte Serie zeigt den Horror eines Super-GAUs

Link zum Artikel

«Haus des Geldes» geht in Staffel 3 – und Netflix zeigt uns das neue Gangster-Team

Link zum Artikel

Diese 7 Filme und Serien kannst du neu in der Schweiz streamen

Link zum Artikel

7 Serien, die das Erbe von «Game of Thrones» antreten wollen

Link zum Artikel

James Cameron bringt «Terminator» zurück. Hier ist der erste Trailer

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme im Finale von «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Quentin Tarantino über seinen 9. Streifen: «In diesem Film steckt meine Karriere»

Link zum Artikel

8 der schockierendsten Momente aus 8 Staffeln «Game of Thrones»

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Ein schnelles Ende für einen langen Abschied

Link zum Artikel

Erster Trailer zur 3. Staffel «Westworld» bringt Neuerung und «Breaking Bad»-Star

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum «Game of Thrones»–Finale

Link zum Artikel

7 Fragen, die in der letzten (!!!) Folge von «Game of Thrones» beantwortet werden müssen

Link zum Artikel

Der wahre Held von «Game of Thrones» ist ein Statist, der mehrfach stirbt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

63
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
63Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Avenarius 19.06.2019 11:44
    Highlight Highlight Irgendwann ist genug gemarvelt. Kopien von Kopien der Kopien. Da schaue ich mir lieber ein paar originelle Chinesische Kampfkunstfilme (Ip Man etc.) mit Tiefe an. Ahhhh huaaa takaaa :-)
  • Flunkie 19.06.2019 08:06
    Highlight Highlight Ich liebe Kino. Irgendwann wird man mal meine mumifizierten Überreste aus „Angriff des Killersojas, Teil XI“ raustragen. Popcorn macht auch ziemliche Wurzen erträglich, wenn die Geschichte gut ist. Und genau da hängt‘s in Hollywood grade. Da können sie alle Special Effects und zweistündigen Innerstadtzertrümmerungen der Welt auffahren; wenn die Geschichte nicht hängen bleibt, dann bleibt auch der Film liegen. Verkümmerte Fantasie, eventuell?
  • Tonii 19.06.2019 00:36
    Highlight Highlight Ich würde gerne öfters ins Kino gehen. Für den ganzen Einheitsbrei ohne originelle Ideen, gebe ich jedoch kein Geld aus. Da setz ich mir lieber die Augenklappe und den dreieckigen Hut auf und lass den 127igsten Marvel Film im Hintergrund laufen, wenn ich am Gletten bin :D
  • CartmanEric 18.06.2019 17:57
    Highlight Highlight Echt? Niemand geht ins Kino? Komisch, habe doch erst vor kurzem eine Statistik gelesen:
    Marvel Studios -
    11 Jahre - 22 Filme - 23 Milliarden einnahmen.
    Respekt, da ja niemand ins Kino geht...
    • Findolfin 18.06.2019 21:23
      Highlight Highlight Ja wow, Marvel-Filme repräsentieren auch überhaupt nicht das Kino.

      Letztes Jahr waren in der Schweiz so wenige Leute im Kino wie seit 30 Jahren nicht mehr und im Artikel heisst es ja, dass der Markt in den USA um 7% eingebrochen ist. Das ist bei einer Milliardenindustrie wie Hollywood doch eine Stange Geld.

      Natürlich gehen noch Leute ins Kino, aber es zeichnet sich doch ein Trend ab, dass die Leute immer weniger gehen - oder höchstens noch für die ganz grossen Blockbuster wie Marvel-Filme.

      Aber auch da bin ich gespannt, wie es nach Avengers: Endgame weiter geht.
    • Pascal Scherrer 18.06.2019 21:31
      Highlight Highlight @CartmanEric: Es geht um das Kinojahr 2019. Da kannst du nicht den Umsatz von 11 Jahren Marvel-Filmen als Argument nehmen.

      Und dass Avengers 4 so erfolgreich war, war absehbar, immerhin hat sich Disney elf Jahre lang ein Publikum herangezüchtet. ;)

      Marvel ist Momentan eine absolute Erfolgsstory sondergleichen, von der andere Studios nur träumen können.

      Mit Star Wars hat Disney ja sogar selbst gemerkt, dass sich die Marvel-Formel nicht so einfach auf ein anderes Franchise übertragen lässt.
    • THEOne 19.06.2019 09:20
      Highlight Highlight ja aber avengers is feddisch. ab jetz kommt das marvel universe zum zug.
      dass is ne ganz andere liga mit zig neuen charakteren die die wenigsten kennen werden (wenns nach dem comic geht)

      da bin ich gespannt wie disney das verkacken wird
  • Rappi123 18.06.2019 16:12
    Highlight Highlight Shaft ist ein Flopp im Kino? Wieso wollte Netflix diesen Film unbedingt? Ah, fürs Kino ein Flopp, aber für Netflix endlich mal wieder ein A-Movie. Einfach Genial. Aber Hollywood lebt weiter. Habt ihr nicht vor ein paar Wochen noch gross den neuen Terminator Film vorgestellt? Der aber auch nur ein Flopp wird. Ich freue mich jetzt schon auf: Long Shot, Brightburn, Spider-Man, Fast & Furious, Good Boys und natürlich der neue TARANTINO-"Once Upon a Time… in Hollywood".. Tja wie schön das Leben sein kann, wenn man es mit Freude geniesst, anstatt immer alles nur Negativ zu sehen.
    • Pascal Scherrer 18.06.2019 16:26
      Highlight Highlight Netflix kauft die Flops auf, weil sie so günstig ihre Mediathek füllen können.

      Jetzt, wo Disney und Co. ihre Filme von Netflix nehmen, weil sie eigene Streaming-Dienste aufbauen, nimmt Netflix solche Filme gerne auf.

      Das macht Netflix immer mehr. Weitere Beispiele sind z.B. Annihilation, Cloverfield 3, Extinction oder How it Ends.

      Was hat deiner Meinung nach unsere Vorstellung von Terminator 6 mit Flops zu tun?

      Ein Flop muss ja nicht unbedingt ein schlechter Film sein. Viele grosse Kultfilme wie Fight Club oder Once upon a time in the west waren Flops.

      Es geht hier um was anderes.

  • Basul 18.06.2019 15:59
    Highlight Highlight Auch in den 60er/70er-Jahren steckte das Kino mit dem Aufkommen des Fernsehers in der Krise. Grossproduktionen floppten. Als Antwort darauf wurden vermehrt kleinere Projekte von neuen Regisseuren gefördert und es entstanden zahlreiche Kultfilme (Star Wars, Indiana Jones, Der Weisse Hai, Terminator etc.) kreiert von vielen jungen Regisseuren, die heute noch zu den Grossen zählen. Bleibt zu hoffen, dass euch jetzt wieder eine solche Entwicklung einsetzt und neue "Neue Wellen" entstehen.
  • WayneP 18.06.2019 15:54
    Highlight Highlight Ja konzentriert euch auf die Mücke und macht daraus ein Elefant. 2 Filme laufen schlecht, aber 8 laufen gut. Die Remakes machen gerade mal 10% der Jährlichen Hollywood Filme aus. Ihr tut so als wären es 100%..und dann diese Kommentare. Es zeigt, dass hier nur Filmexperten Kommentare schreiben. Fortsetzungen sind schlecht? ist John Wick 3 deshalb erfolgreicher als die ersten beiden Teile.. Und was gibt’s an MIB auszusetzen? Ausser das ihr den Film nicht gesehen habt, was man ein Vorurteil nennt. Ist übrigens eine Fortsetzung und kein Remake. Noch nie etwas von einem Film Universum gehört?
    • Pascal Scherrer 18.06.2019 16:05
      Highlight Highlight Oha, da ist ja jemand hässig.

      Also MiB: International ist eigentlich auch keine richtige Fortsetzung, sondern ein Soft-Reboot (wenn wir schon am Klugscheissen sind).

      Und hier geht es ja auch um die Kino-Blockbuster und nicht etwa Indie-Filme und da ist ein Original-Film doch eine Seltenheit geworden.

      Und dein John-Wick-Beispiel: Natürlich sind Fortsetzungen auch häufig erfolgreich. Dennoch kommen auf eine erfolgreiche Fortsetzung oft einige Fortsetzungs-Flops.

      Und Fortsetzungen sind schlecht für die Kreativität der Filmindustrie. Das haben mir einige Leute aus der Branche bestätigt.
  • 3l3m3nt4ry 18.06.2019 15:41
    Highlight Highlight Ich finde die Entwicklung super. So merken die Studios dann eventuell, dass die Remake-Reboot-Sequel-Prequel-Kuh nun endlich tot ist und die Leute neue Ideen auf der Leinwand sehen wollen.
  • Behemoth 18.06.2019 15:34
    Highlight Highlight Keine Sorge Liebes Men in Black Team, ihr werdet bald abgelöst. Monster Hunter kommt ja noch in die Kinos. Mit dem unglaublich talentierten "ich kann nicht ohne meine Frau Filme drehen" Paul W. S. Anderson, in der Hauptrolle Mila "ihr kennt mich noch aus the 5th element" Jovovich.

    • Doktor Dosenbier 19.06.2019 10:35
      Highlight Highlight ab und zu mal eine trashige videospielverfilmung hat noch niemandem geschadet. Ich seh mir die resident evil streifen hin und wieder wirklich gern an. hirn raus, bier rein und schon hast du einen gemütlichen abend.
  • hoffmann_15@hotmail.com 18.06.2019 15:28
    Highlight Highlight Es gab doch schon im Jahr 2000 einen Shaft-Remake mit Samuel L. Jackson, oder habe ich da etwas durcheinander gebracht?
  • Gipfeligeist 18.06.2019 15:17
    Highlight Highlight Naja, vielleicht sollten die Studios auch keine schlechten Filme verfilmen. Rick & Morty, Chernobyl, Black Mirror; niemand kann mir erzählen es gäbe keine kreativen Köpfe im Bewegtbild-Business!
  • Gooner1886 18.06.2019 14:44
    Highlight Highlight Zum guten Glück gibt es noch Tarantino, geniessen wir ihn solange er noch Filme macht. Ganz nebenbei, Europa und Asian machen auch sehr gute Filme, ich würde sogar sagen bessere. Halt einfach zum Teil mit weniger CGI Effekten und sonstigem Kitsch. 😉
    • Pascal Scherrer 18.06.2019 14:59
      Highlight Highlight Tarantino arbeitet aktuell an einem Star-Trek-Film, der voraussichtlich der vierte Teil der neuen Filmreihe werden soll.

      Damit wäre Tarantino also auch "gefranchised".
      Benutzer Bild
    • Gooner1886 18.06.2019 15:30
      Highlight Highlight @Pascal Scherrer

      Finde ich echt zu schade. Aber wie schon gesagt, zum Glück macht nicht nur Hollywood Filme.
  • Scaros_2 18.06.2019 14:23
    Highlight Highlight Man sollte auch sehen, dass die Komik aus MIB vielleicht einfahc nicht mehr zieht heute und das Shaft ein 70iger Jahre Macho-Film ist der heute halt auch ggf. nicht mehr soooooooo zieht wie damals.

    Neue Innovationen braucht die Filmindustrie
  • Noob 18.06.2019 14:22
    Highlight Highlight Ahoy Piraten!
  • Gretzky 18.06.2019 14:05
    Highlight Highlight Ist halt einfach immer der gleiche Mist. Möglichst viel Action und special effects, aber möglichst blutarm und politisch korrekt, damit ein möglichst breites Puplikum anvisiert werden kann. Ein Einheitsbrei der einem zu Tode langweilt. Kaum mal ein Film mit interessanten Dialogen, Tiefe und einer guten Story. Die Story der meisten Hollywood Movies lässt sich in zwei Sätzen erzählen. Dabei gäbe es genug Stoff um z.B. mal einen richtig bösen Erwachsenen Comic zu verfilmen oder das Silmarillion von Tholkien, nicht auf Kinderverträglich getrimmt, Film noirs wie teilweise noch in den 80ern, etc.
    • Picker 18.06.2019 19:53
      Highlight Highlight Remakes hin oder her, ich wäre Feuer und Flamme für ein Wanted Remake, wenn wir schon über richtig böse Comics...tschuligom Graphic Novels für Erwachsene schreiben.
    • hoffmann_15@hotmail.com 20.06.2019 11:03
      Highlight Highlight @Picker
      Bei welchem Verlag ist Wanted erschienen?
  • franzfifty 18.06.2019 13:37
    Highlight Highlight Sorry, jetzt wo es endlich draussen schoen ist, werde ich wohl kaum im Kino rumsitzen. Diese Filme sind fuer kalte Abende gedacht.
  • Tigger622 18.06.2019 13:33
    Highlight Highlight Hollywood sollte sich endlich mal wieder was trauen.
    Bloss weil ein Film früher mal gut war, muss das Remake nicht zwangsweise toll sein.
    Es fehlt einfach die Vielfalt. Superheldenfilme sind ja nicht zwangsweise was schlechtes aber nur noch?
    Und sobald ein Film erfolgreich ist, muss sofort ein Sequel her.
    Wehe die Marge stimmt nicht, dann werden Filme sofort wieder eingestampft. Klar ist es immer Geschmacksache aber ich finde Filme wie Alita:Battle Angel oder Mortal Engines hätten es beide verdient, meiner Meinung nach.
  • HerbertBert 18.06.2019 13:33
    Highlight Highlight Hut ab, richtig geies Zeug kommt diesen Sommer /s

    Persönlich interessiert mich an dieser Stelle nur Spiderman. Weil nach Endgame halt.

    König der Löwen ist eine 1 zu 1 Kopie - die 15-20 Fr. sind es mir nicht wert.

    Vin Diesel fährt schnelle Autos 8 oder 9 oder 10..kp - Langsam ist aber mal genug oder?

    Toy Story 4 - Ein neuer Teil nach 100 Jahren, wozu denn bitte, die Kinder von damals sind jetzt gross geworden, und die heutigen Kinder müssten ja erst die anderen Teile sehen..


    Sorry, aber auch diese Liste wird die Menschen nicht ins Kino locken.
    • Tooto 18.06.2019 14:56
      Highlight Highlight Toy Story hat auch Jahre mit dem dritten Teil gewartet, welcher sackstark war.
      Ich freue mich auf jeden Fall mega auf Toy Story 4
    • Picker 18.06.2019 19:57
      Highlight Highlight @Herbert: Darum fährt Vin dieses Mal auch gar nicht, sondern Jason und Dwayne.
      Hobbs & Shaw ist ein Spin-Off, keine Fortsetzung oder Remake, und ein gutes Spin-Off ist mir ehrlich gesagt lieber als nochmals Vin's faaamily.
  • My Senf 18.06.2019 13:31
    Highlight Highlight Alles war schlecht, nichts wird besser!
  • davej 18.06.2019 13:31
    Highlight Highlight Ja Hollywood in der Krise. Das hört man schon seit hundert Jahren. So ein Artikel während ein Film im Kino läuft, der alle Rekorde bricht und schon 2.7 Milliarden eingespielt hat, ist echt witzig ( Avengers EndGame). Gute Filme locken halt immer noch genug Menschen ins Kino.
    • Pascal Scherrer 18.06.2019 14:17
      Highlight Highlight Ja, aber Avengers resp. Marvel ist auch eine Ausnahme.

      Disney hat mit dem MCU vieles richtig gemacht und genau den Zeitgeist getroffen.

      Warner ist mit seinem DC-Filmuniversum kläglich gescheitert, genauso wie Universal mit dem Monster Universe.

      Und das MonsterVerse mit Godzilla und Co. kann sich auch nur so einigermassen über Wasser halten.

      Meist ist es so, dass einfach so viele Blockbuster rausgehauen werden, weil einer dann sicher genug Umsatz macht, um die Flops zu kompensieren.
    • Picker 18.06.2019 19:59
      Highlight Highlight Ich mochte Endgame sehr. Obwohl der Film nur dank fast 3h Laufzeit alles auf die Reihe kriegt, fühlte er sich nicht völlig überladen an. Das war bei Age of Ultron noch anders (fand den ehrlich gesagt grottenschlecht).
  • Hosesack 18.06.2019 13:13
    Highlight Highlight Was die Filmlandschaft angeht, wünsch ich mir die 90ziger zurück. Klar gab es damals auch Remakes, zweite Teile und Massenware.
    Aber die Studios waren mutiger, der Markt offener.
    Tarantiono, Anderson, von Trier und die Cohen Brüder waren jung und aufstrebend.
    • x4253 18.06.2019 14:39
      Highlight Highlight Diese Filme gibt es auch heute noch, die findest du halt nicht in den grossen Kinos.
    • Hosesack 19.06.2019 09:08
      Highlight Highlight cool, was hat dir denn in den letzten 2 Jahren gut gefallen?
    • x4253 19.06.2019 10:29
      Highlight Highlight Leto
      The Death or Stalin
      The Mule
      You were never really here
      Arctic
      Alita: Battle Angel
      Fighting with My Family
      BlacKKKlansman
      Operation Red Sea
      Ayka
      Shoplifters
      Survival Family

    Weitere Antworten anzeigen
  • TheNormalGuy 18.06.2019 13:10
    Highlight Highlight Ein interessantes Video, welches sich mit dem Irrglauben befasst, dass Remakes ein neues Phänomen wären. Viele nicht erkannte Remakes gelten als Klassiker der Filmgeschichte.
    Play Icon
  • Menel 18.06.2019 13:05
    Highlight Highlight «Spider-Man: Far From Home» (4. Juli)
    «Der König der Löwen» (18. Juli)
    «Fast & Furious: Hobbs & Shaw» (1. August)
    «Toy Story 4: Alles hört auf kein Kommando» (15. August)

    Was fällt auf? Genau; NICHTS NEUES! ...und dann wundern die sich 🤦🏻‍♀️
    • davej 18.06.2019 13:27
      Highlight Highlight ja und trotzdem wird Spiderman Far From Home, genau wie sein Vorgänger Homecoming, locker 800 Millionen einspielen. Was kein flopp ist. Da Spiderman gerade auch in Avengers EndGame ( 2.4 Milliarden !!!) zusehen war, ist es nicht unwahrscheinlich, das es der erste Spiderman Film wird, der über eine Milliarde einspielt.. armes Hollywood..
  • Wenzel der Faule 18.06.2019 13:03
    Highlight Highlight Ich würde mir den einen oder anderen zu Hause anschauen, aber extra ins Kino? Zu Hause in der Buxe auf dem Sofa oder im Bett schaut es sich am gemütlichsten.
    Kino ich brauche dich nicht mehr👋
  • Laborchef Dr. Klenk 18.06.2019 13:03
    Highlight Highlight Warum ich MIB bisher mochte? Wegen Tommy Lee Jones und Will Smith. Ich mag beide, vor allem TLJ, zudem waren die Filme damals echt was anderes, weil es Aliens sonst nur in den Geschmacksrichtungen böse und hässlich gab.
    Die Filme waren toll, belasst es doch einfach dabei. Selbst als Fan der MIB-Reihe hat mir der Trailer als Ablöscher gereicht.
    • Hosesack 18.06.2019 14:42
      Highlight Highlight Alf war weder böse noch hässlich. ET gewinnt nicht gerade einen Modelcontest, aber böse war er nicht. ;-)
  • saukaibli 18.06.2019 13:03
    Highlight Highlight Sorry, aber ALLE in diesem Artikel genannten Filme sind entweder Fortsetzungen oder Remakes. Hollywood scheint absolut keine neuen Ideen mehr zu haben. Ich finde das absolut peinlich. Mich wundert es eher, dass überhaupt noch Leute ins Kino gehen. Aber vermutlich bin ich einfach zu alt, Filme für Menschen ab 40 (oder einem IQ über 40) werden scheinbar nicht mehr produziert.
    • Pascal Scherrer 18.06.2019 14:21
      Highlight Highlight @saukaibli: Neue Ideen hat Hollywood (resp. die kreativen Köpfe) schon. Nur lassen die Studiobosse das selten zu, weil neue Ideen in ihren Augen zu riskant sind.
    • saukaibli 18.06.2019 14:49
      Highlight Highlight Da hast du wohl recht Pascal, ist ja mit Musik auch nicht anders. Lieber wiederholen, was mal erfolgreich war anstatt mutig zu sein und etwas Neues, Kreatives zu finanzieren. Und am Schluss sind wie immer die pösen Piraten schuld.
  • Ich mein ja nur 18.06.2019 12:57
    Highlight Highlight Wenn das in der Liste die Blockbuster sein sollen, gute Nacht. Vielleicht sollten die Studios einfach besser Filme machen, wenn sie mehr Zuschauerzahlen wollen 😆
  • Kaspar Floigen 18.06.2019 12:54
    Highlight Highlight Wer hat denn wieder dem deutschen Titel von Toy Story 4 verbrochen?
    • iss mal ein snickers... 18.06.2019 13:09
      Highlight Highlight Dagmar-Justine-Feista vom Marketing.....:-)
    • fidget 18.06.2019 14:27
      Highlight Highlight Das verstehe ich auch nie, weshalb für die deutschen Filmtitel immer noch so ein Untertitel her muss? "Toy Story 4" reicht. Es gibt unzählige Beispiele, dass es einfach unnötig ist (Die Eiskönigin - völlig unverfroren, Merida - Legende der Highlands, Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf etc.).
  • Laeddis 18.06.2019 12:50
    Highlight Highlight MIB ist ausgelutscht. Bereits Teil 3 war nicht gut.
    Ich weiss nicht wieviel Kultstatus Shaft in den USA geniesst. Aber in Europa hätte der Film auch kein Erfolg. Darum richtig auf Netflix zu schalten.

    Bei MIB 4 sowie Shaft sind bekannte Schauspieler dabei, sind aber alle keine Superstars um die Filme alleine aus dem Dreck zu ziehen wie z.B. Tom Cruise, Leonardo Di Caprio oder Will Smith.
    • Füdlifingerfritz 18.06.2019 13:05
      Highlight Highlight Hm.. soweit ich mich erinnere war Teil 3 wesentlich besser als der zweite. Aber der erste ist natürlich klar der beste.
  • René Gruber 18.06.2019 12:47
    Highlight Highlight Vielleicht sollten die Studios einfach auch mal wieder neue Ideen verfilmen und nicht den gefühlt hundertsten Aufguss eines schon da gewesenen Films zu präsentieren. Waren es bis jetzt hauptsächlich Fortsetzungen und Sequels geht man nun immer häufter dazu über den gleichen Film mit neuer Technik noch einmal zu drehen... und dann wundert man sich dass das Interesse sinkt.
  • dä brüeder vom heinz 18.06.2019 12:36
    Highlight Highlight Dass die Kinos kriseln verwundert mich nicht, Sie zeigen ja auch nur noch Remakes und x-te Fortsetzungen längst ausgeschlachteter Filmreihen.
    • Aglaya 18.06.2019 13:32
      Highlight Highlight Wobei man den Kinos da keinen Vorwurf machen kann, die können ja auch nur zeigen, was von der Filmindustrie produziert wird.
    • Rappi123 18.06.2019 16:08
      Highlight Highlight Jep so wie die Marvel Avengers Filme? Der wird in zwei Wochen nur zum erfolgreichsten Film aller Zeiten gekrönt, aber ja.. ( ZWEI MILLIARDEN UND ACHTHUNDERTMILLION )
  • Bruno S.1988 18.06.2019 12:33
    Highlight Highlight Die Filmindustrie ist nun definitiv in der Kriese. Nur noch Remakes und Fortsetzungen. Kein Mut mehr zu neuen Ideen.
    • Rappi123 18.06.2019 16:07
      Highlight Highlight Nur weil du die Filme nicht kennst, heisst es nicht das sie nicht existieren. den diese Remakes, machen keine 15% der Jährliche Filme aus..

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Ende der 1960er-Jahre eroberten Pippi, Annika und Tommy die Kinder-TV-Landschaft. Praktisch jedes Kind hierzulande kennt die Sendung. Doch wie sieht das Leben der Darsteller rund 50 Jahre nach Erstausstrahlung aus?

Pippi Langstrumpf, die mutmasslich erfolgreichste Figur aus Astrid Lindgrens literarischen Schöpfungen, wird dieses Jahr 50. Also zumindest die TV-Serie. Die TV-Serie, die hierzulande beinahe jedes Kind einmal gesehen hat und es geschafft hat, eine literarische Figur generationenübergreifend an ein Fernsehbild zu koppeln.

Und schon frönen wir alle demselben Flashback. Dass es so wenige Trigger braucht, um ein ganz bestimmtes Gefühl auszulösen, liegt in diesem Falle vor allem an den …

Artikel lesen
Link zum Artikel