Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 grossartige Kinofilme, die (fast) niemand sehen wollte



Immer wieder hört man davon, dass es mit dem Kino abwärts geht. Und jedes Mal ist dann anschliessend dieser eine Kommentar in der Kommentarspalte zu lesen. Er geht in ungefähr so:

«Würde Hollywood sich wieder auf gute Filme besinnen, würden die Leute auch wieder ins Kino gehen.»

Wenn es doch nur so einfach wäre. Die folgenden acht Beispiele zeigen, dass ein guter Film noch lange nicht ausreicht, um die Leute ins Kino zu locken.

«Spiel mir das Lied vom Tod» (1968)

Spiel mir das Lied vom Tod

Bild: Paramount

Bis heute einer der besten Western, mit einem Soundtrack zum Niederknien. Als der Film 1968 in die Kinos kam, konnte er finanziell aber nicht überzeugen. Die Zuschauer fanden den Film zu opernhaft und langatmig, was sich wohl schnell herumgesprochen hat. Einzig in Deutschland und Frankreich war der Film damals ein riesiger Erfolg.

In den USA wurde der Film erst nach Europa in die Kinos gebracht. Um der angeblichen Überlänge vorzubeugen, kürzte der Verleih den Film um 21 Minuten. Genützt hat es nichts. Der Film war den Leuten noch immer zu lange – und aus heutiger Sicht so auch viel schlechter.

«Der Gigant aus dem All» (1999)

Der Gigant aus dem All

Bild: Warner Bros.

«Der Gigant aus dem All» ist einer der besten Zeichentrickfilme, die jemals das Licht dieser Welt erblickt haben. Produziert wurde er von Warner Bros., die im Vergleich zu Disney schon fast ein No-Name waren, wenn es um abendfüllende Zeichentrickfilme ging. Dass die Leute nach «Toy Story», «Antz» und das «Grosse Krabbeln» plötzlich Lust auf 3D-Animation hatten, dürfte sicher auch nicht geholfen haben. Trotz grossartiger Kritiken floppte der Film an den Kinokassen. Regisseur Brad Bird wechselte daraufhin zu Pixar und fand mit «Die Unglaublichen» und «Ratatouille» endlich auch finanziellen Erfolg.

«Blade Runner 2049» (2017)

This image released by Warner Bros. Pictures shows a scene from

Bild: AP/Warner Bros. Pictures

«Blade Runner» ist ein Klassiker des Science-Fiction-Films. Doch bis er diesen Status erreicht hatte, dauerte es. Als der Film 1982 in die Kinos kam, verstanden ihn die Leute nicht. Vielleicht hatten sie aber auch einfach keine Lust auf solch düstere Zukunftsvisionen.

Etwas mehr als 30 Jahre später schien man sich bei Sony Pictures sicher zu sein, dass die Zuschauer Lust auf eine Fortsetzung hatten. Spoiler: Hatten sie nicht. Obwohl der Film visuell und inhaltlich überzeugte, blieben die nötigen Zuschauermassen aus. Laut einem Bericht des Hollywood Reporter, hätte der Film etwa 400 Millionen Dollar einspielen müssen, um in die schwarzen Zahlen zu rutschen. Tatsächlich waren es gerade einmal 260 Millionen Dollar.

«Children of Men» (2006)

Children of Men Film

Bild: Universal Pictures

Heutzutage gilt «Children of Men» als einer der bisher besten Filme des 21. Jahrhunderts. Doch die Dystopie von Regisseur Alfonso Cuarón konnte damals niemanden ins Kino locken. Verwunderlich, denn der Film geizte weder mit Action noch mit (damals) beliebten Stars. Etwa 140 Millionen hätte der Film einspielen müssen, um keinen Verlust zu machen. Geschafft hat er gerade einmal die Hälfte davon.

«Ali» (2001)

Ali Film mit Will Smith

Bild: Columbia Pictures

Eigentlich klingt Ali wie der perfekte Goldesel: Man nehme einen der beliebtesten Sportler aller Zeiten und besetze ihn mit einem der (damals) populärsten Schauspieler. Ist das Biopic dann auch noch richtig gut – was es tatsächlich war – kann nichts schiefgehen. Oder? Nun ja, in der Theorie womöglich schon. In der Realität brachte der Film vor allem eine Oscar-Nominierung für Smith ein. Damit konnte das Filmstudio aber keine fehlenden Einnahmen von damals 63 Millionen Dollar wettmachen.

«Citizen Kane» (1941)

Citizen Kane

Bild: Columbia Pictures

Es gibt wohl keinen ehemaligen Filmstudenten auf dieser Welt, der sich nicht ausführlich mit «Citizen Kane» auseinandersetzen musste. Das Werk von Orson Welles gilt heute als ein Meilenstein der Filmgeschichte. Als der Film im Mai 1941 in die Kinos kam, sah man in «Citizen Kane» noch nicht das Meisterwerk, das es eigentlich ist. Die Leute mieden den Film und machten ihn so zum finanziellen Misserfolg.

Womöglich gründete das fehlende Publikum aber auch auf einem anderen (angeblichen) Tatsache: Der Film war ein fiktives Porträt des damaligen Zeitungsmagnaten Randolph Hearst. Dieser soll über den Film so erbost gewesen sein, dass er seine ganze Macht eingesetzt habe, damit «Citizen Kane» in den Zeitungen möglichst nicht erwähnt wurde.

«Scott Pilgrim vs the World» (2010)

Scott Pilgrim vs the World

Bild: Universal Pictures

Ziemlicher abgefahrener Film, der auf einer entsprechend schrägen Vorlage basiert. Inszeniert wurde der Streifen von «Hot Fuzz»-Regisseur Edgar Wright. Doch die Fanbase der Vorlage war wohl zu klein und für die Nichtkenner war der Film vermutlich zu abgedreht. Was blieb war ein guter Film, der ein riesiges Loch in die Finanzen von Universal Pictures riss: 120 Millionen hätte der Film mindestens einspielen müssen, 47,6 Millionen sind es schlussendlich geworden.

Immerhin: Für Brie Larson bedeutete der Film den Durchbruch als Schauspielerin. Sie und ein weiteres Cast-Mitglied aus «Scott Pilgrim vs the World» sind heute im Marvel Cinematic Universe als Captain Marvel und Captain America tätig.

«This is Spinal Tap» (1984)

This is spinal tap

Bild: MGM

Heute sind Mockumentarys etwas ganz Normales. In den 80er-Jahren haben die Leute aber kaum verstanden, was es mit diesem Film auf sich hat. Ist die Band Spinal Tap nun echt oder nicht? Sie war es natürlich nicht (zumindest 1984) und die oft sehr überrissenen Szenen kamen beim Publikum überhaupt nicht an.

Dennoch muss man dem Film zugutehalten, dass er bereits kurz nach seinem Release eine gewisse Popularität gewann. Lief der Streifen in den USA zunächst in gerade einmal drei Kinos an, erhöhte sich die Anzahl Säle auf 206. Für einen finanziellen Erfolg hat's während der Kinoauswertung trotzdem nie gereicht.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Was ist eigentlich aus den Emos der 2000er geworden? Hier kommt die unerwartete Antwort

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

80
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
80Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Heidi Weston 14.07.2020 17:18
    Highlight Highlight Einer der jüngeren Filme die ich ausgezeichnet fand aber an der Kinokasse abgestraft wurde ist Annihilation mit Natalie Portman.
  • Kritiker 2.1 14.07.2020 13:02
    Highlight Highlight Blade Runner... 😍
  • Seppel 14.07.2020 12:31
    Highlight Highlight "these go to eleven"
    Play Icon
  • Autokorrektur 14.07.2020 12:01
    Highlight Highlight Wer übrigens auf sehr gute, schräg inszenierte Filme steht, dem sei Vidoq ans Herz gelegt.
  • insert_brain_here 14.07.2020 11:57
    Highlight Highlight Was ich am meisten an solchen Artikeln mag: Ich finde im Kommentarbereich Hinweise auf ganz viele Filmperlen die ich noch nie oder schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe. 🍿🍺📽
  • winglet55 14.07.2020 11:06
    Highlight Highlight Spiel mir das Lied vom Tod, eigentlich ein schlechter Film, was den Inhalt betrifft. Aber ein hervorragender Film, was filmisches Handwerk und schauspielerische Leistung anbelangt. Die modernen Filme mit all ihrem technischen Schnickschnack, können dem Film nicht das Wasser reichen.
  • Guybrush Threepwood 14.07.2020 10:33
    Highlight Highlight Waterworld
  • dommen 14.07.2020 09:53
    Highlight Highlight "Scott Pilgrim gegen de Rest der Welt" ist geil! Ich sage nur "Veganerpolizei" xD
    • Pafeld 14.07.2020 14:27
      Highlight Highlight Chicken isn't vegan?!
  • homo sapiens melior 14.07.2020 09:44
    Highlight Highlight "Blade Runner 2049" ist genial und einer der besten SF-Filme überhaupt. Sag ich als jemand, der mit Clarke, Assimov, Card, Cherryh und all diesen kreativen Leuten aufgewachsen ist. Unter hunderten von SF, die ich gesehen habe, gehört er zu meinen persönlichen Top Ten.
    • stayhome 14.07.2020 11:38
      Highlight Highlight Amen!!
    • Eistgleichemcequadrat 14.07.2020 13:29
      Highlight Highlight Dann könntest aber wissen, dass sich Asimov mit einem s und nicht zwei schreibt. Klugscheissermodus off.
    • Prometheuspur 14.07.2020 15:11
      Highlight Highlight Nur ein kleines Beispiel bezüglich BR - Zitat:
      «Lange Zeit war die Frage ob Deckard (Harrison Ford) ein "Replikant" ist, also ein genetisch gezüchteter Android derselben Spezies, die er jagen und vernichten soll. Erst Jahre später (etwa im 2000) lüftete Ridley Scott endlich das Geheimnis: "Ja, er ist ein Replikant"» - Zitat Ende.

      Blade Runner ist durch und durch solides und gutes SF Kinoschaffen, halt etwas nerdig und man muss natürlich das Genre mögen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Buchstabe I 14.07.2020 09:23
    Highlight Highlight Live, die, repeat.
  • Der P 14.07.2020 09:10
    Highlight Highlight Habe Spiel mir das Lied vom Tod schon einige Male versucht anzuschauen... Bin jedesmal nach spätestens 15min eingeschlafen...
  • Chili5000 14.07.2020 08:19
    Highlight Highlight Nenn mir einen guten Film der ein Kassenschlager war? Man muss ich nur mal die Charts der letzten Jahre anschauen um zu sehen dass das grosse Geld an der Kinokasse nichts mit Qualität zu tun hat...
    • Pascal Scherrer 14.07.2020 14:32
      Highlight Highlight Gerne:

      Alien
      Aliens
      Forrest Gump
      Zurück in die Zukunft
      Jurassic Park
      Psycho
      2001: A Space Odyssey
      Little Miss Sunshine
      HdR-Trilogie
      Batman-Trilogie
      DermZauberer von Oz (1939)
      Der Pate
      Apocalypse Now
      Parasite



      und viele mehr.

    • Das etwas 14.07.2020 16:50
      Highlight Highlight @pascal

      sind die meisten davon ned etwas alt? er hat doch explizit jüngere gefragt....

      wie wäres da mit
      rogue one?
      joker (2019)?
      etwas älter avatar?
    • Q anon = B annon 14.07.2020 19:05
      Highlight Highlight Der Marsianer
      Im Kino mit den Bildern ein Erlebnis.
  • Rundlauf 14.07.2020 08:18
    Highlight Highlight Blade Runner 2049 war und ist genial, aber es ist kein Film, der mit den typischen 0815-Blockbuster-Eigenschaften daher kommt.

    Etwas zu intellektuell, etwas zu storylastig, etwas zu lang. Für Nerds und Fans ein Traum, bei den anderen verstehe ich, weshalb sie den Film nicht mega finden.
    • insert_brain_here 14.07.2020 08:37
      Highlight Highlight Ich liebe den ersten Teil, bin aber mit dem zweiten nicht warm geworden, habe ihn mir ein zweites mal angesehen weil ich dachte "Vielleicht hast du was verpasst" aber nein, nichts. Schön gemacht, gute Schauspieler, gute Actionszenen, viel Fanservice am Schluss aber das Grunddilemma aus dem ersten Teil - was ist Leben? - wird nur sehr oberflächlich angekratzt.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 14.07.2020 09:08
      Highlight Highlight Der durchschnittliche IQ beträgt nunmal 100, darum müssen Blockbuster viel tiefer gehen, um das volle Potenzial der Menge ausschöpfen zu können.
    • Q anon = B annon 14.07.2020 19:16
      Highlight Highlight Ich fand BR 2049 Grottenschlecht und wir waren kurz vor dem Aufstehen und nach Hause gehen. Die einzige Szene die im Film Funktionierte war die Sterbeszene von Ryan Gosling. Es war auch der einzige Moment mit der Musik aus BR und das war gleich Magisch. Auch war die ganze Stimmung des Filmes und die Kaputte Stadt, all das fehlt. Und was war genau der Sinn von Jared Leto? Nein, dieser Film ist leider Missraten und das Vangelis die Musik nicht beisteuerte war nicht Aufzufangen. Hans Zimmer hat Tolle Musik gemacht aber die Soundtracks von Vangelis, sind eine Schuhe Nr. zu gross!
  • Janis Joplin 14.07.2020 08:18
    Highlight Highlight Also zur Nummer 1 (nicht umsonst Nummer 1 meiner Meinung nach) haette meine Mutter, ihres Zeichens 1968 genau 18 Jahre alt geworden, was zu husten gehabt.

    Dieser Film mutierte naemlich zu ihrem No1 Film aller Zeiten....und so halte ich es auch, auch wenn ich sonst Western nicht so mag. Diesen Film vergisst man einfach nie wieder.
  • Q anon = B annon 14.07.2020 07:55
    Highlight Highlight Welcher auch fehlt ist:
    Im Namen des Vaters
    Mit Daniel Day Lewis und Peter Postlewaith.
    Nach der wahren geschichte der Gilford four.
    Keiner Interessierte diesen Film aber er ist Weltklasse und Daniel Day Lewis ist wie meisst umwerfend!
  • Bruno Meier (1) 14.07.2020 07:37
    Highlight Highlight "The World's Fastest Indian" mit Anthony Hopkins, für mich einer der besten Filme überhaupt.
    Regisseur Roger Donaldson hat die wahre Geschichte des Neuseeländers Burt Munro verfilmt, der mit seiner uralten 1920er Indian unbedingt einmal auf den Salzseen in Utah fahren wollte.
    Donaldson lernte in jungen Jahren Munro kennen und wollte immer einen Film über ihn drehen, niemand wollte so etwas finanzieren. So konnte er erst als erfolgreicher Regisseur sich selbst diesen "Flop" finanzieren. Hopkins/Donaldson haben sich bei Bounty noch beinahe gegenseitig umgebracht, bei diesem Film aber versöhnt.
  • patnuk 14.07.2020 07:26
    Highlight Highlight Blade Runner hatte es nicht leicht 1982 im Kino, E.T., Star Trek 2, Conan, MadMax 2, Tron. Gibt sogar ein Dokumentarfilm auf ARTE über Hollywood 1982, sehenswert.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 14.07.2020 09:10
      Highlight Highlight Vielleicht lag es auch an Harrison Ford. Meiner Meinung nach ein eher mittelmässiger Schauspieler.
    • Raber 14.07.2020 11:41
      Highlight Highlight Habe den alten original Film vor kurzem wieder geschaut. In meinen Jugendjahren hat er mich nicht sonderlich beeindruckt, deshalb wollte ich ihn noch mal ne Chance geben. War sehr enttäuscht, sehr langatmig,komische Bilder und bin eingeschlafen irgendwann. Verstehe nicht wie der zu seinem Kultstatus gelangt ist.
    • Q anon = B annon 14.07.2020 19:40
      Highlight Highlight @Raber
      Gehe in mal ins Kino anschauen.
      Hat meine Sichtweise zu BR 180% gedreht. Wollte da eigentlich nicht hin da ich ihn im TV auch Enttäuschend fand. Aber eben nur schon die erste Szene mit dem Auge. WOW und die Musik von Vangelis ist so was von Perfekt!
    Weitere Antworten anzeigen
  • OvoBärn 14.07.2020 00:45
    Highlight Highlight ...und heut zu tage kann man gar nicht mehr Mund zu Mund Propaganda mehr machen da die Verleiher/Kinos ein Film, der etwas schlecht startet, bereits nach einer Woche wieder aus dem Programm nehmen. Früher wurde man wenigstens eine Woche im Voraus informiert dass der Film dann aus dem Programm genommen wird.
    Und Blader Runner 2049 ist, mM, eines der besten Sequels die gedreht wurden.
    • redeye70 14.07.2020 07:41
      Highlight Highlight Ich musste den ersten «Blade Runner» etwa dreimal schauen, bis ich ihn verstand. Was bestimmt auch am jungen Alter lag beim ersten Gucken. Leider war ich wohl zu arrogant gegenüber dem Sequel. Hatte in der Vergangenheit schon zu viele schlechte Sequels gesehen und ignorierte dieses. Kann man ja zum Glück nachholen!
    • Stefan Morgenthaler-Müller 14.07.2020 09:11
      Highlight Highlight @redewye.

      "Ich musste den ersten «Blade Runner» etwa dreimal schauen, bis ich ihn verstand."

      Eine interessante Aussage. Und was haben Sie verstanden, worum geht es im Film?
    • just sayin' (beleidigende user werden ignoriert) 14.07.2020 12:10
      Highlight Highlight origami
    Weitere Antworten anzeigen
  • NathanBiel 14.07.2020 00:13
    Highlight Highlight Johnny zieht in den Krieg von Dalton Trumbo ist auch so ein Film den jeder mal gesehen haben sollte.
    • H.Toothrot 14.07.2020 09:38
      Highlight Highlight "One" von Metallica handelt von diesem Film..
      Nachdem man den Film gesehen hat, ist der Song noch besser!
  • Autokorrektur 13.07.2020 23:53
    Highlight Highlight Ich mochte die meisten dieser Filme tatsächlich nicht und würde beispielsweise Scott Pilgrim definitiv nicht "Meisterwerk" nennen. Es gab neben Disney eine Menge Trickfilme die ich liebte, von denen heute kaum einer was weiss; einige davon von Don Bluth; Der Zaubertroll, Kikeriki (keine Ahnung wie der hiess), der kleine Toaster (😭😭) , Titan AE, Mrs. Brisby (😭😍), Charlie (alle Hunde kommen in den Himmel), Feivel.....
  • Kunibert der Fiese 13.07.2020 23:47
    Highlight Highlight The big lebowski war auch ein massiver flop. Und heute ein kultfilm 😊
    • insert_brain_here 14.07.2020 11:13
      Highlight Highlight Wie kommst du darauf, dass Big Lebowski ein Flop war? Gemäss IMDB stehen den Produktionskosten von 18 Mio. USD weltweite Einnahmen von 46 Mio. gegenüber. Der Film war zwar kein Blockbuster, wurde aber sowohl von Kritikern als auch vom Publikum - ich LIEBE diesen Film!😎 - sehr gut aufgenommen.
      Zum Vergleich "Iron Giant": Produktion ca. 70 Mio., Einnahmen 23 Mio.
  • Papa Swappa 13.07.2020 22:50
    Highlight Highlight Auch extrem underrated: Dogma von Kevin Smith
  • TanookiStormtrooper 13.07.2020 22:47
    Highlight Highlight Donnie Darko und Fight Club fehlen auf der Liste.
    • esmereldat 13.07.2020 23:24
      Highlight Highlight Donnie Darko ist noch immer einer meiner liebsten Filme, ich glaub, ich hab ihn aber bis heute nicht ganz verstanden.
    • just sayin' (beleidigende user werden ignoriert) 14.07.2020 12:11
      Highlight Highlight jaaaaaaaaaa!!🥰
  • So oder so 13.07.2020 22:44
    Highlight Highlight Gehört Cloud Atlas auch in diese Kategorie ?
    • So oder so 14.07.2020 15:57
      Highlight Highlight ?
  • Sotschidemokrat alias Tropenkopf 13.07.2020 22:27
    Highlight Highlight The Crow fehlt!!
    • Autokorrektur 14.07.2020 11:59
      Highlight Highlight Aber nur der erste! (Über die Serie reden wir nicht. Niemals.)
  • Prometheuspur 13.07.2020 22:02
    Highlight Highlight Ja erstaunlich..
    Bei Blade Runner gilt dies demnach auch für den ersten Teil aus dem Jahre 1982 - wobei ebenso der gute Soundtrack von Vangelis zu erwähnen sei, genauso wie im beinharten Mundharmonika Film - Schade..

    ( ”Für schwemmen diese komischen «Fifty Shades of Grey» und «365» Brunz-Movies die Dollars rein” ;)
    • redeye70 14.07.2020 07:45
      Highlight Highlight Sex sells 😉 Wer erinnert sich noch an «9 1/2 weeks»? Massiv gehypt! Für mich die totale Enttäuschung. Da half auch Mickey nichts. Deshalb liess ich die von dir erwähnten Filme ungesehen passieren.
    • Prometheuspur 14.07.2020 09:02
      Highlight Highlight Bei Mickey Rourke kommt mir auch Alan Parkers «Angel Heart» in Sinn. Ein etwas überdrehter Okkult-Voodoo Thriller, mit Robert De Niro als Luzifer in der "Nebenrolle", für diese er extra um die zehn/zwanzig Kilo zulegte.
    • Raber 14.07.2020 11:46
      Highlight Highlight Wegen diesem Film wurde Lisa Bonet von der Sitcom von Bill Cosbey geschmissen. Prüde heuchlerische Amis...
    Weitere Antworten anzeigen
  • atorator 13.07.2020 21:31
    Highlight Highlight Ich frage mich bis heute, wie Lucky Number Slevin an den Menschen vorbeigehen konnte.

    Ein Arbeitskollege von mir ist ein richtiger Filmfreak. Bekomme jede Woche ein halbes Terrybyte an Filmen, von denen ich sonst nie was gehört hätte. Danke Domi.
    • Joe Gage 14.07.2020 00:14
      Highlight Highlight Danke Domi! Jeder braucht einen Domi, leider gibt es zu wenige für alle.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 14.07.2020 09:21
      Highlight Highlight Weil "Lucky Number Slevin" in erster Linie der seichten Unterhaltung eines anspruchlosen Publikums dient und somit in den hiesigen Feuilletons keine einzige Erwähnung fand. Aber gut möglich, dass der Film in Serbien grossen Anklang gefunden hat.
    • atorator 14.07.2020 09:47
      Highlight Highlight Da ist aber einer betüpft...
  • henry76 13.07.2020 21:13
    Highlight Highlight Spın̈al Tap: jedes mal zum Tränen lachen:
    The numbers all go to 11 !
    It's one louder isn't it 😂
    • insert_brain_here 14.07.2020 08:30
      Highlight Highlight It can't be played! Never!
  • Statler 13.07.2020 21:04
    Highlight Highlight Hab' nur «C'era und volta il West» und «Citizen Kane» gesehen.

    Aber eigentlich hat mich «Scott Pilgrim» aus der Liste auf die Idee gebracht, wieder mal «John dies at the end» zu schauen - von wegen abgedreht und so... ;)))
  • Hardy18 13.07.2020 20:55
    Highlight Highlight Gute Filme produzieren reicht wirklich nicht aus. Man muss auch den Nerv der Zeit treffen. Z.B Ali, als der Film rauskam war Boxen in aller Munde wie Frühsport mit Susanne schauen. Auch wurden vermeintlich gute Filme, kaputt geschnitten oder deren Drehbuch abgeändert.
    Was mich persönlich nervt, ist das Hollywood alle Sparten in einem Film einbauen muss, so das die ganze Familie den Film schauen kann. Da muss z.B. plötzlich eine Romantik in den Film mit eingebaut sein, damit Mutti den Film auch schaut. 🙄 schlimm so was.
  • Riesenpinguin 13.07.2020 20:44
    Highlight Highlight Ich bin meinem Bruder bis heute dankbar, dass er mir von Scott Pilgrim erzählt hat - sonst wäre der Film völlig an mir vorbeigegangen. Ich hab den Eindruck, der wurde famals leider kaum bis fast gar nicht beworben :(
  • Garp 13.07.2020 20:42
    Highlight Highlight Gut ist immer relativ, wie fast alles. Es gilt immer den Zeitgeist zu treffen und die Kritiker. 😉
    Erfolg heisst im Kinogeschäft den Massengeschmack zu treffen. Der ist nicht immer der Beste.
  • hemster (eidg. dipl. Rechtschreibfehler) 13.07.2020 20:41
    Highlight Highlight "Der Gigant aus dem All" <3 ich habe geheult wie ein schlosshund....

    ebenfalls total underrated "Titan AE"
    • Dani B. 13.07.2020 22:05
      Highlight Highlight Habe meine (damalige :-) Freundin eingeladen. Sie nannte mich infantil. --- Den Film habe ich noch. In guter Erinnerung.
    • Siru 13.07.2020 22:42
      Highlight Highlight Sie nannte dich infantil? Was wohl der Grund für das damalige war. 😉

      Für mich ist der Film in derselben Klasse wie "Chihiros Reise ins Zauberland", "Prinzessin Mononoke" und "Das Schloss im Himmel".
    • Autokorrektur 13.07.2020 23:47
      Highlight Highlight Den Giganten aus dem All mochte ich nie, aber Titan AE ist immernoch ein Liebling! 😍
    Weitere Antworten anzeigen
  • Q anon = B annon 13.07.2020 20:28
    Highlight Highlight Children of Men! Etwas vom besten das ich im Kino sah. Sensationelle Atmosphäre und die Szene mit dem weinenden Baby. Wer da nicht Weint hat keine Gefühle.
    Der Gigant aus dem All, Verstand nicht das alle nur Tarzan sehen wollten und nicht dieses Meisterwerk.
    Citizen Kane, dieser Film verdient das Prädikat: Meisterwerk! Ein Kritiker schrieb 1941, wer den Film sieht hat das Gefühl nie davor ein Schwarz-Weiss Film gesehen zu haben.
    Blade Runner 2047, sorry ein mieser Film! Total Enttäuschend!
    Guter Film aber Flop: Billy Wilder's: 1 2 3, mit James Gagney! Das pure Vergnügen!
    • Buff Rogene 13.07.2020 21:59
      Highlight Highlight Blade Runner ist kein mieser Film, aber er hätte bombastisch sein können.

      Play Icon

Cute News

15 lustige Bilder von Tieren, die auf frischer Tat ertappt wurden 

Cute news, everyone! Man kennt das: Da wird man auf frischer Tat ertappt und muss dann irgendwie mit der Situation klarkommen. Bei Tieren ist das nicht anders:

Artikel lesen
Link zum Artikel