Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NYC, period positivity, Tampons, Periode, Mens, Tage

Sechs Millionen Franken gibt die Regierung für Gratis-Tampons aus.  Bild: Jennifer Zimmermann

Jetzt gibt's in Schottland Gratis-Tampons – als erstes Land der Welt

10.09.18, 09:20


Es sind Zahlen, die aufhorchen lassen. Jede fünfte Frau kann sich in Schottland während der Menstruation kaum Binden oder Tampons leisten – und das in einem der reichsten Länder Europas.

Nun gibt die Regierung Gegensteuer. Mit Beginn des neuen Schuljahres wird Schottland das erste Land der Welt, das gratis Tampons und Binden für seine 395'000 Schülerinnen und Studentinnen herausgibt. 

Die Regierung lässt sich die Hygieneartikel rund sechs Millionen Franken kosten. «In einem reichen Land wie Schottland  ist es inakzeptabel, dass irgendjemand Probleme hat, völlig grundlegende Hygiene-Artikel zu kaufen», sagte laut Guardian eine Regierungsvertreterin. 

(amü)

Menstruationsprodukte verursachen riesige Abfallberge

Video: srf

Zwei Teenagerinnen kämpfen mit dem Spiel «Tampon Run» gegen ein gesellschaftliches Tabu

Das könnte dich auch interessieren:

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Das essen wir alles in einem Jahr

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

77
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pain in the Ass 11.09.2018 13:57
    Highlight Eine Korrekturbrille ist dringender notwendig und um ein Vielfaches teurer als Tampons. Wird den Fehlsichtigen nun auch die Brille bezahlt?
    9 17 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 09:27
      Highlight 3,85 Milliarden Frauen auf der Welt welche JEDEN MONAT eine Menstruation bekommen die sie weder steuern noch Lenken können und dazu noch Schmerzen haben und sie durch periodenarmut daran hindert ihren Tätigkeiten nach zu gehen! Da du offensichtlich im Sexualkunde Unterricht nicht aufgepasst hast empfehle ich dir doch nochmals einen zu besuchen bevor du dich zu einem Thema von dem du offensichtlich keine Ahnung hast zu äussern. Frauen in deinem Umfeld tun mir leid da du offensichtlich keine Empathie und Ahnung hast.
      8 6 Melden
    • Pain in the Ass 12.09.2018 16:07
      Highlight Erklär mir inwiefern die 3.85 Milliarden Frauen auf der Welt, Periodenarmut und Menstruationsschmerzen mit gratis Tampons in der Schweiz zu tun haben. Es scheint mir, dass du willkürlich zusammengewürfelte Begriffe als Rechtfertigung siehst mich persönlich zu beleidigen. Wenn du weder den Anstand noch das Niveau hast eine sachliche Diskussion mit mir zu führen, dann verschone mich bitte mit deinen beleidigenden Kommentaren.
      5 1 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 17:06
      Highlight Es geht um Schottland. Hör auf zu relativieren. Sehkorrektur hat gar nichts mit dem Thema zu tun.
      Billiger Whataboutism. Die Zahlen dienen zur Hilfe das du dich mit der Thematik auseinandersetzt!
      0 5 Melden
  • Bash 10.09.2018 16:31
    Highlight Ich verstehe nicht, wieso hier einige Rasierklingen mit Tampons vergleichen....man sucht sich die Menstruation nicht aus, sie passiert. Vom Hörensagen manchmal sogar unerwartet und unpassend. Es gibt m.M.n. so viel gröberen Unfug, den man mitfinanzieren muss, als einem Mädchen / einer Frau den Zugang zu Hygieneartikeln zu ermöglichen! Ich finde das eine sinnvolle und gute Idee. Mag sein, dass es nur einen Tropfen auf den heissen Stein ist, aber es ist ein Anfang!
    36 20 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 17:06
      Highlight Danke für deine Empathie :)
      Mmn spricht ja auch nichts dagegen Verhütungsmittel zur Verfügung zu stellen jedoch ist dies weiter unten in der Diskussion einfach ein weiterer Fall von Whataboutism und hat mit dem Thema der Periodenarmut nicht viel am Hut.
      12 8 Melden
    • danbla 11.09.2018 11:30
      Highlight Als ob Mann es sich aussuchen könnte ob er Bartwuchs bekommt oder nicht.
      Der wächst übrigens das ganze Jahr, bis ans Lebensende.
      6 11 Melden
    • Pain in the Ass 11.09.2018 13:45
      Highlight Es gibt Wichtigeres und Dringenderes, das die Kk bezahlen müssten als Luxusartikel. Verhütungsmittel und Tampons darf jeder und jede gern selber berappen. Das kostet weder viel noch ist es rar.
      4 13 Melden
    • Darth Unicorn 11.09.2018 13:54
      Highlight Frauen brauchen ja nie einen Rasierer 🤦
      15 6 Melden
    • Bash 12.09.2018 13:22
      Highlight Danbla. Nein, Mann sucht sich den Bartwuchs nicht aus. Wenn Du dich aber dafür entscheidest ihn wachsen zu lassen, wird er dir vermutlich weder die Unterwäsche noch die Jeans versauen, die Du dann evtl. gleich in die Tonne schmeissen kannst. Mach Dir doch bitte nicht selber etwas vor und hör auf zu versuchen, den Bartwuchs mit der Menstruation zu vergleichen. Es ist völlig unpassend!
      7 3 Melden
    • Bash 12.09.2018 13:27
      Highlight Pain in the Ass. Es gibt IMMER etwas noch wichtigeres und noch gewichtigeres. IMMER. Menschen verhungern und wir diskutieren darüber, ob 079 ein "problematischer Song ist". (Nur als Beispiel) Ich bin ein Mann, ich habe NULL eigene Erfahrungen mit der Menstruation weil die Natur das für mich halt nicht vorgesehen hat. Trotzdem würde ich Tampons nie als "Luxusartikel" bezeichnen.
      11 1 Melden
    • Pain in the Ass 12.09.2018 13:56
      Highlight @Bash nun gut, die Bezeichnung Luxusartikel ist in diesem Zusammenhang falsch. Trotzdem ist es unnötig, dass die Kk diese Kosten übernehmen. Die Kernaussage stimmt weiterhin. Die befangenen Disliker haben aber nur nach einem Grund gesucht meine Aussage abzulehnen. Diese angeblich emanzipierten Frauen (vermute ich mal) wollen, dass die Gesellschaft für ihren Lebensunterhalt aufkommt. Ich hingegen will, dass jeder mündige Erwachsene für sich selbst sorgt, soweit es vetretbar ist.
      3 3 Melden
    • Bash 12.09.2018 14:29
      Highlight @Pain Ich sehe, auf was Du hinaus willst. Ich stimme Dir sogar zu, bezüglich "..dass jeder mündige Erwachsene für sich selbst sorgt..." Die Frage, die sich mir jetzt stellt, ist, ob es in einem Land wie der Schweiz, sollte es dazu kommen, auch wirklich die Kk dafür aufkommen müsste, oder das nicht auch irgendwie anders finanziert werden könnte. (Wenn ich es jetzt auf Schulen beziehe)
      0 0 Melden
  • Redly 10.09.2018 14:35
    Highlight Ja total Good News... 🤦‍♂️🤦‍♀️
    Aber mit ein bisschen logischer Stringenz gehören dann folgende Dinge auch subventioniert: Rasierapparate, Nagelscheren, Verhütungsmittel, Esswaren, Betten und Bettzeug, ...
    Mist, wo ziehen wir jetzt die völlig willkürliche Grenze?
    Gibt’s in Schottland keine Einkommen und für die Armen sowas wie Sozialhilfe?
    Moll macht super-viel Sinn auf Einzelproduktstufe Partialinteressen zu verwirklichen. 🤦‍♀️🤦‍♂️🤦‍♀️🤦‍♂️
    28 58 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 16:45
      Highlight Du gehst also nicht zur Arbeit weil du keinen Sex hast? 😂 du armes Ding du. Nein einfach nein hört auf mit so dämmlichen vergleichen. Die Studentinnen können sich keine Tampons leisten und müssen deswegen die Schule schwänzen!
      38 15 Melden
    • Redly 10.09.2018 17:39
      Highlight @Darth: Danke, dass du etwas „dämlich“ findest, ohne das Argument verstehen zu wollen. Also, wenn diese Studentinnen kein Smartphone, kein TV, keine Ferien, keine Stependien, keine teure Freizeit und nur ein Billigst-Laptop/Tablet haben, dann glaub ich dir sofort, dass sie sich keine Tampons leisten können. OK, streich die Verhütung - was ist mit Rasieren, Bett, Essen etc.? Ich glaube, da will jemand das Argument nicht verstehen, um einer Diskussion auszuweichen...
      8 21 Melden
    • Redly 10.09.2018 17:44
      Highlight @Darth: Sex ist etwas triebgesteuert. Wenn Verhütung zu teuer ist, weil diese Studentinnen gem. deinen Worten nicht mal Tampons leisten können, ist die Subvention von Verhütung der deutlich wichtigere Schutz vor nachhaltiger Armut, weil ungewollte Schwangerschaft wohl für so arme Personen noch viel mehr Probleme schafft (zB Abbruch Studium).
      Mein Argument war ev. weniger dämlich, als du mir oben sagst.
      9 15 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 23:58
      Highlight Google erst mal Periodenarmut, dann können wir gern diskutieren. Verhütung ist erstens nicht nur Frauen Sache Mann kann genauso verhüten, ein Bett zu besitzen wie auch unrasiert zu sein hält dich nicht von der Arbeit ab resp von der Schule. Hier geht es darum das Frauen den Unterricht verpassen aufgrund ihrer Menstruation und deswegen nun gratis Tampons bekommen. Wenn du weder Empathie noch Ahnung davon hast dann versuch dies nicht gleich zusetzen mit Sachen wie Rasierapparat und Nagelklipser. Ein Bart und lange Nägel hindern einem nicht daran die Schule zu verpassen.
      20 11 Melden
    • Darth Unicorn 11.09.2018 00:06
      Highlight Sonst noch weiblichen Zyklus und Endomitreose googlen Bevor du hier dein "Argument" resp Whatabaoutism weiter auslebst anstatt dich mit der Thematik vertraut zu machen ;)
      15 7 Melden
    • Redly 11.09.2018 22:15
      Highlight @Darth - Lesehilfe:
      Wie kommst du darauf, dass meinn Argument Verhütung zu finanzieren nur für Männer gelten soll?
      Iss ein Snickers und versuche dann die Argumente zu verstehen.
      2 11 Melden
    • Redly 12.09.2018 09:45
      Highlight @Darth: wie kommst du darauf, dass ich Verhütungs-Subventionen nur für Männer sehe? Oder Betten? Essen?
      Iss ein Snickers und versuche dann die Argumentation zu verstehen und auf sie zu antworten, statt mir ein „dämlich“ anzuwerfen. Danke.
      PS: „dämlich“... cooles Wortspiel... 😂
      1 8 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 13:57
      Highlight Schon traurig das du dich nur auf ein einziges Wort fixierst weil du so beleidigt bist. Ihr Männer solltet nicht immer so beleidigt und hysterisch reagieren. Frauen die PMS haben reagieren da gelassener. Mimimi Much!
      Iss ein Snickers geh dich weiter bilden in dem du zu diesen Themen liest!
      5 1 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 15:50
      Highlight Ich hab jetzt nochmals gelesen und erkenne kein Argument von deiner Seite. Du versuchst lediglich Hygiene Artikel welche man nicht benötigt ( Nagelklipser, Rasierapparat )mit einem Hygieneartikel welche mehr als die Hälfte der Bevölkerung benötigt wenn sie Ihre Ausgabekosten nicht jedesmal mit neuen Unterhosen und Hosen vermehren möchten. Period Poverty also Periodenarmut ist auch ein Problem in Ärmeren Länder ( Kenia, Indien etc.) Verhütungsmittel könnte man subventionieren, was nicht schlecht wäre, aber Period Poverty betrifft auch Mädchen die noch keine Verhütung benutzen. 1/2
      1 1 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 15:56
      Highlight 2/2 Du versuchst hier hingegen nicht ansatzweise zu verstehen, das eben diese Mädchen aufgrund ihrer Periode und den Verbundenen Kosten Schule / Ausbildung verpassen. Deswegen wird in Schottland Tampon und Binden Gratis zur verfügung gestellt damit sie eben den Unterricht nicht verpassen. Das man die Schule verpasst aufgrund von nicht vorhandener Bettwäsche wäre mir neu. Du weichst hier vom Thema ab und unterstellt mir auszuweichen, obwohl du dies selber machst indem du dich auf einzelne Wörter Fixierst anstatt zu hinterfragen warum nun Tampon Binden Gratis abgegeben werden.
      Whataboutism!
      2 1 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 16:04
      Highlight Ad Hominem ¯\_(ツ)_/¯

      Für dich keine Good News aber für 395'000 Schülerinnen sind es Good News!

      https://www.channel4.com/news/factcheck/period-poverty-is-real-but-the-average-woman-isnt-spending-500-a-year-on-menstruation

      Ade Messi schöne, ich es jetzt meinen Heidelbeerkuchen. Snickers schmeckt mir nicht
      2 0 Melden
    • Redly 12.09.2018 16:54
      Highlight @Darth: wie kommst du darauf, dass ich ein Mann sei?
      Tsss.
      2 1 Melden
    • Darth Unicorn 12.09.2018 17:09
      Highlight Und wieder ablenken vom Thema
      😂
      0 2 Melden
  • no-Name 10.09.2018 14:34
    Highlight Hmmm.... ich muss auch sauber Rasiert (im Gesicht) zur Arbeit, wegen Hygiene. (‘Dresscode’, so zu sagen)

    Ob Einweg, mit Klinge oder beim Barbier.

    Kosstet auch ne menge Geld!
    23 50 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 16:05
      Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
    • Confused Dingo #teamhansi 10.09.2018 16:20
      Highlight Im Alten Ägypten glaubte man, dass Männer auch ihre Tage bekommen können. Das Lag darum, dass sich bei den Männern im Penis ein Wurm einnistete, der dazu führte, dass die Männer ebenfalls regelmässig beschwerden bekamen und bluteten.

      Ich denke, diese "Wurm-Kur" würden einigen Männern gut tun, damit die verstehen würden, was es heisst "die Tage" zu haben.
      26 16 Melden
    • no-Name 10.09.2018 18:30
      Highlight Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun.

      Die Ansicht das Hygieneprodukte nicht nach gutdünken (wo fängts an und wo hörts auf) bezahlt werden sollen hat nichts mit mangelndem Verständnis für die Hormonellen unannehmlichkeiten zu tun. Es geht darum zu differenzieren und einfach Kohle rüberschieben ist die billigste Art einfühlungsvermögen zu zeigen.

      4 2 Melden
  • schrat 10.09.2018 13:05
    Highlight Also nemmen die Schotten an das Studentinnen zu den Armen gehören?
    Man möchte den Armen helfen, hilft dann aber einer Gruppe Menschen mit verschiedensten Wohlstandsnieveaus...
    17 11 Melden
  • sanhum 10.09.2018 12:51
    Highlight find ich etwas bescheuert. eine menstruationstasse kostet etwa 20.— und hält mindestens 10 jahre und macht auch keinen abfall. und ist hygienischer, wenn wir schon von hygieneartikeln sprechen.
    19 26 Melden
    • Garp 10.09.2018 13:18
      Highlight Ist halt nicht für jede Frau etwas, es sollte aber sicher auch die Möglichkeit geben zwei Menstruationstassen zu beziehen.
      29 1 Melden
    • Garp 10.09.2018 14:13
      Highlight Und hier geht's ja auch um Schülerinnen, die sind vielleicht noch nicht so vertraut mit ihrem Körper, dass sie mit einer Tasse zurecht kommen, oder haben ein enges Jungfernhäutchen usw. usf. .
      32 4 Melden
    • sanhum 10.09.2018 20:05
      Highlight ein tampon wird viel tiefer eingeführt als die tasse :)
      1 3 Melden
    • Garp 10.09.2018 20:19
      Highlight Es geht doch nicht um tief oder weniger tief einführen. Hast Du wirklich nichts verstanden oder trötzelst Du? Es gibt auch Binden. Was für Dich gut ist, ist noch lange nicht für alle Mädchen vom 12 bis 16 gut und auch nicht für alle Frauen. Ist das heut zu Tage echt so schwierig zu verstehen, dass Menschen unterschiedlich sind und nicht alle andern es genau so machen müssen, wie man es selber gut findet?
      9 0 Melden
    • sanhum 11.09.2018 00:10
      Highlight warum giftest du mich an? ich habe nichts von dem was du mir vorwirfst gesagt oder gemeint.
      2 3 Melden
    • Garp 11.09.2018 13:23
      Highlight Ich gifte Dich nicht an, ich versteh Dich nicht. Ich hab nun viel zu dem Thema geschrieben, drauf gehst Du nicht ein und kommst mit tiefer und weniger tiefer einführen. Häh? Bringst keine Argumente und nix.
      1 1 Melden
    • sanhum 11.09.2018 15:11
      Highlight weisst du, ich habe nur meine meinung geäussert. du sagst mir ich trötzele oder verstehe nichts und zwinge anderen meine meinung auf resp. respektiere unterschiede nicht und jetzt auch dass ich keine argumente bringe. ich verstehe nicht womit ich dich so in rage versetzt habe. meine meinung ist, dass unabhängig vom alter tassen die bessere wahl sind. und diese kannst du mir ja lassen. die tiefe habe ich erwähnt wegen des von dir erwähnten jungfernhäutchens weil das beim tampon mehr gestreckt wird als bei der tasse.
      1 0 Melden
    • Garp 11.09.2018 18:52
      Highlight Ich bin nicht in Rage. Für das trötzele entschuldige ich mich gern, das war nicht ok. Ich glaub wir reden einfach aneinander vorbei. Ich wollte mehr ergänzen und zu bedenken geben, dass die Tasse für so einige Mädchen nicht immer die beste Lösung ist.
      0 0 Melden
    • sanhum 11.09.2018 21:59
      Highlight danke. und ich stimme dir zu, es ist nicht für alle die beste lösung. ich finds nur schade, dass sie gar nicht erst berücksichtigt wird.
      0 0 Melden
    • Garp 11.09.2018 22:13
      Highlight Ja, ich finds auch schade, dass die nicht berücksichtig wurde. Ich denke die ist einfach noch zu wenig bekannt. Politiker sind meist schon älter und zu deren Zeiten gab's die noch nicht und vergessen es, sich auf den neusten Stand zu bringen.
      0 0 Melden
    • sanhum 12.09.2018 16:37
      Highlight eigentlich gibts die seit 1932 resp. 1937 ;) aber vielleicht ist das thema gerade für männliche politiker nicht gerade interessant.
      0 0 Melden
    • Garp 12.09.2018 16:50
      Highlight Die waren aber lange recht unbekannt. Die machten auch nie Werbung für ihr Produkt. Also nicht zu meinen Lebzeiten 😁 .
      0 0 Melden
    • sanhum 12.09.2018 18:48
      Highlight für mich sind sie auch neu 😉 ich finde sie toll & bin froh gibt es sie (noch immer)!
      0 0 Melden
    • Garp 12.09.2018 19:02
      Highlight Ich brauch sie inzwischen nicht mehr, hätte sie aber begrüsst. 😉
      0 0 Melden
  • Butschina 10.09.2018 10:00
    Highlight Die Ausgaben für Periodenartikel unterscheiden sich von Frau zu Frau sehr stark. Wer unter einer massiven Regelblutung leidet gibt viel mehr Geld aus als jemand der mit drei Tampons pro Tag klarkommt. Dennoch müsste es in einem reichen Land möglich sein, dass jede Frau genügend finanzielle Mittel hat zu solchem Material. Das Problem liegt wohl eher in der grösser werdenden Schere zwischen Arm und Reich. Dieses Problem anzugehen würde deutlich mehr bringen.
    93 5 Melden
    • schrat 10.09.2018 12:58
      Highlight Die Armut wurde im letzten Jahrhundert immer kleiner
      10 12 Melden
    • Garp 10.09.2018 13:23
      Highlight Je nach Eltern, die Du hast, geben die das Geld für anderes aus, wenn sie mehr Geld bekommen. Drum finde ich das so schon ok.
      10 4 Melden
    • w'ever 10.09.2018 17:14
      Highlight @butschina
      darf ich fragen auf was sich die monatlichen ausgaben für periodenartikel ca belaufen?
      2 4 Melden
    • Butschina 13.09.2018 01:34
      Highlight Ich bin wohl nicht das beste Beispiel. In den schlimmsten Zeiten waren das ca. CHF 35.- bis 50.- monatlich. Das ist allerdings viel. Wenn die Medis noch dazukämen wäre der Betrag deutlich höher. Mittlerweile ist der Betrag auf max. CHF 5.- gesunken.
      Viele wissen das nicht, aber wer nachweislich unter starken Blutungen leidet, die nebst einem starken Eisenmangel auch zu einer chronischen Anämie führen, kann sich via Grundversicherung die Hormonspirale einsetzen lassen. So benötige ich noch ca einmal jährlich eine Eiseninfusion. Die KK spart so ebenfalls Geld.
      0 0 Melden
  • lilie 10.09.2018 09:39
    Highlight Also, der gute Wille in Ehren, aber warum?

    Wenn die Leute sich keine Hygieneartikel leisten können, sollte man fragen warum. Wenn sie unter der Armutsgrenze leben, gilt es dort anzusetzen. Wenn aber nicht, warum kaufen sie sich keine Binden und Tampons - oder einen Moon Cup?

    Finde den Ansatz irgendwie etwas merkwürdig.
    55 30 Melden
    • DomKi 10.09.2018 11:57
      Highlight Genau. Sonst werden wir immer vom Staat abhängig.
      4 7 Melden
  • DerSimu 10.09.2018 09:26
    Highlight Wäre in der Schweiz ja grundsätzloch aich kein Problem. Und für die Männer könnte man im Sinne der Gleicjberechtigung dasselbe mit Rasierklingen oder Kondomen machen.
    14 77 Melden
    • LeChef 10.09.2018 09:36
      Highlight Und warum sollte man das..? Verteilt der Staat dann vielleicht nächstens Butter, Tomaten, Kernseife und Glühbirnen?
      Dann müsste man nicht mehr selber einkaufen gehen, wär doch was.
      56 9 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 09:53
      Highlight *seufz*
      46 12 Melden
    • ~°kvinne°~ 10.09.2018 09:59
      Highlight Warum sollten Kondome Männersache sein?
      38 7 Melden
    • DerSimu 10.09.2018 10:01
      Highlight Dann haben wir eben andere Meinungen. Ich finde gerade Verhütung sollte nicht an Kosten gebunden sein. Klar, kann man sich Kondome und die Pille leisten, aber wenn sie kostenlos wären, wäre der Anreiz noch grösser, sie auch zu nutzen und es würden Folgekosten (auch für den Steuerzahler, z.b. Sozialhilfe) gespart.
      13 15 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 10:07
      Highlight Ja weil denk die Entscheidung Sex zu haben genau gleich ist wie eine Monatlich wiederholender Zyklus auf den man keinen Einfluss hat.
      Sarcasm/off
      66 8 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 10.09.2018 10:08
      Highlight 🤨
      23 5 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 10.09.2018 14:04
      Highlight Dann sind Rasierklingen in deinen Augen Verhütungsmittel?
      Entschuldige aber dien Kommentar geht nicht in die Richtung "Verhütung Gratis für alle" sondern eher in die Richtung "Wenn Frauen gratis Tampon kriegen, sollen wir Männer gratis Rasierkilingen kriegen, denn wir müssen uns ja sogar noch regelmässiger Rasieren, als Frauen ihre Tage kriegen."

      Und hier zieht der Vergleich in keinster weise. Gratis Verhütungsmittel zu verteilen (unabhängig vom Geschlecht) ist jedoch etwas das man Diskutieren kann.
      21 5 Melden
    • DerSimu 10.09.2018 14:16
      Highlight Naja ich habe halt zwei verschiedene beispiele gebracht.

      Die rasierklingen, weil man sich als mann ja effektiv öfters als 1 mal im monat rasiert. Jedenfalls die meisten. Darüber kann man streiten.

      Aber verhütung fände ich wirklich sinnvoll, für beide geschlechter versteht sich.
      4 15 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 10.09.2018 14:56
      Highlight Du kannst aber Menstruation (inkl. den möglichen Einschränkungen dadurch) nicht mit dem Bartwuchs vergleichen.

      Ich kenne zum Beispiel keine Männer die während dem Bartwuchs unter Krämpfen leiden.


      27 7 Melden
    • DerSimu 10.09.2018 15:11
      Highlight @dingo

      Soweit ich weiss, helfen tampons auch nicht gegen krämpfe.
      10 16 Melden
    • HerrLich 10.09.2018 16:25
      Highlight Confused Dingo #teamhansi: Helfen den Gratistampons gegen Krämpfe?
      9 14 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 10.09.2018 16:39
      Highlight Wurde nie behauptet. Im Gegenteil Tampons können da sogar schlecht dafür sein. Dann besser die Binden. Es geht mir darum, dass man die Menstruation nicht mit Bartwuchs relativieren soll. Also dass es ziemlich arm ist Rasierklingen mit Tampons gleich zu setzen, da sie a) komplett anders gebraucht werden und b) auch Frauen Rasierklingen benötigen.

      18 5 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 16:43
      Highlight In Schottland gehen die Studentinnen nicht zur Schule weil sie sich keine Tampons leisten können. Das ihr(vermutlich) keinen Sex bekommt ( nach diesen Aussagen nehme ich das schwer an) aber gratis verhüten wollt schränkt euch nicht ein. Sorry Cheff ich bleib Zuhause ich hatte dieses Wochenende keinen Sex.. Oder sorry Cheff komme heute nicht hab voll den 3 Tage Bart. Dingo spricht mit den Krämpfen an da ihr als Mann dammi nomol keine Einschränkungen erfährt wie Ohnmächtig werden, starke Schmerzen u.s.w aber doch noch das Gefühl habt das euch etwas zu steht weil die bösen Frauen menstruieren 😱
      22 7 Melden
    • Darth Unicorn 10.09.2018 16:57
      Highlight Btw nennt sich das Phänomen periodenarmut und betrifft auch Frauen in China und Indien, wobei in Indien eher der Faktor mitspielt das Frauen isoliert werden wenn sie menstruieren.
      15 1 Melden
    • DerSimu 10.09.2018 16:58
      Highlight Niemand stellt sich gegen die frauen oder verharmlost regelschmerzen.

      Aber nochmals, tampons verhindern regelschmerzen nicht. Wenn man also rasierklingen nicht kostenlos anbietet, weil sie keine schmerzen verhindern, haben regelschmerzen auch nichts nichts mit dem obrigen thema zu tun.

      Und niemand sagt, dass uns männern was zusteht, das isch einfach rei interpretiert.
      3 5 Melden
    • Darth Unicorn 11.09.2018 00:14
      Highlight "Und niemand sagt, dass uns männern was zusteht, das isch einfach rei interpretiert"

      Darum der Kommentar wegen Gleichberechtigung und Kondomen und Rasierklingen..

      Bleib beim Thema! Verpasst du die Arbeit aufgrund dessen das du dir keine Kondome leisten kannst?
      Eher nicht. Verpassen viele Studentinnen ihre Schule weil sie sich keine Tampons leisten können? Ja
      Deswegen bekommen Sie nun gratis Tampons und Binden. Was ist daran eigentlich so schwer zu begreifen?
      12 3 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 11.09.2018 11:30
      Highlight Also grundsätzlich eignen sich Rasierklingen durchaus als (besonders nachhaltiges) Verhütungsmittel für Männer. In diesem Fall sollten aber auch Männer Anrecht auf kostenlose Binden haben. Deal?
      9 1 Melden
    • Darth Unicorn 11.09.2018 11:44
      Highlight Wäre ein Tampon da nicht besser wegen Nasenbluten ^^ :D
      5 0 Melden
    • DerSimu 11.09.2018 11:44
      Highlight @olma....

      Einverstanden 😂
      1 2 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 11.09.2018 12:12
      Highlight Ich glaube Olma würde die Rasierklinge anderswo ansetzen^^
      3 0 Melden
    • Sommersprosse 11.09.2018 20:15
      Highlight Und es soll ja auch Frauen geben, die sich rasieren... Habe ich zumindest mal gehört!
      3 0 Melden
    • honesty_is_the_key 11.09.2018 23:42
      Highlight Obwohl ich eine Frau bin, kann ich nur “Aua !!!!!!“ denken bei der “ Verhütung“ die Herr Bratwurst meint. Ja, danach unbedingt Binden die staatlich finanziert werden!
      1 0 Melden

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Diese Bilder bringen auf den Punkt, was niemand in Worte fassen kann.

Wie erklärt man jemandem, warum es einem geht, wie es einem nunmal geht? Dass selbst die schönsten Dinge es nicht mehr sind, und dass man sich selbst für Kleinigkeiten nicht mehr aufraffen kann?

Wie kann das jemand verstehen, der selbst noch nie eine Depression oder eine Angststörung erlebt hat?

Schwierig. Aber es gibt Künstler, die es mit ihren Comics und Cartoons besser ausdrücken, als Worte es vielleicht je könnten. Einige der besten Werke haben wir hier zusammengestellt. 

Artikel lesen