DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Legendäre Sonnenbrille von John Lennon wird versteigert – so teuer wird's wohl gar nicht

29.11.2019, 13:10

Bis heute bieten Brillenfirmen Kopien von John Lennons kreisrunden Sonnenbrillen an: Nun kommt eines der Original-Exemplare unter den Hammer.

Anfang Dezember wird das Kultstück der Hippie-Bewegung bei einer Internetauktion von Beatles-Erinnerungsstücken in London versteigert. Zu den eher skurrilen Objekten der Auktion gehört ein Strafzettel, den Lennons Bandkollege Ringo Starr im April 1969 erhielt, als er vor dem Sitz des Beatle-Labels Apple Records parkte.

Alan Herring, der Ende der 60er-Jahre als Fahrer für die britische Kult-Band arbeitete, hatte Brille und Knöllchen ein halbes Jahrhundert lang aufbewahrt. Einmal habe er bemerkt, dass John Lennon beim Aussteigen aus seinem Wagen seine Sonnenbrille auf dem Rücksitz liegen gelassen hatte, erzählt Herring.

«THE MOST ICONIC SUNGLASSES IN ROCK AND ROLL HISTORY», schreibt das Auktionshaus Sotheby's dazu.
«THE MOST ICONIC SUNGLASSES IN ROCK AND ROLL HISTORY», schreibt das Auktionshaus Sotheby's dazu.screenshot: sothebys

Sie sei beschädigt gewesen, deshalb habe er den Musiker gefragt, ob er sie reparieren lassen solle, berichtet der ehemalige Chauffeur. Lennon habe ihm geantwortet, er solle sich keine Mühe machen, - die Brille trage er sowieso nur «für den Look». Daran hat sich Herring bis heute gehalten.

John Lennon im Jahr 1971.
John Lennon im Jahr 1971.Bild: AP/AP

Das Auktionshaus Sotheby's rechnet damit, dass die Brille des 1980 ermordeten Ex-Beatle bei der Versteigerung vom 6. bis 13. Dezember rund 8000 Pfund (knapp 9400 Euro) einbringen wird - und der Strafzettel 1500 Pfund. Zu den weiteren Memorabilia zählen ein Zigarettenanzünder aus Herrings Auto, T-Shirts der Bandmitglieder sowie eine Gitarre von George Harrison.

Es sei eine schwere Entscheidung gewesen, sich von seiner Sammlung zu trennen, sagt Herring. Doch blieben ihm die Erinnerungen an die aufregenden Jahre als Beatles-Chauffeur, und diese seien ihm wichtiger. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Was hinter diesen Album-Covers wirklich steckt

1 / 18
Was hinter diesen Album-Covers wirklich steckt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Beatles: Eine Wiedervereinigung mit viel Emotionen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Eine ekelhafte Doppelmoral» – Tommy Lee sorgt mit Penisbild auf Instagram für Wirbel
Der Musiker Tommy Lee postete ein Selfie, das ihn komplett hüllenlos zeigt – mit Fokus auf seinen Intimbereich. Damit löste er eine Debatte um Nacktheit im Netz aus.

Im vergangenen Jahr löschte Instagram ein Posting von Madonna, der Account ihrer Kollegin Rihanna wurde sogar schon einmal komplett offline genommen. Der Grund: Die Popstars zeigten ihre Brustwarzen – und verstiessen damit gegen die Richtlinien der Social-Media-Plattform. Die erlaubt komplett entblösste weibliche Brüste nämlich nur «im Kontext des Stillens, der Entbindung, oder um auf gesundheitliche Themen aufmerksam zu machen».

Zur Story