DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Rekordvertrag für «Tatort»-Duo Axel Prahl und Jan Josef Liefers

Das beliebte Ermittlerduo aus Münster bleibt den «Tatort»-Zuschauern erhalten. Axel Prahl und Jan Josef Liefers haben bestätigt, dass sie einen Vertrag unterschrieben haben, der so langfristig ist, wie nie zuvor.
30.04.2021, 09:00
Axel Prahl (rechts) und Jan Josef Liefers
Axel Prahl (rechts) und Jan Josef LiefersWDR Presse und Information/Bildk
Ein Artikel von
t-online

Die «Tatort »-Ermittler Axel Prahl und Jan Josef Liefers aus Münster waren 2020 gemessen an den Einschaltquoten die beliebtesten TV-Kommissare. Und die Zuschauer der ARD-Krimireihe werden auch in Zukunft nicht auf Kommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne verzichten müssen. Sie haben ihren Vertrag verlängert.

«Die Tinte ist trocken», bestätigte Prahl der «Bild»-Zeitung. Man plane mindestens sechs weitere Folgen – ein Rekord. Denn so langfristig haben beide zuvor noch nie zugesagt. Zwar hatte der WDR bereits Ende letzten Jahres erklärt, die Münster-Krimis bis 2024 im Programm zu behalten, ob auch das Ermittlerduo dabei bleibt war bisher aber nicht sicher. Denn mit einer laut «Bild» geschätzten Gage von 100'000 Euro pro Folge gehören Prahl und Liefers zu den «Tatort»-Topverdienern. 

«Die Storys müssen stimmen»

Wichtiger als die Bezahlung sei für die Schauspieler aber die Qualität der Drehbücher: «Die Storys müssen stimmen», so Prahl. Und das tun sie offensichtlich. Schon am kommenden Sonntag, den 2. Mai, können die Zuschauer die nächste spannende Geschichte verfolgen. In «Rhythm and Love» müssen Thiel und Boerne den Mord an Maik, Gemüsebauer, Aktmodell und Verfechter von freier Liebe, aufklären.

Das Münster-Duo geht bereits seit 2002 für den WDR auf Täterfang und war bislang in 38 Folgen zu sehen. Die mit Slapstick und allerhand Klamauk angehauchten Filme gelten nach mehreren Umfragen als das beliebteste Format der Kult-Krimireihe und erzielen Topquoten am laufenden Band. Regelmässig schalten deutlich mehr als zehn Millionen Zuschauer ein, wenn Prahl und Liefers ermitteln.

(jdo/t-online/spot on news)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Tatort» im Kino: Tschillen ist nicht

1 / 12
«Tatort» im Kino: Tschillen ist nicht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So reagiert das Publikum auf den neuen Schweizer «Tatort»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ferienpraktiker21
30.04.2021 09:35registriert Dezember 2020
Und was ist mit der rauchenden Staatsanwältin mit der Reibeisen Stimme ?
SIE muss unbedingt auch bleiben 🙏
2183
Melden
Zum Kommentar
avatar
rumpelpilzli
30.04.2021 13:53registriert November 2015
Die Assistentin von Boerne, Alberich, muss aber auch umbedingt bleiben
1031
Melden
Zum Kommentar
avatar
Magnum
30.04.2021 12:46registriert Februar 2015
Ist die von Schwurblern viel und intensiv beklagte Cancel Culture mit diesem dicksten Vertrag ever gecancelled? Oder wie ist das zu verstehen?
3829
Melden
Zum Kommentar
21
Nach dem 140-Millionen-Merz: hier die Top Ten teuersten Autos der Geschichte

Mitbekommen? Eines von nur zwei Exemplaren des Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupés wurde vor Kurzem für 140 Millionen Franken versteigert.
140 Millionen.
Der Wagen aus dem Jahr 1955 ist damit das bis dato teuerste Auto der Geschichte:

Zur Story