bedeckt
DE | FR
174
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
People-News

Kanye West: «Ich mag Hitler»

Video: twitter/Lewis Brodie
People-News

Wirrer Auftritt: Ye «mag Hitler» – und wird wieder von Twitter gesperrt

01.12.2022, 21:4002.12.2022, 11:43

Kanye West irritiert immer wieder mit Aussagen. Bei einem Auftritt am Donnerstag beim bekannten Moderator und berüchtigten Verschwörungstheoretiker Alex Jones auf dessen Sender «InfoWars» lobte der Musiker Hitler. Zudem machte er irritierende Aussagen über Juden. Er trug dabei einen modischen Strumpf über Kopf und Gesicht.

West leidet unter einer bipolaren Störung und kämpft seit längeren mit seiner mentalen Gesundheit.

Lass dir helfen!
Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen.
In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen und depressiven Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.

Die Dargebotene Hand: Tel 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Der Künstler bediente während der Talk-Runde antisemitische Stereotypen und Verschwörungserzählungen. So sagte er zum Beispiel, dass er prinzipielle jeden liebe. Aber dass jüdische Menschen nicht von ihm erwarten könnten, sie zu mögen und gleichzeitig gutzuheissen, «wie sie die Pornografie vorantreiben». Vor einer Werbepause warf er dann ein:

«I like Hitler.»
Video: twitter/Lewis Brodie

Nach mehreren kruden Äusserungen von Kanye West fragte Jones den Musiker darum, ob er einen Hitler-Fetisch habe. Kanye West meinte irgendwann während dem dann folgenden Schlagabtausch:

«Ich mag das Wort ‹böse› in Verbindung mit Nazis nicht. Ich liebe jüdische Menschen, aber ich liebe auch Nazis.»

Twitter sperrt Ye erneut

Wegen der antisemitischen Äusserungen wurde nun der Twitter-Account des Musikers erneut gesperrt. «Ich habe mein Bestes versucht. Trotzdem hat er erneut gegen unsere Richtlinien gegen Anstiftung zur Gewalt verstossen. Der Account wird suspendiert», schrieb Twitter-Boss Elon Musk am Freitag.

Laut Medienberichten bezieht sich Musk – neben Wests Sympathiebekundungen für Adolf Hitler – dabei auf einen mittlerweile gelöschten Tweet von West. Der 45-Jährige soll darin das Bild einer Swastika (Hakenkreuz) verbreitet haben.

Schlechter Umgang

Kanye West war erst kürzlich in eine öffentliche Kontroverse über eine Reihe antisemitischer Äusserungen verwickelt. Unter anderem beschuldigte er «jüdische Medien» ihn zu zensieren und «eine Agenda» gegen ihn zu haben.

Mittlerweile wurde Kanye West mehrfach mit dem nationalistischen Holocaust-Leugner Nick Fuentes gesehen, den er Ende letzten Monats zu einem Abendessen mit dem ehemaligen Präsidenten Donald Trump nach Mar-a-Lago mitnahm.

Die aktuellen Fälle stehen in einer Reihe ähnlicher Vorfälle um den Rapper, der sich mittlerweile Ye nennt. So hatte jüngst der Sportartikelhersteller Adidas die Partnerschaft mit West wegen dessen antisemitischen Äusserungen beendet. Auch bei Twitter war West schon einmal gesperrt worden. Musk schrieb damals, er habe mit West gesprochen «und meine Besorgnis über seinen jüngsten Tweet ausgedrückt – die er, glaube ich, sich zu Herzen genommen hat».

(yam/aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kanye West trifft Donald Trump

1 / 8
Kanye West trifft Donald Trump
quelle: epa/bloomberg / john taggart / bloomberg / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

174 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Holiduli
01.12.2022 21:54registriert Oktober 2015
Wie soll ich das formulieren...
In Amerika gibt es auffällig viele wahnsinnigen Menschen mit öffentlichem Bekanntheitsgrad.
3485
Melden
Zum Kommentar
avatar
Repplyfire
01.12.2022 22:03registriert August 2015
Hat der einen Dachschaden? So wirklich offiziell? Irgendwas diagnostiziert?
2553
Melden
Zum Kommentar
avatar
Leverage
01.12.2022 21:56registriert Dezember 2017
Bitte was?
1764
Melden
Zum Kommentar
174
Dieser Musikstil hat die schlechteste Ökobilanz
Eine US-Studie stuft die Tourneen der erfolgreichsten Künstler der erfolgreichsten Musikstile nach Ökotauglichkeit ein.

Globaler digitaler Vernetzung zum Trotz, auch im 21. Jahrhundert erfreut sich Live-Musik ungebrochener Beliebtheit. Weiterhin sind es Konzerttourneen, welche es den Fans ermöglichen, ihre Lieblingskünstler und deren Musik direkt erleben zu können.

Zur Story