Leben
People-News

Snoop Dogg gibt das Kiffen doch nicht auf

epaselect epa10534347 US rapper Snoop Dogg smokes during his performance in the Ziggo Dome in Amsterdam, Netherlands, 20 March 2023, as part of his 'I Wanna Thank Me' Tour. EPA/Sander Koning
Snoop Dogg wird auch in Zukunft rauchen.Bild: keystone
People-News

Die Weed-Welt ist wieder in Ordnung: Snoop Dogg gibt das Kiffen doch nicht auf

20.11.2023, 21:2720.11.2023, 21:30
Mehr «Leben»

Am Donnerstag versetzte Rapper Snoop Dogg die internationale Kiffer-Szene in Aufruhr. Der 52-Jährige vermeldete auf Twitter: «I'm giving up smoke.» Für viele eine klare Botschaft: Snoop Dogg will das Kiffen aufgeben. Er habe dies nach reiflicher Überlegung und Gesprächen mit seiner Familie entschlossen, so der Musiker weiter. Und sorgte damit für ungläubige Reaktionen auf den sozialen Medien.

Nur vier Tage später ist aber klar: Snoop Dogg, der sogar eine professionelle «Blunt-Rollerin» beschäftigt, wird auch in Zukunft nicht auf seine Joints verpflichten. So löste der Rapper in einem weiteren Post auf X (vormals Twitter) auf, dass es sich um einen PR-Gag handelt.

So bedeutet der Satz «I'm giving up smoke» nicht wie angenommen «Ich gebe das Rauchen auf», sondern wortwörtlich «Ich gebe den Rauch auf». Denn kurz darauf ist Snoop Dogg an einer rauchfreien Feuerstelle zu sehen, für dessen Hersteller der Musiker wirbt.

Die Reaktionen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bert Stein
20.11.2023 22:53registriert November 2020
Gott sei Dank! Ich dachte schon, die Welt wäre komplett aus den Fugen.
730
Melden
Zum Kommentar
avatar
ZEUS aKal-El
20.11.2023 22:13registriert März 2021
Nagut dann kann ich ja jetzt schön weiter nichtrauchen😜

Nein ernsthaft; ein guter PR-Gag! Da merkt man dass die Amis mehr von Werbung verstehen. Wenn ich zum Beispiel NFL schaue und dann die Werbung von RTL mit denen von den US-Sendern vergleiche...das sind Welten! Nicht nur qualitativ besser, auch sogar manchmal erzählerisch gute Unterhaltung. Das macht die vielen Unterbrechungen im American Football auch viel aushaltbarer😂
253
Melden
Zum Kommentar
avatar
KOHL
20.11.2023 22:27registriert März 2019
Weshalb ist der Artikel nucht bei Good News?
210
Melden
Zum Kommentar
10
Wie die Generation Z wirklich tickt – ein Überblick in sechs Grafiken
Die Generation Z kann schon fast als sagenumwoben bezeichnet werden. Ganz so einzigartig ist sie allerdings nicht. Daten zu einigen Lebensbereichen legen nahe, dass die Generation Z – wie die meisten Generationen in ihrer Jugend – angepasster ist als ihr Ruf.

Die Generation Z ist arbeitsunfähig, sagen die einen, sie sei auf der Arbeit erfolgreich, sagen die anderen. So oder so: Die junge Generation (geboren 1997 bis 2012) sorgt derzeit für Schlagzeilen. Dabei ist sie erst mit einem Fuss im selbstständigen Leben angekommen. Neun Jahrgänge sind volljährig, etwa zwei sind aus ihrer obligatorischen Schulzeit raus und vier Jahrgänge drücken noch immer die Schulbank – davon teilweise noch in der Primarschule.

Zur Story