klar-4°
DE | FR
55
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
People-News

Paris Hilton mit 41 erstmals Mutter – eine Leihmutter gebar das Kind

People-News

Paris Hilton ist mit 41 (plötzlich) Mutter geworden

Paris Hilton ist plötzlich Mutter geworden – wenn dich dies auch überrascht: Das Kind kommt nicht aus ihrem Bauch.
25.01.2023, 10:3925.01.2023, 13:04

Das It-Girl des Jahres 2005 ist Mutter geworden. Paris Hilton kommunizierte die Geburt ihres Sohnes via Instagram: «Du wirst bereits unbeschreiblich fest geliebt», schrieb die 41-Jährige unter das Foto, das die kleine Hand des Kindes zeigt, welche ihren Daumen umschliesst.

In einem ersten Interview mit dem «People»-Magazin sagt die frisch gebackene Mutter: «Es war schon immer mein Traum, Mutter zu werden, und ich bin so glücklich, dass Carter und ich uns gefunden haben.» Und weiter: «Wir sind so aufgeregt, unsere Familie gemeinsam zu gründen und unsere Herzen explodieren vor Liebe für unseren kleinen Jungen.»

Zudem erklärte sie gegenüber dem Magazin, das Kind sei von einer Leihmutter ausgetragen worden. Und es soll nicht bei einem Kind bleiben, wenn man den Worten Hiltons glauben will. Sie erklärte vor einem Jahr in einem Podcast, sie hätte gerne Zwillinge und «drei bis vier Kinder insgesamt».

Die Idee dafür sei ihr während der Pandemie gekommen:

«Wir haben damit angefangen, weil die Welt zusammenbrach. Wir wussten, dass wir eine Familie gründen wollten, und ich dachte mir: ‹Das ist das perfekte Timing. Normalerweise sitze ich 250 Tage im Jahr im Flugzeug und lass uns einfach alle Eier einlagern und fertig machen›, und wir haben tonnenweise davon, die nur darauf warten.»
Paris Hilton zum «People»-Magazin

Leihmutterschaft im Trend

Tonnenweise Eier und einen weiterhin ausgeprägten Kinderwunsch: Für Leihmütter dürfte es also weiterhin zu tun geben im Hause Hilton. Die Praktik ist in einem Grossteil der europäischen Länder zwar verboten, in den USA ist sie jedoch in 18 der 50 Bundesstaaten erlaubt. Besonders Kalifornien gilt als leihmutterschaftsfreundlich.

US-Rapper Kanye West hatte unter der Dusche eine Erleuchtung: Er will Pr
Zwei ihrer Kinder brachte Kim Kardashian selbst zur Welt, zwei wurden von einer Leihmutter ausgetragen.Bild: sda

Hier dürfen zum Beispiel gleichgeschlechtliche Paare via Leihmutter ein Kind zur Welt bringen, für das sie dann gleichberechtigte Elternrechte erhalten. Doch auch die Reichen und Schönen machen von der Praxis Gebrauch: Robbie Williams, Sarah Jessica Parker, Nicole Kidman und Cristiano Ronaldo stehen offen dazu, einige ihrer Kinder mithilfe einer Leihmutter ausgetragen zu haben. Auch Kim Kardashians und Kanye Wests Kinder Nummer 3 und 4 wurden von einer Leihmutter ausgetragen.

Kardashian gehörte denn auch bei der Geburt von Hiltons erstem Sohn zu den ersten Gratulantinnen: «Ich bin so glücklich für euch», schrieb sie unter den Instagram-Post von Paris Hilton. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

55 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
The Twelfth
25.01.2023 12:04registriert Juni 2020
Mag ja sein, dass in einigen, ganz besonderen Situationen eine Leihmutterschaft tatsächlich die beste Lösung ist. Auch wenn mir jetzt gerade keine einfällt.
Ganz grundsätzlich finde ich es aber recht pervers. Ganz besonders, wenn man es einfach aus Bequemlichkeit tut und man sonst nicht weiss wohin mit dem Geld. Oder anders gesagt: alle Unannehmlichkeiten und Risiken einfach auf eine finanziell schlechter gestellte Person abwälzen.

Über allem steht dabei (nach meinem Empfinden) eine egozentrische, narzisstische Persönlichkeit.
Es gibt genügend Waisenkinder auf der Welt.
1286
Melden
Zum Kommentar
avatar
mMn
25.01.2023 11:43registriert September 2020
Wenn ihr wüsstet, wie lang ich meinte It-Girl wäre IT-Girl... also ein Girl, das quasi nur online existiert😅
1043
Melden
Zum Kommentar
avatar
Trouble
25.01.2023 11:12registriert Februar 2016
Muss sie alle Fotos das Kindes mit Photoshop 'verschönern'? Oder war der Kleine einfach schon bei der Manicure und da ist gar kein Photoshop im Spiel?
924
Melden
Zum Kommentar
55
Die Schweiz, ein einig Volk von Voyeuren
Voyeurismus hatte lange Zeit einen schlechten Ruf. Doch inzwischen entdecken immer mehr Frauen und Männer die Lust am einvernehmlichen Beobachten anderer.

Anderen dabei zuzuschauen, wie sie miteinander intim sind, wirkt auf viele sehr anregend – und nicht nur erregend. Sie empfinden es als ästhetisch und lustvoll, wenn sie andere Frauen und Männern einvernehmlich beim Ausüben ihrer Gelüste beobachten können. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Dating-Portals «JoyClub» unter 2'617 Mitgliedern.

Zur Story