DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Seit Prozess auf Erfolgskurs: Johnny Depp unterzeichnet neuen Millionen-Deal

10.08.2022, 01:38
Ein Artikel von
t-online

Die Gewaltvorwürfe seiner Ex-Frau Amber Heard kosteten ihn seine Schauspielkarriere. Doch nach dem gewonnenen Prozess ist Johnny Depp zurück auf Erfolgskurs.

Lange zählte er zu den ganz grossen Stars in Hollywood, doch 2018 wendete sich das Blatt für Johnny Depp. In der «Washington Post» erschien ein Beitrag seiner Ex-Frau Amber Heard, in dem sie behauptete, Opfer von häuslicher Gewalt zu sein. Zwar nannte sie keine Namen, dennoch liess alles auf Depp schliessen. Der Schauspieler reichte daraufhin eine Verleumdungsklage ein.

Johnny Depp nach seinem erfolgreichen Gerichtsprozess gegen Amber Heard.
Johnny Depp nach seinem erfolgreichen Gerichtsprozess gegen Amber Heard.Bild: keystone

Der Bericht habe seine Karriere ruiniert, seinen Ruf beschädigt und ihn viel Geld gekostet. Durch die schweren Vorwürfe seiner Ex-Frau habe er lukrative Engagements verloren, wie etwa seine Paraderolle als Pirat Jack Sparrow in der «Fluch der Karibik»-Reihe sowie seinen Part als Schurke Grindelwald im «Harry Potter»-Ableger «Phantastische Tierwesen».

Musiker, Künstler, Werbegesicht

Aus dem Prozess, in dem sich das ehemalige Hollywoodpaar wochenlang eine öffentliche Schlammschlacht geliefert hatte, ging der Schauspieler Anfang Juni als Sieger hervor. Seine Ex-Frau muss ihm eine Millionensumme zahlen. Doch darauf ist Johnny Depp längst nicht angewiesen. Genauso wenig wie auf die Schauspielerei. Der 59-Jährige verdient sein Geld mittlerweile auf andere Weise.

Johnny Depp trat zuletzt als Musiker in Europa auf.
Johnny Depp trat zuletzt als Musiker in Europa auf.Bild: keystone

Gerade erst reiste er mit Gitarren-Legende Jeff Beck durch Europa und stand als Musiker auf der Bühne. Und auch als Künstler ist Johnny Depp erfolgreich. Von ihm angefertigte Kunstwerke wurden zuletzt für mehr als drei Millionen Euro verkauft. Nun hat er den nächsten Mega-Deal an Land gezogen: Er ist das Gesicht einer neuen Kampagne der Luxusmarke Dior und deren Duft «Sauvage», wie aus mehreren Postings des Unternehmens auf Instagram hervorgeht.

Das US-Portal «TMZ» will bereits genauere Details über den Deal in Erfahrung gebracht haben. So dürfe sich der Star über eine mehrjährige Zusammenarbeit freuen, die ihm angeblich eine siebenstelle Summe auf das Konto spülen soll. Schon seit 2015 bewirbt Depp das Parfüm, trotz der schweren Vorwürfe seiner Ex-Frau wurde die Kollaboration nicht vorzeitig beendet – und nun sogar verlängert.

Neben dem Dior-Engagement wird sich Depp wohl ebenfalls noch eine ganze Weile mit weniger schönen Dingen beschäftigen müssen. Denn nachdem US-Medien übereinstimmend darüber berichtet hatten, dass Heard Berufung gegen das Urteil im Verleumdungsprozess einlege, wurde kurz danach bekannt, dass auch Depp diesen Schritt gehen wird. Zuvor war Heard bereits mit einem Antrag auf eine Aufhebung des Urteils gescheitert.

Quellen

((spot on news,jdo,t-online ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schräge Rollen von Johnny Depp

1 / 8
Schräge Rollen von Johnny Depp
quelle: 20th century fox
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Johnny Depp gewinnt – so wird er gefeiert

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
22 schonungslos ehrliche Karikaturen und Tweets zur Lage im Iran und den Frauenrechten
Die nur schwer verdaulichen Ereignisse rund um die Tötung und Unterdrückung mutiger Frauen im Iran und anderswo – im Spiegel internationaler Karikaturistinnen und Karikaturisten.

Obacht, geschätzte watson-Userin, geschätzter -User: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht prompt angezeigt werden, klicke für unseren hilfsbereiten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf, hol dir ein Getränk und scrolle erst dann weiter.

Zur Story