DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wo am 1. August Feuerwerke und Feste stattfinden – und wo nicht

Bald feiert die Schweiz ihren Geburtstag und lässt es ordentlich krachen. Hier steigen die 1.-August-Sausen 2022 – ob mit oder ohne Feuerwerk.
28.07.2022, 10:1930.07.2022, 09:04

Nach zwei Pandemiejahren feiert die Schweiz am Montag, dem 1. August 2022, ihren Geburtstag wieder ohne Corona-Beschränkungen. Eine Übersicht mit einigen Events rund um den Nationalfeiertag:

Wo die Bundesfeiern am 31. Juli stattfinden

Das Feuerwerk über dem Rheinfall.
Das Feuerwerk über dem Rheinfall.Bild: KEYSTONE

Stoos, Schwyz

Auf dem Stoos wird in den 1. August hineingefeiert. Am Nachmittag gibt's Livemusik und Gumpischloss und abends dann Festbetrieb bis 22.00 Uhr. Die Besucher dürfen sich freuen auf Alphornbläser und Lampionumzug.

Start ab 15.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Frauenfeld, Thurgau

In Frauenfeld dürfen sich die Besucher neben Musik und gutem Essen auch auf Outdoor-Spiele und einen Schätzwettbewerb freuen. Es gibt ausserdem einen Fackelumzug und der August-Funken wird gezündet.

Start ab 18.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Arbon, Thurgau

Auch die Arboner Bundesfeier findet auch dieses Jahr wieder statt, mitsamt musikalischem Auftakt der Stadtmusik Arbon um 19.00 Uhr.

Start ab 16 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Allschwil, Basel-Landschaft

In Allschwil wird auf der «Läubern» gefeiert, von wo aus man den Ausblick auf Basel und das Elsass geniessen kann. Bevor die Dunkelheit einbricht, gibt es für die Jüngsten einen Lampionumzug und danach wird getanzt!

Start ab 18.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Veysonnaz, Wallis

Im Walliser Bergdorf darf das traditionelle Feuerwerk dieses Jahr leider nicht stattfinden, weil im ganzen Kanton Wallis ein Feuerverbot gilt. Am Vorabend des 1. Augusts gibt es aber trotzdem ein Fest mit Schiessstand und jeder Menge verschiedener musikalischer Darbietungen.

Start ab 16.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Wo die Bundesfeiern am 1. August stattfinden

Auf solche Bilder kann man sich 2022 wieder freuen.
Auf solche Bilder kann man sich 2022 wieder freuen.Bild: KEYSTONE

Stoos, Schwyz

Auch am 1. August wird auf dem Stoos gefeiert. Vormittags kann man brunchen und gegen den Abend gibt es ein Grillbuffet, welches musikalisch begleitet wird. Um 21.30 Uhr kommt dann das Highlight: das Höhenfeuer.

Start ab 13.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Andermatt, Uri

In Andermatt herrscht den ganzen Tag Festbetrieb im autofreien Dorfkern. Es gibt Gratis-Führungen durchs Dorf und die Kinder können sich auf eine Hüpfburg freuen.

Start ab 15.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Die Nationalfeier rund um den Bundesplatz in Bern ist 2021 abgesagt worden.
Die Nationalfeier rund um den Bundesplatz in Bern ist 2021 abgesagt worden.Bild: KEYSTONE

Gurten, Bern

Auf dem Berner Hausberg setzt man auf gemütliches Beisammensein statt auf lärmiges Feuerwerk. Den ganzen Tag gibt es verschiedene kulinarische Angebote – wer will, kann auch grillieren an den Feuerstellen im Gurtengärtli.

Start 12 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Spiez, Bern

In Spiez ist für den Geburtstag der Schweiz ein Brunch in der Bucht vorgesehen. Je nach Ortsteil der Gemeinde Spiez gibt es ein anderes Programm.

Start ab 09.30 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Stadt Zürich

Die Stadt Zürich feiert den Nationalfeiertag mit einem Umzug vom Münsterhof über den Stadthausquai bis zur Stadthausanlage. Danach folgen musikalische Darbietungen und Ansprachen.

Start ab 10.30 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Grächen, Wallis

In Grächen wird der Geburtstag der Schweiz auf dem Dorfplatz gefeiert, mit Livemusik und Festwirtschaft. Wer will, kann sich für den Brunch auf der Hannigalp anmelden. Das Feuerwerk wurde auch hier abgesagt.

Start ab 9.30 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Baden, Aargau

Auch in Baden musste das Feuerwerk dieses Jahr abgesagt werden. Gefeiert wird aber auch so: auf dem Cordulaplatz mit Ansprachen, gutem Essen und musikalischen Darbietungen.

Start ab 16.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Rheinfelden

Im aargauischen Rheinfelden gibt es auch kein Feuerwerk. Stattdessen aber eine Lasershow und Musik. Es gibt Würste vom Grill, gute Gesellschaft und die Kinder veranstalten zudem einen Lampionumzug.

Start ab 18.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Olten, Solothurn

Auch in Olten gibt es seit 2019 keine Feuerwerke mehr, da die Stadt den Klimanotstand ausgerufen hat. Der Nationalfeiertag wird aber gefeiert mit einem gemeinsamen Mittagessen auf der Westseite der Schützenmatte – natürlich mit musikalischer Begleitung.

Start ab 11.00 Uhr. Mehr Infos findest du ab Ende Woche hier.

Eine Übersicht der Verbote nach Kantonen

Quelle: Amtliche Mitteilungen

Wo dieses Jahr (vermutlich) Feuerwerke stattfinden

Aufgrund der momentanen Hitzewelle droht vielerorts ein Feuerwerkverbot. Hier dürfen die Feuerwerke nach aktuellem Stand noch durchgeführt werden:

Neuhausen am Rheinfall,
Schaffhausen

Am 31. Juli wird der grösste Wasserfall Europas wieder in verschiedenen Farben glitzern. Am Mittwoch entschieden die zuständigen Behörden, das Feuerwerk unter strengen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden darf. Die Feier am Rheinfall wird kulinarisch begleitet auf dem Areal vom Schloss Laufen.

Start des Feuerwerks: 21.45 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Lungern, Obwalden

In Lungern ist man froh, darf man nach zwei Jahren Zwangspause endlich das 15-jährige Jubiläum des Seenachtfests nachholen. Zur Feier des Tages sind sogar einige Überraschungen geplant. Das Feuerwerk wurde definitiv bewilligt.

Start des Feuerwerks: 22.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Basel, Basel-Stadt

In Basel feiert man am 31. Juli den Auftakt zum Nationalfeiertag traditionsgemäss an den Ufern des Rheins. Livekonzerte, Verkaufsstände und diverse Beizen machen das Stadtfest komplett. Der Kanton hat entschieden, das Feuerwerk trotz akuter Brandgefahr zu erlauben.

Start des Feuerwerks: 23.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Murten, Freiburg

Auch in Murten geht es rund am 1. August. Den Auftakt machen gleich mehrere Vereine und als krönender Abschluss kommt das Feuerwerk auf dem Murtensee. Stand heute, Donnerstag, 28. Juli, ist das Raketen-Spektakel in Murten bewilligt.

Start des Feuerwerks circa 22.15 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Stäfa, Zürich

In der Gemeinde am Zürichsee ist am 1. August mächtig was los. Stäfa lässt seine Feuerwerkskörper über dem See steigen, direkt von einem Schiff aus. Das geplante Höhenfeuer wurde aufgrund der Brandgefahr jedoch abgesagt. Gefeiert wird beim Pedaloverleih direkt am See, inklusive Musik, Essen und Nachtpedalofahren.

Start des Feuerwerks: 22.15. Mehr Infos findest du hier.

Brunnen, Schwyz

In Brunnen wird vom 31. Juli bis in den frühen Morgen des 2. Augusts gefeiert im ganzen Dorf. Das Feuerwerk findet Stand heute, Donnerstag, 28. Juli, statt. Es startet am 1. August um 22.00 Uhr und dauert eine Viertelstunde.

Start 31. Juli ab 17.00 Uhr.

Start 1. August ab 11.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Samnaun, Graubünden

Tagsüber gibt es Oldtimer-Traktoren zu bestaunen und Samnaun verwandelt sich in einen Dorfmarkt. Abends gibts für die Kleinen einen Lampionumzug und später dann das Höhenfeuer und ein Feuerwerk.

Start ab 10.00 Uhr. Mehr Infos findest du hier.

Hier wurde ganz abgesagt

Brügg, Bern

Im bernischen Brügg musste die Bundesfeier abgesagt werden, weil sich niemand für die Organisation des Festes finden liess. Im Hinblick auf das nächste Jahr haben Gemeinderat und Kulturkommission nun beschlossen, sich frühzeitig nach Organisatoren umzusehen.

Ligerz, Bern

In Ligerz wurde die 1. August-Feier abgesagt aufgrund der Wetterprognose. Diese kündet für den Geburtstag der Schweiz nämlich den ganzen Tag Regen an – ein alternatives Schlechtwetterprogramm ist nicht vorgesehen.

Fahrwangen, Aargau

Auf die Ausschreibung der Gemeinde Fahrwangen haben sich nicht genügend Personen gemeldet – deshalb wird der diesjährige Geburtstag der Schweiz nicht gefeiert im Dorf.

Kölliken, Aargau

In Kölliken hat man das gleiche Problem: Nachdem die Feuerwehr von der Organisation des Anlasses zurückgetreten ist, liess sich niemand finden, der diese Aufgabe übernimmt für dieses Jahr.

Niederlenz, Aargau

In Niederlenz gibt es bereits seit 15 Jahren keine offiziell organisierte Feier mehr zum Nationalfeiertag. Wie der Gemeindeschreiber Roland Suter gegenüber der Aargauer Zeitung sagt, liege dies vor allem am Vereinssterben und daran, dass viele am 1. August noch in den Sommerferien seien.

Kantonale Vorsichtsmassnahmen

Wenn du statt eines Feuerwerkes lieber dein eigenes Feuer machen würdest und den Nationalfeiertag beim «Bröötle» feiern möchtest, aufgepasst: Vielerorts (eigentlich fast überall) gelten Vorsichtsmassnahmen, die du einzuhalten hast und in vielen Kantonen darfst du kein Feuer entfachen.

Hier wird nichts aus Cervelat brötle und Böller knallen

Im Kanton St. Gallen ist das Entfachen eines Feuers im Wald oder am Waldrand untersagt – ebenso wie Feuerwerke nicht im oder in der Nähe eines Waldes gezündet werden dürfen. Im Kanton Jura gilt ebenfalls ein absolutes Feuerverbot im Wald und in dessen Nähe. Die Gemeinden dürfen auf eigene Verantwortung und in gesichertem Rahmen Feuerwerke steigen lassen am 1. August.

Der Kanton Zürich hat ein Feuerverbot im Wald und am Waldrand erlassen – bisher haben neun Gemeinden zudem das Abfeuern von Feuerwerken verboten. Der Kanton Uri untersagt das Grillieren und das Ablassen von Feuerwerken. Im Kanton Solothurn darf man weder im Wald noch am Fluss oder See ein Feuer entfachen und es dürfen im ganzen Kanton keine Feuerwerke angezündet werden.

Auch im Wallis hat man ein generelles Feuerverbot erlassen – dies bezieht sich auch auf Feuerwerke. Für die Bundesfeiern dürfen die Gemeinden unter Aufsicht der Feuerwehr Raketen steigen lassen. Auch die Kantone Tessin, Graubünden, Freiburg und Waadt verbieten Feuer im Freien. In Graubünden sind die Regionen Samnaun, Engadin und Münstertal von der Regel ausgenommen.

Ebenfalls keine Cervelats grillieren darfst du im Aargau sowie im Thurgau, in Bern, Basel, Glarus, Neuenburg und Schaffhausen – hier ist Feuer im Wald verboten. In Schaffhausen und Bern gilt zudem ein Feuerwerksverbot.

In Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden gilt ab Freitag ein Feuer- und Feuerwerksverbot im Wald und in der Nähe des Waldes. Im Aargau gilt seit Mittwoch ein Feuerwerksverbot im ganzen Kanton und auch Basel-Landschaft hat ein absolutes Verbot von Feuerwerken und Höhenfeuern erlassen.

Die Kantone Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Zug haben ein bedingtes Feuerverbot verhängt. Hier darf man an festgemachten, offiziellen Feuerstellen grillieren.

Wer im Kanton Luzern vorsichtig ist, darf ausserhalb des Waldes weiterhin Feuerwerke zünden.

(anb)

Hast du weitere Tipps? Dann ab in die Kommentare damit!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

2.-August-Feuerwerk in Bern

1 / 6
2.-August-Feuerwerk in Bern
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ich hasse Feuerwerk und ich bin nicht die einzige ...»

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Grobianismus
25.07.2022 15:04registriert Februar 2022
Naja, bei all dem Feinstaub, der Lärmbelastung und der Unnötigkeit von Feuerwerken könnte ich auch schweizweit darauf verzichten.
16235
Melden
Zum Kommentar
avatar
Campino
28.07.2022 11:05registriert Februar 2015
Man sollte diese "Knallerei" grundsätzlich verbieten!
Die Tiere, die Natur würden es uns danken und ich und meine Nerven auch.
11232
Melden
Zum Kommentar
avatar
jyperion
28.07.2022 12:29registriert März 2015
Ich weiss, Feuer = Rot = Gefahr, aber könnt ihr die Karte vieleicht mit etwas mehr Farbtönen gestalten, so ist es etwas unübersichtlich.
Die Karte an sich ist schon okay, aber bei der Legende ist es etwas schwierig die beiden mittleren orangen Farbtöne zu unterscheiden.
877
Melden
Zum Kommentar
43
Hailey Bieber bricht ihr Schweigen: Hat sie Selena Gomez den Freund ausgespannt?
Seit Anfang ihrer Beziehung mit Justin Bieber wird Hailey Bieber vorgeworfen, Selena Gomez den Freund ausgespannt zu haben. Jetzt spricht sie Klartext.

Diese Gerüchte halten sich seit Jahren hartnäckig: Hat sich Hailey Bieber zwischen Justin Bieber und seine damalige Freundin Selena Gomez gedrängt? Bisher hatte das Model dieses Thema nie öffentlich adressiert. Doch das ändert sich nun.

Zur Story