Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
veganes poulet essen food tacos quesadillas margaritas emily oliver becky lee emily/watson

Bare Füsse, Margaritas und vegane Quesadillas. Es war ein schöner Abend. Bild: emily/watson

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

Okay, an jenem Tag war Canada Day, weshalb wir eine spontane Feier vom Stapel liessen und zu den Chicken Tacos noch Jalapeño Margaritas tranken und irgendwie wurde alles furchtbar lustig.



Ein neuer Tag, eine neue Meldung, dass irgendwer irgendwelchen veganen Fleisch-Ersatz entwickelt hat, bei dem Testesser «kaum glauben können, dass es nicht Fleisch ist». Und das ist gut so. Denn schaffen wir es, den globalen Fleischkonsum zumindest einzudämmen, dann ist klimatechnisch etwas Gutes erreicht, keine Frage.

Problematisch daran? Ach, höchstens, dass die Produkte, die ich bisher getestet habe, – sagen wir mal – nicht gerade hammermässig waren vong Geschmack her. Und das mit dem Claim «kaum von Fleisch zu unterscheiden»? Nun, bisher war's ein meilenweiter Unterschied.

Aber hey, noch ist nicht aller Tage Abend, es wird wacker weitergeforscht und entwickelt und die Produkte werden zusehends besser. Und nun flattert eine Meldung ins Haus, die sich dann doch ziemlich interessant anhört:

Planted.Chicken heisst das Ding. Veganes Pouletgeschnetzeltes. «Planted. Not butchered», so der Claim. Laut Hersteller planted.ch befinden sich lediglich vier Zutaten darin – alle ausschliesslich aus der Schweiz: Erbsenproteine, Erbsenfasern, Sonnenblumenöl und Wasser. Kein Soja, Gluten, Antibiotika, GMO und dergleichen.

veganes poulet tacos oliver baroni emily essen food mexikanisch

Bild: emily/watson

«Planted. Not butchered.»

«Gepflanzt. Nicht geschlachtet.» Claim von planted.ch

Hmm. Das könnte klappen. Poulet ist ja nicht gerade das geschmacksintensivste Fleisch. Ausserdem wurde dieses Produkt von einem Team der ETH Zürich entwickelt. Und so steige ich, ein paar Emails und SMS später, aufs Velo und radle zur ETH hoch, wo ich ein paar Portionen Planted.Chicken abholen darf.

Was kochen? Ich dachte mal an Chicken Tacos. Ein Mal mit dem veganen Poulet, ein Mal mit echtem Pouletgeschnetzelten als Vergleich.

Los geht's, also! So sieht's roh aus – links Planted.Chicken, rechts das normale:

Veganes poulet  planted.chicken eth zürich essen food vegan oliver baroni emily becky lee tacos

Bild: obi/watson

Durchschnittliche Nährwerte von Planted.Chicken pro 100 g:
Energie 150 kcal
Eiweiss 25,8 g
Fett 2,3 g
Kohlenhydrate 1,8 g
Ballaststoffe 4,2 g

Durchschnittliche Nährwerte von Pouletbrust pro 100 g:
Energie 114 kcal
Eiweiss 22 g
Fett 1 g
Kohlenhydrate 0,4 g
Ballaststoffe 0,4 g

Die Konsistenz von Planted.Chicken ist Pouletfleisch nicht unähnlich, nur merkbar trockener – etwas, dass sich im Verlauf der Zubereitung und des Essens ein paar weitere Male manifestieren wird. Pouletbrust hat nun mal einen Wassergehalt von 70%. Exempli gratia: So sieht normales Poulet in der Marinade aus ...

veganes poulet tacos oliver baroni emily essen food mexikanisch

Bild: emily/watson

... und so Planted.Chicken (bei identischen Mengen):

veganes poulet tacos oliver baroni emily essen food mexikanisch

Bild: emily/watson

Und beim Anbraten ...

veganes poulet essen food tacos quesadillas margaritas emily oliver becky lee emily/watson

Bild: emily/watson

... wurde Planted.Chicken sehr schnell sehr trocken. Ich musste ein paar Mal mit etwas Flüssigkeit nachhelfen. Hier zum Vergleich das Hähnchenfleisch:

Bild

Wir haben dann identische Tacos zusammengestellt: Es gab selbstgemachte Guacamole und Cabbage Slaw; als Condiments die üblichen Hot Sauces und für die White Chicks etwas Sauerrahm.

Veganes Poulet, also. Na dann probieren wir mal:

abspielen

Video: watson

Ronja (Vegetarierin) und Emily (ganz und gar nicht Vegetarierin) finden, es schmecke überzeugend nach Fleisch. Ich zunächst auch, doch die Konsistenz erweist sich bei mehrmaligem essen als leicht sandig/erdig – etwas, das mir bei anderen Produkten, die auf Erbsen basieren, schon mal widerfahren ist. Und – eben – trocken ist es auch, vor allem im Direktvergleich mit dem Huhn.

Zu obigem Video muss vielleicht erklärt werden:

Der Drehtag fiel auf Canada Day. Ja, es mutete uns etwas random an, dass dann einer Kanadierin mexikanisches Essen von einem Briten und einer Amerikanerin zubereitet serviert wurde. Doch der Festseligkeit tat es keinen Abbruch. Zudem haben wir ausschliesslich kanadische Musik gehört; viel Neil Young und K.D.Lang und – auf besonderem Wunsch von Emily – Stompin' Tom Connors.

Einige Jalapeño Margaritas später gab es noch Quesadillas. In diesem Mix aus Chipotle Salsa und Queso verhebt das vegane Produkt dann vollends.

veganes poulet essen food tacos quesadillas margaritas emily oliver becky lee emily/watson

Bild: emily/watson

veganes poulet essen food tacos quesadillas margaritas emily oliver becky lee emily/watson

Bild: emily/watson

Zudem: Einige Tage später habe ich mit dem Planted.Chicken das Thai-Gericht Chicken Cashew Nuts gekocht. Auch hier hat das vegane Erbsenpoulet bestens gepasst.

Somit verhält es sich mit diesem neusten pflanzlichen Fleischersatz ähnlich wie bei Produkten wie Beyond Meat und Konsorten: Nein, es schmeckt nicht genau wie Fleisch. Und es verhält sich auch nicht wie welches während der Zubereitung. Aber bei der richtigen Rezeptauswahl ist dies absolut egal, und so funktioniert veganer Fleischersatz am Ende eben doch. Zudem muss gesagt werden, dass Planted.Chicken die bisher überzeugendste Fleischalternative war. Gut gemacht, ETH!

veganes poulet essen food tacos quesadillas margaritas emily oliver becky lee emily/watson

Vor allem war es aber ein lustiger Abend. Danke, allerseits! Bild: emily/watson

6 Obst- und Gemüsefakten, mit denen du sogar Veganer beeindrucken kannst

Food! Essen! Yeah!

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

5 superfeine Pilz-Rezepte, die du SOWAS VON nachkochen willst

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Wenn Essen Angst macht – 14 sehr spezifische Food-Phobien

Link zum Artikel

Und NUN: Das romantischste Kochbuch der Achtziger! Aaaaaah!

Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

Link zum Artikel

Jetzt oder nie! 7 Chutneys und Pickles zum selber machen

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Welche dieser Pringles-Flavours sind echt? Welche nicht?

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

So. Heute essen wir vegetarisch (weil World Veggie Day). Und zwar SO WAS VON fein

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Food! Essen! Yeah!

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

168
Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

173
Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

54
Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

58
Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

107
Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

151
Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

105
Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

37
Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

382
Link zum Artikel

5 superfeine Pilz-Rezepte, die du SOWAS VON nachkochen willst

25
Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

41
Link zum Artikel

Wenn Essen Angst macht – 14 sehr spezifische Food-Phobien

50
Link zum Artikel

Und NUN: Das romantischste Kochbuch der Achtziger! Aaaaaah!

25
Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

56
Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

14
Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

209
Link zum Artikel

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

243
Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

125
Link zum Artikel

Jetzt oder nie! 7 Chutneys und Pickles zum selber machen

34
Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

50
Link zum Artikel

Welche dieser Pringles-Flavours sind echt? Welche nicht?

31
Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

199
Link zum Artikel

So. Heute essen wir vegetarisch (weil World Veggie Day). Und zwar SO WAS VON fein

181
Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

454
Link zum Artikel

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

41
Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

68
Link zum Artikel

Food! Essen! Yeah!

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

168
Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

173
Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

54
Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

58
Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

107
Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

151
Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

105
Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

37
Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

382
Link zum Artikel

5 superfeine Pilz-Rezepte, die du SOWAS VON nachkochen willst

25
Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

41
Link zum Artikel

Wenn Essen Angst macht – 14 sehr spezifische Food-Phobien

50
Link zum Artikel

Und NUN: Das romantischste Kochbuch der Achtziger! Aaaaaah!

25
Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

56
Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

14
Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

209
Link zum Artikel

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

243
Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

125
Link zum Artikel

Jetzt oder nie! 7 Chutneys und Pickles zum selber machen

34
Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

50
Link zum Artikel

Welche dieser Pringles-Flavours sind echt? Welche nicht?

31
Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

199
Link zum Artikel

So. Heute essen wir vegetarisch (weil World Veggie Day). Und zwar SO WAS VON fein

181
Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

454
Link zum Artikel

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

41
Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

68
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

243
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
243Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LuLaa 13.07.2019 09:35
    Highlight Highlight Ich finde den Begriff chicken sehr unpassend. Es ist kein Chicken. Wenn ich ein Erbsenprodukt kaufe, erwarte ich als Konsument, dass man einen passenden Namen verwendet. Wenn ich chicken höre, kommen mir Hühner in den Sinn. Wenn ich aber ein Fleischersatz suche, will ich nicht an Hühner denken.
    Abgesehen davon.. sehr interessant. Es gibt mittlerweile einige gute Produkte. Bin gespannt, was die Zukunft noch bringt.
  • Yann 12.07.2019 15:54
    Highlight Highlight Sehr interessant! Übrigens bezüglich 70% Wassergehalt, was viele nicht wissen; Poulet wird beim Detailhändler in einem sogenannten Tumbler mit Wasser vollgepumpt. Deswegen sieht Pouletgeschnetzeltes auch immer so schön saftig aus. "Es enthält nur zwischen 80 und 90 Prozent Fleisch und daneben Wasser, Salz und verschiedene Zutaten und Zusatzstoffe." (SRF: Viel Fleisch ist mit Lake «aufgepumpt»)
  • Ramy 12.07.2019 10:33
    Highlight Highlight Die Haltung von Nutztieren ist auch in der Schweiz nicht optimal und benötigt - durch den Anbau der Tiernahrung - sehr viel Anbaufläche. Da ist doch nichts schlechtes dabei, der Natur und den Nutztieren zuliebe auf Fleisch zu verzichten
    Das heisst NICHT dass man den Geschmack von Fleisch nicht gerne hat.
    Dann gibt es Leute wie mich, ich habe sehr gerne Fleisch und schaffe es daher nicht darauf zu verzichten. Mit mehr "Fleischersatz-Produkten" wäre dies aber gut möglich.
    Ich würde mich ja auch nicht über kalorienfreien Kuchen beklagen...
  • runthehuber 12.07.2019 09:18
    Highlight Highlight Ihr habt nicht veganes Poulet gegessen. Ihr habt etwas gegessen, das veganen Ursprungs ist, wie ein Poulet aussieht und auch so schmeckt
    Das mal zur Klärung
    Und warum versucht man immer wieder, Veganes so nahe als möglich ans Original zu bringen? Lasst doch einfach beides so wie es ist zu. Und gut ists.
  • Al_1 11.07.2019 23:20
    Highlight Highlight Ich muss schmunzeln wenn viele der Meinung sind, dass die Veganer hinter diesen Produktideen stecken! Bsp: Das Fischstäbchen: diese wurde für Kinder konzipiert, welche niemals einen ganzen Fisch essen würden, es sei denn er wurde so krass deformiert, dass das Bild eines Fisches gänzlich verschwommen ist. Bei diesen veg Produkten manipuliert die Industrie uns umgekehrt: Sie will uns veg Produkte schmackhaft machen, indem Sie Produkte anbieten, welche dem Fleisch ähneln (tiefere Beruhrunsangst). Es geht nicht darum jmd konvertieren zu wollen, sondern nur um hohe Gewinnmargen herauszuholen.
  • Acacia 11.07.2019 23:10
    Highlight Highlight Mimimi man darf es nicht Poulet nennen, mimimimi die Veganer kopieren alle Lebensmittelbezeichnungen. Wenn es also jetzt beinahe gleich schmeckt, wird ein neues Problem mit veganen Lebensmittel gefunden: Der Name ist irreführend.🤷🏻‍♂️ Die Gefahr ist wohl zu gross, dass aus Versehen die falsche Wurst gekauft wird...

    Benutzer Bildabspielen
  • Mimimimi 11.07.2019 20:10
    Highlight Highlight Zwei Fragen:
    1. Daten zur Klimabilanz?
    2. Wo kann ich das kaufen?
  • Markus Maitre 11.07.2019 20:00
    Highlight Highlight Ein Poulet ist ein Poulet....
    Erbsen bleiben Erbsen.....
    Warum müssen die VEGANER alles kopieren!!
    • Red4 *Miss Vanjie* 11.07.2019 21:46
      Highlight Highlight Wieso kann man sich ab so einer Nichtigkeit aufregen? So ein Leben hät ich auch gerne, das mein grösstes Problem, die Bezeichnung eines Vegi Produktes ist 😂
    • reactor 11.07.2019 22:01
      Highlight Highlight @red4
      Danke, sehe ich auch so :)
    • dho 11.07.2019 22:40
      Highlight Highlight Lieber MM. Warum wird überhaupt Fleisch gegessen? Protein?

      Sone saich.

      Wie ungesund Fleisch ist, dürfte sich in der in der Zwischenzeit herum gesprochen haben.

      Bei den Spitzensportlern auf alle Fälle.

      Warum? Da lasse ich euch ein bisschen Arbeit. Recherchieren....

      P.S. z.B. Dean ORNISH


  • Biotop 11.07.2019 19:36
    Highlight Highlight Wie nun genau liest sich künftig die Deklaration eines nicht veganen Poulets?
    Sind dabei eventuell die zusammen mit den Rüebli gewachsenen Federn noch dran und das Huhn hat garantiert zeitlebens nie einen Wurm inhaliert?
  • TJ Müller 11.07.2019 19:28
    Highlight Highlight Woran erkennt man einen Karnivore?

    Er will dir die Sprache verbieten.
    • TJ Müller 12.07.2019 16:50
      Highlight Highlight Nicht lustig? Aber das "Woran erkennt man einen Veganer? Er wird es dir sagen." ist dann lustig? Hmmm...
  • Papa Swappa 11.07.2019 19:01
    Highlight Highlight ... und wo kann ich es kaufen (um selber damit zu kochen)?
  • tolgito 11.07.2019 18:38
    Highlight Highlight Das ist kein Poulet und somit nennt es auch nicht so.
  • Ril 11.07.2019 17:26
    Highlight Highlight .....jalapeno margaritas??
    • obi 11.07.2019 21:18
      Highlight Highlight Yeah babe.
    • Ril 12.07.2019 00:49
      Highlight Highlight Ich denk' wir brauchen das Rezept dazu, pronto!
    • obi 12.07.2019 13:37
      Highlight Highlight Kommt!
  • Wander Kern 11.07.2019 17:07
    Highlight Highlight Ich esse viel zu viel Fleisch aber die gehässigen und ignoranten Kommentare meiner Mit-Omnivoren nerven mich noch viel mehr als das Missionieren einiger Veganer und Vegetarier.
    Dazu noch die völlig irrelevante Wortklauberei, ist doch scheissegal, wie man das nennt.
    Im Gegensatz zu den meisten Theoretikern hier, habe ich schon Tiere geschlachtet und gesehen, wie ihnen das Leben aus den Augen erlosch. Wer das nicht wenigstens einmal getan hat, soll weiter sein Steak geniessen und in diesen Diskussionen einfach mal die Klappe halten.
    • salliona 11.07.2019 21:48
      Highlight Highlight Ja, diese Wortklauberei... Ich glaube, viele Menschen haben Angst, dass ihnen etwas weggenommen wird, wenn es je länger je mehr gute (und leckere) Alternativen zu Fleisch gibt.
      Dabei ist es doch gut, wenn es verschiedene Optionen gibt, ich verstehe nicht, was dagegen spricht.
  • Miikee 11.07.2019 16:41
    Highlight Highlight Ich finde die Entwicklung gut. Bin aufgeschlossen und würde es auch gerne versuchen.

    Aber bitte nennt es nicht Poulet, Steak, Wurst oder was weis ich. Es wird auch nicht besser wenn es Veganer-Poulet genannt wird, es ist schlicht gelogen. Erfindet doch einen neuen Namen für das Essen oder sind alle so Einfallslos...?! 🙇🏽‍♂️🤷🏽‍♂️
    • TJ Müller 11.07.2019 19:24
      Highlight Highlight Darf man nur Fleisch in eine Wurst stopfen? Wurst ist doch die Form. Und Steak kommt vom altnordischen steik und bedeutet "braten". Darf man nur Fleisch braten? Ach und bezeichnest du ein Auslauf Huhn oder ein älteres Huhn, welches geschlachtet wurde auch als Poulet? Das darfst du nicht, denn Poulet bezeichnet ursprünglich ein junges MAST-Huhn!
    • trio 11.07.2019 19:58
      Highlight Highlight Achja, wie Wurstsalat, Fleischkäse etc.?
      Ist doch egal wie man es nennt, solange es keine Verwechslungen gibt ist alles in bester Ordnung. Oder wieso stört dich das genau?
  • Melsqy 11.07.2019 16:26
    Highlight Highlight Sehr cool! Und jetzt aber her mit den Rezepten, hopp!
  • Ricardo Tubbs 11.07.2019 16:19
    Highlight Highlight ein veganer muss auch kein poulet essen. der veganer kann sich doch ein paar erbsen anbraten oder so, wenn er irgendwas aus erbsen will.

    krass was da zusammengekocht wird, ich kann kaum ein spiegelei selber braten...
  • Markus Bürgi (1) 11.07.2019 14:54
    Highlight Highlight Danke für Ihre tolle Werbung für nichts. Entschuldigung, bin ich nun sehr müde. Alles gut für den Forscher*in.
  • Glenn Quagmire 11.07.2019 14:48
    Highlight Highlight Wenn Fleisch dann Fleisch, gibt genügend feine Vegigerichte, die ganz gut ohne Fleischersatz funktionieren.
    • Lichtblau550 11.07.2019 19:37
      Highlight Highlight Das stimmt schon. Für mich als Omnivore gibt es eine grosse Auswahl an altbekannten vegetarischen Alternativen, die ich auch je länger je öfter anstelle von fleischhaltigen Gerichten zubereite. Das neue „Poulet“ sei aber den Veggies von Herzen gegönnt. Ist doch eine super Abwechslung.
  • Pachyderm 11.07.2019 14:44
    Highlight Highlight Cool! Kann man das auch als Nicht-Journalist irgendwo beziehen?
    • obi 11.07.2019 21:19
      Highlight Highlight Auf planted.ch findest du die links.
    • Papa Swappa 12.07.2019 01:06
      Highlight Highlight Sieht im Moment noch schlecht aus - leider!

      "Why can’t I buy Planted in supermarkets or online?
      Currently, Planted products are only available at selected events and restaurants. We are still in the seed stage but we are working quickly to get planted.meats to more locations around Switzerland as soon as possible. If you want to give it a try or see us grow, subscribe at the bottom of the page to get the latest updates."
  • Hessmex 11.07.2019 14:32
    Highlight Highlight Ja, das passt, zum Canada Day: Tacos und Margarita!
    • obi 11.07.2019 21:20
      Highlight Highlight Ja das war eher random. Aber hey - war ein netter Abend. And I didn’t hear Emily complain.
  • Oigen 11.07.2019 14:31
    Highlight Highlight Ihr dürft essen was ihr wollt aber nennt es nich poulet wenns nie gelebt hat. Oder soll ich mein schnitzel als natürlich biologisch vegipatty bezeichnen? Wär ja auch gelogen

    DA IST KEIN HUHN DRIN.!!!
    • Wander Kern 11.07.2019 15:39
      Highlight Highlight Pflanzen leben auch, Du Biologieexperte.
    • Oigen 11.07.2019 17:14
      Highlight Highlight klugs...
      du weisst genau was ich gemeint habe

    • Wander Kern 11.07.2019 17:41
      Highlight Highlight Nein, was denn? Dass es dem Reich der Tiere zugeordnet war? Dass es rumgelaufen ist? Dass es einen Blutkreislauf hatte? Dass es mal gefühlt hat?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saint Alphonzo 11.07.2019 14:17
    Highlight Highlight Schöni Gitarre Mr. Baroni!
    • obi 11.07.2019 15:21
      Highlight Highlight @Tobias Jakob (1): Cheers.
  • I don't give a fuck 11.07.2019 14:02
    Highlight Highlight why??
    • Walter Sahli 11.07.2019 14:49
      Highlight Highlight Um Dich zu ärgern, nur deshalb!
    • Schso 11.07.2019 16:09
      Highlight Highlight Why not??
    • I don't give a fuck 11.07.2019 16:18
      Highlight Highlight Das dacht' ich mir Walter! Watson existiert nur, um mich zu verärgern!
    Weitere Antworten anzeigen
  • luegeLose 11.07.2019 13:59
    Highlight Highlight Humus basiert doch auch auf Erbsen, Kichererbsen. Irgendwann muss man wohl den Fleischkonsum herunterfahren, so wie früher : nur noch einmal pro Woche Fleisch.
    • Wander Kern 11.07.2019 22:38
      Highlight Highlight Kichererbsen, Erbsen und sonstiges Gemüse lassen sich prima zu Humus verarbeiten. Besonders gut darin wachsen Erbsen, Kichererbsen und anderes Gemüse. Ein Perpetuum Mobile sozusagen.
  • konrad_klotz 11.07.2019 13:30
    Highlight Highlight Bin Fleischesser, aber seit ich in München einen Seitan Kebab versucht habe, musste ich zugeben, dass der mind. so gut gemundet hat, wie einer mit Fleisch. https://erbils.business.site/
  • egemek 11.07.2019 13:28
    Highlight Highlight Interessant, aber mich würde interessieren, was ein Kilo dieses "Fleisches" kostet und wie viel Wasser für die Herstellung benötigt wird.

    Gerade beim Umweltgedanken geht es ja vor allem um den enormen Wasserverbrauch, welchen die Fleischproduktion mit sich bringt.
    • legis 11.07.2019 15:34
      Highlight Highlight Also man muss ja fast willentlich darauf hinarbeiten um in die Nähe von echtem Fleisch zu kommen, diesbezüglich. Das kann ich dir schon fast versichern, ohne die Zahlen vom Fleischersatz zu kennen. Die Schweizer Illustrierte (was für eine Quelle, bizli schäme ich mich schon 😂) schreibt von 99% weniger Wasser beim Beyond Meat Burger.
    • Forest 11.07.2019 16:38
      Highlight Highlight Ökologisch gesehen ist Fleisch einer der grössten Klima Sünder. Nur schon allein der Futtermittel Anbau ist Ressourcen verschwenderisch. Bei Import Fleisch sieht die Öko Bilanz auch ganz düster aus. Überall sieht man Werbung für Fleisch und Grill, den Klima Sünder Nr. 1 aber keinen einzigen Klimaktivisten. Deshalb esst was ihr wollt und bitte lasst auch die Autofahrer mit gross Volumigen Verbrenner in Ruhe, deren Öko Bilanz ist im Vergleich zu einem Grillabend eher bescheiden.
  • beerbear 11.07.2019 13:03
    Highlight Highlight Mich stört ein wenig die Bezeichnung "veganes Poulet" - müsste dies nicht "geflügelartiges Gemüseerzeugnis" heissen?

    Da wird ein Produkt unter dem falschen Namen verkauft - planted CHICKEN deutet eindeutig und klar auf das Tier hin. Damit hat es aber gar nichts zu tun.

    Ich glaube nicht dass Veganer Freude an Butched.Cucumbers hätten, also grüngefärbtem Fleisch, welches wie eine Gurke aussieht. Oder schon?

    Ich finde es super, dass es immer Fleischalternativen gibt! Aber dann benennt diese Produkte doch bitte auch korrekt.
    • SunshineCoast 11.07.2019 13:13
      Highlight Highlight Schokoladeneier sollten wir ab jetzt anders nennen: Schokoladenerzeugnis in ovaler Eierform.


    • Arthur Philip Dent 11.07.2019 13:16
      Highlight Highlight "Ich glaube nicht dass Veganer Freude an Butched.Cucumbers hätten, also grüngefärbtem Fleisch, welches wie eine Gurke aussieht. Oder schon?"

      Ich glaube das wäre jedem vernünftigen Veganer genauso egal wie es einem andersrum sein sollte. 😂

      Mal abgesehen davon, dass ein Ersatz für Fleisch ökologisch und ethisch Sinn macht und Fleisch, das wie Gemüse aussieht einfach nur ein (trotziger?) Gag. 😉
    • Melsqy 11.07.2019 14:30
      Highlight Highlight Ja mir passiert es eben auch STÄNDIG, dass ich eigentlich ein Stück Fleisch essen will und dann aus Versehen in eine Fleischtomate beisse. Diese blöden irreführenden Gemüsenamen! Sollen sich gefälligst eigene Begriffe einfallen lassen. *Ironie off*
    Weitere Antworten anzeigen
  • Karl Marx 11.07.2019 12:58
    Highlight Highlight Erbsenprotein hat kein vollständiges Aminosäurenprofil. Es enthält nicht alle essentiellen Aminosäuren. (z.B. Tryptophan, Vorstufe von Serotonin, deswegen sind Veganer immer so unglücklich ;))

    Ausserdem enthält Muskelfleisch folgende Nährstoffe welche Fleischersatz nicht enthält: Vitamin B12, Vitamin D, DHA (Omega 3), Häm-Eisen und Zink.

    Für mich somit kein Ersatz.
    • Schubidubidubid 11.07.2019 13:21
      Highlight Highlight Hier muss man einfach mal dazu sagen, dass dies zwar stimmt, aber nicht relevant ist, weil du ja nicht NUR Erbsenprotein essen wirst. Hoffentlich. Wenn du pflanzliche Proteinquellen mischst, und ab und zu mal auch etwas Reis isst, kriegst du problemlos ein komplettes Aminosäurenprofil.

      B12 muss man als Veganer supplementieren (so schlimm aber auch), Vitamin D und DHA Supplementation ist wissenschaftlich betrachtet völlig unnötig. Zink kriegst du pflanzlich ohne Probleme und Eisen müsste, insbesondere als Mann, auch kein Problem darstellen.

      Viel Spass trotzdem mit deiner antiquierten Ansicht.
    • SunshineCoast 11.07.2019 13:23
      Highlight Highlight Als Fleischesser schaue ich bei jedem Essen natürlich ob ich genug Aminosäure habe und das ich kein B12, Vit F, etc Mangel erleide :D Die Pharmaindustrie geht auch bald Pleite weil wir Fleischesser natürlich keine Supplements brauchen.
    • Schubidubidubid 11.07.2019 13:25
      Highlight Highlight Ausserdem ist es nicht wahr, dass in Erbsenprotein kein Tryptophan drin ist. Einfach weniger als in Huhn. In Soja ist dafür vier mal mehr drin. Ein bisschen Tofu schaffst auch du!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pümpernüssler 11.07.2019 12:54
    Highlight Highlight Der Preis? Die benötigte Wassermenge in der Herstellung? Geschmack ist individuell 😅 Ein paar mehr Fakten wären interessant gewesen.
  • Rupert The Bear 11.07.2019 12:51
    Highlight Highlight Chicken Chashew Rezept bitte!
  • Toerpe Zwerg 11.07.2019 12:47
    Highlight Highlight Achtung, zynischer Miesepeter Kommentar:

    Das Los der Veganer ist es, hochprozessierten Industriefood zu sich zu nehmen, während der Naturfreund Zwerg ein glückliches Bio-Freilauf-Hühnchen mit Zugang Hühner-Bio-MDMA verspeist.

    Nicht mehr zynisch: Leider ist aufgrund der Überbevölkerung genau das unser Los: Hochprozessierter Industriefood, erzeugt in möglichst von der Umwelt abeschotteten, extrem effizienten Nahrungsmittel-Fabriken.
    • Herr Ole 11.07.2019 13:46
      Highlight Highlight Genau genommen ist das Hühnchen nicht glücklich. Es ist tot.
    • Normi 11.07.2019 13:52
      Highlight Highlight 🤪
      Play Icon
    • Julian Roechelt 11.07.2019 13:58
      Highlight Highlight Immerhin widerlegst du den Mythos, dass Eiweissaufnahme und Intelligenz korrelieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rupert The Bear 11.07.2019 12:43
    Highlight Highlight Normales Poulet ist mir vegan genug.
  • Nelson Muntz 11.07.2019 12:42
    Highlight Highlight Wieso Fleischersatz wenn man kein Fleisch will? Genau so doof wie umgekehrt.
    Play Icon
    • Arthur Philip Dent 11.07.2019 13:17
      Highlight Highlight Eben nicht. Fleischersatz macht ökologisch (und ethisch?) Sinn und das andere ist einfach nur ein (trotziger?) Gag. 😉
    • TJ Müller 11.07.2019 14:09
      Highlight Highlight Ach Nelson
      Ich esse doch nicht kein Fleisch weil ich den Geschmack nicht gern habe, sondern weil es ethischer und ökologischer Unsinn ist. Wieso marinierst du dein Fleisch? Ist ja dann auch ein anderer Geschmack, wie wenn du es ungewürzt essen würdest, oder?
    • Glenn Quagmire 11.07.2019 14:47
      Highlight Highlight Der TJ scheint ein echter Veganist zu sein, sonst wüsste er, dass man Fleisch nicht zwingend mariniert, Steaks und so weisch.

      Gegenfrage: isst du dein Gemüse roh und ungewürzt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • PC Principal 11.07.2019 12:42
    Highlight Highlight Angeblich ist der "Impossible Burger" aus den USA ein richtig guter veganer Burger. Würde ich gerne mal probieren, ist nur leider bei uns illegal weil GMOs dafür nötig sind. Aus Umweltschutzgründen sollte man Gentech-Food legalisieren.
    • PC Principal 11.07.2019 12:53
      Highlight Highlight Die Erfahrung aus den USA zeigt ausserdem, dass dank Gentechnik viel weniger Pestizide eingesetzt werden. Ausserdem wird weniger Fläche benötigt, es muss also weniger Wald abgeholzt werden. Und schlussendlich sinken die Lebensmittelpreise dank GMOs, das heisst es gibt weniger Welthunger.

      Für den Umweltschutz sind GMOs super. Nachteile: keine. Wer aus religiösen oder esoterischen Gründen darauf verzichten will, darf das weiterhin.
    • Toerpe Zwerg 11.07.2019 12:53
      Highlight Highlight Der durchschnittliche Schweizer Konsument glaubt GMO würden Gott erzürnen.
    • aglio e olio 11.07.2019 12:54
      Highlight Highlight Kann man so sehen. Aber ob das Ausbringen von GMO nicht wiederum dem Schutz der Umwelt entgegen wirkt, sollte bis dahin geklärt sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ChiliForever 11.07.2019 12:38
    Highlight Highlight Wer kein Fleisch essen will aber unbedingt etwas braucht, daß "wie Fleisch schmeckt" ohne einfach mal zu schauen, was man vegetarisch/vegan so alles zubereiten könnte, kann nur einfach nicht kochen...
    • Garp 11.07.2019 12:53
      Highlight Highlight So engstirnig. Es gibt Leute die mögen nunmal Fleisch, sind aber bereit darauf zu verzichten, wenn es geschmacklich entsprechende Produkte gibt. Leute wie Du sind einfach überheblich und nicht besser.
    • ChiliForever 11.07.2019 15:39
      Highlight Highlight Das hat nichts mit Engstirnigkeit zu tun sondern nur damit, daß es so unglaublich viele und abwechslungsreiche Möglichkeiten gibt zu kochen, daß es wenig schlüssig erscheint, den Fleischgeschmack nur um des Fleischgeschmacks zu haben.
      Oder soll ich mein Fleich so lange verwursten, bis es nach Karotte schmeckt, nur weil ich Karotte so toll finde? Das wäre ja auch Verschwendung.
    • Garp 11.07.2019 15:53
      Highlight Highlight Es geht doch nicht um Abwechslungsreich. Du hast echt nichts verstanden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ralck 11.07.2019 12:31
    Highlight Highlight Leute, kommt mal runter. Ich lebte viele Jahre auf einem Bauernhof und esse viel Fleisch. Wir müssen aber einfach verstehen, dass die Massentierhaltung keine (ökologische) Zukunft hat. Und genau, weil viele nicht auf Fleisch verzichten wollen, braucht es diese veganen Fleischvarianten! Ich ass letztens einen Seitan-Burger und einen veganen Döner. Das Zeug schmeckte gut, hatte eine gute Konsistenz und war sehr ähnlich wie Fleisch.

    Wer dauernd auf Barrikade geht, soll bei der Metzgerei anrufen und zeigen, dass er auch fähig ist, ein Kalb zu töten, wenn er es fressen kann. Ich bin es nicht.
    • Oigen 11.07.2019 14:33
      Highlight Highlight Ist ja auch richtig aber nennt es nicht HUHN wenn keins drin ist
    • P. Meier 11.07.2019 15:26
      Highlight Highlight Bei einem Seitan-Burger oder einem veganen Döner habe ich kein Problem mit den Bezeichnungen, da es da vor allem auf die Zubereitungsart ankommt. Bei einem veganen Huhn hört bei mir das Verständnis defintiv auf. Das gilt auch z. B. für veganen Käse. Das Verkäsen von Milch dient dazu, diese lagern zu können. Ich habe noch niemanden gesehen, der aus Mandelmilch mittels Erhitzung und Zugabe von Bakterien usw. Mandelmilch-Käse herstellen konnte! Wobei ich bei der Mandelmilch auch kein Problem mit "Milch" habe, da es Farbe und Konsitenz umschreibt (siehe auch Wolfsmilchgewächse)
    • trio 11.07.2019 20:18
      Highlight Highlight @Oigen
      Es ähnelt jedenfalls mehr dem Huhn, als das Foto beim Mäc dem Bürger 😉
  • Bär73 11.07.2019 12:30
    Highlight Highlight Ihr seid Grüsel
  • Raphael Stein 11.07.2019 12:27
    Highlight Highlight Es gibt kein veganes Poulet.
    Höchstens Rindviecher in kurzen Hosen.
  • Nonkonformist 11.07.2019 12:15
    Highlight Highlight Wiso sollte ich etwas essen, dass woe Fleisch schmeckt, wenn ich echtes Fleisch essen kann?
    • sil 11.07.2019 12:45
      Highlight Highlight Weil es für deine Gesundheit, die Umwelt und die Tiere besser ist?
    • Funboy 11.07.2019 12:50
      Highlight Highlight Wenn du den Artikel gelesen hättest: "Denn schaffen wir es, den globalen Fleischkonsum zumindest einzudämmen, dann ist klimatechnisch etwas Gutes erreicht, keine Frage."
      Darum.
    • aglio e olio 11.07.2019 12:55
      Highlight Highlight Das kannst du nur selber beantworten. 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Darkside 11.07.2019 12:14
    Highlight Highlight The good old hockey game...
  • surfi 11.07.2019 12:13
    Highlight Highlight Es gibt kein veganisches Poulet, genauso wenig Burger oder Milch. Sogennante "Milch" aus Soja, Mandeln, Kokos und anderem Zeugs ist keine Milch! Per Definition stammt Milch von einem Säugetier ab und dient zur Ernährung ihrer Jungen und ist sicher nicht vegan.
    • Shabaqa 11.07.2019 12:48
      Highlight Highlight Es gibt keine Flughäfen. Sogenannte "Häfen" für Flugzeuge sind keine Häfen! Per definitionem liegen Häfen an Gewässern und dienem dem Anlegen von Schiffen.

      Merkst du was?
    • aglio e olio 11.07.2019 12:56
      Highlight Highlight Wolfsmilchgewächse
    • Garp 11.07.2019 13:00
      Highlight Highlight Dann gibt es auch keine Wolfsmilchgewächse gell, weil Pflanzen sind ja keine Wölfe und keine Säugetiere 🤦🏻‍♀️ 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Emilio di Roccabruna 11.07.2019 12:12
    Highlight Highlight Es wäre besser, den Fleischkonsum einfach einzuschränken. Lieber Mahlzeiten ohne Fleisch, als dieses schlabrige Ersatzzeug. Aber mit veganes Leben, nein!
  • Füdlifingerfritz 11.07.2019 12:11
    Highlight Highlight Kann mir gut vorstellen, dass mal auszuprobieren. Wies im Artikel steht: beim richtigen Rezept könnte das durchaus schmackhaft sein, so wie das klingt.
  • Kopold 11.07.2019 12:09
    Highlight Highlight "Soja, Gluten, Antibiotika, GMO und dergleichen"
    🙄😒🤦‍♂️
    • Toerpe Zwerg 11.07.2019 12:56
      Highlight Highlight Gluten? Heiliges Kaninenrohr! Teufels Zeug!
  • ovialop 11.07.2019 12:02
    Highlight Highlight Hier ein aktueller, kurzer Vortrag zum Thema vom grossartigen Richard David Precht.

    Play Icon
    • ChillDaHood 11.07.2019 13:02
      Highlight Highlight Ganz ehrlich checke ich nicht, weshalb das hier so viele Blitze kassiert...
    • bbelser 11.07.2019 21:02
      Highlight Highlight Danke, der bringts klar und deutlich auf den Punkt!
  • Fredz 11.07.2019 12:00
    Highlight Highlight Die Erbsen und die Sonnenblumen wurden mit Mist und Gülle von Nutztieren gedüngt. Ohne Nutztiere läuft (noch) nichts.
    Denk dran, lieber Veganer.
    • Imfall 11.07.2019 12:25
      Highlight Highlight pflanzen wachsen auch ohne gülle 😅
    • Wander Kern 11.07.2019 16:32
      Highlight Highlight Der echte Veganer scheisst drauf!
    • Simsalabum 11.07.2019 16:57
      Highlight Highlight Sonnenblumen und Buschbohnen werden eigentlich als Gründünger (Bodenkur) verwendet. Die langen Wurzeln der Sonneblume holt die Nährstoffe aus der Tiefe, Buschbohnen versorgen den Boden mit Stickstoff. Ganz schlechte Beispiele hast du mit diesen Pflanzen gewählt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • leu84 11.07.2019 11:59
    Highlight Highlight Dann nennt es bitte nicht Poulet, Pork oder Beef irgendwas. Burger, Schnitzel oder Geschnetzeltes sind Zubereitungsvarianten. Das ist noch ok.
  • Fredz 11.07.2019 11:57
    Highlight Highlight Warum müssen Veganer Poulet aus Pflanzen essen ?? Ich ess ja auch kein Blumenkohl aus Fleisch.
    • Schnog 11.07.2019 12:38
      Highlight Highlight Dieser Witz war vor Jahren mal lustig...
    • P. Meier 11.07.2019 15:29
      Highlight Highlight @Schnog
      Witz? Eher traurige Wirklichkeit!
    • Wander Kern 11.07.2019 16:33
      Highlight Highlight Und was ist mit Salatherzen? Hä? Hä? Hääää?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Arts 11.07.2019 11:55
    Highlight Highlight Ich frage mich nur wie ein auf Erbsen basierendes Produkt nach "Hänchen" schmecken kann. Sind da noch gewürze und Aromen enthalten?

    Nach meiner logik schmecken Erbsen immer nach Erbsen....
    • Hans Maulwurf 11.07.2019 12:37
      Highlight Highlight Ich habe das Gefühl, wenn ein Geschmack beschrieben werden soll, schmeckt irgenwie immer alles nach Hähnchen. Scheint so ein Allerwelts-Geschmack zu sein.
    • Garp 11.07.2019 12:39
      Highlight Highlight Erbsenprotein ist nicht gleich Erbsen. Das Erbsenpoulet ist ja auch nicht grün.
    • Forrest Gump 11.07.2019 12:40
      Highlight Highlight Naja, Poulet hat ja so gut wie keinen Eigengeschmack, insofern muss man das Zeug ja nur einigermassen geschmacksneutral hinkriegen und jeder kann es dann je nach Verwendungszweck würzen..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Relativist 11.07.2019 11:50
    Highlight Highlight 25 Jahre Vegi. Ich kann Euch nur sagen: es ist nur in Deinem Kopf.
    Ja, 'Fleischersatz' schmeckt nicht gleich wie Fleisch. Muss es auch nicht. Ich esse kein 'Fleischersatz' weil ich Fleisch ersetzen will, sondern weil diese Produkte konsistenz-technische Abwechslung bieten (und teils gute Proteinressourcen sind).
    Also, aufhören zu vergleichen. Ist Planted.Chicken gut in einem Taco, dann essen. Es ist egal ob es 'wie Hühnchen ist' oder nicht. Eigentlich sollte komplett auf den Begriff Fleischersatz und ähnliche Namensgebung verzichtet werden.
    • Scaros_2 11.07.2019 12:16
      Highlight Highlight Hab lieber fleisch, danke!
    • Relativist 11.07.2019 12:29
      Highlight Highlight Ist nur in Deinem Kopf. Ich habe kürzlich aus Solidarität (lange Story), für ein paar Wochen wieder etwas Fleisch gegessen. Das ist alles sooooowas von langweilig...ausser man würzt gut, macht gute Saucen und gute Beilagen. Also genau gleich wie beim Fleischersatz. Mit zwei gewichtigen unterschieden: 1. CO2 Footprint und 2. das Leid von Lebewesen.
    • Scaros_2 11.07.2019 12:38
      Highlight Highlight Oh come on, fleisch und langweillig? Das kann nur jemand ohne ideen im leben sagen.

      Man kann mit fleisch so vieles machen, smoken, grillen kochen etc.

      Meine Zeit ist mir aber zu schade um dir diese fabelhafte welt zu erläutern.

      Und ganz ehrlich, sowohl mein cO2 footprint als auch das Leid ist mir katte, ja wirklich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Die verwirrte Dame 11.07.2019 11:45
    Highlight Highlight "WIESO WOLLEN VEGANER ETWAS ESSEN, DAS WIE HÜHNCHEN SCHMECKT???!!!" in 3...2...1...
    • LarsBoom 11.07.2019 11:53
      Highlight Highlight „3...2...1...“ Kommentare in 3...2...1... 🤣 😅
    • fandustic 11.07.2019 11:55
      Highlight Highlight Same here🤷🏼‍♂️
    • mmmmm 11.07.2019 12:00
      Highlight Highlight Du isst selber Hühnchen und verstehst nicht, warum jemand Hühnchen essen will?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Karl Marx 11.07.2019 11:44
    Highlight Highlight Das ist kein Fleisch. Und kcal hat es sogar noch mehr. Durchgefallen.
    • p4trick 11.07.2019 12:21
      Highlight Highlight Es geht ums Eiweiss!! Und das hat es sogar noch mehr UND noch dazu Balaststoffe und pflanzliche Fette. Unterm Strich eindeutig bessere Nährwerte.
      Die Nährwerte sind entscheidend, nicht die kcal. Oder würdest du sagen Olivenöl hat viel zu viel kcal also ungesund? :-)
    • Karl Marx 11.07.2019 12:35
      Highlight Highlight Bessere Nährwerte? Pflanzenprotein ist nicht vergleichbar mit Tierprotein, das Aminosäurenverhältnis ist ein ganz anderes.
    • marmuel 11.07.2019 12:44
      Highlight Highlight Dafür eine gute Menge an Ballaststoffen und leicht mehr Protein. Die Kalorien kommen wohl von leicht höherem Fettgehalt - ist jedoch immer noch sehr fettarm insgesamt.

    Weitere Antworten anzeigen
  • SunshineCoast 11.07.2019 11:43
    Highlight Highlight Ich habe am Weekend den Beyond Burger probiert und es war richtig lecker.

    Ich hoffe das nicht wieder der 10'668 Kommentar kommt "wieso muss man Fleischersatz nachahmen"...
    • Imfall 11.07.2019 12:27
      Highlight Highlight aber wieso muss man Fleischersatz nachahmen?


      😆
    • Karl Marx 11.07.2019 12:34
      Highlight Highlight Ich habe mir mal die Inhaltsstoffe angesehen. Kaum Protein, extrem viel Fett und eine Menge an Zusatzstoffen. Wer gerne Fertig Produkte isst, wird an dem seine Freue haben. Ich bleibe lieber beim Original.
    • Baccaralette 11.07.2019 12:46
      Highlight Highlight oh ja, die Keule mit Ersatzstoffen. Was denkst du denn, was in deinem Poulet alles an Medis drin steckt, mmmmmhhhh??
    Weitere Antworten anzeigen
  • Abu Nid As Saasi 11.07.2019 11:42
    Highlight Highlight Nicht gerade geschmackintensiv, richtig. Aber geruchsintensiv, transfat und Hühnerscheisse, oder fishbone
  • Grave 11.07.2019 11:40
    Highlight Highlight Wenn man bedenkt wie wir vor ein paar jahren als die ps2 rauskam alle vor der glotze gesessen sind und gestaunt haben "wie realistisch" alles aussieht und man es jetzt mit der ps4 vergleicht..
    wenn die bei dem fleisch ersatz nur halb so viel forschen, denke ich, kommts gut !
    • Pümpernüssler 11.07.2019 12:47
      Highlight Highlight naja paar jahre = 4.märz 2000

      das sind fast 2 Jahrzehnte 🙃
    • chicadeltren 11.07.2019 13:23
      Highlight Highlight Vorher kommt wahrscheinlich noch das in-vitro Fleisch. Das schmeckt dann auch wirklich wie Fleisch.
    • Grave 11.07.2019 16:02
      Highlight Highlight Pümpernüssler danke. Jetzt fühl ich mich alt

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Empfohlen von jemandem, der Bescheid wissen sollte (ergo nicht ich): Hier eine Auswahl erlesener einheimischer Brände.

Wie viele Schweizer Gins gibt es? Na, was schätzt du so?

20?

50 gar?

Antwort: 100.

In diesem kleinen Land gibt es tatsächlich um die 100 Sorten eines Destillats, das niederländisch-britischen Ursprungs ist. Ein Kulturimport, also.

Weshalb denn so viele? Ja, der Gin-Trend hält ungebrochen an, und, ja, Gin lässt sich einfach herstellen. Aber die Schweiz hält hierfür zwei Trümpfe: Eine lange Brennerei-Tradition und eine grosse Auswahl an einheimischen Kräutern, die sich perfekt als Botanicals …

Artikel lesen
Link zum Artikel