DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Menschenaffen in Afrika droht dramatischer Verlust des Lebensraums

08.06.2021, 05:54
Eine Gorilla-Familie in Uganda.
Eine Gorilla-Familie in Uganda.Bild: keystone

Der Lebensraum von Menschenaffen wie Gorillas, Bonobos und Schimpansen wird in Afrika in den kommenden 30 Jahren massiv schrumpfen. Dies ist das Ergebnis einer in der Fachzeitschrift «Diversity and Distributions» veröffentlichten Studie, an der über 60 Wissenschaftler beteiligt waren.

Demnach wird mindestens 85 Prozent des heutigen Verbreitungsgebiets der Affen bis 2050 nicht mehr bewohnbar sein. Die Zerstörung des Lebensraums stehe im engen Zusammenhang mit Klimawandel, Abholzung von Wäldern und menschlichem Bevölkerungswachstum.

Gorillas, Bonobos (Zwergschimpansen) und Schimpansen blickten in «eine düstere Zukunft», sagte Ilka Herbinger vom World Wide Fund For Nature (WWF), eine Co-Autorin der Studie.

«In vielen Regionen Afrikas drohen unsere nächsten Verwandten schon bald auszusterben.» Herbinger rief dazu auf, den Klimakollaps und die Zerstörung der Wälder aufzuhalten, um ein Massensterben der Menschenaffen abzumildern.

Laut der Studie sei es für das Überleben der afrikanischen Menschenaffen auch entscheidend, Verbindungen und Korridore zwischen Lebensräumen zu erhalten und herzustellen, die zukünftig ein Rückzugsgebiet sein könnten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Bedrohte Primaten

1 / 13
Bedrohte Primaten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

7 Giraffenbaby Fakten

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Jetzt macht sich sogar die Deutsche Bahn über Wendler lustig
Gerüchte um Michael Wendlers Wohnsitz in Südflorida haben auch die Deutsche Bahn auf den Plan gerufen. Doch der Ex-Schlagersänger weist alles von sich.

Wie heisst es so schön? Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. So scheint es auch bei Michael Wendler zu sein. Denn nachdem am Mittwoch ein «Bild»-Bericht Spekulationen um seinen Wohnsitz in den USA anfachten, schaltet sich nun auch überraschend ein deutsches Staatsunternehmen ein.

Zur Story