DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix zeigt epischen Trailer zu «The Witcher» und nennt endlich ein Startdatum



Wenn du Fan von «The Witcher» bist und auch schon sehnlichst auf die Serien-Adaption wartest, dürftest du sicher auch langsam etwas nervös geworden sein. Obwohl Netflix die Serie noch für 2019 angekündigt hatte, war «The Witcher» auch nicht in der Release-Liste vom November zu finden.

Nun hat Netflix aber nicht nur einen neuen Trailer veröffentlicht, sondern ENDLICH auch ein Datum genannt: Die Serie wird am 20. Dezember live gehen. Wer sich alle Folgen nicht sowieso schon am Erscheinungsdatum reinzieht, hat also über die Feiertage genug Zeit, um sich das Serien-Event genüsslich zu Gemüte zu führen.

«The Witcher» besteht nicht aus einer einzigen, grossen Geschichte, sondern aus mehreren kleinen und grösseren Storys. Im Wesentlichen geht es um den Hexer Geralt, der durch die Lande zieht, um für Geld gegen Monster zu kämpfen. In der Serie wird der Hexer von Superman-Darsteller Henry Cavill gespielt. Er selbst ist ein grosser Fan der Buchvorlage und hatte sich entsprechend akribisch auf die Rolle vorbereitet.

Wirst du dir «The Witcher» anschauen?

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Emmy-Gewinner 2019

11 Gamer-Typen, mit denen auch du schon gezockt hast

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 überragende Filme mit hochkarätigem Cast, die kaum jemand kennt

Die Gesichter der ersten Garde Hollywoods sind uns allen aus zahlreichen, üppigen Blockbustern geläufig. Umso erfrischender ist es, diese omnipräsenten Antlitze in teils überraschend kleinen Produktionen zu sehen.

Wenn das Wetter draussen wieder mal nichts anderes macht, als zum Filmeschauen einzuladen, muss man sich diesem Umstand hie und da einfach auch mal beugen. Die Frage ist dann bekanntlich selten, ob man einen Film schaut, sondern welchen.

Da hätten wir diese, die wir schon ein paar Mal gesehen haben, jene die interessant klingen, aber irgendwie doch nicht triggern und dann noch all die Filme, die uns von Freunden vorgeschlagen und angepriesen wurden. Wir sind in diesem Falle dein Freund – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel