Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

80-jähriger Bankräuber von Meggen: Er hat es schon einmal getan



HANDOUT - Ein Mann, 50-70 Jahre alt, ueberfaellt die Raiffaisenbank in Meggen LU, am am Freitag, 29. Dezember 2017. Wie die Luzerner Polizei mitteilte, hatte der unbekannte Raeuber kurz vor 10 Uhr am Vormittag die Bank betreten. Er war maskiert und forderte von den Angestellten Geld. Der Taeter ist fluechtig. (HANDOUT LUZERNER POLIZEI) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Bild: LUZERNER POLIZEI

Ende Dezember hat ein maskierter Mann die Raiffeisenbank in Meggen überfallen und Bargeld erbeutet. Nach intensiver Suche konnte die Luzerner Polizei den Mann identifizieren und ihn an seinem Wohnort im Kanton Luzern festnehmen. Der 80-Jährige hat die Tat gestanden.

Wie die Polizei nun mitteilt, hat der ältere Herr bereits im November 2012 eine Bank in Meggen überfallen hat. Damals bedrohte er die Angestellten mit einer Waffe und verlangte Bargeld. Trotz Zeugenaufruf konnte der Mann damals nicht gefasst werden.

Inzwischen ist er geständig, dass er auch für diese Tat verantwortlich ist. Der Täter befindet sich in Untersuchungshaft. Das Motiv ist noch offen und wird abgeklärt. (aeg)

Aktuelle Polizeibilder: Hunderttausende Franken Sachschaden

Das könnte dich auch interessieren:

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Von dieser Geheimarmee wussten nicht einmal alle Bundesräte

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pedrinho 22.01.2018 14:21
    Highlight Highlight vielleicht wurde ihm mit altenheim gedroht, da geht man doch besser gleich ins gefaengnis.
  • einmalquer 22.01.2018 12:18
    Highlight Highlight ...oder in einen der Polizisten..
  • einmalquer 22.01.2018 12:16
    Highlight Highlight Möglicherweise ist er in den Kassier verliebt und hatte keine andere Möglichkeit zur Kontaktaufnahme..
  • einmalquer 22.01.2018 12:05
    Highlight Highlight Bankraub und das Motiv ist noch offen.

    ich helfe da wirklich echt gerne aus:

    Wahrscheinlich wollte er Geld..
    • manhunt 24.01.2018 21:33
      Highlight Highlight ein bausparvertrag wirds in dem alter wohl nicht gewesen sein.
  • ujay 22.01.2018 12:02
    Highlight Highlight Motiv Vorschlag 1 - 3: Er brauchte halt die Kohle😎.....oder den Thrill😱.... eventuell einfach aus Langweile😴??? Oder alles zusammen.

Hat die junge Mutter ihre Kinder getötet? Ihr drohen 8 Jahre Gefängnis

Eine junge Frau muss sich heute vor dem Luzerner Kriminalgericht verantworten, weil sie ihre Zwillinge kurz vor respektive kurz nach deren Geburt vorsätzlich getötet haben soll. Die Staatsanwaltschaft fordert für die Beschuldigte eine Freiheitsstrafe von acht Jahren.

Die Frau, die bei ihren Eltern in Luzern wohnte, war im siebten Monat schwanger, als sie im Dezember 2015 die beiden Buben gebar. Drei Monate zuvor hatte sich ihr Freund und Kindsvater von ihr getrennt.

Gemäss der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft gebar die heute 23-Jährige das erste Kind allein in der Badewanne. Darauf soll sie im Keller das Neugeborene gegen die Wand und auf den Boden geschlagen und den Leichnam im Keller versteckt haben. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt die Frau …

Artikel lesen
Link zum Artikel