DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Amüsantes Anschauungsmaterial

Damit Sie sich vorstellen können, wie so ein Flugzeug aussieht, haben wir hier mal eins für Sie gebastelt



Etwas darzustellen, das verschwunden ist, ist gar nicht so einfach. Deswegen hat sich die CNN für die Berichterstattung über die verschollene Boeing 777 etwas ganz Besonderes einfallen lassen: «Wer braucht schon aufwändige Grafiken, wenn es auch ein Spielzeugflugzeug tut?», hat sich die Nachrichtenredaktion wohl gedacht. Und schon war eine geniale Idee geboren.

Den Einfall mit dem Spielzeugflugzeug fand man beim Sender offenbar so brillant, dass dieses gleich mehrmals «gechartert» wurde: Diverse Nachrichtensprecher und -sprecherinnen hantierten ab jetzt mit dem Modelljet herum, um mögliche Szenarien zu visualisieren. 

Let the Shitstorm begin

Die Zuschauer des Nachrichtensenders hielten die Idee für nicht ganz so genial und brachten ihren Unmut über die neue Art der Berichterstattung auf Twitter zum Ausdruck.

Via Huffington Post

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Willi Herren ist tot

TV-Star Willi Herren ist tot. Der Schauspieler starb am Dienstag mit gerade einmal 45 Jahren. Das bestätigte sowohl die Kölner Polizei als auch sein Management der «Bild»-Zeitung. Der 45-Jährige wurde leblos in seiner Wohnung aufgefunden.

Mittags soll demnach der Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr eingegangen sein. Polizei, Notarzt und Rettungswagen seien daraufhin zu Willi Herrens Adresse im Kölner Stadtteil Mülheim geeilt. Todesursache soll eine Überdosis sein.

Der Musiker und Schauspieler, …

Artikel lesen
Link zum Artikel