SBB
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zugausfälle und massive Verspätungen in der Region Zürich



Pendler aus der Region Uster brauchen heute Geduld. Grund dafür ist eine Einschränkung am Bahnhof Stettbach. Wie die SBB schreiben, fällt die S15 zwischen Uster und Zürich HB derzeit aus. Die S5 wird umgeleitet und hält nicht in Zürich Stadelhofen. Teilweise kommt es zu Verspätungen von bis zu 40 Minuten. 

Auch eine S12 Richtung Brugg fiel heute Morgen ganz aus, eine andere hatte 40 Minuten Verspätung und fuhr schliesslich nur bis Dietikon, wo sie aufgrund der massiven Verspätung wendete.

Bild

Gewisse Züge fallen ganz aus, andere haben bis zu 40 Minuten Verspätung. bild: aargauer zeitung

Die Störung wird voraussichtlich bis um 10:30 Uhr andauern. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

YB verliert gegen die Roma mit 1:2

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

12.8 Milliarden für den Ausbau des Bahnverkehrs: Diese 7 Grossprojekte sind geplant

Geht es um die Bahninfrastruktur, rühren Herr und Frau Schweizer gerne mit der grossen Kelle an. Der Bundesrat wollte bis 2035 11.9 Milliarden Franken in den Ausbau des Bahnverkehrs stecken. Nun hat der Ständerat dieses Budget nochmals um 919 Millionen aufgestockt. Hier findest du alle Änderungen und ein Überblick über 7 geplante Grossprojekte für die nächsten 15 Jahre.

Nun liegt der Ball beim Nationalrat. Doch wohin sollen die nun insgesamt 12.8 Milliarden Schweizer Franken fliessen? Unter Anderem in diese sieben Grossprojekte:

Das teuerste Projekt betrifft die Verbindungen zwischen Zürich, Winterthur, Stein am Rhein und dem Tösstal. Jeden Tag verkehren zwischen Zürich und Winterthur 100’000 Personen. Das sind 550 Züge täglich. Ab 2019 wird die Doppelspurstrecke zwischen Effretikon und Winterthur vollständig ausgelastet sein, weil dann 670 Züge pro Tag fahren.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel