DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensmittelkonzern Lekkerland stellt Betrieb ein – 140 Mitarbeiter verlieren ihre Stelle

Sie beliefern 2700 Tankstellen und Kioske mit Lebensmitteln - noch bis Ende Jahr. Dann wird der Betrieb in Brunegg eingestellt.
08.07.2020, 10:24
Lekkerland an seinem Firmensitz in Brunegg.
Lekkerland an seinem Firmensitz in Brunegg.
bild: chmedia

Der Lebensmittelkonzern Lekkerland stellt seinen Betrieb ein. Der schweizerische Ableger des Lebensmittelkonzerns beliefert nach eigenen Angaben rund 2'700 Tankstellen, Kioske und Autobahn-Raststätten mit Lebensmitteln und Tabakwaren. Am Firmensitz in Brunegg verlieren 140 Mitarbeitende ihre Stelle.

Wie das Unternehmen mitteilt, konnte trotz intensiver Bemühungen keinen neuer Investor gefunden werden. Lekkerland versuche nun, den Betrieb bis Ende des Jahres aufrecht zu erhalten und gleichzeitig Kunden und Mitarbeitende bei der Konkurrenz unterzubringen. (chmedia)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kabel-Unfall bei Ski-WM St.Moritz: Ex-Flugstaffel-Chef steht vor Gericht

Das Militärgericht 2 in Aarau befasst sich am heutigen Donnerstag mit einem spektakulären, aber glimpflich verlaufenen Unfall einer Kunstflugstaffel im Februar 2017 in St. Moritz. Zu verantworten hat sich der damalige Leiter des PC-7-Teams.

Der Unfall ereignete sich am 17. Februar 2017 im Rahmen der Ski-WM in St. Moritz. Zu diesem Anlass hatte das Fernsehen SRF eine Seilbahnkamera eingerichtet. Zwei Seile führten sie parallel zur Rennstrecke.

Als Attraktion war eine Kunstflugvorführung …

Artikel lesen
Link zum Artikel