Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spidi, der Clown des Circus Knie, ist tot



Grosse Trauer im Schweizer National-Circus Knie: Peter Wetzel, bekannt als Clown Spidi, ist tot. Er hat 51-jährig am Donnerstagabend Suizid begangen. Spidi, der Clown mit der weissen Lippe und den weiss geschminkten Augen gehörte seit 24 Jahren zur Zirkusfamilie und hat das Bild des Circus Knie wie kaum ein anderer geprägt.

Für viele Zirkusbesucher ist Clown Spidi eine Kindheitserinnerung. Er stand am Eingang, begrüsste das Publikum und verkaufte Programme.

«Die Familie Knie, alle Artisten und Mitarbeitenden trauern um Spidi und werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren», heisst es in der Medienmitteilung vom Freitag. Der Zirkus sei Spidis Leben gewesen, deshalb würden die Vorstellungen des Circus Knie in Aarau wie gewohnt ablaufen. (whr)

Lass dir helfen!

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.ch, Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Abonniere unseren Newsletter

Themen
9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Angus 27.07.2018 15:09
    Highlight Highlight Er war eine Persönlichkeit kein Maskottchen. Und ja keine Aufführung ausfallen lassen...... Respekt geht anders!
  • mogad 27.07.2018 14:37
    Highlight Highlight Er war ein Mann, kein Maskottchen!
  • Jesses! 27.07.2018 14:05
    Highlight Highlight Traurig. Ich würde aber gerne mehr über diesen Menschen erfahren. Er war nicht nur Clown.
  • Howard271 27.07.2018 12:52
    Highlight Highlight Gerade erst letzte Woche war ich im Zirkus und habe ihn gesehen - er hat irgendwie einen traurigen, deprimierten Eindruck gemacht. Schade, dass es nun so weit gekommen ist :(
    Die ganze Schweiz wird ihn sicher immer in schöner Erinnerung haben!
  • Micha Schläpfer 27.07.2018 12:25
    Highlight Highlight Oh maann 😢 wir haben uns erst vor wenigen Wochen noch gesehn und geredet. Er kam jährlich für ein paar Tage in seinen Pausen zu uns ins Goliath, wir haben gequalmt, Kaffee getrunken und gute Gespräche geführt. Ich wusste um seine Sorgen und er auch um meine. Darum stellt sich mir einmal mehr die zerreissende Frage: Warum hab ich nicht mehr getan?!! Ich denke fest an seine lieben und behalte dich als wunderbaren Menschen in meinem Herzen.
  • MBreak 27.07.2018 12:01
    Highlight Highlight Ich werde es vermissen ihn nach seinen Auftritten in Glarus, im Ausgang anzutreffen...Ruhe in Frieden
  • DerHans 27.07.2018 11:13
    Highlight Highlight Iiiilustriääätää! Iiiilustriääätää! Ruhe in Frieden Spidi.
  • acoves 27.07.2018 11:00
    Highlight Highlight Knie ohne Spidi, kaum vorstellbar!
  • Mariokart-Luigi 27.07.2018 10:48
    Highlight Highlight Kindheitserinnerungen 😢 - Ruhe in Frieden.

Hetzender Gemeindeschreiber von Boswil: Tausend Personen fordern seine Entlassung

Daniel Wicki ist nicht zimperlich. Im Netz hetzt der Gemeindeschreiber von Boswil gegen Flüchtlinge. Das geht vielen zu weit. Eine Petition von SP-Nationalrat Cédric Wermuth haben innert weniger Stunden über Tausend Personen unterschrieben: Sie fordern die Entlassung von Wicki.

Er will einen Flüchtling, der eine Frau vergewaltigt hat, mit einer Pistole «impfen», andere aus dem Land prügeln. Er fragt ironisch, warum Flüchtlinge ihre Ausweise, aber nicht ihre Mobiltelefone verlieren. Man kennt solche Einlassungen zur Genüge – aber nicht aus der Gilde der überaus zurückhaltenden Gemeindeschreiber. Und genau das ist Daniel Wicki und zwar in Boswil.

Für die «Impfung mit einer Neun-Millimeter» hat sich der Gemeindeschreiber kurz nach Bekanntwerden des Falles entschuldigt. …

Artikel lesen
Link to Article